MBB Industries

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 19.04.15 20:52
eröffnet am: 03.05.06 21:16 von: hello_again Anzahl Beiträge: 46
neuester Beitrag: 19.04.15 20:52 von: robin sane Leser gesamt: 17148
davon Heute: 4
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2  

03.05.06 21:16
10

2005 Postings, 4975 Tage hello_againMBB Industries

Nachricht von Boerse-Online:

Für eine Beteiligungsholding mutet das Portfolio von MBB Industries noch ein wenig mickrig an. Ganze drei Unternehmen gehören zurzeit zur Gruppe. Mit dem Börsengang dürfte sich das künftig ändern. Die Einnahmen von bis zu 15,7 Millionen Euro (vor Emissionskosten) sollen nämlich in den Erwerb neuer Beteiligungen fließen.
Vorstandschef Christof Nesemeier stellt im Gespräch mit BÖRSE ONLINE eine große Akquisition in Aussicht. Der Kandidat stamme aus einer für MBB Industries neuen Branche. Darüber hinaus sollen die vorhandenen Unternehmen um weitere Einzelgesellschaften angereichert werden.

Der Börsenneuling strebt ein bis drei Übernahmen im Jahr an. Das Interesse gilt mittelständischen Industrieunternehmen mit zehn bis 50 Millionen Euro Umsatz, die in Umbruchsituationen stecken. Das können Finanz- und Ertragsprobleme, ungeklärte Nachfolgefragen oder Abspaltungen von Konzernen sein. MBB Industries geht grundsätzlich nur Mehrheitsbeteiligungen von mindestens 75 Prozent ein.

Nach etlichen Jahren der Weiterentwicklung werden die Firmen wieder veräußert und damit eventuelle Wertsteigerungen realisiert. In den vergangenen zehn Jahren hat MBB Industries zehn Gesellschaften ge- und sieben verkauft. Die Verzinsung der Investments wird mit durchschnittlich mehr als 50 Prozent (!) im Jahr angegeben. Das Ziel liegt bei mehr als 30 Prozent.

Positiv ist: Die Einnahmen fließen die Firmenkasse, nur die Mehrzuteilungsoption stammt von Altgesellschaftern. Die Preisspanne für bis zu 1,84 Millionen Aktien wurde auf 8,50 bis 9,80 Euro festgesetzt. Damit gibt es einen moderaten Abschlag im Vergleich zum dem von Konsortialführer WestLB auf 9,20 bis 11,30 Euro veranschlagten fairen Wert. 27,88 Prozent des Kapital liegen künftig beim Streubesitz. Der Handel im Freiverkehrs-Segment Open Market beginnt am 9. Mai. Die Altgesellschafter unterliegen eine Sperrfrist von zwölf Monaten.

Bei der Philosophie sieht Nesemeier Ähnlichkeiten mit Indus oder Gesco, die allerdings in der Regel dauerhaft an ihren Firmen festhalten. Die schnelle Sanierung à la Arques oder Bavaria steht nicht im Fokus. Die derzeitigen Beteiligungen haben im vergangenen Jahr mit 1000 Beschäftigten 36,9 Millionen Euro umgesetzt und 3,8 Millionen Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern erwirtschaftet. ?In das Ergebnis sind keine Buchgewinne aus Veräußerungen eingeflossen?, versichert Vorstandsmitglied Gert-Maria Freimuth. Die WestLB erwartet, dass das Portfolio binnen fünf Jahren auf 250 Millionen Euro Umsatz anschwellen könnte.

Mit Abstand wichtigste Beteiligung ist der Sperrholzhersteller Delignit mit 25,8 Millionen Euro Umsatz im vergangenen Jahr. Außerdem gehören der Hersteller von Polyurethanplatten Obo und der Messerfurnierproduzent Cildro aus Rumänien dazu. Nach Einschätzung der WestLB stehen die drei Unternehmen in den kommenden Jahren vor einem organischen Wachstumssprung, der durch entsprechende Verträge unterlegt sei.

Daher soll das Ergebnis vor Zinsen und Steuern 2006 und 2007 um jeweils mehr als 50 Prozent emporschnellen und im kommenden Jahr über neun Millionen Euro hinausgehen. Die Ergebnistreiber: Bei Delignit läuft ein neuer Großauftrag an, bei Cildro kommen Kapazitätserweiterungen und Preiserhöhungen zum Tragen, bei Obo die strategische Partnerschaft mit einem US-Konzern. Außerdem wirken sich Größenvorteile und weitere Restrukturierungen aus.

Diese Prognose für die vorhandenen Beteiligungen erscheint zwar ziemlich ambitioniert. Andererseits wurden aber Ergebnisse aus neuen Engagements berücksichtigt. Insofern erscheint die Bewertung mit dem zehn- bis 11,5-fachen des für 2007 geschätzten Gewinns durchaus in Ordnung. Dabei wurde die Aktienzahl nach Kapitalerhöhung von 6,6 Millionen Stück zugrunde gelegt. Für 2006 plant MBB Industries keine Dividende. Danach sind laut Nesemeier Ausschüttungen an die Anteilseigner vorgesehen. Das Geschäftsmodell erscheint viel versprechend. Daher sollten Anleger die Aktie zeichnen.

Preisspanne: 8,50 bis 9,80 Euro
Erstnotiz: 9. Mai
Börsensegment: Entry Standard


Ist doch eine Zeichnung wert ?

 
Seite: 1 | 2  
20 Postings ausgeblendet.

24.11.06 11:29

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78WestLB - MBB Industries "buy"Kursziel auf 11,30 ?

von 12 ? nach unten gesenkt.
Aber hier ist noch soviel Platz nach oben,
hier geht noch einiges.

WestLB - MBB Industries "buy"  

16:12 23.11.06  

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Aktienanalysten der WestLB vergeben für das Wertpapier von MBB Industries (ISIN DE000A0ETBQ4/ WKN A0ETBQ) nach wie vor das Rating "buy".

Die Segmente des Unternehmens würden nach Ansicht der Aktienanalysten im laufenden Jahr alle eine gute Geschäftsentwicklung zeigen, lediglich Delignit habe in den vergangenen drei Monaten eine Ausnahme gebildet. Da dieser Faktor durch die anderen Geschäftssegmente jedoch wieder kompensiert werden dürfte, habe man die EPS-Prognose für das Finanzjahr 2006 unverändert bei 0,52 EUR belassen. Somit lasse sich für 2006 ein KGV von 14,9 ermitteln.

Die EPS-Prognose für das Finanzjahr 2007 sei allerdings von 1,02 EUR auf 0,96 EUR reduziert worden. Man gehe unterdessen davon aus, dass das Unternehmen den Nettogewinn in diesem Zeitraum um 83% auf 6,3 Mio. EUR steigern könne, beim EBIT kalkuliere man mit einem Wachstum von 73% auf 9,9 Mio. EUR. Eine starke Geschäftsentwicklung sei im kommenden Jahr vor allem bei Delignit zu erwarten. Hier kalkuliere man mit einem EBIT-Anstieg von 0,8 Mio. EUR im Finanzjahr 2006 auf 3 Mio. EUR im Finanzjahr 2007. Man habe das Kursziel für die Unternehmensaktie von 12,00 EUR auf 11,30 EUR nach unten korrigiert, den Kursrückgang der vergangenen Wochen betrachte man als günstige Kaufgelegenheit.

Daher stufen die Analysten der WestLB die Aktie von MBB Industries unverändert mit "buy" ein. (23.11.2006/ac/a/d)

Offenlegungstatbestand nach WpHG §34b: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen halten an dem analysierten Unternehmen eine Beteiligung in Höhe von mindestens 1 Prozent des Grundkapitals. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen gehörte einem Konsortium an, das die innerhalb von fünf Jahren zeitlich letzte Emission von Wertpapieren der Gesellschaft übernommen hat. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt.

 

27.11.06 09:49

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78MBB Industries AG: Weitere 50% der ... erworben.

News - 27.11.06 08:00
DGAP-News: MBB Industries AG (deutsch)

MBB Industries AG: Weitere 50% der Huchtemeier Heinzel Papier erworben

MBB Industries AG / Firmenübernahme

27.11.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

MBB Industries: Weitere 50% der Huchtemeier Heinzel Papier erworben

Berlin, 27. November 2006 - Die MBB Industries AG (WKN A0ETBQ), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen, hat über ihre Beteiligung Erwin Huchtemeier GmbH & Co. KG weitere 50 Prozent der Anteile an der Huchtemeier Heinzel Papier GmbH erworben. Damit gehört die Gesellschaft nun zu 100 Prozent zur Erwin Huchtemeier. Die Anteile wurden von der Wilfried Heinzel AG aus Wien übernommen, die auch weiterhin mit dem Unternehmen im Vertrieb zusammenarbeiten wird. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Huchtemeier Heinzel Papier GmbH, deren Ursprung in das Jahr 1895 reicht, ist spezialisiert auf die Vermarktung von graphischen Papieren, Verpackungs- und Spezialpapieren sowie Zellstoff mit Schwerpunkt auf Tissue-Produkte. Das Unternehmen verfügt über ein globales Beschaffungsnetzwerk sowie eine franchiseähnliche Vertriebsstruktur für Tissue-Produkte. In den vergangenen Monaten wurden von drei international tätigen Tissue-Produzenten exklusive Vertriebsrechte für den deutschsprachigen Raum übernommen. Durch die vollständige Übernahme können nunmehr weitere vergleichbare Abschlüsse noch in diesem Jahr angegangen und das Geschäftsfeld ausgebaut werden. Im laufenden Geschäftsjahr wird die Gesellschaft rund 11 Mio. Euro umsetzen. Die neuen Vertriebsvereinbarungen sowie die sich aus der Übernahme ergebenden Synergieeffekte lassen für 2007 eine positive Umsatz- und Ertragsentwicklung erwarten. MBB Industries verfolgt mit der kompletten Übernahme der Geschäftsanteile den Ausbau eines auf Papier und Zellstoff spezialisierten Vermarkters.

