Lincoln will für Deutschland spielen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.08.05 17:32
eröffnet am: 21.08.05 21:25 von: Happy End Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 30.08.05 17:32 von: Talisker Leser gesamt: 381
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

21.08.05 21:25
1

95440 Postings, 7205 Tage Happy EndLincoln will für Deutschland spielen

Nach Paulo Rink könnte offenbar schon bald der nächste Brasilianer das Trikot der deutschen Nationalmannschaft überstreifen. Mittelfeldstar Lincoln vom Vizemeister Schalke 04 würde gerne für die Elf des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) spielen. "Ich habe das auch meiner Familie in Brasilien erklärt: Mein Lebensmittelpunkt liegt jetzt in Deutschland. Ich bin fast fünf Jahre hier, ich weiß, wie die Deutschen ticken, ich kenne deren Mentalität", sagte der 26-Jährige, der derzeit nach seiner Spuckattacke im Ligapokal-Finale gegen den VfB Stuttgart (1:0) noch gesperrt ist.

"Das ist wirklich ein Thema für mich"

"Wenn Klinsmann mich anrufen würde, wäre das sofort aktuell. Die deutsche Nationalmannschaft ist jetzt wirklich ein Thema für mich", sagte Lincoln weiter. Der Brasilianer lebt seit 2001 in Deutschland und hat bei den Königsblauen einen Vertrag bis 2008. Laut "Bams" wäre eine so genannte Sporteinbürgerung sehr schnell möglich. 1995 hatte der Südafrikaner Sean Dundee auf diesem Weg einen deutschen Pass erhalten, aber danach nie für die DFB-Auswahl gespielt.

Sehr angetan von Lincolns Ansinnen ist Manager Uli Hoeneß von Double-Gewinner Bayern München. "Wenn Lincoln Deutscher werden will, dann soll er das tun. Denn einen Spieler wie ihn können wir sehr gut gebrauchen", meinte Hoeneß nach dem 4:0 der Bayern im Pokal gegen den MSV Neuruppin.

Lincoln hakt "Selecao"-Berufung ab

Lincoln, der nach seiner "Lama"-Attacke gegen Nationalspieler Thomas Hitzlsperger noch für das nächste Bundesligaspiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach gesperrt ist, hat eine Karriere in der brasilianischen "Selecao" abgehakt. "Das ist zwar schwer zu akzeptieren, aber ich muss damit leben", sagte der Schalker Spielmacher.

Gegen eine Einbürgerung Lincolns sprach sich der frühere DFB-Teamchef Rudi Völler aus. "Wenn Lincoln sich für Deutschland entscheidet und das auch akzeptiert wird, sich dazwischen aber die Brasilianer melden, dann kippt er um", sagte der Sportdirektor von Bayer Leverkusen im DSF: "Der Bezug zum Land muss da sein. Deshalb warne ich davor."

Quelle: http://www.handelsblatt.com/pshb/fn/relhbi/sfn/...-Elf_auflaufen.html    

21.08.05 21:27

45453 Postings, 6299 Tage joker67Halb Schalke bildet dann die Nationalelf;-) o. T.

21.08.05 21:35

1433 Postings, 6353 Tage joviHast wohl Poldi vergessen :) o. T.

21.08.05 23:51

20331 Postings, 6465 Tage adminbrauch man den?


der junge ist sicher nicht der schlechteste in der bundesliga und besser als ein neuville sogar noch wenn der mit krücken spielen muß.
mich beschäftigt nur der gedanke, brauchen wir spuckende nationalspieler?
über die holländer regen wir uns jetzt noch auf. ich möchte es nicht sehen wenn ein deutscher nationalspieler einen anderen sportler bespuckt! in keiner situation des spieles!
ich vermittel den jugentlichen die ich betreue (zwar in einer anderen sportart) andere werte!
ein guter fußballer hin oder her, ich kann drauf verzichten.

außerdem haben wir doch poldi und schweini :-)

 

22.08.05 07:32
2

45453 Postings, 6299 Tage joker67@admin

Man kann ja zu Lincoln stehen wie man will,aber das er in seiner bisherigen Karriere einmal einen Ausraster gehabt hat,für den er jetzt seine Strafe absitzt,das ist doch kein Grund ihn nicht für die Nationalelf spielen zu lassen.

