Kriegserklärung

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.03.05 13:09
eröffnet am: 29.03.05 11:48 von: moya Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 29.03.05 13:09 von: moya Leser gesamt: 506
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

29.03.05 11:48

858838 Postings, 6036 Tage moyaKriegserklärung

http://www.aumund.org/files/joern/20050328-kriegerklaerung.jpg

Gruß Moya

 

29.03.05 12:23

12570 Postings, 6086 Tage EichiDer Mann spricht aus Erfahrung

und man kann nicht sagen, daß er Unrecht hat!  

29.03.05 12:35
2

33545 Postings, 7283 Tage DarkKnightJo, endlich ein Durchblicker, oder wie es

früher hieß:

HEIL HITLER.


Oder?

HEILT HITLER?

Jetzt weiß ich das nicht mehr so genau.

Auf jeden Fall sehe ich in Dtld. seit 40 Jahren keine Kinder, die auf der Straße verhungern oder junge Mädchen, die als Nutten nach Dtld verschleppt werden (hmmm, das ist jetzt wirklich eine klaustrophobisches Thema, um nicht zu sagen "wagnerianisch-vernietzscht")

Da sitzt also dieser Rentnerpisser auf seiner Altersversorgung und beschwert sich über den Müllhaufen, den er mit seiner Wahlstimme innerhalb von 40 Jahren aufgebaut hat?

Ja, da sage ich: danke. Danke für die Erkenntnis. Du Arschloch.


Alles hat seinen Preis. Dtld. steht erst am Anfang, zu bezahlen.  

29.03.05 12:55

12570 Postings, 6086 Tage EichiDer Mann besitzt einen Rechtssinn

und hat aus eigener Erfahrung erlebt, was er schreibt. Er ist nicht der einzige, der diese negativen Erfahrungen mit Staatsbürokraten erlebt hat und erlebt.

Das schlägt sich auch in der aktuellen Wirtschaftslage nieder. Die Reformen sind wertlos, solange die Bürokraten Gesetze brechen und dafür nicht bestraft werden. Es muß z. B. einfacher werden, z. B. einen Juristen (Rechtsanwalt) wegen Betrug und Parteiverrat (wenn er mit dem Gericht zum Nachteil des Mandanten zusammenarbeitet) verurteilen zu können, um die Lizenz zu entziehen. In diesem Bereich hat sich aber bereits aus meiner Erfahrung etwas getan. Denn ich kenne einen Rechtsanwalt, der aus dem Gemeinderat deswegen austrat, weil ihm die RA-Lizenz wegen Untreue kürzlich entzogen wurde.

Man sollte gerade das Justizbürokratensystem, wenn es mit seinen Entscheidungen die Ökonomie oder das Gesetz verletzt, noch stärker zur Verantwortung ziehen und aufräumen.

Dgl. betrifft auch das Finanzamt mit seinen Schikanemethoden gegenüber Unternehmern.

Die Regierung kann noch soviel aufrufen, damit Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Unternehmer werden erst dann positiv reagieren, wenn sich die Bürokraten an die Gesetze halten und ihre subjektiven (meist sozialistischen) Begründungen auf den Müll werfen.  

29.03.05 12:58

24466 Postings, 5791 Tage EinsamerSamariterSach mal, DK ... Geht's noch?

Du solltest mal nen bisschen Johanniskraut kauen...!

...be invested
  
Der Einsame Samariter

 

29.03.05 13:09

25551 Postings, 7024 Tage Depothalbiererdeutschland steht erst am anfang, zu bezahlen?

und wennschon.

jedfenfalls wird das ohne mein vermögen stattfinden.  

29.03.05 13:09

858838 Postings, 6036 Tage moya ##WICHTIG EILT##neues Steuerforumlar

http://kubieziel.de/joke/Finanzamt.pdf

Gruß Moya

 

   Antwort einfügen - nach oben