McLaren-Mercedes ** Strafe **

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.04.09 14:52
eröffnet am: 29.04.09 14:44 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 29.04.09 14:52 von: Koch27 Leser gesamt: 418
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

29.04.09 14:44

28713 Postings, 5751 Tage BackhandSmashMcLaren-Mercedes ** Strafe **

McLaren-Mercedes ist in der "Lügen-Affäre" der Formel 1 für drei Rennen auf Bewährung gesperrt worden. Die Dauer der Bewährung beträgt zwölf Monate. Weltmeister Lewsi Hamilton und der mittlerweile entlassene McLaren-Sportdirektor Dave Ryan hatten nach dem Großen Preis von Australien in Melbourne die Renn-Kommissare angelogen. Als Strafe für McLaren-Mercedes wäre auch ein kompletter WM-Ausschluss möglich gewesen.  

29.04.09 14:45
1

22640 Postings, 5634 Tage luthienKann man auch User bestrafen?

Für den xten Thread zum gleichen Thema? ;)
-----------
Herr End schrieb am 28.10.2008:
Wenn Bremen nicht gegen Leverkusen gewinnt, stell ich mich 2009 als Fußschemel für Tick, Trick & Track zur Verfügung :-p

29.04.09 14:46
1

176884 Postings, 6999 Tage GrinchSchweinepest?

-----------
Ich bin ein grölendes Rudel tätowierter Flokatiteppiche!

29.04.09 14:46

176884 Postings, 6999 Tage GrinchKlinsmann...

scheisse meinte Grippe...
-----------
Ich bin ein grölendes Rudel tätowierter Flokatiteppiche!

29.04.09 14:46

28713 Postings, 5751 Tage BackhandSmashiiiiii igit

29.04.09 14:47

28713 Postings, 5751 Tage BackhandSmashn-tv:

Milde Strafe für Mercedes Ab jetzt auf Bewährung

In der Lügenäffäre um Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat der Internationale Automobilverband Fia das McLaren-Mercedes-Team zu einer Sperre von drei Rennen verurteilt. Die Strafe wurde allerdings vom Motorsport-Weltrat für zwölf Monate zur Bewährung ausgesetzt. Das gab die Fia nach einer Anhörung in Paris bekannt.

Sollten weitere belastende Fakten in der Angelegenheit auftauchen oder das Team erneut gegen das Regelwerk verstoßen, wird die Strafe wirksam, hieß es. Funk-Mitschnitte hatten Silberpfeil-Pilot Hamilton und McLaren-Sportdirektor Dave Ryan nach dem Saisonauftakt in Australien der Falsch-Aussage vor den Renn-Kommissaren überführt.

"Offenes und ehrliches Auftreten"

Die Fia begründete das eher milde Urteil mit dem "offenen und ehrlichen Auftreten" von McLaren-Mercedes-Teamchef Martin Whitmarsh bei der Anhörung. Der Brite hatte ein Fehlverhalten des Teams eingeräumt. "Wir haben uns bei der Fia entschuldigt", erklärte Whitmarsh, der ohne Rechtsbeistand erschienen war. Hamilton, der nicht nach Paris gekommen war, hatte bereits kurz nach Aufdeckung des Skandals Reue gezeigt.

Dem Briten wurde der dritte Platz beim Australien-Rennen nachträglich aberkannt. McLaren suspendierte Ryan. Hamiltons sportlicher Ziehvater Ron Dennis, der als Drahtzieher bei den Falschaussagen verdächtigt wurde, trat als Chef der McLaren-Firmengruppe zurück.

Wenig überraschend hat Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug die Entscheidung der Fia begrüßt. "Ein faires Urteil und ich möchte mich bei den Mitgliedern des World Motorsport Councils für ihre balancierte Betrachtungs- und Vorgehensweise bedanken", sagte Haug.  

29.04.09 14:52

13110 Postings, 5250 Tage Koch27tztztztztzzzz

http://www.ariva.de/McLaren_Mercedes_2008_t314772
-----------
Bahnfahrn macht Spaß!! Aber nicht mit Zugbegleitern aus dem Osten!!

   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Talismann