Länger Leben dank der Knock-out Maus

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 26.04.09 18:54
eröffnet am: 26.04.09 18:22 von: knetegirl Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 26.04.09 18:54 von: gardenqueen Leser gesamt: 309
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

26.04.09 18:22
3

15372 Postings, 4842 Tage knetegirlLänger Leben dank der Knock-out Maus

Wir werden immer älter, die Japaner etwa fünf Jahre älter als die Deutschen, und niemand weiß so recht, an welcher Stellschraube gedreht werden kann, um den Effekt zu verbessern. Seit mehr als 60 Jahren bemühen die Forscher tierexperimentelle Untersuchungen. Heute kommt der Stimulus aus der Diabetesforschung, die ihr Augenmerk auf das Phänomen der Insulinresistenz richtet: Trotz ausreichender Insulinproduktion verliert das Hormon an Wirkung. Der Effekt ist bequem erklärt und wird bereits diagnostisch ausgenutzt: Weil die Kohlenhydrate (Zucker) länger als notwendig im Blutkreislauf zirkulieren, entsteht ein Überschuss "ätzender" Stoffwechselprodukte. Den Langzeiteinfluss erkennt der Arzt am Hämoglobin HbA1, einem Spaltprodukt des roten Blutfarbstoffs.

http://www.welt.de/wissenschaft/article1245111/..._Knockout_Maus.html

26.04.09 18:23

15372 Postings, 4842 Tage knetegirlNoch an Mäusen ?

Inzwischen sind die Methoden viel feiner geworden. So lassen sich auch stärkere und schwächere Versionen von Genen in die Tiere schleusen. Zudem können Gene zum gewünschten Zeitpunkt deaktiviert werden, auch in bestimmten Zellen und Geweben. Das ist sowohl im Embryo als auch im erwachsenen Tier möglich.

26.04.09 18:25
1

33505 Postings, 5707 Tage PantaniMachst Du

Dir einen Kopf übers Sterben,
in deinem Alter ist das sicher nicht angebracht.  

26.04.09 18:28

15372 Postings, 4842 Tage knetegirlNoch an Mäusen ?

Die relativ neue Methode der Molekularbiologen ist der ,Knock-out". Ein bestimmtes Gen wird durch einen gezielten ,Schlag" ausser Gefecht gesetzt und dann beobachtet, was passiert. Funktioniert etwas nicht mehr, kann rueckgeschlossen werden, wofuer das Gen wohl urspruenglich gut war. Doch muehselig ist das Herstellen eines spezifischen ,knock-out" Tiers in der Praxis. Entscheidend ist, aus befruchteten Eizellen die sogenannten embryonalen Stammzellen (ES) zu gewinnen, die man im Labor kultivieren und manipulieren kann. Zu den ES-Zellen werden dann viele Kopien des manipulierten DNS-Stuecks mit dem gewuenschten ausgeschalteten Gen gegeben. Strom macht die Zellen durchlaessig. Daraufhin kommt es in einigen ES-Zellen zur ,homologen Rekombination", sprich dem Austausch ihres funktionierenden Genstueckes gegen die k.o.-Sequenz. In Tests trennt man die ES-Zellen mit erfolgter Rekombination ab und spritzt sie in eine junge Blastozyste. Das ist eine werdende Maus mit einer Besonderheit: Drei Tage nach der Befruchtung besteht noch keine Zellspezialisierung. Es ist also noch nicht entschieden, aus welcher Zelle die Haut, das Nervensystem oder eben das Fortpflanzungsorgan wird. Die manipulierten ES-Zellen werden als gleichberechtigte Bausteine integriert. Die fertige Maus ist ein Mischwesen, eine Chimaere, denn verschiedene Koerperteile haben genetisch verschiedene ,Eltern". Mit etwas Glueck entsteht auch eine Maus, die ES-Zellen in ihr Fortpflanzungssystem eingebaut hat. Nach gezielter Paarung ueber mehrere Generationen steht dann am Ende des ca. einjaehrigen Verfahrens die gewuenschte genetisch reine ,knock-out"-Maus

26.04.09 18:30

15372 Postings, 4842 Tage knetegirlPantani

26.04.09 18:41

33505 Postings, 5707 Tage PantaniKnete

NEIN,aber Du wirst das mal selber
erleben müssen,dann vergeht Dir dein Grinsen.......  

26.04.09 18:46

15372 Postings, 4842 Tage knetegirlPantani

26.04.09 18:48
2

17844 Postings, 4636 Tage Terrorschweingeiiiiil 30 Jahre statt 10 Jahre Altersheim

Soilent Green rückt näher

*SCHNAPP*

scheiss Reflexe
-----------

Terri -  the smell of freedom

26.04.09 18:52

15372 Postings, 4842 Tage knetegirlAltersheim ?

?Soylent Green? ein synthetisch aus Leichenteilen hergestelltes Lebensmittel

26.04.09 18:54
1

3119 Postings, 4535 Tage gardenqueenAltersheim? eher Geriatrie *ggg*

-----------
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht.
          ~   ~   ~ Er könnte Anlauf nehmen. ~   ~   ~

   Antwort einfügen - nach oben