Über MBB Industries AG

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Im vergangenen Jahr wurde mit einer Mitarbeiterzahl von rd. 1.000 Beschäftigten ein Jahresumsatz von 37 Mio. Euro erzielt. Die Aktie der MBB Industries AG wird im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich 'Entry Standard', gehandelt.

Ansprechpartner:

edicto GmbH

Dr. Sönke Knop / Axel Mühlhaus

Zeißelstraße 19

60318 Frankfurt

Tel. 069-90550551

eMail: mbb@edicto.de

Disclaimer

Diese Pressemitteilung und die darin enthaltenen Informationen stellen weder in Deutschland noch außerhalb von Deutschland, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland, ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der MBB Industries AG dar. Diese Pressemitteilung dient ausschließlich Informationszwecken.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an Personen und Gesellschaften mit Wohnsitz/Sitz in Deutschland.

Eine Investitionsentscheidung betreffend die Aktien der MBB Industries AG muss ausschließlich auf der Basis eines etwaigen Wertpapierprospektes erfolgen. Keinesfalls werden Aktien der MBB Industries AG außerhalb von Deutschland öffentlich angeboten werden, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland.





DGAP 27.11.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: MBB Industries AG Unter den Linden 21 10117 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com WWW: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Indizes: Börsen: Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, München, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MBB Industries AG Inhaber-Aktien o.N. 8,00 +0,00% XETRA
 

19.12.06 08:05

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78MBB Industries AG / Verkauf

News - 19.12.06 08:00
DGAP-News: MBB Industries AG (deutsch)

MBB Industries AG:

MBB Industries AG / Verkauf

19.12.2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

MBB Industries verkauft Beteiligung an der DOREG

Berlin, 19. Dezember 2006 - Die MBB Industries AG (WKN A0ETBQ), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen, hat den über ihre Beteiligung Westfalia Recycling GmbH gehaltenen 50 Prozent Anteil an der DOREG Dortmunder Recycling GmbH an ihren Mitgesellschafter veräußert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die MBB Industries hatte den Anteil an der DOREG im Zuge der Übernahme der Huchtemeier Gruppe im Juni 2006 erworben. Die DOREG ist mit einem angestrebten Umsatz von über 6,4 Mio. Euro für 2006 nachhaltig profitabel und erfüllt beim Ergebnis bereits die Zielkriterien des Beteiligungsmanagements der MBB. Die Veräußerung entspricht damit der Strategie, Beteiligungen, bei denen keine signifikanten Wertsteigerungen durch die MBB mehr zu leisten sind, bei sich bietenden Verkaufsmöglichkeiten zu veräußern. Durch die engere Einbindung der DOREG in die Entsorgungsaktivitäten der Käuferin ergeben sich für die Gesellschaft dagegen neue Potentiale. Die DOREG betreibt einen Recycling-Standort für gewerbliche und kommunale Altpapier- sowie Kunststoffabfälle zusammen mit dem städtischen Unternehmen Entsorgung Dortmund GmbH sowie der Voßschulte Beteiligungs GmbH.

Mit den in diesem Jahr getätigten Übernahmen und der nun erfolgten Veräußerung einer Beteiligung kann die MBB Industries auf eine ausgesprochen erfolgreiche Geschäftsentwicklung nach dem erfolgten Börsengang im Mai zurückblicken und stellt ihr erfolgreiches Geschäftsmodell unter Beweis. Bereits zum Halbjahr 2006 wurde eine Umsatzsteigerung von 28 Prozent auf 23 Mio. Euro sowie eine überdurchschnittliche Ergebnisverbesserung von 68 Prozent beim EBIT auf 2,3 Mio. Euro vermeldet.

Über MBB Industries AG

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Im vergangenen Jahr wurde mit einer Mitarbeiterzahl von rd. 1.000 Beschäftigten ein Jahresumsatz von 37 Mio. Euro erzielt. Die Aktie der MBB Industries AG wird im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich 'Entry Standard', gehandelt.

Ansprechpartner:

edicto GmbH

Dr. Sönke Knop / Axel Mühlhaus

Zeißelstraße 19

60318 Frankfurt

Tel. 069-90550551

eMail: mbb@edicto.de

Disclaimer

Diese Pressemitteilung und die darin enthaltenen Informationen stellen weder in Deutschland noch außerhalb von Deutschland, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland, ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der MBB Industries AG dar. Diese Pressemitteilung dient ausschließlich Informationszwecken.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an Personen und Gesellschaften mit Wohnsitz/Sitz in Deutschland.

Eine Investitionsentscheidung betreffend die Aktien der MBB Industries AG muss ausschließlich auf der Basis eines etwaigen Wertpapierprospektes erfolgen. Keinesfalls werden Aktien der MBB Industries AG außerhalb von Deutschland öffentlich angeboten werden, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland.





DGAP 19.12.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: MBB Industries AG Unter den Linden 21 10117 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com WWW: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Indizes: Börsen: Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, München, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MBB Industries AG Inhaber-Aktien o.N. 7,98 -1,48% XETRA
 

25.12.06 10:52

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78WestLB - MBB Industries"buy",40%Chance!

WestLB - MBB Industries "buy"  

11:46 20.12.06  

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Aktienanalysten der WestLB vergeben für das Wertpapier von MBB Industries (ISIN DE000A0ETBQ4/ WKN A0ETBQ) nach wie vor das Rating "buy".

MBB Industries habe gestern mitgeteilt, dass die 50-prozentige Beteiligung an DOREG (Dortmunder Recycling GmbH) veräußert worden sei. DOREG betreibe ein rentables Geschäft und sei Teil der Recycling-Aktivitäten der Huchtemeier Gruppe, die MBB im Juni 2006 übernommen habe. Zum Zeitpunkt der Übernahme habe MBB Industries die Recycling-Aktivitäten als nicht zum Kerngeschäft gehörend betrachtet. Daher sei die aktuelle Veräußerung als folgerichtiger Schritt zu beurteilen und entspreche dem Geschäftsmodell von MBB Industries. Eine mögliche weitere Maßnahme sei der Verkauf des verbleibenden Recycling-Geschäfts der Erwin Huchtemeier Recycling GmbH, an der MBB Industries einen Anteil von 85% halte. Nach Einschätzung der Aktienanalysten dürfte diese Veräußerung einen wesentlich größeren Einfluss auf die Gewinne von MBB Industries haben als die jüngst vorgenommene Transaktion.

Die Analysten würden davon ausgehen, dass MBB Industries in den Jahren 2005 bis 2008 eine durchschnittliche jährliche EPS-Wachstumsrate von 58% erzielen werde. Diese könne sowohl durch zukünftige Veräußerungen als auch durch Akquisitionen weiter gesteigert werden. Die EPS-Prognose der Analysten liege für das Jahr 2006 bei 0,52 EUR, auf dieser Basis errechne sich ein KGV von 15,5. Für die Jahre 2007 und 2008 kalkuliere man mit einem EPS-Anstieg auf 0,96 EUR respektive 1,05 EUR. Man sehe das Kursziel der Unternehmensaktie bei 11,30 EUR, damit liege das Aufwärtspotenzial bei 40%.

Daher halten die Analysten der WestLB an ihrer Kaufempfehlung für die Aktie von MBB Industries fest. (20.12.2006/ac/a/nw)

Offenlegungstatbestand nach WpHG §34b: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen halten an dem analysierten Unternehmen eine Beteiligung in Höhe von mindestens 1 Prozent des Grundkapitals. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen gehörte einem Konsortium an, das die innerhalb von fünf Jahren zeitlich letzte Emission von Wertpapieren der Gesellschaft übernommen hat. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt.


 

25.12.06 10:55

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78Um 8? interessantes Investment für 2007 und viell.

sogar darüber hinaus.    

  ariva.de
       

29.03.07 08:07

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78hello again,melde mich diesmal mit dem Jahresergeb

nis.

Um 7,50 ? sollte man mal über einen Einstieg nachdenken.
Hier sollte was gehen und die Chancen das Risiko deutlich überwiegen.

