Lohnt sich LED bei gemieteten Büros und Hallen?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 14.10.15 17:35
eröffnet am: 27.07.15 22:42 von: kuriiroobi Anzahl Beiträge: 26
neuester Beitrag: 14.10.15 17:35 von: kuriiroobi Leser gesamt: 3355
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

27.07.15 22:42
3

24 Postings, 2010 Tage kuriiroobiLohnt sich LED bei gemieteten Büros und Hallen?

Wir sind mit unserem Betrieb im Frühjahr in ein neues Bürogebäude sowie in eine neue Halle einzogen. Diese haben wir jetzt einmal für fünf Jahre mit einer Option auf fünf weitere Jahre gemietet.

Die Konditionen sind sehr gut, vor allem wenn man bedenkt, dass wir nun endlich das Büro gemeinsam mit der Halle haben mieten können.

Das einzige Manko ist die Lichtqualität... da besteht auf jeden Fall Handlungsbedarf und wir würden am Liebsten auf LED umsteigen.

Der Vermieter hat gemeint, dass wir das dürfen... aber wir müssten die Kosten komplett selbst tragen und notfalls das Beleuchtungssystem wieder abmontieren.

Daher wollte ich mal fragen, ob hier schon Erfahrungen damit gemacht hat. Lohnt sich in diesem Fall eine derartige Investition?

Oder gibt es auch dafür schon Mietverträge? Das wäre halt perfekt...  
0 Postings ausgeblendet.

27.07.15 22:46
2

40524 Postings, 6620 Tage rotgrünlohnt schon

hängt davon ab was investiert und was an Watt Zahlen eingespart wird.
-----------
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker

27.07.15 22:51
1

22890 Postings, 3799 Tage Guntram2010Schau mal nach "OLED"

leider noch sehr teuer, aber recht wirksam.
https://de.wikipedia.org/wiki/Organische_Leuchtdiode  

31.07.15 15:29
2

24 Postings, 2010 Tage kuriiroobiDanke

Vielen Dank für eure Antworten!

Verstehe ich das richtig... die Rentabilität hängt also vorrangig auch von den Anschaffungskosten ab? Aber kann man mehr oder weniger sagen, ob sich die Kosten innerhalb von fünf Jahren amortisieren würden?

Von OLED hatte ich einmal gelesen, dass es teurer und dafür leider auch weniger effektiv sein soll. Oder habe ich vielleicht etwas missverstanden?  

31.07.15 15:32
1

19522 Postings, 7306 Tage gurkenfredwo bleibt der link??????

31.07.15 16:06

22890 Postings, 3799 Tage Guntram2010OLED - Links

http://www.elektroniknet.de/optoelektronik/oled/artikel/104595/

http://www.lighting.philips.de/lightcommunity/...delandingdeutsch.wpd

http://www.heise.de/tr/artikel/...-OLEDs-als-Beleuchtung-2425392.html

Die Links sind pro und contra. Die Amortisation hängt von vielen Faktoren ab, Ladengröße, Nutzungsdauer, etc. .
Müsstest du dir selber durchrechnen.  

31.07.15 16:10

22890 Postings, 3799 Tage Guntram2010Wenn es darum geht

eine einfache E17 / E24'er Fassung mit "preiswertem Licht" zu bestücken, könntest du aber durchaus auch bei einem "schwedischem Möbelgeschäft" mal nach normalen LED's schauen, die sind durchaus gut und haltbar. Hab welche, die sind drei Jahre alt, an einer Zeitschaltuhr angeschlossen und brennen jeden Tag rund 12 Stunden, ohne Pause, ohne Ausfälle.  

02.08.15 18:31

24 Postings, 2010 Tage kuriiroobiDanke

Vielen Dank für eure Antworten sowie für die interessanten Links!

Wir werden uns das die Tage in der Arbeit in Ruhe durchlesen.

Der Tipp mit dem Besuch im schwedischen Möbelhaus klingt gut... überhaupt wenn man bedenkt, dass diese LED-Lampen in diesen drei Jahren keine Probleme bereitet haben. Aber ich stelle mir das mit der Anbringung irgendwie mühsam vor... und kann man damit ein ganzes Beleuchtungssystem zusammen stellen?  

02.08.15 18:40

22890 Postings, 3799 Tage Guntram2010Na klar kannst du das

ich bin mir allerdings nicht sicher, ob die auch Stiftsockellampen mit G4 oder G10 Fassung haben, sofern du sowas benötigen solltest. Schau mal auf deren Website nach!  

02.08.15 18:42

22890 Postings, 3799 Tage Guntram2010Und hier ist die Antwort

http://www.ikea.com/de/de/search/?query=Leuchtmittel

Schau mal nach!  

05.08.15 22:55

24 Postings, 2010 Tage kuriiroobiIkea

Danke für den Link! Ich werde mir gleich einmal das Angebot bei Ikea ansehen.

Aber ich weiß nicht... ich stelle mir das wie gesagt mit der Anbringung schwer vor. Oder kann man das bei Betrieben auch von Ikea-Mitarbeitern machen kann? Wobei mich das doch eher wundern würde...  

05.08.15 23:02
1

26742 Postings, 4143 Tage hokaiNe lohnt nicht

Stell auf Rotlicht um, das lohnt.
-----------
"born free"

07.08.15 23:03

24 Postings, 2010 Tage kuriiroobiEhm

Ehm ja... meine Frage ist eigentlich ernst gemeint und ich habe mit Rotlicht und dergleichen nichts am Hut... wollte ich nur mal so festgehalten haben.  

07.08.15 23:17

40524 Postings, 6620 Tage rotgrünTauschen die Neonröhren aus gegen LED Röhrern

Statt 58 Watt nur noch 22 Watt. Kosten pro Stück knapp 11 Euro, denke aber das sich das über die Dauer rechnet.
-----------
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker

16.08.15 18:47

24 Postings, 2010 Tage kuriiroobiFrage

Sorry, aber jetzt kenne ich mich nicht aus... welche Lichtart bzw. welche Leuchtmittel laufen mit 22 statt mit 55 Watt?  

31.08.15 15:51
1

2 Postings, 1975 Tage garenMan kann auch die Lichtanlage mieten

Wenn das Büro oder die Halle befristet gemietet wird, kann man auch die Beleuchtung mieten :) Bei den LED-Anlagen ist die Haltbarkeit schon ziemlich lang, bzw. wird die Miete wesentlich niedriger, da der Vermieter nicht so große Verluste wegen Wartungsarbeiten und neuer... Lampen hat.  

31.08.15 17:03

24 Postings, 2010 Tage kuriiroobiDanke

Vielen Dank für deine Antwort!

Du hast mir damit sehr weitergeholfen, weil ich deinen Input genützt habe und damit auf Google die Deutsche Lichtmiete gefunden habe.

Das Angebot klingt definitiv interessant und ich werde einmal die Kontakt-Funktion nützen, aber hat jemand schon Erfahrungen mit diesem Anbieter gemacht?  

04.09.15 20:23

13 Postings, 3416 Tage transistorrare

Persönlich nicht, aber immerhin über Bekannte.
Aber ja, wenn du mal Kontakt aufnimmst denke ich wirst du eh schnell merken ob das was ist für euch - also auch mal die Ersparnis durchrechnen, ab wann diese einsetzt und dergleichen!  

14.09.15 18:11

24 Postings, 2010 Tage kuriiroobiBekannte

OK ich würde mich notfalls auch mit Erfahrungen durch Bekannte zufrieden geben. Könntest du mir hier weiterhelfen oder ist das eher ein schwieriges Unterfangen?

 

14.09.15 18:22
1

25426 Postings, 4521 Tage Kryptomanefrag einen Elektriker/Elektroplaner

auch in Bezug auf http://www.gesetze-im-internet.de/arbst_ttv_2004/
?Technischen Regeln für Arbeitsstätten ASR A3.4: Beleuchtung?.
-----------
101 123 103 111 111 055 101 162 164  117 103 124 101 114

14.09.15 18:38
2

24273 Postings, 7685 Tage 007BondWenn derzeit

Neonröhren für das Licht sorgen, wäre die Ersparnis wohl nicht "so hoch". Man muss also zunächst einmal prüfen, ob das überhaupt wirtschaftlich ist. Denn was nutzt es mir, wenn ich 50.000 Euro in neue Lampen investiere und am Ende nur 1.000 Euro im Jahr an Strom spare? Ich muss vorab also prüfen, wie viel Strom das derzeitig verbaute Lichtsystem pro Jahr an Kilowatt verbraucht. Dann muss ich ausrechnen, wie hoch der Stromverbrauch wäre, wenn die Lampen in LEDs ausgetauscht würden. Hinzu kommen dann noch die Anschaffungs- und Installationskosten für die LED-Lampen. Wenn ich beispielsweise zum Ergebnis komme, dass ich beispielsweise nach 10 Jahren den ROI (Return On Investment) erreicht habe, wäre dies durchaus sinnvoll, wenn die Haltbarkeit der LED-Lampen > 10 Jahre wäre. Da es sich um ein Mietobjekt handelt, müsste auch geprüft werden, über welchen Zeitraum man die Räume dort weiterhin mieten möchte. Wenn also nach zwei Jahren geplant wäre, woanders seine Zelte aufzuschlagen, würde es vermutlich keinen Sinn machen (es sei denn, die Lampen könnten mitgenommen werden).  

14.09.15 18:39

24273 Postings, 7685 Tage 007BondErsetze Kilowatt in Kilowattstunden ...

14.09.15 18:51
1

3310 Postings, 2553 Tage nono7n#1 soll ja wohl ein witz sein!

Was ausser LED nutzt man denn sonst in Büros und Lagerhallen?  

16.09.15 22:25

24 Postings, 2010 Tage kuriiroobiMiete

Vielen Dank für eure Antworten!

Ja, ich dachte eigentlich auch, dass fast alle Büros/Lagerhallen LED verwenden und dass wir mit unseren HQL-Lampen (gut diese können jetzt ohnehin nicht mehr verkauft werden) hinterher gehinkt waren, aber das ist nicht ganz so.

Egal... wenn ich das richtig verstanden habe, wäre der Umstieg auf ein LED-Beleuchtungssystem auch bei einem Kauf oft eine gute Investition. Bei gemieteten Immobilien muss der Kauf glaub ich mit dem Vermieter abgesprochen werden, aber wir werden uns vermutlich ohnehin an die Deutsche Lichtmiete wenden und von daher wäre dieser Punkt bei uns vom Tisch.  

21.09.15 08:05

2 Postings, 1975 Tage garenKauf vs. Miete

Ja, der Kauf lohnt sich auch, allerdings ist die ROI Frist relativ lang. Bei der Miete ist die Ersparnis niedriger (oder sollte niedriger sein, der Vermieter muss auch etwas gewinnen), aber sie kommt sofort und ohne ursprüngliche Investition. Wenn die Erspanis beim Mieten im Rahmen von 10-15% liegt, lohnt sich die Miete meiner Meinung nach, weil man sich auch keine Sorgen um Wartung und Montage macht. Das sind aber allgemeine Diskussionen. Am besten wendet ihr euch an die Firma, sie macht die Analyse und gibt eine voraussichtliche Senkung der Kosten.  

14.10.15 17:35

24 Postings, 2010 Tage kuriiroobiDanke

Vielen Dank für deine Erklärung und sorry, dass ich erst jetzt zum Antworten komme.

Ich denke ebenfalls, dass sich die Miete lohnt, wenn man diese Ersparnis hat und sich dafür sonst um nichts kümmern muss, weil auch die Wartung usw. inbegriffen sind.

Wir werden uns an diesen Anbieter werden und dann werden wir sowieso (noch) mehr wissen. :)  

   Antwort einfügen - nach oben