Love Parade feiert ihr Comeback

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.07.06 09:02
eröffnet am: 22.02.06 00:42 von: Zwergnase Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 16.07.06 09:02 von: Leser gesamt: 673
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

22.02.06 00:42
6

30851 Postings, 7252 Tage ZwergnaseLove Parade feiert ihr Comeback

Berlin (rpo). Die größte Tanzparty der Welt ist wieder da: Die Love Parade feiert am 15. Juli in Berlin ihr Comeback. Dank eines Sponsors kann das Techno-Spektakel nach zwei Jahren Pause nun endlich wieder stattfinden. "Es wird wieder etwas Besonderes passieren mitten in Berlin", sagte der Erfinder der Love Parade, Dr. Motte.

Die Love Parade gehöre zu Berlin wie die Spree und der Kudamm. Die Rückkehr des Raverumzugs auf der Straße des 17. Juni ermöglicht der neue Hauptsponsor Rainer Schaller. Der Inhaber und Geschäftsführer der Fitnesskette McFit unterstützt die Veranstaltung mit einer Million Euro.

In den vergangenen beiden Jahren war die nach Veranstalterangaben weltweit größte Tanzparty aus finanziellen Gründen ausgefallen. "Wir waren daran gescheitert, einen Hauptsponsor zu finden", sagte Dr. Motte. Die Finanzierung der Love Parade sei nun durch das Engagement von Schaller, der auch neuer geschäftsführender Mitgesellschafter der Loveparade GmbH ist, gesichert.

Die Gesamtkosten der Tanzparty schätzt Schaller auf zwei bis dreieinhalb Millionen Euro. Zurzeit suche die Loveparade GmbH weitere Sponsoren. Die Veranstaltung werde aber auch dann durchgeführt, wenn wider Erwarten die Finanzierungslücke nicht durch weitere Geldgeber geschlossen werden könne, versicherte der Leiter des nach eigenen Angaben größten Fitnessunternehmens Deutschlands. "Wenn eine Million Leute kommen, bin ich zufrieden", sagte er. Schaller betreibt deutschlandweit 56 Studios mit 330 000 Mitgliedern. Er erwirtschaftet nach eigenen Worten einen Jahresumsatz von rund 63 Millionen Euro.

Eine Kommerzialisierung des E-Musik-Umzugs durch das privatwirtschaftliche Engagement sei nicht zu befürchten, betonte Dr. Motte. Im Gegenteil, denn die Love Parade übernehme erstmals die Kosten für Bereitstellung und Aufbau der 30 bis 40 Wagen, die an dem Zug teilnehmen sollen. So bekämen auch kleine Clubs mit wenig Geld eine Chance, sagte Dr. Motte.

Neu sei auch das Auswahlverfahren. Clubs aus der ganzen Welt können sich im Netz um eine Teilnahme bewerben. Eine Jury, die zur Hälfte aus Musikkennern und den Nutzern der Internetseite besteht, entscheidet darüber, welche Clubs und DJs mit einem Truck mitmachen können. "Wir wollen die ganze Palette der weltweiten elektronischen Tanzmusik spielen", sagte Motte.

Scharf distanzierte sich der Gründer der Love Parade von den Initiatoren der Alternativveranstaltung Berlin Dance Parade (B-Parade). "Das sind Abstauber und Querulanten", sagte Dr. Motte. "Mit denen habe ich nichts zu tun." Die Organisatoren der B-Parade hatten vergangene Woche ihren ebenfalls für den 15. Juli vorgesehenen Umzug abgesagt, da die Love Parade die ihr zustehende Option auf dieses Datum wahrgenommen hat.

Denke, jetzt ist für viele die Welt wieder in Ordnung.

Grüße, ZN  

22.02.06 00:49

13393 Postings, 6145 Tage danjelshakeja ja... die gute alte loveparage *fg* o. T.

22.02.06 05:46
1

10873 Postings, 7425 Tage DeathBullIdiotenpferch

22.02.06 07:34
1

8215 Postings, 7086 Tage SahneMeldung ist raus: beleidigend

22.02.06 07:51

10873 Postings, 7425 Tage DeathBullok,ok ich mache Selbstanzeige

Geht das noch intern oder muss der Staatsanwalt eingeschaltet werden? ;-)

ariva.dexariva.deariva.de

 

22.02.06 08:04
1

8215 Postings, 7086 Tage SahneGegen eine kleine Gebühr

machen wir das intern...  

22.02.06 08:26

Clubmitglied, 4838 Postings, 5427 Tage Zickzackmausdas ist doch mal gut...oder

Love Parade feiert ihr Comeback !

Jetzt weis ich was mir gefehlt hat !

da geht wenigstens mal was ab....

@alle Ma Lu oder RP..ler
Also sowas fehlt im Ma oder hier iregndwo !  

22.02.06 08:50
1

21368 Postings, 7033 Tage ottifant@ZN So geht das nicht

Da fehlen ja die Bilder.

Tz tz tz

 

22.02.06 08:52
1

23076 Postings, 5403 Tage scholle19Muss ich da mal hinfahren?

Bei dem Bild...  

22.02.06 08:54

9067 Postings, 5378 Tage Hardstylister2Jeeep Scholle, lohnt sich --

euer Karneval ist nichts dagegen, wenns dir um Frauen geht ;-))

Hört auf mich, Leute, ab dafür!!!

