Medienwerte auf breiter Front aufwärts

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.05.01 14:41
eröffnet am: 06.05.01 14:41 von: tom68 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 06.05.01 14:41 von: tom68 Leser gesamt: 104
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.05.01 14:41

4579 Postings, 6927 Tage tom68Medienwerte auf breiter Front aufwärts

Neuer Markt: Medienwerte auf breiter Front aufwärts
 
Anleger bevorzugen Medien-Blue Chips im Nemax50
 
Zwar hinken die Medienwerte der Entwicklung im Nemax-All-Share leicht hinterher. Doch haben immerhin sieben der 42 Unternehmen Zuwächse zu verzeichnen. Dabei liegen alle Nemax50-Werte im grünen Bereich. IM International Media führt hier die Liste der Gewinner an.

Der Medien-Index liegt mit einem Plus von knapp 31% leicht unter der Entwicklung im Nemax-All-Share, der in den vergangenen vier Wochen um 33% zugelegt hat. Im Vergleich zu den übrigen Subindizes bewegen sich die Medienwerte im Mittelfeld. Spitzenreiter ist die Internetsparte mit einem Zuwachs von knapp 59%. Das Schlusslicht bilden Medizintechnik-Unternehmen, die lediglich 15% zulegen.

Nur sieben der 42 Unternehmen im Medien-Index haben in den vergangenen vier Wochen Kursverluste hinnehmen müssen. Den größten Zuwachs mit 130% verzeichnet Jack White. Hierfür ist der Einstieg eines Großinvestors Anfang April verantwortlich. Jack White hatte zuvor ein exklusives US-Vertriebsabkommen mit BMG abschließen können, durch das die Anzahl der Einzelhändler Unternehmensangaben zufolge mindestens vervierfacht werden kann .

Ganz unten auf der Skala rangiert Sunburst mit einem Kursrückgang von 28%. Das Unternehmen stellte am 18. April einen Insolvenzantrag, die Aktie ist daraufhin zwischenzeitlich vom Handel ausgesetzt worden . Zwei Tage später verkündet der Lizenzhändler, dass die Geschäftstätigkeit in vollem Umfang fortgeführt werden kann .

Nemax50-Unternehmen haben ausnahmslos zulegen können. IM International Media führt hier mit einem Plus von 58% die Liste der Gewinner an. Die Filmproduktionsfirma profitiert von der Kaufempfehlung von Merck Finck & Co, die die Analysten infolge des Erwerbs der weltweiten Vermarktungsrechte am Film ?The Holy Road? aufrecht hielten.

Constantin (+47%), Kinowelt (+44%) und Highlight Communications (+34%) folgen. Constantin profitiert von den Anfang April vorgelegten Jahreszahlen, die die Erwartungen des Unternehmens übertreffem . Kinowelt steigt nach Vorlage der Jahresbilanz  besonders in der ersten April-Woche und lässt zum Ende des Monats nach.

Am schlechtesten von den Medienwerten im Topsegment des Nemax schneidet EM.TV ab. Die Aktie verbessert sich lediglich um 8%. Die zwischenzeitliche Hausse wird vor allem durch die Anfang der Woche veröffentlichten Jahreszahlen, die die Befürchtungen der Analysten noch übertrafen, gebremst .


Autor: Fabian Schamoni, 14:10 06.05.01
 
 

   Antwort einfügen - nach oben