Mehrheit der Briten will Abkehr von den USA

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.08.06 15:37
eröffnet am: 21.08.06 15:34 von: danjelshake Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 21.08.06 15:37 von: börsenfüxlein Leser gesamt: 188
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

21.08.06 15:34
3

13393 Postings, 5928 Tage danjelshakeMehrheit der Briten will Abkehr von den USA


Bild großklicken

Das sehen viele briten nicht gern: Tony Blair in Eintracht mit George W. Bush (Foto: dpa)
Die Mehrheit der Briten ist dafür, im Kampf gegen den Terror einen eigenen Weg zu gehen. Einer Umfrage zufolge sind 80 Prozent der Bevölkerung dagegen, dass Premierminister Tony Blair im Anti-Terror-Kampf der Linie von US-Präsident George W. Bush folgt.

Zusammenarbeit mit Europäern
Großbritannien solle stattdessen stärker mit anderen europäischen Staaten kooperieren, berichtet die Zeitung "Daily Telegraph". Nur acht Prozent der Befragten glauben, Bush und Blair seien dabei, den Kampf gegen muslimische Extremisten zu gewinnen.

Kampf "aggressiver" führen
Allerdings waren 73 Prozent der Auffassung, der Westen befinde sich "in einem globalen Krieg gegen islamische Terroristen, die unsere Lebensart bedrohen". Obwohl eine große Mehrheit die Abkehr von den USA befürwortete, erklärten 53 Prozent, der Kampf gegen den Terrorismus müsse "aggressiver" geführt werden. Nur zwölf Prozent waren der Ansicht, die britische Außenpolitik müsse versöhnlicher ausgerichtet werden.


 
Neue Terrorwarnung in Großbritannien
Die Umfrage wurde nach den vereitelten Flugzeuganschlägen durchgeführt. Scotland Yard hatte am 10. August Pläne aufgedeckt, wonach Terroristen bis zu zehn Passagiermaschinen während des Fluges von Großbritannien in die USA sprengen wollten. Mehr als 20 mutmaßliche islamische Terroristen wurden festgenommen.

Bush gegen schnellen Irak-Abzug
US-Präsident George W. Bush lehnte unterdessen einen beschleunigten Truppen-Abzug aus dem Irak ab. Wer für einen Rückzug aus dem Irak plädiere, sei auf dem "falschen" Weg, sagte er bei einem Parteitreffen am Mittwoch. "Wenn wir abzögen, bevor wir unseren Auftrag erfüllt haben, hieße, im Herzen des Nahen Ostens einen terroristischen Staat zu begründen."

quelle: t-online.de

Und die Supermacht USA verliert weiter an Einfluss auf der Welt... immer mehr und mehr... :o)

mfg ds

 

21.08.06 15:37

18298 Postings, 6912 Tage börsenfüxleinjo...irgendwann kapierens auch die letzten

das Bush den Extremismus fördert und nicht verringert...und das ist auch gut so...


füx  

   Antwort einfügen - nach oben