Lafontaine ist ein "politischer Depp"

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.04.03 11:43
eröffnet am: 23.04.03 09:10 von: Sahne Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 23.04.03 11:43 von: chreil Leser gesamt: 430
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

23.04.03 09:10

8215 Postings, 6961 Tage SahneLafontaine ist ein "politischer Depp"

URL: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,245702,00.html

SPD-Rechter
 
Lafontaine ist ein "politischer Depp"

Berlin - SPD-Rechte haben die Kritik vom früheren Parteichef Oskar Lafontaine am Reformkurs von Bundeskanzler Gerhard Schröder scharf zurückgewiesen. Lafontaine könne keinen moralischen Anspruch erheben, in irgendeiner Weise die SPD zu kritisieren, sagte der Sprecher des Seeheimer Kreises, Karl Hermann Haack. Lafontaine habe als Finanzminister versagt und Fahnenflucht begangen. "Er mutiert allmählich zum politischen Depp", sagte Haack in der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Lafontaine hatte Schröder vorgeworfen, er verlange von Partei und Fraktion bei Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Kündigungsschutz und Krankengeld Wortbruch zu begehen. Der Sonderparteitag der SPD müsse den beabsichtigten Wahlbetrug verhindern und die Regierung zum Kurswechsel zwingen.

Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) hielt Lafontaine einen zerstörerischen Egoismus vor. "Er hat die Partei vor vier Jahren an den Rand der Regierungsunfähigkeit geführt, das wird nicht noch einmal gelingen", sagte er im ZDF.


 

23.04.03 09:15
1

13475 Postings, 7628 Tage SchwarzerLordSchröder ist ein "politischer Depp"

URL: www.regierungendlichabwählen.de

Lafontaine ist ein "politischer Depp"

Berlin - SPD-Linke haben die Kritik vom früheren Parteichef Oskar Lafontaine am Reformkurs von Bundeskanzler Gerhard Schröder sehr begrüßt. Schröder könne keinen moralischen Anspruch erheben, in irgendeiner Weise das Land zu regieren, sagten gestern uninformierte Kreise. Schröder habe als Bundeskanzler versagt und Fahnenflucht begangen. "Er mutiert allmählich zum politischen Depp", sagte ein Informant in der "Lord-Zeitung".

Lafontaine hatte Schröder vorgeworfen, er verlange von Partei und Fraktion bei Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Kündigungsschutz und Krankengeld Wortbruch zu begehen. Der Sonderparteitag der SPD müsse den beabsichtigten Wahlbetrug verhindern und die Regierung zum Kurswechsel zwingen.

Wirtschaftsexperte SchwarzerLord (unabhängig) hielt Schröder einen zerstörerischen Egoismus vor. "Er hat die Partei viereinhalb Jahre an den Rand der Regierungsunfähigkeit geführt, das wird nicht noch einmal gelingen", sagte er.
 

23.04.03 09:18

8215 Postings, 6961 Tage SahneSLaierkasten ist ein "realer Depp"

23.04.03 09:37

5501 Postings, 6762 Tage teppichmensch SL, anfängerfehler...

wenn du schon tote links hier reinstellst, laß wenigstens die umlaute weg,
sonst ist's zu offensichtlich...



MfG Teppich (immer schön draufbleiben)  

23.04.03 09:39

13475 Postings, 7628 Tage SchwarzerLordIn der Hektik, teppich, in der Hektik.

Das kann nur besser werden.
@SaureSahne: Du hast mich noch getroffen. Aber wenn du virtuell mit real verwechselt ist dir auch nicht mehr zu helfen. Vielleicht helfen dir ein paar Drogen?  

23.04.03 10:24

8215 Postings, 6961 Tage SahneVielleicht helfen Dir ein paar real

aufs Maul, du dämliche Hackfresse!

kleiner Scherz, das musste mal gesagt werden ;-)

PS: Wenn Du FDP-Wähler bist, warum nennst du dich dann nicht GelbeGefahr oder
GelbeUnterhose sondern SchwarzerLaierkasten?  

23.04.03 10:29

4969 Postings, 7346 Tage chreil.

/agree with Sahne!

SL, wenn ich wenigstens das Gefühl hätte, dass Du den Blödsinn hier ernst meinst. Aber nein, Deine Beiträge wirken aufgesetzt, gezielt lanciert und einfach nicht authentisch (so wie bei mir :-P).

Mach's gut,

chreil
 

23.04.03 10:35

Clubmitglied, 43594 Postings, 7196 Tage vega2000In der SPD scheint nichts mehr unmöglich

Die Rückkehr von Oskar dem (Un)Klugen in die Bundespolitk wäre nur ein weiteres Signal für den Untergang der Sozialdemokraten. Was im Fussball gilt, gilt in der Politik schon lange nicht mehr: Die Mannschaft ist der Star, -die anderen Parteien sind da leider nicht besser. Gute Nacht Deutschland.  

23.04.03 10:50

16565 Postings, 6525 Tage MadChartWarum nehmen die Leute eigentlich

Herrn Lafontaine so ernst?

Der hat politisch sowieso nix mehr zu sagen. Wenn er meint, aus dem Off den Schröder kritisieren zu müssen, ist das sein gutes Recht. Das tun bekanntlich derzeit in Deutschland eine ganze Menge Leute.

Das Traurige dabei ist nur, dass Lafontaines Gelaber aufgrund seiner früheren politischen Prominenz immer noch viel zuviel mediale Aufmerksamkeit erfährt. Wenn irgendein DGB-Bezirksfunktionär genau das Gleiche von sich gibt, interessiert's halt keinen. Sobald jedoch der gute Oscar sich anschickt, irgendwo seinen seinen Senf dazuzugeben, wird ihm gleich ein Mikro unter die Nase gehalten.

Jetzt aber die gute Nachricht: Das wird mit der Zeit nachlassen...



Viele Grüße



MadChart  

23.04.03 11:13

6422 Postings, 7621 Tage MaMoehahaha: Schröder ran, Schröder ran, du bist unser

Mann ...


Es ist äußerst hart, wenn unser Polit-Clown plötzlich schwärzer wrid, als alle Schwarzen zusammen ... na, da muss man doch einfach aufschreien als rote Socke ...

hahahaha ...

Schröder vor, noch ein Tor !!!! Du kriegst das schon hin, das wissen wir doch !!!! Du bist ab sofort mein bester Freund ...



Es wird lustig werden, die nächsten Monate .. bin gespannt, was man sich für´n lustigen Trick gegen diese aufmüpfige Basis zurechtkehrt ... Vermögenssteuer ?? MWST ?? Ökosteuer ?? alle Unternehmen enteignen ?? Es wird spannend ...

Hurra Deutschland .. .noch niemals ist soviel geredet worden ... aber zum Glück bleibst dabei: getan wird nix ... zum Glück haben wir drüber geredet ...

hahahahahaha
MaMoe .......

 

23.04.03 11:19

13475 Postings, 7628 Tage SchwarzerLordchreil, wie ich bereits sagte.

Wir sind hier virtuelle Wesen. Im richtigen Leben agieren wir doch erheblich anders. Wo könnte man sich sonst austoben wenn nicht im Netz?  

23.04.03 11:43

4969 Postings, 7346 Tage chreilJepp, das stimmt natürlich! o. T.

   Antwort einfügen - nach oben