Madonna zu geizig für Weihnachtsurlaub.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.11.06 15:18
eröffnet am: 27.11.06 14:22 von: Dr.UdoBroem. Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 27.11.06 15:18 von: Cragganmore Leser gesamt: 342
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

27.11.06 14:22
1

40961 Postings, 7098 Tage Dr.UdoBroemmeMadonna zu geizig für Weihnachtsurlaub.

Madonna plant Weihnachtsurlaub mit Adoptivkind

Madonna und ihre Familie wollen das erste Weihnachten mit dem kleinen David angeblich auf einer tropischen Insel feiern.

Die Popsängerin und ihr Ehemann Guy Ritchie planten ursprünglich eine Reise mit der gesamten Familie auf die Malediven, haben ihre Meinung aber geändert, als ein Hotel angeblich 450.000 Dollar verlangte, damit sie das Haus für eine Woche für sich allein haben.

Ein Insider aus dem engen Umfeld Madonnas zur britischen Zeitung "The People": "Madonna ist so glücklich, seit sie David adoptiert hat. Sie hat beschlossen, Weihnachten in diesem Jahr zu etwas ganz Besonderem zu machen, da es das erste mit seiner neuen Familie ist. Sie und Guy wollten an einen idyllischen Ort fahren, wo sie weg von allem sind. Als es nicht klappte, waren sie am Boden zerstört."

Nun soll das Paar nach einem neuen Reiseziel suchen, eventuell auf den Kaiman-Inseln oder den Seychellen.



Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.  

27.11.06 14:25
1

61594 Postings, 6182 Tage lassmichreinDa hat sich der Hotelmanager wohl gehörig

verzockt... *fg*

Hmmm - Madonna... Na, da packen wir doch gleich mal 300% auf den Normalpreis drauf....


Tja - dumm gelaufen... *gg*



Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann

                                                         Ralph Waldo Emerson

 

27.11.06 15:15

5256 Postings, 5343 Tage CragganmoreMalediven, Caymans, Seychellen...

na, da ist es doch überall sehr weihnachtlich. Ist doch egal, wo man da landet, Kerzchen an Christbäumen, Lichterketten an Marktplätzen und Christkindlmärkte gibt es da überall.

Die Hotelrechnung kann man aber auch aufmachen, ohne dass es überzogen wirkt. Gehen wir mal davon aus, dass die bewußte Familie in der Regel in Hotels abzusteigen pflegt, in denen die Übernachtung 1000 Dollar kostet, zumal es ja beim ersten Weihnachtsfest mit dem kleinen David was Besonderes sein soll. Zwei Wochen sollen es auch sein, klar. Also:
450.000 : 14 Tage = 32.000 Dollar pro Tag für das Hotel. Na, wenn die Klitsche 32 Betten hat, stimmt die Rechnung doch.

 

27.11.06 15:16

40961 Postings, 7098 Tage Dr.UdoBroemmeEine Woche, nicht zwei...



Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.  

27.11.06 15:18

5256 Postings, 5343 Tage CragganmoreOkay, 64 Betten.

   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, deuteronomium, flumi4, rotgrün, waschlappen