Geil geil geil, bloß leider ist da überall nur so lala-Mucke am Start :-(  

22.02.06 08:55
1

23076 Postings, 5403 Tage scholle19Ja, die Mucke stört mich am meisten...

Grausam! Ich frag mal den Xavier ob er nicht einen vernünftigen Wagen machen will! *ggg*  

22.02.06 08:57
1

9067 Postings, 5378 Tage Hardstylister2Pruuuuust, den zerbläst doch der erste bassschlag

die olle Weichflöte, und dann muss er wieder weinen - nenene

Die tunnel - Wagen sind immer ganz ok, aber richtig lecker hardstyle gibts nie, ist wohl nicht komerziell genug :-(  

22.02.06 09:00

23076 Postings, 5403 Tage scholle19Das mit dem Bass

glaube ich nicht. Der hatte am Freitag schon genügend Lautstärke und auch Bass! Da wurden sogar extra Ohrenstöpsel angeboten!  

22.02.06 09:05

9067 Postings, 5378 Tage Hardstylister2Ist auch besser so, nicht, dass den ganzen

kleinen weinenden Mädchen noch die trommelfelle platzen ;-)  

22.02.06 09:09

23076 Postings, 5403 Tage scholle19Kleine Mädels waren da

eigentlich keine! Alle im richtigen alter... Und als vom Xavier die Frage nach Singles kam, waren sehr viele Hände oben... Und auch leckere.  

16.07.06 09:02

8970 Postings, 6211 Tage bammieTechno-Fans feierten auf der Love-Parade


Hunderttausende Techno-Fans feierten auf der Love-Parade
Nach zweijähriger Pause fand in Berlin gestern wieder die zweitgrößte Musikveranstaltung der Welt statt.

von Jana Hensel



Gut möglich, daß die Love-Parade 2006 hierzulande als erster Schritt in die Normalität in Erinnerung bleiben wird. Denn rund um die Siegessäule und das Brandenburger Tor, wo letztes Wochenende noch Hunderttausende Fußballfans die deutschen Farben ausprobierten, läuft alles wieder normal, ist alles wieder wie vorher.

Als Beweis dafür tragen die Raver, die schon am frühen Nachmittag in überraschender Zahl aus allen Teilen des Landes und offensichtlich vor allem aus Osteuropa angereist sind, noch immer dieselben Klamotten wie vor zehn Jahren. Sie sehen so aus, als wollten sie den patriotischen Trittbrettfahrern der letzten Wochen ihre traditionellen Werte entgegenhalten: rosagefärbte Haarbürste, neonfarbene Webpelz-Puschelstiefel oder wahlweise Plateauschuhe, Trillerpfeife und zeltgroße Schlaghose.

Die wenigen, die ihre Deutschland-T-Shirts wieder hervorgeholt haben oder in schwarzrotgoldene Fahnen gehüllt vor sich hin tanzen, wirken ähnlich einsam und fast genauso eigenartig wie schon vor der Weltmeisterschaft. Das zumindest ist überraschend.

Eigentlich aber sollte auch bei der Love-Parade nichts mehr so sein wie früher. Schließlich kehrt sie nach zweijähriger Pause mit einem neuen Eigentümer zurück.

Rainer Schaller verdient sein Geld mit der Fitness-Studiokette McFit. Ihm sollten Techno, Partys, Nachtleben und Ekstase naturgemäß so fremd sein wie dem Teufel das Weihwasser. Er lebt vom Gesundheitstrend und Bewegungswahn der Gesellschaft, und so hat er sein Logo, eine Banane, gleich neben dem Brandenburger Tor riesengroß aufstellen lassen. Obendrein laufen sogenannte Guards herum. Auf ihren T-Shirts kann man das diesjährige Motto "The Love is back" (zu deutsch "Die Liebe ist zurück") lesen. Sie sollen Kondome und Flyer mit der Telefonnummer der Drogenberatung an die Techno-Fans verteilen.

Rainer Schaller, der zwei der drei Millionen Euro Kosten übernehmen wird, hofft, mit der zweitgrößten Musikveranstaltung der Welt für seine expandierende Marke Werbung zu machen. Allerdings liegt die Frage nahe, warum er sich ausgerechnet die Love-Parade dafür ausgesucht hat?

Bereits an den Eingängen rund um die Straße des 17. Juni werden die Besucher aufgefordert, ihre alkoholischen Getränke draußen zu lassen. Nur mit Cola-Flaschen kommt man unbeschadet rein, auch wenn der Inhalt in den meisten Flaschen mit dem ursprünglichen Getränk nicht mehr viel zu tun haben dürfte. Auf dem Gelände jedoch kann man sofort und überall neues Bier erstehen, und nicht wenige der Besucher sind schon in den ersten Stunden der Party gut abgefüllt. Einige liegen sogar, alle viere von sich gestreckt, auf dem Rasen des in diesem Sommer 2006 wohl arg geschundenen Tiergartens.

So aber funktionieren Partys. Für viele zumindest. Vor allem Techno-Partys eilt, ähnlich wie der Tour de France, der Ruf voraus, daß sie ohne chemische Hilfsmittel gar nicht durchzustehen sind. Auch die Love-Parade soll ja beinahe 36 Stunden lang andauern - wer soll das durchstehen?

Aber in einer Zeit, in der sich ganz Europa das Rauchen abgewöhnt, gibt es vielleicht auch zwischen einem Fitness-Studio und einer Technoparty nicht mehr allzu große Unterschiede - es geht ums körperliche Durchhaltevermögen. Vielleicht werden ja immer mehr der jungen Raver hoffen, lange Party-Nächte dank guter Kondition durchzuhalten, und einen Vertrag im Fitness-Studio abschließen. In diesem Sinne könnte die Love-Parade tatsächlich wieder einen neuen Trend setzen.

Artikel erschienen am 16. Juli 2006,WamS  

   Antwort einfügen - nach oben