Merkel über Plagiate und Urheberrecht (2008)

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.02.11 11:28
eröffnet am: 25.02.11 23:15 von: Happy End Anzahl Beiträge: 20
neuester Beitrag: 28.02.11 11:28 von: ecki Leser gesamt: 1484
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

25.02.11 23:15
7

95440 Postings, 7234 Tage Happy EndMerkel über Plagiate und Urheberrecht (2008)

-----------
Dieses Posting ist neben meiner Moderatorentätigkeit in mühevoller Kleinstarbeit entstanden

25.02.11 23:17
1

16661 Postings, 7618 Tage neemaxis ja echt ne hübsche!

25.02.11 23:18

95440 Postings, 7234 Tage Happy Endx

26.04.2008
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zu einer gesellschaftlichen Diskussion über Urheberrechtsverletzungen im Internet aufgerufen. "Raubkopien sind kein Kavaliersdelikt!", sagt Merkel in ihrem neuen Video-Podcast zum heutigen "Welttag des geistigen Eigentums".

http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Archiv16/...deo-podcast.html
-----------
Dieses Posting ist neben meiner Moderatorentätigkeit in mühevoller Kleinstarbeit entstanden

25.02.11 23:23
2

14716 Postings, 4401 Tage Karlchen_VAlso eine eigenständige künstlerische Leistung

hat der Guttenberg schon erbracht, wenn man es genau nimmt - insbesondere in der darstellenden Kunst. Muss man bei allem Neid sagen. Und er nimmt nicht eine popelige Bühne, sondern das ganz große Theater.  

25.02.11 23:27
4

69017 Postings, 6202 Tage BarCodeDu wirst das doch nicht im Ernst vergleichen

wollen.

Frau Dr. Merkel (gilt Dr. eigentlich inzwischen als erniedrigende Beleidigung?) wollt e die Jugend warnen vor bösem Missbrauch geistigen Eigentums durch kriminelles kopieren.

Es ist doch etwas völlig anderes, wenn sich eine Lichtgestalt dazu herablässt, volkstümliche Texte zu sammeln und diese durch die Aufnahme in sein Kompendium zu adeln!  

25.02.11 23:32
1

36752 Postings, 6250 Tage TaliskerJaha,

da bohrt sie ein ganz dickes Brett.
Diese Raute am Anfang ist einfach dämlich. Aber, und das überrascht, sie hat kein mal ihre Lieblingsfloskel "und es ist meine feste Überzeugung, dass..." verwendet. Sie kann auch anders!
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

25.02.11 23:48

10739 Postings, 7852 Tage Al BundyRetrospektive

http://www.zitate-online.de/sprueche/politiker/...tz-von-gestern.html

Da hat Frau Merkel (den Dr. lass ic hweg, daist ja wie ein Schimpfwort oder ne Beleidigung) ein ganz großes Vorbild!
-----------
Grüne Sterne sind aus. Falls gewünscht gehen noch schwarze Sterne.

26.02.11 01:05

95440 Postings, 7234 Tage Happy EndSorry, Linse

hast ja Recht...
-----------
Dieses Posting ist neben meiner Moderatorentätigkeit in mühevoller Kleinstarbeit entstanden

26.02.11 23:51
1

95440 Postings, 7234 Tage Happy End"Raubkopien sind kein Kavaliersdelikt!"

"Raubkopien sind kein Kavaliersdelikt!"

Scheinbar ist unserer Öffentlichkeit und unserer Politik ein Video-Podcast entgangen, welches bereits schon am 26.04.2008 über die Internetseiten der Bundesregierung veröffentlicht wurde.

In einem ca. 3,5 Minuten langen Video-Podcast über das Internet, äußert sich die Bundeskanzlerin zum Thema ?Welttag des geistigen Eigentums? und stellt dabei fest: ?Raubkopien sind kein Kavaliersdelikt!"

Fragwürdig ist, aus welchem Grund und interessanter Weise nun durch die Bundeskanzlerin bezüglich der Affäre rund um zu Guttenberg genau das Gegenteil praktiziert wird. Denn in ihrer Rede (nach Gedächtnisprotokoll) spricht sie über die Werte der Urheberrechte klare Worte:

- Erfindungen und künstlerische Leistungen verdienen einen besonderen Respekt in unserer Gesellschaft, ihr Diebstahl ist kein Bagatelldelikt.

