Maya Gold and Silver - Vierfache Chance

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 26.07.18 22:44
eröffnet am: 05.01.12 10:03 von: Balu4u Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 26.07.18 22:44 von: Balu4u Leser gesamt: 2589
davon Heute: 4
bewertet mit 2 Sternen

05.01.12 10:03
2

19597 Postings, 3826 Tage Balu4uMaya Gold and Silver - Vierfache Chance

http://www.goldinvest.de/index.php/...d-silver-vierfache-chance-23424

 

01.03.13 08:56

17470 Postings, 4168 Tage M.MinningerMaya Gold & Silver beendet erfolgreich ...

IRW-PRESS: Maya Gold & Silver Inc.: Maya Gold & Silver beendet erfolgreich Oberflächenexploration auf Zgounder Projekt



IRW-PRESS: Maya Gold & Silver Inc.: Maya Gold & Silver beendet erfolgreich Oberflächenexploration auf Zgounder Projekt

Maya Gold & Silver beendet erfolgreich Oberflächenexploration auf Zgounder Projekt

Montreal, Québec - 27. Februar 2013 - Maya Gold & Silver Inc. ("Maya" oder das "Unternehmen") (TSXV: MYA) freut sich, die Ergebnisse ihres Oberflächenexplorationsprogramms das neulich auf dem Zgounder Projekt durchgeführt wurde, bekannt zu geben.

Das Kartierungs- und Gesteinsprobenprogramm wurde zwischen dem 10. Und 20. November 2012 durch Maya Gold and Silver Inc. auf dem Zgounder Silbergelände in der Provinz Taroudant, in Marokko durchgeführt. Die komplette Feldstudie widmete sich der detaillierten geologischen und strukturellen Kartierung des 16 qkm großen Geländes (Permit Nr. 2306) und dem Sammlung von 60 Gesteinsproben zur weiteren Prüfung und dünnen Schnittproben. Auch wurde eine geologische Karte im Maßstab 1:5000 erstellt. Die Karte zeigt das späte Proterozoikum der vulkanisch-sedimentierten Anhäufungen in Bezug auf die PII-Suite (Kryogenan) überlagert mit andestischem Basisgestein nach Norden. Die Zgounder Fossilzone beschränkt sich nach Westen durch das Assarag Granodiorit Massiv (PIII) und nach osten durch jüngere vulkanisch-sedimentierte Formationen die als PIII-Suite (Ediakarian) beschrieben werden und durch Neogene Phonolit und Tuffen. Die Silbermineralisierung ist mit diversen NE-SW, NW-SE und EW-orientierten Strukturen verbunden die die obere Sektion der Zgounder Fossilzone berühren. Letztere bestehen aus Metasedimenten (Schiefer, Perlite, Grauwaken), vulkanischen Tuffen, Dolerit Bänken und Ignimbrit/Rhyolit Breccias.


http://www.finanznachrichten.de/...ation-auf-zgounder-projekt-016.htm  

23.07.14 20:37

19597 Postings, 3826 Tage Balu4uProduktion

http://www.minenportal.de/...ver-nimmt-Zgounder-Silbermine-in-Betrieb  

06.09.17 18:02

19597 Postings, 3826 Tage Balu4uBohrergebnisse

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...-4-5-metres-at-zgounder  

26.07.18 22:44

19597 Postings, 3826 Tage Balu4u300 Prozent p.a.

   Antwort einfügen - nach oben