Lach mal Blondy:

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 20.06.03 11:28
eröffnet am: 18.04.03 00:24 von: dreameagle Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 20.06.03 11:28 von: ZerO_CooL Leser gesamt: 668
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

18.04.03 00:24
1

5092 Postings, 6653 Tage dreameagleLach mal Blondy:

Eine junge Brünette geht zum Arzt und sagt: "Herr Doktor, überall wo ich meinen Körper berühre, schmerzt er."
"Unmöglich", meint der Doktor darauf.
Da nimmt die Brünette Ihren Finger und drückt ihn gegen den Ellbogen und schreit. Sie drückt ihn gegen das Knie und schreit wiederum, dann drückt sie ihn gegen den Bauch und schreit, usw. Darauf sagt der Doktor: "Sie sind nicht wirklich brünett?"
"Nein", antwortet sie, "Ich bin in Wirklichkeit blond".
"Das dachte ich mir", meinte der Arzt," denn Ihr Finger ist gebrochen".


Gruß die Blonde  

18.04.03 00:30

626 Postings, 6265 Tage luckylukeaugsburgnaja, kann mich noch halten o. T.

18.04.03 00:31

4428 Postings, 7037 Tage Arbeiterhahaha

hahahahahahhah  

18.04.03 00:41

4428 Postings, 7037 Tage ArbeiterSorry, hab mich verschrieben

sollte

hahahahahahaha

heißen

 

20.06.03 11:07
1

475 Postings, 6760 Tage ZerO_CooLLiebe Mama, lieber Papa,

Liebe Mama, lieber Papa,

Ich habe vor 3 Monaten die Universität begonnen und weiß, dass wir
wenig Kontakt hatten. Darum will ich euch jetzt alles erzählen, was
bisher so geschehen ist. Bitte sorgt dafür, dass ihr beim Lesen nicht
gestört werdet. Eigentlich läuft alles recht gut. Ich hatte vor ein
paar Wochen eine Gehirnerschütterung, die ich mir auf einer Party
zugezogen habe, aber das kam einfach daher, dass ich die falschen
Pillen geschluckt habe, die irgendein Junge mir gegeben hat.
Aber ich erinnere mich nicht mehr so genau daran und meine Klamotten
habe ich fast alle wieder zurück gefunden, macht euch keine Sorgen.
Gott sei dank musste ich nicht ins Krankenhaus, und habe jetzt nur noch
ein paar Mal am Tag Kopfschmerzen. Anfangs wurde ich durch den Lärm im
Studentenhaus sehr gestört, aber jetzt wohne ich bei einem sehr netten
Jungen, der bei der Tankstelle um die Ecke arbeitet.
Er ist wirklich ein Schatz und wir wollen heiraten. Wir haben noch
kein Datum festgelegt, aber ich will nicht zu lange warten, sonst
sieht man dass ich schwanger bin. Ja, Mama und Papa, ich bekomme ein
Kind und es läuft prima.
Ich fühle mich zwar ab und zu etwas müde, aber das kommt durch die
Medikamente gegen die Geschlechtskrankheit, die ich eingefangen habe.
Aber das ist nicht seine Schuld, ich hätte einfach besser aufpassen
müssen.
Ihr werdet Abdul mögen. Er hatte zwar keine Ausbildung, ist aber sehr
ehrgeizig und wird bald seine eigene Tankstelle eröffnen. Zumindest
falls wir das Geld unter meinen Namen leihen können.
Es ist schon blöd, nur weil er kein Deutscher ist, und ne Weile im
Gefängnis gesessen hat, kann er keinen Kredit bekommen. Das ist doch
echt diskriminierend. Er interessiert sich auch sehr in Politik und
ist Mitglied von 3 arabischen Organisationen, wo ein Bin Laden
Vorsitzender ist, ein sehr netter, reicher Mann mit einem
schwarzgrauen langen Bart.
Ansonsten weiß ich da nicht so viel drüber, ich muss nämlich immer
gehen, wenn sie sich versammeln. Vorgestern musste ich ihn bei der
Polizei abholen und es war toll zu sehen, wie er die Polizisten mit
ein paar Argumenten zum Schweigen brachte. Er ist wirklich stolz auf
mich und findet, dass ich mit dem Kopftuch (ja, das muss halt) noch
viel schöner bin als all die anderen Frauen, die er bisher hatte.