Die Vorbildfunktion eines Olli Kahn ,der beissend und Gegenspieler in das Genick packend übers Spielfeld läuft,ist dann äusserst zweifelhaft.

Ein Lothar Matthäus, der am Flughafen in München sich laut über die Größe des primären Geschlechtsorganes eines Sammy Kuffour ausgelassen hat, oder eines Franz Beckenbauer,der alle blonden Sekrtetärinnen des FC Bayern vögelt,wenn sie nicht bei 3 auf den Bäumen sind,...

also Moral und Vorbildfunktion sind sicherlich wünschenswert,aber man sollte einen solchen Fehltritt eines Spielers nicht überbewerten,ansonsten würde die Nationalelf aus Elf Klosterbrüdern bestehen.

Das wir ihn aus deiner Sicht nicht brauchen weil wir Alternativen haben,okay...,das ist deine Meinung.
Ich denke,das ein Lincoln mit 26 Jahren für jede Auswahlmannschaft eine Bereicherung wäre.

greetz joker;-)  

22.08.05 08:05

11294 Postings, 6041 Tage Franke...

...Atze Schröder for Nationalmannschaft!!!!!!!!!!!
Yeeeeeeeeeeeees...  

22.08.05 17:01

20331 Postings, 6465 Tage admin@ joker


ich weiß nicht ob du sport machst.
ich sehe auch ein das die vorbildfunktion von oliver kahn nur bedingt da ist. nur ist es in meinen augen ein großer unterschied ob ich: jmd am genickt packe, auf einem flughafen dummes zeug laber (was hier auch eine menge leute machen :-) ), mit ner sektreträrin poppe (was auch schon andere leute gemacht haben, z.b. ein nicht namentlich zu nennender präsident der vereinigten staaten) oder ob ich einen sportskammeraden bespucke.
das ist so ziemlich die unterste schublade die es überhaupt gibt. ich hab selber in meiner ganzen jugend fußball gespielt und das auch sehr erfolgreich, aber sowas habe und will ich nie erleben! das ist verachtend. ich kann es verstehen wenn jmd nachtritt, dann ist man evtl in rage und schaltet ab. das ist für mich weniger tragisch als das was sich lincon geleistet hat, denn bespucken ist echt zu viel!
versetz dich mal in die lage des opfers...
wenn es in deutschland nicht genug fußballer gibt die die klasse haben dann müssen wir das vieleicht auch mal einfach anerkennen. wofür haben wir denn den unterschied zwischen vereinsfußball und den nationalteams? sonst wird russland demnächst die fußballübermacht weil ein ölmilliardär für die einbürgerung von Henry, Kaka, Rhonaldinhio, Ronaldo, Campel, Nesta, van Nistelroy, Rooney und was weiß ich wem sorgt...
also ich brauch den nicht!  

22.08.05 19:32
2

45453 Postings, 6299 Tage joker67Hallo admin,

ich spiele seit der F-Jugend aktiv Fussball und trainiere nebenbei auch eine C-Jugend .
Ich möchte mit keinem Wort das Verhalten von Lincoln gutheissen oder beschönigen,aber Du willst mir doch nicht allen ernstes erzählen,das wenn ich jemanden mit Kung-Fu Attacke auf das schwerste verletzten will oder wie ein Karnickel am Nacken packe oder die Finger in dessen Nasenlöcher drücke oder in den Hals beisse , das dies minder schlimm ist und derjenige dadurch nicht seine Daseinsberechtigung in der Nationalelf und Vorbildfunktion verloren hat????!!!

Jetzt enttäusche mich bitte nicht.