News - 29.03.07 08:00
DGAP-News: MBB Industries AG (deutsch)

MBB Industries AG mit Ergebnis- und Umsatzsprung in 2006 - Ergebnis pro Aktie steigt auf 0,59 Euro

MBB Industries AG / Jahresergebnis

29.03.2007

Veröffentlichung einer Corporate-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------



Berlin, 29. März 2007 - Die MBB Industries AG (WKN A0ETBQ), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen, hat im vergangenen Jahr beim Umsatz und Ergebnis deutlich zulegen können. Der Umsatz stieg 2006 um 70,7 Prozent auf 62,9 Mio. Euro nach 36,9 Mio. Euro 2005. Noch stärker verbesserte sich der Jahresüberschuss, der um 120,8 Prozent von 1,7 Mio. Euro 2005 auf 3,9 Mio. Euro zulegte. Das EBIT verbesserte sich 2006 auf 5,7 Mio. Euro nach 3,9 Mio. Euro im Jahr zuvor. Dies entspricht einem Anstieg um 46,7 Prozent. Das Ergebnis pro Aktie erreichte 0,59 Euro nach 0,26 Euro 2005 und liegt damit deutlich über den Analystenschätzungen.

Der deutliche Anstieg resultiert zum einen aus der hervorragenden organischen Entwicklung des bestehenden Portfolios sowie aus der per Ende Juni 2006 erworbenen Huchtemeier-Gruppe, deren Ergebnisse für rund 6 Monate konsolidiert wurden. MBB Industries konnte damit im zweiten Halbjahr eine gegenüber dem ersten Halbjahr 2006 noch verbesserte Geschäftsentwicklung verzeichnen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2007 geht die Gesellschaft von weiter deutlichen Zuwächsen beim Umsatz und Ergebnis aus. Aufgrund dieser Entwicklung wird der Vorstand der Hauptversammlung am 11. Juni die Aufnahme der Dividendenzahlung vorschlagen. Geplant ist eine Ausschüttung von 0,10 Euro pro Aktie. Unverändert ist der Erwerb von 1 bis 3 Beteiligungen pro Jahr vorgesehen.

Über MBB Industries AG

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Im Jahr 2005 wurde mit einer Mitarbeiterzahl von rd. 1.000 Beschäftigten ein Jahresumsatz von 36,9 Mio. Euro erzielt. Die Aktie der MBB Industries AG wird im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich 'Entry Standard', gehandelt.

edicto GmbH Dr. Sönke Knop/ Axel Mühlhaus Zeißelstraße 19 60318 Frankfurt Tel. 069-90550551 eMail: mbb@edicto.de



DGAP 29.03.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: MBB Industries AG Unter den Linden 21 10117 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com www: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Indizes: Börsen: Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, München, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MBB Industries AG Inhaber-Aktien o.N. 7,50 +0,00% XETRA
 

23.05.07 09:12

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78MBB Industries kaufen,Ziel über 10 ? bzw. 11 ? +VK

Nicht zuletzt wegen:

News - 23.05.07 08:30
DGAP-News: MBB Industries AG (deutsch)

MBB Industries AG verkauft Recycling-Beteiligung - Rendite weit über das 30%-Benchmark

MBB Industries AG / Verkauf

23.05.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

MBB Industries verkauft Recycling-Beteiligung

Rendite weit über das 30%-Benchmark

Berlin, 23. Mai 2007 - Die MBB Industries AG (WKN A0ETBQ), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen, hat ihre Beteiligung an der Erwin Huchtemeier Recycling GmbH, Dortmund, veräußert. Käufer des über die Westfalia Recycling GmbH gehaltenen 85 Prozent Anteils ist die Karl Tönsmeier Entsorgungswirtschaft GmbH & Co. KG, Porta Westfalica. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die MBB Industries hatte den Anteil an der Erwin Huchtemeier Recycling im Zuge der Übernahme der Huchtemeier Gruppe im Juni 2006 erworben. Die Erwin Huchtemeier Recycling ist mit einem Umsatz in 2006 von über 7,2 Mio. Euro nachhaltig profitabel und erfüllt beim Ergebnis bereits die Zielkriterien des Beteiligungsmanagements der MBB. Die Veräußerung entspricht damit der Strategie, Beteiligungen, bei denen keine signifikanten Wertsteigerungen durch die MBB mehr zu leisten sind, bei sich bietenden Verkaufsmöglichkeiten zu veräußern. Durch die Einbindung der Erwin Huchtemeier Recycling in die Entsorgungsaktivitäten der Käuferin ergeben sich für die Gesellschaft dagegen neue Potentiale.

Die Tönsmeier-Gruppe ist mit einer breiten Leistungspalette europaweit als Entsorgungsunternehmen tätig. Nach der Übernahme betreuen rund 2.500 Mitarbeiter mit 900 Fahrzeugen kommunale Auftraggeber, duale Systemträger und Kunden aus Industrie und Gewerbe. Tönsmeier leistet mit über 30 Aufbereitungs-, Sortier- und Recyclinganlagen täglich einen wichtigen Beitrag zur Schonung natürlicher Ressourcen.

Mit dieser bereits zweiten Veräußerung einer Beteiligung seit dem Börsengang im Mai 2006 setzt die MBB Industries ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung fort und stellt wiederholt ihr renditeorientiertes Geschäftsmodell unter Beweis. Die von MBB bei dieser Beteiligung erzielte Rendite auf das eingesetzte Kapital beträgt ein Vielfaches der eigenen Benchmark, die bei 30 Prozent liegt. Dabei lag die Investitionsdauer bei unter einem Jahr. Der Vorstand sieht auch im Jahr 2007 eine Fortsetzung des Umsatz- und Ergebniswachstums der MBB Industries AG.

Über MBB Industries AG

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Im Jahr 2006 wurde mit einer Konzernmitarbeiterzahl von rd. 1.340 Beschäftigten ein Konzernumsatz von 62,9 Mio. Euro erzielt. Die Aktie der MBB Industries AG wird im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich 'Entry Standard', gehandelt.

Ansprechpartner:

edicto GmbH

Dr. Sönke Knop / Axel Mühlhaus

Zeißelstraße 19

60318 Frankfurt

Tel. 069-90550551

eMail: mbb@edicto.de

Disclaimer

Diese Pressemitteilung und die darin enthaltenen Informationen stellen weder in Deutschland noch außerhalb von Deutschland, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland, ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der MBB Industries AG dar. Diese Pressemitteilung dient ausschließlich Informationszwecken.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an Personen und Gesellschaften mit Wohnsitz/Sitz in Deutschland.

Eine Investitionsentscheidung betreffend die Aktien der MBB Industries AG muss ausschließlich auf der Basis eines etwaigen Wertpapierprospektes erfolgen. Keinesfalls werden Aktien der MBB Industries AG außerhalb von Deutschland öffentlich angeboten werden, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland.





DGAP 23.05.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: MBB Industries AG Joachimstaler Strasse 34 10719 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com www: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Indizes: Börsen: Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, München, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MBB Industries AG Inhaber-Aktien o.N. 7,85 -1,88% XETRA

und:

Bankhaus Lampe - MBB Industries kaufen  

16:00 13.04.07  

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Roland Könen, bewertet die Aktie von MBB Industries (ISIN DE000A0ETBQ4/ WKN A0ETBQ) in seiner Ersteinschätzung mit "kaufen".

Die Ende März vorgestellten Geschäftszahlen 2006 würden die Unternehmensprognosen zum Börsengang aus dem Sommer 2006 übertreffen. MBB Industries habe den Umsatz u.a. konsolidierungsbedingt um 71% auf 63 Mio. Euro steigern können. Das operative Ergebnis (EBIT) habe sich leicht unterproportional um 46% von 3,8 Mio. Euro auf 5,7 Mio. Euro erhöht. Der Jahresüberschuss sei deutlich überproportional um 121% auf 3,9 Mio. Euro gestiegen. Entsprechend habe der Gewinn je Aktie 0,59 Euro erreicht nach 0,27 Euro im Vorjahr (gerechnet mit aktueller Aktienanzahl).

Insbesondere die Ende Juni 2006 akquirierte Huchtemeier-Gruppe habe zu einer im zweiten Halbjahr deutlich verbesserten Geschäftsentwicklung beigetragen. Ausgehend von diesem positiven Ergebnistrend schlage das Management die Zahlung einer Dividende von 0,10 Euro je Aktie vor. Angesichts einer sich daraus errechnenden Dividendenrendite von knapp über 1% handele es sich hierbei nach Erachten der Analysten jedoch nicht um ein entscheidendes Investitionskriterium. Für das angelaufene Geschäftsjahr 2007 avisiere die Gesellschaft weitere deutliche Zuwächse beim Umsatz und Ergebnis. Ebenso halte der Vorstand auch für 2007 an der mittelfristigen Prognose von ein bis drei Beteiligungskäufen pro Jahr fest, wobei hierbei die strikten Beteiligungskriterien als Restriktion gesehen werden müssten.

