Linksextremistische Mörder laufen frei herum?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 03.05.18 09:24
eröffnet am: 30.04.18 10:37 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 30
neuester Beitrag: 03.05.18 09:24 von: Rubensrembr. Leser gesamt: 1923
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2  

30.04.18 10:37
2

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtLinksextremistische Mörder laufen frei herum?

Anscheinend jahrzehntelang. Vermutlich ist die Unterstützer-Szene riesig. Und möglicher-
weise besteht auch kein politisches Interesse an der Festnahme, jedenfalls muss man
fast zu diesem Verdacht kommen. Wer weiß, was die Verhöre alles enthüllen würden?

https://www.abendblatt.de/politik/...der-RAF-Fahndung-zu-tun-hat.html

Staub, Garweg und Klette waren Teil der dritten Generation, bis sich die RAF 1998 auflöste. Über diese letzte Generation linker Terroristen wissen die Ermittler bis heute wenig. Kaum eine Tat ist aufgeklärt. Dazu zählen mutmaßlich zehn Morde, darunter die an Siemens-Vorstand Karl Heinz Beckurts, an Gerold von Braunmühl, dem Vertrauten von Bundesaußenminister Genscher 1986 oder das Attentat auf Deutsche-Bank-Chef Alfred Herrhausen 1989.  
Seite: 1 | 2  
4 Postings ausgeblendet.

30.04.18 18:03
2

55836 Postings, 4734 Tage heavymax._cooltrad.noch schlimmer sind Begnadigungen trotz Schweigens

zur Sache, denn Mord verjährt bekanntlich nie!
Wer sich zu Morden absichtlich nicht äußert und somit vorsätzlich nicht zur Aufklärung beiträgt, der verwirkt sein Recht auf Begnadigung.*

*rein persönliche Meinung zum anderst prakizierten Rechtsverständnis in Deutschland!
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

30.04.18 20:46
1

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtBelastende Material

https://www.focus.de/politik/deutschland/...r-niedrig_id_5225389.html

Sie sind charakterlose Wirrköpfe. Man kann jedoch damit rechnen, dass die Polizei bei einer Festnahme neues belastendes Material finden würde. Denn die RAF war schon immer eine Ansammlung von Versagern, die belastendes Material aufbewahrt.?  

30.04.18 21:02

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtGibt es die RAF noch?

Zwar Selbstauflösung 1998, aber keine Distanzierung von der Gewalt und keine Entschuldigung
bei den Angehörigen der ca. 30 Todesopfer. Gewalt als Mittel der politischen Auseinanderset-
zung bei Andersdenkenden. Diese Saat der RAF ist bei manchen "Demokraten" aufgegangen.

http://www.dw.com/de/gibt-es-die-raf-noch/a-18988539

Gibt es die RAF noch?

Viele haben den bundesdeutschen Linksterrorismus der 1970er Jahre schon fast vergessen. Die RAF erklärte sich 1998 selbst für aufgelöst. Doch jetzt gibt es Hinweise, dass sie vielleicht weiterhin existiert.

 

30.04.18 21:41

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtRoter Aufbau Hamburg (RAH): Enkel der RAF?

http://www.hamburg.de/innenbehoerde/...1622/roter-aufbau-hamburg-rah/

?Klasse gegen Klasse ? Heraus zur revolutionären 1. Mai-Demonstration 2016!?. Darin heißt es: ?Nur ein revolutionärer Bruch mit dem Kapitalismus...bietet die Möglichkeit, eine andere Gesellschaft aufzubauen...?
Am 9. Mai 2016 schrieb RAH auf seiner Facebookseite anlässlich des 40. Todestages der RAF-Terroristin Ulrike Meinhof: ?Wir verneigen uns vor einer Intellektuellen...?.  

30.04.18 21:44

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtZur 1. Mai-Veranstaltung 2017 kamen

2 500 Demonstranten. Zur 1. Mai-Veranstaltung 2018 sind 1 500 Demonstranten angemeldet.
Motto: Der Kapitalismus ist immer noch scheiße.  

30.04.18 21:46

2205 Postings, 1623 Tage Stuff_WildKrevetten Hand und frittierte Hosen. .

Ich Verweise auf Deine Beiträge, die sich mit dem Verfall der Rechtsprechung befassen.

 

01.05.18 08:32
1

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtBombenbastler

doch kaum hinreichende Ermittlungen. Und die Bombenbastler laufen immer noch frei
herum.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...offfunden-unter-Druck.html

Mitunter übernimmt in solchen Fällen sogar die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen. So war es, als im September 2007 die islamistische Sauerland-Gruppe enttarnt wurde oder im April 2016 die rechtsextreme Gruppe Freital aufflog.
Doch im rot-rot-grün regierten Freistaat Thüringen ist das offenbar nicht selbstverständlich. Am vergangenen Dienstag stellten Kriminalbeamte der örtlichen Polizeiinspektion in vier Wohnungen mehr als hundert Kilo Chemikalien, eine fahrbare Bombenwerkstatt sowie hochexplosive Stoffe sicher.