So, jetzt wisst ihr, was alles HÄTTE geschehen können.
Ich will noch eben loswerden, dass ich keine Gehirnerschütterung,
Pillen, Baby, Geschlechtskrankheit oder Freund habe.

Ich habe ne 5 in BWL und ne 6 in Statistik und wollte eigentlich nur
deutlich machen, dass das kein wirkliches Desaster ist. Es hätte viel
schlimmer kommen können, das werdet ihr jetzt doch auch sagen.


Liebe Grüße von Eure Tochter
 

20.06.03 11:21

62178 Postings, 7523 Tage KickyEin Amerikaner in China

An American tourist goes on a trip to China. While in China, he is very sexually promiscuous and does not use a condom all the time. A week after arriving back home in the States, he wakes one morning to find his penis covered with bright green and purple spots. Horrified, he immediately goes to see a doctor. The doctor, never having seen anything like this before, orders some tests and tells the man to return in two days for the results. The man returns a couple of days later and the doctor says: "I've got bad news for you. You've contracted Mongolian VD. It's very rare and almost unheard of here. We know very little about it". The man looks a little perplexed and says: "Well, give me a shot or something and fix me up, doc". The doctor answers: "I'm sorry, there's no known cure.  We're going to have to amputate your penis". The man screams in horror, "Absolutely not! I want a second opinion". The doctor replies: "Well, it's your choice. Go ahead if you want, but surgery is your only choice". The next day, the man seeks out a Chinese doctor, figuring that he'll know more about the disease.The Chinese doctor examines his penis and proclaims: "Ah, yes, Mongolian VD. Vely lare disease". The guy says to the doctor: "Yeah, yeah, I already know that, but what we can do? My American doctor wants to operate and amputate my penis?" The Chinese doctor shakes his head and laughs: "Stupid Amelican docta,always want to opelate. Make more money, that way. No need to opelate!" "Oh, Thank God!", the man replies. "Yes", says the Chinese doctor, "You no worry! Wait two weeks. Dick fall off by itself! You save money"

 

20.06.03 11:28

475 Postings, 6760 Tage ZerO_CooLKosten Nutzen Faktor Preispolitik

Angehörige eines Schwerkranken treffen sich im Warteraum vor der
Intensivstation eines Krankenhauses, um zu erfahren, wie es um den
Patienten steht. Der behandelnde Arzt tritt zu ihnen und sagt, die
einzige Überlebenschance für den Kranken bestünde darin, eine
Gehirntransplantation vorzunehmen.
"Ich mache Sie aber darauf aufmerksam, dass dies eine riskante OP von
experimentellem Charakter ist. Außerdem werden nur die Kosten der OP von der
Versicherung übernommen, jedoch nicht die für das Austauschgehirn" so der
Arzt.
Die Angehörigen sehen sich an und fragen:
"Und was kostet so ein Gehirn?" Der Arzt antwortet wie aus der
Pistole geschossen: "10.000 Euro ein männliches, 250 Euro ein weibliches."
Stille.
Die anwesenden Männer grinsen leicht vor sich hin, vermeiden dabei aber den
direkten Augenkontakt mit den Frauen.
Einer der Männer kann sich nicht länger beherrschen und platzt heraus: "Für
den enormen Preisunterschied gibt es doch sicher eine Begründung, oder???"
Angesichts soviel kindlicher Unschuld kann auch der Arzt sich ein Lachen
nicht mehr verkneifen:
"Natürlich. Das ist das normale Preisgefälle zwischen "noch nie benutzt"
und "häufig gebraucht".
 

   Antwort einfügen - nach oben