Die auf mittelständische Industrieunternehmen fokussierte Beteiligungsholding MBB Industries notiere seit Mai 2006 an der Börse. Auch wenn die Gesellschaft noch sehr jung sei, so könnten die handelnden Personen schon auf ein 10-jähriges Engagement (seit 1995) im Beteiligungsgeschäft zurückblicken. Aufgrund dieser Erfahrung könne das Management auf ein weites Netzwerk zurückgreifen, das sowohl bei Unternehmenskäufen als auch -verkäufen sowie dem Management der zumeist in führenden Nischen befindlichen Beteiligungsunternehmen genutzt werde.

Die Analysten würden der Gesellschaft ein hohes Wachstumspotenzial in den kommenden Jahren zugestehen. Neben den finanziellen Rahmenbedingungen, insbesondere durch die im Börsengang eingeworbene Liquidität würden die Analysten u.a. auch die Themen ungelöste Nachfolgeproblematik, Portfoliobereinigungen von Großkonzernen sowie finanzielle Exit-Interesse von Unternehmensinhabern als Treiber für die zukünftige Unternehmensentwicklung erkennen.

Die Analysten würden im Mittel einen fairen Wert je Aktie von ca. 10,50 Euro errechnen, so dass sie auf diesem Niveau auch ihr Kursziel auf Jahressicht setzen würden.

Angesichts des damit verbundenen Kurspotenzials stufen die Analysten vom Bankhaus Lampe die Aktie der MBB Industries AG bei ihrer Ersteinschätzung mit "kaufen" ein. (Analyse vom 13.04.2007) (13.04.2007/ac/a/nw)



Quelle: aktiencheck.de


WestLB - MBB Industries "buy"  

13:34 29.03.07  

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Das Researchteam der WestLB stuft die Aktie des deutschen Unternehmens MBB Industries (ISIN DE000A0ETBQ4/ WKN A0ETBQ) weiterhin mit "buy" ein.

MBB Industries habe für das Fiskaljahr 2006 sehr gute vorläufige Ergebnisse präsentiert. Das Unternehmen habe die Umsatz- und Nettogewinnprognosen der Analysten deutlich übertroffen, während sich der operative Gewinn auf einer Linie mit den Erwartungen bewegt habe. Der Umsatz habe die Analystenschätzung um 5% übertroffen. Der Nettogewinn habe mit 3,9 Mio. EUR 13% über der Prognose der Analysten gelegen und sei im Vergleich zum Vorjahr um 123% gestiegen.

Die starken Zahlen würden den optimistischen Ton des Management-Meetings von letzter Woche bestätigen. Das Wachstumsszenario, das beim Börsengang gezeichnet worden sei, sei deutlich übertroffen worden. Aufgrund der Zuversicht des Managements glaube man, dass die Wachstumsstory des Unternehmens noch lange nicht vorüber sei. Die EPS-Schätzungen der Analysten für die Fiskaljahre 2007 und 2008 würden bei 0,96 EUR und 1,05 EUR liegen, woraus sich ein KGV von 7,8 und 7,1 errechnen lasse. Das Kursziel der Aktie sehe man bei 11,3 EUR.

In Erwägung dieser Fakten lautet das Rating der Aktienexperten der WestLB für das Wertpapier von MBB Industries unverändert "buy". (29.03.2007/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen halten an dem analysierten Unternehmen eine Beteiligung in Höhe von mindestens 1 Prozent des Grundkapitals. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen gehörte einem Konsortium an, das die innerhalb von fünf Jahren zeitlich letzte Emission von Wertpapieren der Gesellschaft übernommen hat. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: aktiencheck.de
 

01.06.07 11:56

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78MBB Vorstand kauft 100.000 eigene Aktien,schlau!

Spätestens jetzt solltet ihr wach werden und diesen Wert für euch entdecken.
Jetzt oder nach möglicher Korrektur.
Falls diese kommt.

DGAP-News: MBB Industries AG

08:45 01.06.07  

MBB Industries AG: MBB Industries Vorstand kauft 100.000 eigene Aktien

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

MBB Industries Vorstand kauft 100.000 eigene Aktien

Berlin, 1. Juni 2007 ? Der Vorstand der MBB Industries AG (WKN A0ETBQ),
einer Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen
Industrieunternehmen, hat seine Beteiligung an der Gesellschaft
aufgestockt. Insgesamt haben Dr. Christof Nesemeier und Gert-Maria Freimuth
zusammen 100.000 Aktien außerbörslich erworben. Die Papiere stammen von
einem institutionellen Anleger und sollen langfristig gehalten werden.
Damit ist der Vorstand nunmehr mittelbar mit 70 Prozent an der MBB
Industries beteiligt.

Seit dem Börsengang im Mai des vergangenen Jahres haben die Vorstände keine
Aktien verkauft. Die jetzige Aufstockung der Beteiligung zeigt die
Überzeugung des Managements von den Perspektiven der MBB Industries. Dr.
Christof Nesemeier, CEO der MBB Industries: 'Die MBB Industries befindet
sich seit Jahren auf starkem Wachstumskurs. Dieser spiegelt sich unserer
Meinung nach noch nicht im Aktienkurs wider.'

Über MBB Industries AG

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an
mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen
Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert
steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke
Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB
Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und
strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Im Jahr 2006 wurde mit
einer Konzernmitarbeiterzahl von rd. 1.340 Beschäftigten ein Konzernumsatz
von 62,9 Mio. Euro erzielt. Die Aktie der MBB Industries AG wird im
Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich 'Entry Standard',
gehandelt.

Ansprechpartner:

edicto GmbH

Dr. Sönke Knop / Axel Mühlhaus

Zeißelstraße 19

60318 Frankfurt

Tel. 069-90550551

eMail: mbb@edicto.de

Disclaimer

Diese Pressemitteilung und die darin enthaltenen Informationen stellen
weder in Deutschland noch außerhalb von Deutschland, insbesondere nicht in
den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland,
ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren
der MBB Industries AG dar. Diese Pressemitteilung dient ausschließlich
Informationszwecken.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen richten sich
ausschließlich an Personen und Gesellschaften mit Wohnsitz/Sitz in
Deutschland.

Eine Investitionsentscheidung betreffend die Aktien der MBB Industries AG
muss ausschließlich auf der Basis eines etwaigen Wertpapierprospektes
erfolgen. Keinesfalls werden Aktien der MBB Industries AG außerhalb von
Deutschland öffentlich angeboten werden, insbesondere nicht in den
Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland.






(c)DGAP 01.06.2007
--------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: MBB Industries AG
Joachimstaler Strasse 34
10719 Berlin Deutschland
Telefon: +49 (0) 30 844 15 330
Fax: +49 (0) 30 844 15 333
E-mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com
www: www.mbbindustries.com
ISIN: DE000A0ETBQ4
WKN: A0ETBQ
Indizes:
Börsen: Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, München, Stuttgart;
Entry Standard in Frankfurt
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------




 

08.08.07 18:26
2

676 Postings, 4602 Tage Carsten.86kaufkurs?

Moin, der Wert scheint gerade günstig zu sein. Eine überlegung wert!  

23.08.07 09:05
1

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78MBB Industries AG / Börsengang mit der VEM-Bank.

News - 23.08.07 08:45
DGAP-News: MBB Industries AG (deutsch)

MBB Industries AG: Beteiligung Delignit plant Börsengang voraussichtlich noch 2007

MBB Industries AG / Börsengang/Absichtserklärung

23.08.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

MBB Industries: Beteiligung Delignit plant Börsengang voraussichtlich noch 2007

Berlin, 23.08. 2007 - Die MBB Industries AG (WKN A0ETBQ), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen, plant den Börsengang ihrer Beteiligung Delignit AG. Angestrebt wird die Notierungsaufnahme im Open Market mit Einbeziehung in den Entry Standard der Frankfurter Börse voraussichtlich noch im Jahr 2007. Begleitet wird der Börsengang von der VEM Aktienbank AG.

Die Delignit AG entwickelt, fertigt und vertreibt ökologische Produkte und Systemlösungen auf Basis des natürlichen und nachhaltigen Holzwerkstoffs Delignit. Die Delignit AG ist anerkannter Entwicklungs-, Projekt- und Serienlieferant für Technologiebranchen wie etwa der Automobil-, Militär- und Luftfahrtindustrie. Die Produkte verfügen über ausgezeichnete technische Eigenschaften und werden u.a. als Einbausystem bei Nutzfahrzeugen, schusssichere Lösung in der Sicherheitstechnik oder als Innovation in Formel 1 Fahrzeugen eingesetzt. Der Delignit Werkstoff basiert auf Holz, ist in seinem Lebenszyklus CO2-neutral und somit nicht regenerativen Werkstoffen wie Kunststoff und Stahl ökologisch überlegen. Der Einsatz des Delignit Werkstoffs verbessert daher die Umweltbilanz der Kundenprodukte und erfüllt deren steigende ökologischen Anforderungen.

Das operative Geschäft der Delignit Gruppe umfasst die Geschäftsbereiche Automotive, Technological Applications und Veneer. Das Unternehmen wurde vor über 200 Jahren gegründet. Die Gruppe beschäftigt heute mehr als 1.000 Mitarbeiter in Deutschland und Rumänien. Weitere Informationen sind im Internet unter www.delignit.de zu finden.

Über MBB Industries AG

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Die Aktie der MBB Industries AG wird im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich Entry Standard, gehandelt.

Kontakt:

edicto GmbH

Dr. Sönke Knop

Zeißelstraße 19

60318 Frankfurt

Tel. 069-90550551

eMail: mbb@edicto.de

eMail: delignit@edicto.de

Disclaimer

Diese Pressemitteilung und die darin enthaltenen Informationen stellen weder in Deutschland noch außerhalb von Deutschland, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland, ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der MBB Industries AG oder der Delignit AG dar. Diese Pressemitteilung dient ausschließlich Informationszwecken.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an Personen und Gesellschaften mit Wohnsitz/Sitz in Deutschland.

Eine Investitionsentscheidung betreffend die Aktien der MBB Industries AG oder der Delignit AG muss ausschließlich auf der Basis eines etwaigen Wertpapierprospektes erfolgen. Keinesfalls werden Aktien der der MBB Industries AG oder der Delignit AG außerhalb von Deutschland öffentlich angeboten werden, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland. 23.08.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: MBB Industries AG Joachimstaler Strasse 34 10719 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com Internet: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Indizes: Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MBB Industries AG Inhaber-Aktien o.N. 7,22 +3,29% XETRA
 

27.08.07 09:11

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78MBB Industries AG kauft Reimelt Henschel Gruppe.

News - 27.08.07 08:45
DGAP-News: MBB Industries AG (deutsch)

MBB Industries AG kauft Reimelt Henschel Gruppe

MBB Industries AG / Firmenübernahme/Firmenübernahme

27.08.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

MBB Industries kauft Reimelt Henschel Gruppe

Umsatzzuwachs von über 80 Mio. Euro

Berlin, 27. August 2007 - Die MBB Industries AG (WKN A0ETBQ), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen, hat die Reimelt Henschel Gruppe mit Sitz in Rödermark übernommen. Verkäufer der Reimelt Henschel Gruppe ist der Stiftungsfond KERO. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die 13 Einzelgesellschaften der Reimelt Henschel Gruppe stellen Einzelkomponenten und Anlagen zum Handling und zur Verarbeitung von pulverförmigen und flüssigen Rohstoffen für die Nahrungsmittel- und Chemieindustrie her. Der Ursprung der Unternehmensaktivitäten geht bis in das Jahr 1810 zurück. Heute erwirtschaftet die profitable Unternehmensgruppe mit 569 Mitarbeitern einen konsolidierten Umsatz von über 80 Mio. Euro. In den USA, Brasilien, Kanada, England, Frankreich sowie in Korea, Hongkong und China verfügt Reimelt Henschel über eigene Vertriebs- und Servicegesellschaften. Reimelt ist mit seiner Verfahrenstechnologie Weltmarktführer in der Nahrungsmittelindustrie.

Mit diesem Zukauf eines weiteren mittelständischen Nischenmarktführers setzt die MBB Industries die erfolgreiche Akquisitionstätigkeit fort. Die internationale Aufstellung und die steigende Maschinenbaunachfrage sind nach Ansicht des MBB Vorstands exzellente Voraussetzungen für eine nachhaltige Wertsteigerung der neuen MBB-Beteiligung. Durch die Konsolidierung der Reimelt Henschel Gruppe ab dem 23. August steigt die Umsatzerwartung der MBB Industries auf über 100 Mio. Euro für 2007. Annualisiert erwirtschaftet der MBB Konzern mit 1.841 Mitarbeitern nunmehr einen Umsatz größer 160 Mio. Euro. Die vorhandene Liquiditätsausstattung ermöglicht es der MBB Industries auch nach der Übernahme der Reimelt Henschel Gruppe weitere Akquisitionen zu tätigen.

Die Investmentbank equinet AG hat die Verkäuferin bei der Transaktion beraten.

Über MBB Industries AG

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Im Jahr 2006 wurde mit einer Konzernmitarbeiterzahl von rd. 1.340 Beschäftigten ein Konzernumsatz von 62,9 Mio. Euro erzielt. Die Aktie der MBB Industries AG wird im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich 'Entry Standard', gehandelt.

Ansprechpartner:

edicto GmbH

Dr. Sönke Knop

Zeißelstraße 19

60318 Frankfurt

Tel. 069-90550551

eMail: mbb@edicto.de

Disclaimer

Diese Pressemitteilung und die darin enthaltenen Informationen stellen weder in Deutschland noch außerhalb von Deutschland, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland, ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der MBB Industries AG dar. Diese Pressemitteilung dient ausschließlich Informationszwecken.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an Personen und Gesellschaften mit Wohnsitz/Sitz in Deutschland.

Eine Investitionsentscheidung betreffend die Aktien der MBB Industries AG muss ausschließlich auf der Basis eines etwaigen Wertpapierprospektes erfolgen. Keinesfalls werden Aktien der MBB Industries AG außerhalb von Deutschland öffentlich angeboten werden, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland. 27.08.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: MBB Industries AG Joachimstaler Strasse 34 10719 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com Internet: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Indizes: Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MBB Industries AG Inhaber-Aktien o.N. 7,23 +1,12% XETRA
 

29.08.07 10:30

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78Starke MBB an schwachen Börsentagen.Korrektur der

Korrektur.

So Werte liebe ich,
auch wenn ich hier nicht real investiert bin.
Aber von diesen Werten schlummern noch zig in meinem Musterdepot.
Bin ja nur mal gespannt wenn diese entdeckt werden.
Geduld ist gefragt, wird sich aber auszahlen.

MBB
8,18 ?  7,66 ?  10.673  +6,78%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 10:10  
 

05.09.07 04:48

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78MBB,was für ein Kursanstieg.Alles wegen Delignit?

Von Unter 7 ? auf über 9 ?,
in ca 2 Wochen.
Respekt.
Und die VEM mischt hier auch schon wieder mit.
Es geht aufwärts.

ariva.de

News - 04.09.07 16:30
DGAP-News: MBB Industries AG (deutsch)

MBB Industries AG Beteiligung Delignit plant Erstnotiz an der Börse am 26.09.2007 - Öffentliches Angebot von bis zu 3.094.300 Aktien

MBB Industries AG / Börsengang

04.09.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

MBB Industries AG Beteiligung Delignit plant Erstnotiz an der Börse am 26.09.2007

Öffentliches Angebot von bis zu 3.094.300 Aktien

Blomberg, 04. September 2007 - Die MBB Industries AG (ISIN DE000A0ETBQ4), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen, plant die Erstnotiz ihrer Beteiligung Delignit AG im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse mit Einbeziehung in den Entry Standard für den 26. September 2007. Insgesamt werden inklusive Greenshoe bis zu 3.094.300 Aktien zur Zeichnung angeboten, von denen bis zu 1.350.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung stammen. Der Wertpapierprospekt als Basis des öffentlichen Angebots wurde am heutigen Tage von der BaFin gebilligt.

Die Transaktion wird im 'Decoupled Bookbuilding Verfahren' durchgeführt. Vom 05. bis zum 13. September werden im Rahmen einer Roadshow bei institutionellen Investoren Nachfrage und Preisvorstellungen der Anleger ermittelt. Die exakte Preisspanne wird dann voraussichtlich am 13. September 2007 festgelegt. Im Anschluss folgt das Bookbuilding voraussichtlich vom 14. bis zum 20. September 2007, während dessen Zeichnungen von institutionellen und privaten Anlegern entgegen genommen werden. Der Börsengang wird begleitet von der VEM Aktienbank AG.

Die MBB Industries AG wird im Rahmen des Börsengangs bis zu 1.463.000 Aktien abgeben sowie weitere bis zu 281.300 Aktien als Mehrzuteilungsoption, Greenshoe, zur Verfügung stellen. Bei vollständiger Platzierung beläuft sich der Freefloat damit auf 49,9 Prozent. MBB Industries bleibt auch nach dem Börsengang Mehrheitsaktionär und hat sich einer Marktschutzvereinbarung, Lock-up, von 12 Monaten (6 Monate Hard Lock up und 6 weitere Monate Soft Lock up) unterworfen.

Mit den zufließenden Mitteln plant die Delignit AG die bestehenden Produktionskapazitäten auszubauen sowie Akquisitionen zu tätigen. Die Delignit Gruppe beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter in Deutschland und Rumänien und hat im Jahr 2006 pro forma eine Betriebsleistung in Höhe von rund 41,5 Mio. Euro realisiert.

Die Delignit Gruppe ist Hersteller des Werkstoffs Delignit, der auf Holz basiert und damit auf Basis eines CO2-neutralen und nachwachsenden Rohstoffs produziert wird. Durch die Verwendung des Delignit Werkstoffs verbessert sich die Umweltbilanz bei den Kunden. Zudem überzeugt der Werkstoff durch seine technischen Charakteristika, wie einer hohen Festigkeit, Durchschusshemmung und seinen Brandschutzeigenschaften. Des Weiteren ist die Delignit AG mit ihrer Tochter Cildro S.A. im Bereich der Lohnfertigung hochwertiger Furniere tätig.