Wenn ein Lincoln 30x gefoult und provoziert wird,er zum guten Schluss noch einen Stoß von hinten in den Rücken bekommt, dann ist seine Reaktion sicherlich nicht in Ordnung und gehört bestraft,aber es wäre doch nicht besser gewesen wenn er denjenigen stattdessen das Wadenbein gebrochen hätte??!!

Also lass mal die Kirche im Dorf.

Zum Thema "Ausländer" in der Nationalelf,möchte ich nur anmerken,das andere Nationen da kein so großes Problem haben.
Die Niederlande, Frankreich,Großbritannien,Belgien etc. greifen alle auf Spieler zurück die sie weiterbringen.

Die Frage ist doch nur (aus meiner Sicht) ob derjenige dem Team helfen kann und ob er noch Perspektive bietet.
Ich denke ein Lincoln mit 26 Jahren und den techn.Qualitäten wäre eine Bereicherung und würde auch mit den jungen Spielern der Nationalelf bestimmt harmonieren und deren Spielwitz weiter voranbringen.

greetz joker;-)  

22.08.05 19:42

45453 Postings, 6299 Tage joker67Ach ja und zu deinem Kommentar mit Abramowitsch

sei gesagt: Das die von  Dir genannten Stars nicht für Russland spielen dürften,da sie schon für eine andere Fussbalnationalelf gespielt haben.

Dementsprechend hinkt dieses Beispiel ein wenig.

Ausserdem zeige mir den Spieler der nicht zuerst für sein Heimatland spielen würde,wenn er die Möglichkeit bekäme.

Dein konstruiertes Beispiel wird so in der Form nie eintreten.

greetz joker;-)

 

22.08.05 21:00
1

99768 Postings, 7504 Tage KatjuschaKlasse Idee. Ich bin dafür

Finde ohnehin dass man mit 2 Blöcken (Bayern und Schalke) spielen sollte. Dazu ergänzt durch Poldi und Klose im Sturm, und hinten ergänzt durch Mertesacker und Friedrich. Ist sicherlich auch für Klinsmann einfacher, wenn da eingespielte Blöcke zusammen sind. Nur muss er sich langsam mal festlegen. Ich hoffe dass Klinsmann im Dezember seine Auswahl für die WM erkannt hat, und es dann "nur" noch um den Feinschliff geht.

Jedenfalls ist es mir völlig egal ob Lincoln Brasilianer ist, oder mal jemanden angespuckt ist. Es gibt berüchtigte Spucker, die jetzt große Mannschaften wie den FC Barcelona trainieren. Ist nicht schön, aber mit der Zeit muss man auch vergeben können.  

22.08.05 21:07

45453 Postings, 6299 Tage joker67100% Zustimmung Katjuscha o. T.

23.08.05 14:59

244 Postings, 5825 Tage Jup der WalLincoln nicht für Deutschland



--------------------------------------------------
Das Thema "Lincoln für Deutschland" ist offenbar vom Tisch. Nach Angaben von Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat der Brasilianer keine Chance, nach einer möglichen Einbürgerung künftig für die deutsche Nationalmannschaft zu spielen.
--------------------------------------------------



"Die Trainer und ich haben das Angebot von Lincoln besprochen. Wir freuen uns, dass ein solcher Ausnahmespieler daran interessiert ist, für Deutschland zu spielen. Obwohl er sicherlich eine sportliche Verstärkung wäre, sind wir nach reiflicher Überlegung jedoch zu der Entscheidung gekommen, sein Angebot abzulehnen, da ein engerer Bezug von Nationalspielern zu Deutschland bestehen sollte als dies bei Lincoln der Fall ist."

Gegenüber dem kicker hatte der Schalker Mittelfeldspieler am Sonntag seine prinzipielle Bereitschaft zum Einsatz in der Nationalmannschaft bekräftigt, jedoch ergänzt, das Thema sei "von außen an mich herangetragen worden". Er wolle aber nicht den Eindruck erwecken, sich aufzudrängen.

