Laß uns mal über "Condi" reden

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.02.05 12:34
eröffnet am: 06.02.05 12:26 von: kiiwii Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 06.02.05 12:34 von: bammie Leser gesamt: 240
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.02.05 12:26

129861 Postings, 6034 Tage kiiwiiLaß uns mal über "Condi" reden

Auf Dauer hilft Power


VON CLAUDIUS SEIDL


Wer Klavier spielen kann, kann kein ganz schlechter Mensch sein, und wer so gut Klavier spielt wie Condoleezza Rice, muß ein ganz besonders guter Mensch sein, und ein paar Kostproben ihrer unendlichen Güte und Duldsamkeit hat sie ja erst am Freitag gegeben.

Da fand sich unser Bundeskanzler offenbar charmant, als er, grinsend, von "Woman Power" sprach, und in Amerika, wo man in sprachlichen Fragen etwas sensibler ist, hätte jeder gemerkt, was für ein unterschwelliger Sexismus in dieser Bemerkung steckte, schließlich macht ja auch niemand das Geschlecht des Bundeskanzlers zum Thema, und Condoleezza Rice, deren Intelligenzquotient dem Vernehmen nach noch höher als der von Gesine Schwan ist (man erzählt sich, daß sie nach dem Frühsport den Wert von 188 erreiche), Condoleezza Rice hätte es ihm locker zurückgeben können, mit einer Bemerkung über die eigene Hautfarbe vielleicht, no, chancellor, it's black power, und dazu hätte ganz gut die Frage gepaßt, ob die wunderbare deutsche Regierung, wenn sie schon am Irak so desinteressiert ist, sich vielleicht um die Befriedung ihrer östlichen Bundesländer kümmern könnte.

Klar, als Europäer lebt man gefährlich im Irak, aber wie sicher lebt man, wenn man eine schwarze Haut hat, eigentlich in Rostock oder Hoyerswerda, selbst in den verwahrlosten Außenbezirken Berlins sind ja Leute, die nicht sehr deutsch aussehen, äußerst unbeliebt, und so hätte Frau Rice den Kanzler ruhig fragen können, ob Amerika vielleicht Truppen schicken solle, Friedenstruppen für den deutschen Osten, oder ob eine UN-Truppe den Deutschen lieber wäre.

Aber nein, sie hat nur gelächelt, ihr bezauberndes Rice-Lächeln, con dolcessa, wie wir Ausländer sagen.

Text: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 06.02.2005, Nr. 5 / Seite 32


MfG
kiiwii  

06.02.05 12:34

8970 Postings, 6087 Tage bammieWoman Power = sexistisch?

ist doch Quatsch. Das ist die Power die man beispielsweise auch bei HP Chefin Fiorina erkennen kann. m.M. Das ist der Respekt davor, das auch Frauen in der großen politischen Männerwelt genauso stark sein können.


greetz


 

   Antwort einfügen - nach oben