Die MBB Industries AG erwartet für 2007 einen konsolidierten Jahresumsatz von über 100 Mio. Euro. Durch die zum 23. August 2007 erworbene Reimelt Henschel Gruppe liegt der annualisierte Jahresumsatz der MBB Industries AG bei über 160 Mio. Euro.

Über die MBB Industries AG:

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Im Jahr 2006 wurde mit einer Konzernmitarbeiterzahl von rd. 1.340 Beschäftigten ein Konzernumsatz von 62,9 Mio. Euro erzielt. Die Aktie der MBB Industries AG wird im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich Entry Standard, gehandelt.

Kontakt:

edicto GmbH

Dr. Sönke Knop/ Axel Mühlhaus

Zeißelstraße 19

60318 Frankfurt

Tel. 069-90550551

eMail: delignit@edicto.de

eMail: mbb@edicto.de

Disclaimer

Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Informationen stellen weder in Deutschland noch außerhalb von Deutschland, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland, ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der MBB Industries AG dar. Diese Pressemitteilung dient ausschließlich Informationszwecken.

Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an Personen und Gesellschaften mit Wohnsitz/Sitz in Deutschland.

Eine Investitionsentscheidung betreffend die Aktien der MBB Industries AG muss ausschließlich auf der Basis eines etwaigen Wertpapierprospektes erfolgen. Keinesfalls werden Aktien der MBB Industries AG außerhalb von Deutschland öffentlich angeboten werden, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Großbritannien und Nordirland.

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren von Delignit AG dar. Das Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf der Basis des veröffentlichten Wertpapierprospektes (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Delignit AG sollte nur auf der Grundlage des Wertpapierprospektes erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist auf der Internetseite der Delignit AG (www.delignit.de) erhältlich.

Dieses Dokument ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die Aktien der Delignit AG sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung registriert und werden in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft noch zum Kauf angeboten.

Die Mitteilung wird nur an (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, oder (ii) professionelle Anleger, die unter Article 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2001 (die 'Verordnung') fallen, oder (iii) vermögende Personen oder sonstige Personen, an die sie rechtmäßig erfolgen darf, die unter Article 49(2) der Verordnung fallen, verteilt und ist nur an sie gerichtet (wobei diese Personen zusammen als 'qualifizierte Personen' bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln. 04.09.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: MBB Industries AG Joachimstaler Strasse 34 10719 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com Internet: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Indizes: Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MBB Industries AG Inhaber-Aktien o.N. 9,17 +2,46% XETRA
 

18.09.07 09:05
1

2438 Postings, 4978 Tage templerHervorragendes HJ-Ergebnis von MBB

DGAP-News: MBB Industries AG deutsch

08:42 18.09.07

Halbjahresergebnis

MBB Industries AG: Umsatz steigt im 1. Halbjahr 2007 um 81 % - EBIT verbessert sich um 121 % auf 5,1 Mio. ?

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

MBB Industries AG: Umsatz steigt im 1. Halbjahr 2007 um 81 %

EBIT verbessert sich um 121 % auf 5,1 Mio. ?

Berlin, 18. September 2007 ? Die MBB Industries AG (WKN A0ETBQ), eine
Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen
Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen, hat im
ersten Halbjahr 2007 beim Umsatz und Ergebnis deutlich zugelegt.

Der Umsatz per 30. Juni 2007 stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 81
% auf 41,7 Mio. ? (Vj. 23,0 Mio. ?). Die Betriebsleistung verbesserte sich
um 72 % auf 46,4 Mio. ? nach 26,9 Mio. ? im Vorjahreszeitraum. Dieses
Umsatzwachstum wurde gleichermaßen organisch und durch Übernahme der
Huchtemeier Gruppe im Juni des vergangenen Jahres erzielt.

Überproportional stiegen die Ergebnis-Kennzahlen. Das EBITDA erhöhte sich
um 95 % auf 7,1 Mio. ? (Vj. 3,7 Mio. ?), das EBIT verbesserte sich um 121 %
auf 5,1 Mio. ? (Vj. 2,3 Mio. ?). Der Konzernhalbjahresüberschuss konnte um
127 % auf 3,9 Mio. ? (Vj. 1,7 Mio. ?) zulegen. Damit erreichte die MBB
Industries bereits zum Halbjahr die Gewinnhöhe des Gesamtgeschäftsjahres
2006. Das Ergebnis je Aktie im ersten Halbjahr 2007 beträgt 0,59 ? nach
0,26 ? im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.

Die sonstigen betrieblichen Erträge des 1. Halbjahres 2007 enthalten
einmalige Ergebnisbeiträge. Diese entfallen in Höhe von 1,3 Mio. ? auf den
Verkauf der Huchtemeier Recycling GmbH im Mai 2007, in Höhe von 0,6 Mio. ?
auf erhaltene Versicherungsentschädigungen aufgrund der Havarie im
rumänischen Sperrholzwerk im Januar 2007 sowie in Höhe von 0,5 Mio. ? auf
die pflichtgemäße Auflösung eines im Vorjahr gebildeten Sonderpostens mit
Rücklageanteil.

Erstmals wurde im ersten Halbjahr 2007 eine Konzern-Eigenkapitalquote nach
HGB von mehr als 50 % erreicht. Trotz des erheblichen Wachstums im Konzern
und eines um 33,5 % höheren Vorratsvermögens wurden die Verbindlichkeiten
gegenüber Kreditinstituten signifikant reduziert. Insgesamt sanken die
Nettofinanzverbindlichkeiten (net debt) um 11,2 % auf 7,7 Mio. ?. Die
liquiden Mittel betrugen zum Stichtag 12,2 Mio. ?.

Nach Ende des Berichtszeitraums hat die MBB Industries die Reimelt-Henschel
Unternehmensgruppe übernommen, die im Anlagenbau einen profitablen Umsatz
von über 80 Mio. ? erzielt. Zudem wurden eine Kreditlinie von 10 Mio. ? zur
Finanzierung weiterer Akquisitionen vereinbart und die Börsenpläne der
100prozentigen Tochtergesellschaft Delignit Aktiengesellschaft
bekanntgegeben.

Im Gesamtjahr 2007 erwartet der Vorstand der MBB Industries einen Umsatz
von über 100 Mio. ? und ein im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegenes
Ergebnis pro Aktie. Der annualisierte MBB Industries Umsatz von über 160
Mio. ?, das Wertsteigerungspotential von Reimelt-Henschel sowie das
Potential für weitere Akquisitionen werden die MBB Industries nach Ansicht
des Vorstandes auch über das laufende Geschäftsjahr hinaus außerordentlich
profitabel und substanzstark wachsen lassen. Die vorhandene
Liquiditätsausstattung ermöglicht es der MBB Industries zudem, weitere
Akquisitionen zu tätigen.

Der Halbjahresbericht 2007 der MBB Industries AG ist unter
www.mbbindustries.com veröffentlicht.

Über die MBB Industries AG:

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an
mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen
Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert
steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke
Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB
Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und
strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Für das Jahr 2007 wird
mit einer Mitarbeiterzahl von rd. 1.840 Beschäftigten ein Konzernumsatz von
über 100 Mio. ? erwartet. Der annualisierte Konzernumsatz soll die Größe
von 160 Mio. ? überschreiten. Die Aktie der MBB Industries AG wird im
Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich Entry Standard,
gehandelt.  

18.09.07 17:15
2

1532 Postings, 4504 Tage karambolKursziel bei 14,-

18.09.2007 14:55
MBB Industries AG: buy (WestLB AG)
Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Börsenanalysten der WestLB vergeben für die Aktie von MBB Industries (ISIN DE000A0ETBQ4 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN A0ETBQ) unverändert das Rating "buy".

MBB Industries habe für das erste Halbjahr 2007 starke Zahlen präsentiert, die über den Erwartungen der Analysten gelegen hätten. Den Umsatz habe das Unternehmen um 80,1% steigern können, das EBIT-Wachstum habe 111,4% betragen. Die Tochtergesellschaft Delignit/Cildro "feuere aus allen Zylindern", so dass hier ein organisches Umsatzwachstum von 27,4% sowie ein EBITDA-Anstieg von 60,3% auf 3,6 Mio. EUR erzielt worden sei. Der Ausblick für das laufende Jahr stelle sich stark dar, so habe MBB Industries für 2007 einen Umsatz von über 100 Mio. EUR in Aussicht gestellt. Diese Vorgabe decke sich mit der Analystenprognose von 105,6 Mio. EUR.

Nachdem das Unternehmen im ersten Halbjahr 2007 ein EPS von 0,59 EUR erzielt habe, seien die Analysten zuversichtlich, dass MBB Industries ihre EPS-Prognose von 1,09 EUR erreichen könne. Für das Jahr 2008 liege die EPS-Schätzung der Analysten bei 1,18 EUR. Auf dieser Basis lasse sich ein 2007-KGV von 8,2 und ein 2008-KGV von 7,6 ermitteln. MBB Industries sei aus fundamentaler Sicht in hervorragender Verfassung und die Unternehmensaktie deutlich unterbewertet. Das Kursziel der Aktie sehe man bei 14,00 EUR.