- Es muss ein sorgfältiger Umgang mit diesen Leistungen in unserer Gesellschaft verankert werden.

- Es geht um den Schutz von Industriepatenen, wir helfen vor allem unseren Erfindern, Ingeneuren und Technikern, dass ihre Leistungen weltweit geachtet werden.

- Es geht darüber hinaus auch darum die Leistungen von Künstlern, Komponisten, Schrifsteller, Journalisten, zu achten und zu schützen.

- In Deutschland haben wir das Urheberrecht novelliert und was im privaten Rahmen als Kopie erlaubt ist und was geschützt werden muss.

- Der Urheberschutz ist noch nicht ausreichend gesichert, junge Menschen sollen für Ihre Leistung auch den gerechten Lohn bekommen. Die Bundeskanzlerin will versuchen im nationalen und internationalen Rahmen sich besonders darum zu kümmern.

- Raubkopien sind kein Kavaliersdelikt, dieses muss immer wieder deutlich gemacht werden.

- Wir werden in unserem Kampf um einen besseren Schutz von künstlerichen Produkten nicht nachlassen, als Kulturnation wollen wir als Deutsche unseren Beitrag dazu leisten, dass auch diese Leistungen im gebührenden Maße anerkannt werden.

Diese Aussagen sind bezüglich der Affäre um zu Guttenberg ein klare Ansage: Sollte der Plagiatsvorwurf (Betrug und Urheberrechtsverletzungen) um die Doktorarbeit von zu Guttenberg bestätigt werden, würde der Bundeskanzlerin wohl keine andere Wahl mehr bleiben, als den Rücktritt des amtierenden Verteidigungsminister verlangen zu müssen.

Quelle: http://www.presse-kostenlos.de/politik-und-gesellschaft/item_19250.htm
-----------
Dieses Posting ist neben meiner Moderatorentätigkeit in mühevoller Kleinstarbeit entstanden

27.02.11 00:03

51340 Postings, 7434 Tage eckiGuttenberg steht über irdischem Recht.

Gesetze an die sich der feine Lügenbaron halten muss, müssen wohl erst noch geschrieben werden....
-----------
Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"

27.02.11 00:21

23064 Postings, 7309 Tage modWieso hat ihn eigentlich noch niemand

angezeigt, wo er doch angeblich ein so Krimineller sein soll?
Die Staatsanwalt hat daran kein Interesse, weil ......

http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsanwaltschaft_(Deutschland)

Ihr seid auch nur Schnacker.
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

27.02.11 00:23

36752 Postings, 6250 Tage TaliskerMensch BeMi,

so hinterm Mond? Ein wenig googeln sollte helfen, er ist längst angezeigt.
In einem anderen, ähnlichen Fall ist die Staatsanwaltschaft übrigens von sich aus wegen Urheberrechtsverletzung tätig geworden. Vielleicht klappt das auch in Bayern....
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

27.02.11 00:23
1

41056 Postings, 7133 Tage Dr.UdoBroemmeEr ist doch schon lange angezeigt

Leider muss man in Beyreuth keine Eidesst. Erklärung abgeben, deswegen ist die eine Klage hinfällig. Bleibt noch das Copyright-Delikt.  

27.02.11 00:29

23064 Postings, 7309 Tage modaha, danke

"Bei der ersten Anzeige gehe es um mögliche Verstöße gegen das Urheberrecht, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Thomas Janovsky. Sie sei an die für Wirtschaftsstrafsachen zuständige Staatsanwaltschaft in Hof weitergeleitet worden. Von dort sollte es noch am Vormittag eine schriftliche Stellungnahme geben.

Bei der zweiten Strafanzeige geht es laut Janovsky um den Vorwurf der falschen eidesstattlichen Versicherung. "Da die Promotionsordnung der rechtswissenschaftlichen Fakultät keine Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung vorsieht, ist das auch kein Grund für Ermittlungen", sagte Janovsky."

http://diepresse.com/home/bildung/universitaet/...end-auf-Doktortitel
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

27.02.11 00:43

24273 Postings, 7595 Tage 007BondSoll doch der Bundestag

rückwirkend (wie auch sonst meist üblich) beschließen, dass die Abgabe einer Doktorarbeit einer eidesstattl. Versicherung gleichkommt! ;-)  

27.02.11 09:55
1

51340 Postings, 7434 Tage eckiLex Gutti, Merkel schafft Urheberrecht ab.

Oder wird nur für Guttenberg ein rechtsfreier Raum geschaffen?

Ob weisungsgebundene CSU-Staatsanwälte deutsche Gesetze durchsetzen werden?

An der Uni Bayreuth ist die Sprachregulung mittlerweile, dass man einem Betrüger aufgesessen sei. Betrüger im Amt? Für Merkel anscheinend kein Problem.
-----------
Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"

27.02.11 09:57

4005 Postings, 3762 Tage BundesrepBundeskanzler Jürgen meint:

"Wir brauchen dickere Tresore, damit geistiges Eigentum besser geschützt werden kann"  

27.02.11 11:12

1289 Postings, 3545 Tage Marshall Zhukovwas ist das denn für eine Mülluni

jede beschissene Seminararbeit muss ne eidesstaatliche Erklärung beeinhalten, nur in Buyreuth nicht? Ohmann ...  

28.02.11 09:53
1

95440 Postings, 7234 Tage Happy EndLiebe Angela Merkel

ich schreibe Ihnen einen Brief, damit Sie sich freuen. Ich finde es ganz toll, dass Sie mit Hilfe des Informationsamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, dem Verfassungsschutz, dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, dem Bundeskriminalamt, der Bundespolizei, dem Zollkriminalamt, dem Bundesnachrichtendienst, der Bundeswehr und den zuständigen Ministerien so engagiert gegen die Computerkriminellen vorgehen wollen.

Liebe Frau Merkel, Sie haben erkannt: Deutschland ist eine Wissensgesellschaft. Wenn dieses Wissen einfach so, für lau, von kriminellen Elementen abgekupfert werden würde, dann ginge bei uns aber ganz schnell das Licht und die Heizung aus. Von unsrer Hände Arbeit können wir nicht mehr so ohne weiteres gut leben, seitdem so viele andere Hände darauf warten diese Arbeit für weniger Geld zu erledigen. Wovon wir derzeit leben, das ist unser Wissen ? genauer: unser Wissensvorsprung. Wenn wir den verlieren, und das haben Sie liebe Frau Merkel, klar erkannt, dann Gute Nacht, du schönes Abendland. Also müssen wir unser Wissen schützen, müssen gegen die vorgehen, die unser Wissen klauen wollen, sich für lau am Reichtum unserer Gesellschaft  bedienen wollen, so wie sich einst der Adel seiner Untertanen bedient hat.

Und der geistige Diebstahl ist ja heute dank Computertechnik ratzfatz erledigt. Man markiert eine Blaupause oder einen Text und drückt auf Copy und schon ist es passiert. Das geht so schnell, dass manche Datendiebe sich hinterher gar nicht mehr daran erinnern können, wo und bei wem sie sich bedient haben. Aber solche Leute haben ihre Rechnung ohne Sie gemacht, liebe Frau Merkel. Ab 1. April ? und das ist wahrlich kein Aprilscherz- arbeitet hier in Deutschland das Cyber-Abwehrzentrum. Wenn dann ein böser Datendieb in das Computernetz einer mittelständischen Firma oder eines Forschungszentrums eindringt, dann machen wir den dingfest, dann schlagen wir Alarm, dann stellen wir den an den Pranger, denn geistiger Diebstahl ist eine Schädigung unserer Volkswirtschaft und da kennen wir kein Pardon.

Und wenn Sie noch einen Chef für die Behörde suchen, liebe Frau Merkel, sollten Sie unbedingt einen nehmen, der sich da auskennt. Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg vielleicht?

Es grüßt sie ganz herzlich

Ihr Fan

Uli Becker

Quelle + Audio: http://www.swr.de/swr1/rp/programm/-/id=446640/.../1noht2j/index.html
-----------
Dieses Posting ist neben meiner Moderatorentätigkeit in mühevoller Kleinstarbeit entstanden

28.02.11 11:28
1

51340 Postings, 7434 Tage eckiHappy, als Behördenleiter macht sich der Doktor-

titel einfach gut. Könnte man ihm nicht den Dr. hc für ausgefeilte Abkupfereien verleihen? Und den hc. mult. fürs reine Gewissen bzw. die zugehörige Schauspielkunst?

Cyber-Abwehrzentrum, das rockt.

Und den Prof. Häberle kriegt er vor lauter Gram auch noch ins Grab. :-(
-----------
Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"

   Antwort einfügen - nach oben