Bisher war Lincoln für keine Auswahlmannschaft Brasiliens im Einsatz. "Wäre ich in Brasilien geblieben und hätte dort so gespielt wie auf Schalke, wäre ich hundertprozentig Nationalspieler. Wäre ich Deutscher, wäre ich auch hundertprozentig Nationalspieler. Ich kann damit leben, dass ich es nicht bin?, so Lincoln. Wenn aber beim DFB ein Interesse bestehen würde, ihn zu nominieren, wäre er dazu bereit. Er würde nicht als Legionär auftreten, sondern er identifiziere sich mit dem Land.

Weil er seit 2001 in Deutschland lebt und bis 2008 an Schalke gebunden ist, wäre eine Einbürgerung formal nicht unmöglich.

Der Geschäftsführende DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger zeigte sich bereits am Montag gegenüber dem Sport-Informations-Dienst (sid) skeptisch: "Wenn einer, der in seiner eigenen Nationalmannschaft keine Chance sieht, auf diesem Weg zur WM möchte, dann halte ich das für bedenklich." Allerdings fügte er hinzu, dass Lincoln für den Fall, dass er sich mittlerweile ernsthaft als Deutscher fühle und deshalb die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen wolle, ihm wie jedem Deutschen die Tür zur Nationalmannschaft offen stehe.
 

30.08.05 17:00

50458 Postings, 6154 Tage SAKUEieiei - Taubenschlag oder was??

Noch so einer...
Ismael will DFB-Defensive stärken

Kurz vor der WM 2006 in Deutschland scheint ein Platz im Kader der deutschen Nationalmannschaft begehrt wie selten zuvor.

Nach dem Schalker Mittelfeld-Regisseur Lincoln bekundet jetzt auch der französische Abwehrspieler Valerien Ismael von Meister Bayern München Interesse an einem Einsatz in der Elf des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

"Wenn Jürgen Klinsmann mich will, würde ich für Deutschland spielen", sagte der 29-Jährige der Bild-Zeitung.

Unterstützung erhält Ismael von seinem Vereinstrainer Felix Magath. "Valerien kann der deutschen Elf helfen. Er spricht ja auch perfekt Deutsch", sagte er.

Vielen Dank für die Teilnahme an der Umfrage

Der Grund für sein Interesse an der deutschen Elf sei seine erneute Nicht-Berücksichtigung für die WM-Qualifikationsspiele der Franzosen gegen die Färöer-Inseln und Irland, ergänzte Ismael.

"Ich hoffe aber, durch gute Spiele für Bayern endlich eine Chance in Frankreich zu bekommen. Aber es gibt keinen Kontakt mit Trainer Domenech. Bleibt das so, bin ich für alles offen", sagte Ismael.
Ismael will "Ahnenforschung" betreiben

Um seine Chancen auf einen Einsatz für Deutschland zu steigern, will Ismael sogar Ahnenforschung betreiben:

"Ich müsste mal nach deutschen Urgroßeltern forschen. Es wurden schon ganz andere eingebürgert: Der Brasilianer Rink, der Schweizer Neuville, der Südafrikaner Dundee", meint der Abwehrspieler weiter.

Eine Berufung des Brasilianers Lincoln hatte Bundestrainer Klinsmann vor einer Woche noch abgelehnt.

"Obwohl er sicherlich eine sportliche Verstärkung wäre, sind wir nach reiflicher Überlegung zu der Entscheidung gekommen, sein Angebot abzulehnen, da ein engerer Bezug von Nationalspielern zu Deutschland bestehen sollte, als dies bei Lincoln der Fall ist."

Eine Antwort auf das Angebot von Ismael steht noch aus.  

30.08.05 17:28

7190 Postings, 6920 Tage bullybaer#5

@joker,
kleine Korrektur!

Bei Loddar gings um den Dödel von Adolfo Valencia, genannt "El Trenn"
;-)

mfg
bb  

30.08.05 17:32

36713 Postings, 6221 Tage TaliskerAntwort auf das Angebot gibts längst

http://www.netzeitung.de/sport/wm2006/355475.html  

   Antwort einfügen - nach oben