Daher stufen die Analysten der WestLB den Anteilschein von MBB Industries weiterhin mit "buy" ein. (Analyse vom 18.09.07) (18.09.2007/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 18.09.2007

 

20.09.07 10:15
1

4620 Postings, 4778 Tage Nimbus2007Am 26.9.

bringt MBB die Delignit Ag an die Börse. Es werden 49,9 % der Aktien als Streubesitz ausgegeben, der Rest verbleibt bei MBB.
Habe dazu mal einen Thread aufgemacht.

Lg  

03.10.07 13:14
1

105 Postings, 5013 Tage lucrumZielkurs 16?

Ziel-Kurs laut Focus-Money iat 16,00?. Daher laut Zeitschrift klarer Kauf.  

08.10.07 21:08
1

1532 Postings, 4504 Tage karambolMBB k aufen Ziel über 11,50

08.10.2007 11:18
MBB Industries AG: kaufen (Bankhaus Lampe KG)
Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Gordon Schönell, bewertet die Aktie von MBB Industries (ISIN DE000A0ETBQ4 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN A0ETBQ) unverändert mit "kaufen".

In den letzten Wochen habe die MBB Industries AG einige Unternehmensnachrichten publiziert, die die Analysten zum Anlass für ein Update nehmen würden. Am 27. August habe die Gesellschaft den Erwerb der Reimelt Henschel Gruppe verkündigen können, am 18. September habe MBB Industries die Halbjahreszahlen des laufenden Geschäftesjahres veröffentlicht und am 26. September sei der Börsengang der Tochtergesellschaft Delignit AG erfolgt.

MBB habe in den ersten sechs Monaten Umsatzerlöse in Höhe von 41,7 Mio. EUR erwirtschaften und damit das Resultat des Vorjahres um 81,1% übertreffen können. Neben Veränderungen mit Konsolidierungskreis - Kauf der Huchtemeier Gruppe Ende Juni 2007 sowie späterer Verkauf von Teilen dieser Gruppe (Westfalia) - habe auch das organische Wachstum der Tochtergesellschaften zu dem erfreulichen Ergebnis geführt. Das EBIT sei im Berichtszeitraum um 120,5% auf 5,1 Mio. gestiegen bei einer Verbesserung der EBIT-Marge von 10,1% auf 12,3%. Der Jahresüberschuss habe sich um 137,1% auf 4,5 Mio. EUR verbessert.

Die Analysten würden die Aktie der MBB Industries auf dem aktuellen Niveau weiterhin für günstig bewertet halten. Die Übernahme der für MBB-Verhältnisse großen Reimelt Henschel Gruppe werde die wirtschaftliche Entwicklung weiter beflügeln. Vor allem aufgrund der aktuell noch recht geringen Marge dieser Beteiligung sehe man noch deutliches Steigerungspotenzial. Für die zukünftige Entwicklung der Gesellschaft würden die Analysten keine negativen Folgen aus dem nicht gut gelaufenen Börsengang der Beteiligung Delignit erwarten.

Die Zahlen zum Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres seien gut ausgefallen und würden deutlich über den Zahlen des entsprechenden Zeitraums des vergangenen Geschäftsjahres liegen. Die aktuelle Marktsituation könne für Beteiligungsgesellschaften mit guter finanzieller Ausstattung durchaus positive Seiten haben, würden die Analysten doch in Zukunft mit sinkenden Preisen für Übernahmen rechnen.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bestätigen ihre Anlageempfehlung "kaufen" für die Aktie von MBB Industries und erhöhen das Kursziel von 10,50 auf 11,50 EUR. (Analyse vom 08.10.2007) (08.10.2007/ac/a/nw) Analyse-Datum: 08.10.2007


 

22.01.08 08:45

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78Heut der Fels in der Brandung Dank gutem Ergebnis?

News - 22.01.08 08:00
DGAP-News: MBB Industries AG (deutsch)

MBB Industries AG Umsatz steigt 2007 um 75 % auf 110 Mio. Euro

MBB Industries AG / Jahresergebnis

22.01.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

MBB Industries Umsatz steigt 2007 um 75 % auf 110 Mio. Euro bei überproportionalem Ergebnisplus Industries Umsatz steigt 2007 um 75 % auf 110 Mio. Euro bei überproportionalem Ergebnisplus



Berlin, 22. Januar 2008 - Die MBB Industries AG (ISIN DE000A0ETBQ4), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen, hat auch im Geschäftsjahr 2007 nach vorläufigen Berechnungen bei Umsatz und Ergebnis deutliche Wachstumsraten verzeichnet. So stieg der Umsatz im vergangenen Jahr um 75 % auf 110 Mio. Euro. 2006 lag der Umsatz bei 62,9 Mio. Euro. Das Ergebnis hat sich überproportional entwickelt und wird nach derzeitigem Kenntnisstand über der Analystenschätzung von 1,09 Euro pro Aktie liegen. Zu der erfreulichen Geschäftsentwicklung 2007 haben sämtliche Beteiligungen der Gesellschaft beigetragen. Zudem wurde der Konsolidierungskreis durch Übernahme der Reimelt Henschel Gruppe im August 2007 erweitert.

MBB Industries wird mit dem Konzernjahresabschluß 2007 auf die internationale Rechnungslegung IFRS umstellen und schafft damit eine weitere Voraussetzung für den Wechsel in den Prime Standard. Den Zeitpunkt eines Segmentwechsels hat die Gesellschaft bisher nicht festgelegt.

Für 2008 plant die MBB Industries weitere Steigerungen bei Umsatz und Ergebnis. Der Umsatz des bestehenden Beteiligungsportfolios wird nach Einschätzung des Vorstandes im Jahr 2008 bei über 180 Mio. Euro liegen. Die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2007 sowie eine Ergebnisvorausschau für 2008 wird die Gesellschaft am 25. März 2008 veröffentlichen.

Über die MBB Industries AG:

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Im Jahr 2007 erzielte MBB Industries mit einer Mitarbeiterzahl von rd. 1.840 Beschäftigten einen Konzernumsatz von 110 Mio. Euro. Für das Geschäftsjahr 2008 soll der Konzernumsatz die Größe von 180 Mio. Euro überschreiten. Die Aktie der MBB Industries AG wird im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich Entry Standard, gehandelt.

Kontakt:

edicto GmbH Dr. Sönke Knop/ Axel Mühlhaus Zeißelstraße 19 60318 Frankfurt Tel. +49-69-90550551 eMail: mbb@edicto.de 22.01.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: MBB Industries AG Joachimstaler Strasse 34 10719 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com Internet: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MBB Industries AG Inhaber-Aktien o.N. 6,45 -7,86% XETRA
 

22.01.08 16:27

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78Top zum 3. MBB, +8,52%

MBB INDUSTRIES AG
7,00 ? | +8,52%  

25.03.08 10:17

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78Ergebnis pro Aktie über 2?.M al B ald ins Depot B

ein B uchen.

News - 25.03.08 08:30
DGAP-News: MBB Industries AG (deutsch)

MBB steigert Ergebnis pro Aktie auf 2,07 Euro in 2007

MBB Industries AG / Jahresergebnis/Prognose

25.03.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

MBB Industries Ergebnis 2007 steigt nach endgültigen Zahlen auf 2,07 Euro pro Aktie

Umsatz und Ergebnis liegen deutlich über den vorläufig vermeldeten Zahlen

Berlin, 25. März 2008 - Die MBB Industries AG (ISIN DE000A0ETBQ4), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen, kann mit den endgültigen Zahlen 2007 die bereits vermeldeten vorläufigen Rekord-Zahlen deutlich übertreffen.

Der MBB Umsatz stieg im vergangenen Jahr um 81 Prozent auf 113,6 Mio. Euro,nach 62,9 Mio. Euro in 2006. Die Ertragsentwicklung konnte vollumfänglich mit der Geschäftausweitung mithalten. So stieg das EBITDA auf 20,8 Mio. Euro, gegenüber dem Vorjahreswert von 9,0 Mio. Euro ein Plus von 131 Prozent. Der Jahresüberschuss erreichte 13,7 Mio. Euro, was einem Anstieg um 254 Prozent gegenüber den 3,9 Mio. Euro des Vorjahres entspricht. Das Ergebnis pro Aktie 2007 beträgt 2,07 Euro nach 0,59 Euro im Jahr 2006. Die Rechnungslegung erfolgte erstmals nach den International Financial Reporting Standards (IFRS).

Neben einer sehr erfreulichen operativen Entwicklung der Portfoliogesellschaften hat auch der Kauf und Verkauf von Unternehmensanteilen positiv zum Ergebnis beigetragen. Vor Steuern und Minderheitsanteilen konnte MBB Erträge aus Anteilsverkäufen in Höhe von 4,0 Mio. Euro sowie Nettoerträge von 6,7 Mio. Euro aus der Auflösung eines negativen Firmenwertes und den Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Erwerb der Reimelt Henschel Gruppe im Jahr 2007 erzielen.

