Mega Anschlag verhindert

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.02.06 15:11
eröffnet am: 25.02.06 07:17 von: Pantani Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 25.02.06 15:11 von: flamingoe Leser gesamt: 732
davon Heute: 1
bewertet mit 13 Sternen

25.02.06 07:17
13

33505 Postings, 5640 Tage PantaniMega Anschlag verhindert

Freitag, 24. Februar 2006

Weltgrößte Öl-Raffinerie
Mega-Anschlag verhindert


Sicherheitskräfte haben am Freitag einen Bombenanschlag auf die weltweit größte Öl-Raffinerie im Osten Saudi-Arabiens vereitelt. Nach Angaben der Behörden hatten Selbstmordattentäter versucht, mit Sprengstoff beladene Fahrzeuge ins Zentrum der Anlage in Abkaik zu fahren. An einem Tor seien die Autos aber von Sicherheitskräften beschossen worden und explodiert. Dabei seien alle Attentäter ums Leben gekommen.
 
Öl-Minister Ali al-Naimi sagte, Terroristen hätten einen Anschlag versucht. Offiziell gab es über die Hintermänner zunächst keine Angaben. Vor einem Jahr hatte der Anführer der Extremisten-Organisation Al-Kaida, Osama bin Laden, seine Anhänger zu Anschlägen auf Öl-Anlagen im Golf aufgefordert.
 
Aus Saudi-Arabien kommt etwa ein Sechstel der weltweiten Ölexporte. Nach Bekanntwerden des Attentats zog der Preis für die in Europa marktführende Ölsorte Brent zeitweise um 3,5 Prozent auf 62,65 Dollar je Barrel (159 Liter) an. "Es ist zwar nicht klar, was es für Schäden an der Anlage gibt, aber Abkaik ist die weltweit wichtigste Produktionsstätte", sagte Gary Ross vom Energieberater PIRA in New York. "Der Anschlag rückt die Sorgen über die Sicherheit der weltweiten Ölexporte erneut in den Mittelpunkt, zumal es bereits die bekannten Risiken in Nigeria, dem Iran und dem Irak gibt."
 
Angaben eines saudi-arabischen Sicherheitsberaters zufolge hatten die Attentäter versucht, mit drei Fahrzeugen auf das Gelände der Anlage zu kommen. In einem Fahrzeug seien Bewaffnete gewesen. Die beiden anderen Autos seien mit Sprengstoff beladen gewesen. Wachleute hätten den Konvoi an einem ersten von drei Sicherungsgürteln unter Beschuss genommen, der rund 1,5 Kilometer von der Hauptanlage entfernt liege. Dabei seien die Fahrzeuge explodiert. Über die Zahl der Attentäter gab es zunächst keine Angaben. In einem Medienbericht war von vier Getöteten die Rede. Darüber hinaus hieß es in saudiarabischen Kreisen, zwei Sicherheitsbeamte seien bei dem Zwischenfall getötet und zwei weitere verletzt worden.
 
In der Anlage selbst gab es dem Berater zufolge keine Explosion. Einem Bericht des staatlichen Fernsehens zufolge wurde die Ölproduktion durch den Angriff nicht beeinflusst. Ein Sprecher der Ölgesellschaft Aramco sagte dem Sender, es sei kein Schaden an der Anlage entstanden. Einem Medienbericht zufolge waren die Angreifer mit Autos vorgefahren, die den Schriftzug von Aramco trugen. Aramco zufolge ist die Anlage durch tausende bewaffnete Sicherheitskräfte, Hubschrauber, Kameras und Bewegungsmelder extrem stark gesichert.
 
In Saudi-Arabien ist es wiederholt zu Anschlägen auf Einrichtungen der Öl-Industrie gekommen. So überfielen Extremisten 2004 das Ölzentrum von Janbu und töteten fünf ausländische Beschäftigte sowie zwei Polizisten. Wenige Wochen später richtete sich ein Anschlag gegen eine weitere Ölgesellschaft in Chobar. 
   

25.02.06 11:26

25551 Postings, 7068 Tage Depothalbierer2 selbstmordattentäter auf dem weg zum anschlag

sagt der eine:

"was machst du eigentlich, wenn deine bombe zu früh hochgeht?"

sagt der andere:

"macht nix, ich hab 2 dabei."  

25.02.06 11:38

95440 Postings, 7198 Tage Happy EndJIMPS

http://www.ariva.de/board/247927  

25.02.06 11:39
1

33505 Postings, 5640 Tage PantaniWar für Dich Happy,da du kein Englisch kannst.

 

Gruss Pantani.

 

25.02.06 11:41

33505 Postings, 5640 Tage PantaniEL Kaida bekennt sich

Aus Saudi-Arabien kommt etwa ein Sechstel der weltweiten Ölexporte.

Samstag, 25. Februar 2006

Mega-Anschlag verhindert
El Kaida bekennt sich


Das Terrornetzwerk El Kaida hat sich zum Anschlagsversuch auf die Erdölraffinerie Abkaik im Osten von Saudi-Arabien bekannt. Die Terrorgruppe habe die Bekennerbotschaft auf einer Internetseite veröffentlicht, berichtete der US-Nachrichtensender CNN. Die Interseite sei schon vorher von El Kaida für Mitteilungen genutzt worden. Die Gruppe bezeichnete sich selbst als "El Kaida auf der arabischen Halbinsel", hieß es bei CNN.
 
Saudi-arabische Wachleute hatten am Freitag einen Selbstmordanschlag auf die Raffinerie vereitelt. Wie aus dem Innenministerium in Riad verlautete, fuhren die Attentäter mit zwei Autos auf die Raffinerie zu, eine der größten Rohöl-Verarbeitungsanlagen der Welt. An einem der äußeren Eingänge wurden sie durch saudische Sicherheitskräfte mit Schüssen gestoppt. Die beiden Autos der Terroristen explodierten. Den Quellen zufolge wurden zwei Wachleute schwer verletzt.
 
Der saudi-arabische Erdölminister Ali Ibrahim al-Naimi bestätigte den Anschlagversuch. In einem Labor, das zur Raffinerie gehört, sei ein kleiner Brand ausgebrochen, der rasch unter Kontrolle gebracht werden konnte. Das Funktionieren des Labors sei nicht beeinträchtigt worden. Auch auf die Erdöl- und Erdgasproduktion und -verarbeitung habe sich das Attentat nicht ausgewirkt. Der angegriffene Eingang der Raffinerie liegt etwa anderthalb Kilometer von den eigentlichen Verarbeitungsanlagen entfernt.
 
Saudi-Arabien ist der weltgrößte Ölproduzent. Abkaik ist nach Darstellung von Ölfachleuten die wichtigste Sammelstelle für saudi-arabisches Öl. Dort wird es für den Export bearbeitet.
 
Etliche Details des Anschlagversuchs blieben zunächst unklar. Medienberichte sprachen von einem dritten Attentäterwagen, aus dem heraus die Sprengladungen in den beiden anderen Autos per Fernzündung zur Detonation gebracht worden sein sollen. Auch dass drei Sicherheitsmänner bei dem Anschlag ums Leben gekommen seien, wurde im Innenministerium in Riad nicht bestätigt. Zur Zahl der getöteten Terroristen gab es ebenfalls keine offiziellen Angaben.
 
Auch die Identität der Attentäter blieb zunächst unklar. Das Terrornetzwerk El Kaida, das der Saudi Osama bin Laden anführt, hatte in der Vergangenheit mehrfach angekündigt, die Erdölanlagen des größten Öl-Exporteurs Saudi-Arabien angreifen zu wollen.
 
 

25.02.06 12:35

129861 Postings, 6153 Tage kiiwiida kann man mal sehen,Pantani - klare Überschrift,

ordentlich gepostet - gibt 5 Grüne

Der Jimpser schreibt "Oho---" und kriegt nur 1...


Trozt ständigen heftigen Aufmerksamkeitsgeheisches ist die Resonanz auf seine Postings immer magerer... reicht schon fast an Selbstgespräche (eine Vor-Form des Autismus ?) ran -- wenn oft nicht mal mehr seine "Adlatanten" klatschen...



kiiwiiariva.deMfg
 

25.02.06 12:40

15 Postings, 5324 Tage ashesStimmt kiiwii, korrekt und vorbildlich gepostet.

Pantani ist eine Bereicherung für diese Board, im Gegensatz zu einer intoleranten Clique, die auch ohne Namen zu nennen,
bekannt sein duerfte.


Rächtschreib- und Tippfähler dienen der allg. Erheiterung.
 

25.02.06 13:22

95440 Postings, 7198 Tage Happy EndNa, kiiwii - wieder fleißig am mitpöbeln

25.02.06 15:11

3243 Postings, 7388 Tage flamingoeordentlich gepostet

schon, leider ohne Quellenangabe...

 

   Antwort einfügen - nach oben