 

01.05.18 08:45
1

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtDie schiere Menge der sichergestellten Utensilien

sucht nach ihresgleichen laut Auskunft erfahrener Ermittler. Der eine Beschuldigte gibt
zu Sprengstoff herstellen zu wollen, aber nur um bei Explosionen einen Kick zu bekommen.
Natürlich ist auch denkbar, dass der Sprengstoff zu anderen Zwecken verwendet werden
kann, aber möglicherweise nicht wünschenswert im Sinne der Landesregierung. Der andere
Beschuldigte hat Buttersäure gehortet, wie sie auch bei Anschlägen gegenüber politischen
Gegnern verwendet werden. Angeblich um seiner Mutter eine Freude zu machen im Kampf
gegen Wühlmäuse und Maulwürfe (die geschützt sind).
 

01.05.18 08:53
2

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtWarum die große Nachsicht?

Möglicherweise weil es sich um linke Bombenbastler handelt, nach Artikel Antifa-Szene.
Und wenn ich Maas richtig verstanden habe, dann geht die Gewalt von rechts aus.
Anscheinend braucht bei links dann nicht so streng ermittelt zu werden und schon gar nicht in
Haft genommen werden.  

01.05.18 08:58
1

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtWie streng ermittelt wird, hängt anscheinend

von der Gesinnung ab. Deshalb meine Vermutung, dass seitens bestimmter Politiker gar
kein großes Interesse vorhanden sein könnte, dass die Mörder der 3. RAF-Generation
gefasst werden.  

01.05.18 09:14

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtAntifa

https://de.wikipedia.org/wiki/Antifa

Der Verfassungsschutz mancher Staaten, darunter Deutschland, ordnet autonome Antifagruppen dem Linksextremismus zu und beobachtet einige davon. Besonders umstritten ist deren Akzeptanz und Anwendung von Gewalt. ... Während es rechtsextreme Gewalttaten meist Einzeltätern, nicht größeren Netzwerken zuordnete, verortete es Gewalttaten bei Antifa-Aktionen oft in autonomen Gruppen und kriminellen Vereinigungen.  

01.05.18 09:26

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtEs gibt also Antifa-Gruppen,

die das Gewaltmonopol des Staates nicht akzeptieren, sondern selbst Gewalt anwenden, insbe-
sondere bei politischen Gegnern, die sie als Nazis oder Rassisten ansehen. Allerdings sehen
diese Gruppen dann sehr viele als Nazis an, weil diese die Linksextrem-Ideologie der Antifa
nicht teilen wollen.  

01.05.18 09:31

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtNach wikipedia

knüpft die neue Antifa an die APO der 1960er Jahre an.  

01.05.18 09:45
1

43465 Postings, 4540 Tage Rubensrembrandt# 17 Es ist deshalb durchaus berechtigt,

dass sich eine Zeugin durch ihre Erwähnung des SPD-Innenministers von Thüringen
zusätzlich bedroht fühlt, denn Linksextremissten könnten sich auf einem messianischen Trip
zur Ausrottung der angeblichen Nazis befinden und vor Gewalt nicht zurückschrecken.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...ter-Maier-unter-Druck.html

Nachdem die Opposition im Landtag das Vorgehen der Sicherheitsbehörden in dem Fall bereits scharf kritisiert hatte, weil das Landeskriminalamt nicht sofort in den Fall eingebunden wurde, erhob die Zeugin nun gegenüber WELT AM SONNTAG auch Kritik am Innenminister. Der hatte in einer Landtagssitzung im März ihre Existenz öffentlich bestätigt und ungefragt erklärt, sie werde von einem Beschuldigten bedroht. Sie fühle sich durch die Äußerungen des Ministers ?öffentlich regelrecht hingehängt?, sagte sie.  

01.05.18 10:20

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtBerüchtigt ist das Abfackeln von Autos,

das Diffamieren im Internet, körperliche Angriffe bis zum Krankenhausreifschlagen.  

01.05.18 15:33

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtDie Überschrift könnte man deshalb ergänzen:

Linksextremistische Mörder laufen frei herum
und linksextremistische Bombenbastler laufen ebenfalls frei herum?  

01.05.18 15:50

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtWenn ich das richtig verstehe, hat derjenige, der

in der Antifa tätig ist, den Demokratie-Preis des Landes Thüringen erhalten. Nach dem
was ich von der Antifa weiß, ist das allerdings erheblich erklärungsbedürftig. Aber vermutlich
werde ich da lange warten müssen. Man kann nur hoffen, dass aufgrund des Demokratie-
Preises kein gesteigertes Bedürfnis entstanden ist, angeblich rechtsradikale Bombenleger
zu "entlarven".  