Die gute Ertragsentwicklung führte dazu, dass die MBB Industries die Nettofinanzverbindlichkeiten von 8,0 Mio. Euro im Vorjahr auf 1,3 Mill. Euro zum Jahresende 2007 reduziert hat und über ein Eigenkapital in Höhe von 51,0 Mio. Euro verfügte. Die Eigenkapitalquote lag damit bei 39 Prozent. Die gesamten liquiden Mittel des Konzerns beliefen sich zum Stichtag auf 26,9 Mio. Euro, nach 10,5 Mio. Euro ein Jahr zuvor. Damit stehen der Gesellschaft Mittel zur Verfügung, die mehrere Unternehmenskäufe in den bisherigen Größenordnungen zulassen.

Die MBB Industries plant für 2008 einen weiteren Ausbau des Geschäfts. Die Zielgröße für den Umsatz ohne weitere Unternehmenskäufe liegt bereits bei über 180 Mio. Euro. Der Vorstand erwartet für 2008 ein Ergebnis pro Aktie von 1,65 Euro.



Über die MBB Industries AG:

Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Im Jahr 2007 erzielte MBB Industries mit einer Mitarbeiterzahl von rd. 1.840 Beschäftigten einen Konzernumsatz von 113,6 Mio. Euro. Für das Geschäftsjahr 2008 soll der Konzernumsatz die Größe von 180 Mio. Euro überschreiten. Die Aktie der MBB Industries AG wird im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich Entry Standard, gehandelt.

Kontakt:

edicto GmbH Dr. Sönke Knop/ Axel Mühlhaus Zeißelstraße 19 60318 Frankfurt Tel. +49-69-90550551 eMail: mbb@edicto.de 25.03.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: MBB Industries AG Joachimstaler Strasse 34 10719 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-Mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com Internet: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News drucken  

29.04.08 08:47
2

10866 Postings, 6621 Tage TigerDividendenerhöhung um 150 % auf 25 Cent

MBB Industries AG: MBB Industries schlägt Dividendenerhöhung um 150 % auf 25 Cent vor

MBB Industries AG / Dividende/Hauptversammlung

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

Berlin, 29. April 2008 ? Aufsichtsrat und Vorstand der MBB Industries AG
(ISIN DE000A0ETBQ4) schlagen der kommenden ordentlichen Hauptversammlung
vor, für das Geschäftsjahr 2007 eine Dividende von 25 Cent je Aktie zu
zahlen. Dies entspricht einem Anstieg um 150 Prozent; für 2006 war eine
Dividende von 10 Cent gezahlt worden. Damit sollen die Aktionäre von der
hervorragenden Ertragsentwicklung des abgelaufenen Geschäftsjahres
profitieren, in dem die MBB Industries AG einen Gewinn von 2,07 Euro pro
Aktie erwirtschaftet hat (Vorjahr: 0,59 Euro).

Der Geschäftsbericht 2007 der MBB Industries AG ist unter
www.mbbindustries.com veröffentlicht.

Die Hauptversammlung findet am 30. Juni 2008 um 10:00 Uhr im
Ludwig-Erhard-Haus (Fasanenstraße 85, 10623 Berlin) statt.


Über die MBB Industries AG:
Die MBB Industries AG beteiligt sich seit 1995 erfolgreich an
mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen
Wertsteigerungspotenzialen. Preisattraktiver Beteiligungserwerb, den Wert
steigerndes Beteiligungsmanagement und eine renditestarke
Beteiligungsveräußerung sind die drei Säulen des Geschäftsmodells. Die MBB
Industries AG arbeitet seit Anbeginn überdurchschnittlich profitabel und
strebt auch zukünftig außerordentliche Renditen an. Im Jahr 2007 erzielte
MBB Industries mit einer Mitarbeiterzahl von rd. 1.800 Beschäftigten einen
Konzernumsatz von 113,6 Mio. Euro. Für das Geschäftsjahr 2008 soll der
Konzernumsatz 180 Mio. Euro überschreiten. Die Aktie der MBB Industries AG
wird im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Teilbereich Entry
Standard, gehandelt.

edicto GmbH
Dr. Sönke Knop/ Axel Mühlhaus
Zeißelstraße 19
60318 Frankfurt
Tel. +49-69-90550551
eMail: mbb@edicto.de


29.04.2008  Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Emittent:     MBB Industries AG
             Joachimstaler Strasse 34
             10719 Berlin
             Deutschland
Telefon:      +49 (0) 30 844 15 330
Fax:          +49 (0) 30 844 15 333
E-Mail:       christof.nesemeier@mbbindustries.com
Internet:     www.mbbindustries.com
ISIN:         DE000A0ETBQ4
WKN:          A0ETBQ
Börsen:       Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Entry
             Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service

 

26.06.08 11:56

17100 Postings, 5264 Tage Peddy78MBB Industries erwirbt die DTS Systeme

www.comdirect.de

News - 26.06.08 09:01
DGAP-Adhoc: MBB Industries AG (deutsch)

MBB Industries AG: MBB Industries erwirbt die DTS Systeme; Annualisierter Umsatz steigt auf über 200 Mio. Euro

MBB Industries AG / Firmenübernahme

26.06.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Berlin, 26. Juni 2008. Die MBB Industries AG (ISIN DE000A0ETBQ4), eine Beteiligungsgesellschaft mit Schwerpunkt auf mittelständischen Industrieunternehmen mit nachhaltigen Wertsteigerungspotenzialen, hat 80 Prozent an der DTS Systeme mit Sitz in Herford übernommen. Verkäufer der DTS Systeme sind das Management sowie die DTS Gruppe. Die verbleibenden 20 Prozent werden von den Geschäftsführern Kai Mallmann und Ulrich Möller gehalten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. DTS Systeme ist ein IT-Infrastrukturanbieter mit Spezialisierungen unter anderem in den Bereichen IT Security, Storage, Virtualisierung und Datacenter. In ihrem eigenen Rechenzentrum in Ostwestfalen-Lippe werden zahlreiche Internetdienstleistungen angeboten. Darüber hinaus bestehen Büros in Bochum und Bremen. Das Geschäftsmodell umfasst Beratung, Konzeption, Beschaffung, Implementierung und Betrieb von IT-Umgebungen. DTS wurde 1983 gegründet und erwirtschaftet heute mit 75 Mitarbeitern einen profitablen Jahresumsatz von über 19 Mio. Euro. Seit nunmehr 25 Jahren hat sich DTS in der Region Ostwestfalen-Lippe zum Marktführer in der IT Branche etabliert und unterhält feste Partnerschaften zu Kunden und Lieferanten (unter anderem als Prefered Partner GOLD von Hewlett Packard und Microsoft). Mit diesem Zukauf eines weiteren mittelständischen Nischenmarktführers setzt die MBB Industries ihre erfolgreiche Akquisitionstätigkeit fort. Das nur mit wenigen Anbietern im Wettbewerb stehende spezifische Leistungsspektrum von DTS Systeme, die steigende IT-Infrastrukturnachfrage sowie das auf weitere Regionen übertragbare Geschäftsmodell sind nach Ansicht des MBB-Vorstands gute Voraussetzungen für eine nachhaltige Wertsteigerung der neuen MBB-Beteiligung. Durch die Konsolidierung der DTS Systeme ab dem 26. Juni 2008 steigt die Umsatzerwartung der MBB Industries auf über 190 Mio. Euro für 2008. Annualisiert wird der MBB-Konzern mit seinen nunmehr rund 1.850 Mitarbeitern einen Umsatz größer 200 Mio. Euro erwirtschaften. Die vorhandene Liquiditätsausstattung ermöglicht es der MBB Industries auch nach der Übernahme von DTS Systeme weitere Akquisitionen zu tätigen.

Kontakt: edicto GmbH Dr. Sönke Knop Zeißelstraße 19 60318 Frankfurt Tel. 069-90550551 eMail: mbb@edicto.de 26.06.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: MBB Industries AG Joachimstaler Strasse 34 10719 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0) 30 844 15 330 Fax: +49 (0) 30 844 15 333 E-Mail: christof.nesemeier@mbbindustries.com Internet: www.mbbindustries.com ISIN: DE000A0ETBQ4 WKN: A0ETBQ Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, München, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MBB Industries AG Inhaber-Aktien o.N. 8,80 +3,53% XETRA
 

19.04.15 00:21
1

Clubmitglied, 357523 Postings, 1992 Tage youmake222MBB stoppt Aktienrückkauf vorzeitig

MBB stoppt Aktienrückkauf vorzeitig | 4investors
Die Beteiligungsgesellschaft MBB SE wird einen laufenden Aktienrückkauf früher als geplant beenden. Die Käufe sollten eigentlich bis Mitte Juni lau...
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=91351
 

19.04.15 20:52

225 Postings, 2322 Tage robin sane@youmake222 - Recycling

Mit Absicht in den 7 Jahre alten Thread gepostet oder versehentlich ?
 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben