Klosterleben schreckt ab

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.02.05 11:46
eröffnet am: 02.02.05 11:35 von: Eichi Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 02.02.05 11:46 von: geldschneide. Leser gesamt: 191
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.02.05 11:35

12570 Postings, 6019 Tage EichiKlosterleben schreckt ab

z. B. haben die Franziskaner viele Kriege überstanden, doch gegen die Entwicklung der modernen Gesellschaft konnten sie sich nicht mehr stemmen. Nach mehr als 350 Jahren mussten die Brüder im osthessischen Salmünster eines ihrer ältesten Klöster verlassen.

Seit dem 30-jährigen Krieg hatten sie dort gewirkt. Doch nun feht dem Orden der Nachwuchs. Überall in Deutschland müssen christliche Gemeinschaften Häuser schließen.

Der Nachwuchsmangel kommt vom Glaubensverlust. Für junge Menschen wirkt ein Leben in einer kirchlichen Gemeinschaft kaum noch attraktiv. Das hohe Durchschnittsalter dort macht einen Schritt nicht leichter.

Die Gemeinschaften öffnen ihre Klöster als Gästehäuser für Besucher. Damit hoffen sie auch, Interesse für ein Leben im Kloster zu wecken. Zur Werbung gehört inzwischen auch ein perfekter Auftritt im Internet. Äbtissin Ursula Schwalke schöpft Hoffnung aus der Tradition: "Wir haben schon andere schwierige Zeiten überstanden."

Die Hoffnung stirbt zuletzt, liebe Äbtissin. Das ist ähnlich wie mit dem hiesigen Briefmarkenverein, der aus Rentnern besteht. Oder dem Schachverein und sonstigen Geselligkeiten. Überall fehlt der Nachwuchs, es kommen in der Regel keine jungen Leute nach. - Die beschäftigen sich lieber mit dem Internet. Dort gibt es alles und man braucht keinen örtlichen Verein mehr, wo man Beiträge bezahlen muss. Dabei sind die Möglichkeiten ausserordentlich. Wer z. B. gerne Roulette, Black Jack oder Spielautomaten spielt, braucht nicht mehr mit dem Auto zu den staatlichen Casinos zu fahren. Im Internet gibts dafür mittlerweile absolute Qualität und Seriösität.

 

02.02.05 11:46

6685 Postings, 6284 Tage geldschneiderIch finds ganz gut

ist eine der ersten Wohngemeinschaften von Gleichgesinnten.

Macht doch mal Urlaub im Kloster und macht euch selbst ein Bild  

   Antwort einfügen - nach oben