01.05.18 17:06

5037 Postings, 1951 Tage manchaVerdeHier wird mal

wieder alles in einen Topf geschmissen und vermischt. Hauptsache was schreiben!!

Erst geht es um 3 RAF-Rentner, von denen man nur eines sicher weiß: Man hat keine Ahnung wo sich die 3 aufhalten und was sie gerade machen! Nicht mal ob sie alle 3 tatsächlich noch am Leben sind. Ob sie tatsächlich Mörder sind weiß man ebenfalls nicht. Bisher sind das nur Vermutungen.

Dann wird plötzlich der Thread geändert und es geht um die Thüringer Antifa. Was haben die jetzt mit der RAF zu tun??? Ausser das sie weltanschaulich ähnliche Ansichten haben...??  

02.05.18 21:39

43465 Postings, 4540 Tage Rubensrembrandt# 23 Genau, darum geht es:

Um ähnliche weltanschauliche Ansichten.  

02.05.18 21:53

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtUnd wenn die weltanschaulichen Ansichten ähnlich

sind, dann könnte die Bereitschaft zur Verfolgung möglicherweise weniger ausgeprägt sein.
Und das könnte der Grund sein, weshalb linksextremistische Mörder nach Jahrzehnten
immer noch frei herumlaufen. Dass die Bereitschaft linksextremistische Sprengstoff-Akti-
vitäten zu verfolgen in der Links-Regierung Thüringens nicht allzu groß ist, konnte man
gerade vor Kurzem verfolgen, ganz im Gegensatz zur Sprengstoff-Aktivitäten in anderen
Milieus. Da wurde gleich die Bundesanwaltschaft eingeschaltet und die Leute in Haft
genommen. (Siehe oben) Es ist eben nicht jeder gleich vor dem Gesetz.  

02.05.18 21:54

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtJedenfalls scheint es so.

03.05.18 07:17
1

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtFakt ist:

Es ist eine fahrbare Bombenwerkstatt gefunden mit Unmengen Materialien für die Bomben-
herstellung. Es sollten nach eigenen Angaben auch Bomben hergestellt werden. Zumindest
einer der Beteiligten gehört zur Antifa, die selbst wiederholt gewalttätig geworden ist. Die
Regierung in Thüringen lässt die beiden - im Gegensatz zu Bombenbastlern in anderen
Milieus - auf freiem Fuß, die in Haft gekommen sind. Nach dem Motto: Die wollten nur spielen, die sind harmlos? Man fragt sich auch: Wieso bekommt jemand von der Antifa einen Demokratie-
Preis, wenn die Antifa das Gewaltmonopol in Frage stellt? Das ist doch eher antidemokratisch.
 

03.05.18 07:38

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtBei linksextremistischen Bombenbastlern

besteht anscheinend kein gesteigertes Interesse an Inhaftierung. Ist es da so völlig abwegig
zu vermuten, dass auch kein gesteigertes Interesse an der Festnahme von linksextremistischen
Mördern besteht? Nach Focus # 7 sollen die RAF-Leute der 3. Generation nicht besonders
intelligent sein. Allerdings wird bei ihnen belastendes Material vermutet. Sie verüben mehr-
fach Banküberfälle. Wieso ist es da nicht möglich, sie zu fassen? Eine denkbare Antwort ist:
Man will sie nicht fassen.  

03.05.18 08:25

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtGrund für mangelnden Eifer bei der

Verfolgung linksextremer Mörder könnte sein
1. Belastendes Material
2. Propaganda von rechtsextremer Gewalt könnte ins Wanken geraten
3. Möglicherweise weit gespanntes linksextremes Netzwerk könnte bekannt werden.  

03.05.18 09:24

43465 Postings, 4540 Tage RubensrembrandtPolitiker unterstützen Linksextremismus?

Maas demonstrierte bei Linksextremisten. Wenn der da mitmacht, dann brauchen Links-
extremisten nichts zu befürchten? Bekanntlich kommt die Gewalt ja nur von rechts?

https://www.welt.de/politik/deutschland/...r-linken-Gewaltexzess.html

Sogar Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) demonstrierte bereits Seit? an Seit? mit den Linksextremisten. Auf die Frage der ?Welt?, wie er einerseits Pegida vorwerfen könne, Rechtsradikale in ihren Demonstrationen zu dulden, und zugleich mit Linksradikalen zu demonstrieren, antwortete Maas: ?Wieso, wo sind denn welche?? Er könne schließlich nicht jeden kennen, der neben ihm marschiere.
Die linksextreme Szene sieht sich in offener Gegnerschaft zum Staat. Folglich pflegen Autonome und Antifa eine offene Feindschaft zur Polizei.  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch