Kann dieser Mann die Weltwirtschaft retten?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.12.09 09:16
eröffnet am: 27.03.08 09:35 von: buran Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 17.12.09 09:16 von: DarkKnight Leser gesamt: 449
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

27.03.08 09:35
3

245706 Postings, 5199 Tage buranKann dieser Mann die Weltwirtschaft retten?

Finanzkrise
Kann dieser Mann die Weltwirtschaft retten?
Weil Großbanken immer tiefer in die Krise schlittern, macht sich Panik breit. Ben Bernanke, Chef der US-Notenbank Fed, steuert energisch dagegen. Wie mächtig er ist.
Von FOCUS-Online-Redakteur Ansgar Siemens

US-Notenbankchef Ben BernankeDer Ökonom Ben Bernanke lehrte viele Jahre an der US-Eliteuni Princeton. Spezialgebiet: die Weltwirtschaftskrise 1929. Damals folgte aus einem Bankenkrach die schlimmste Depression der Neuzeit. Millionen Menschen verloren ihre Jobs, litten Hunger, fielen ins Nichts. Bernankes Credo: ?Die US-Notenbank hat die Große Depression zugelassen.? Note: mangelhaft. ZUM THEMA
Geldpolitik:
So funktioniert die Euro-Notenbank
Finanzkrise:
Soll der kleine Mann die Banken retten?
Finanzkrise:
?Banken sind von Natur aus instabil?
Wirtschaftsweiser Bofinger:
?Der Markt hat völlig versagt?
Kreditkrise:
Chronologie der Misere
Finanzkrise:
Die Börse bebt ? was Sparer wissen müssenJetzt ist Bernanke Fed-Chef ? und will es besser machen als einige seiner Vorgänger. Die Bewährungsprobe ist da: Die Kreditkrise jagt immer neue Schockwellen durch die Finanzwelt. Bernanke schaut nicht zu. Er senkte die Zinsen, pumpte Geld in den Markt. Kann die Fed den Brand löschen? Fakt ist: Die Macht der Notenbank ist groß. Sie kann nach Gusto Dollar drucken, Kredite gewähren, den Geldkreislauf ölen.

Das Geschäft mit dem Geld

Die meisten Geschäfte macht die Fed mit mehr als 20 großen US-Geschäftsbanken, darunter die Citigroup und die Bank of America. Im Fachjargon: Primary Dealers. Investmentbanken wie Goldman Sachs erhalten diesen Status nicht.

Einmal pro Tag leihen die Primary Dealers bei der Fed Geld zu einem festen Zinssatz. Wie hoch die Tagessumme ist, legt die Fed fest. Als Pfand für die Kredite hinterlegen die Primary Dealers Wertpapiere, zum Beispiel staatliche Anleihen.

Die privilegierten rund 20 Broker dienen als Scharnier zwischen Notenbank und Geldmarkt. Dort werden Kredite über verschiedene Zeiträume gehandelt. Es ist der Umschlagplatz, an dem sich alle Banken mit Liquididät eindecken können. Experten sprechen vom Interbankenmarkt.

Geschäftsbanken brauchen ständig liquide Mittel, weil Kunden Einlagen abheben, zum Beispiel vom Girokonto. Die Institute indes leben hauptsächlich davon, langfristig Kredite zu gewähren, die sich nicht über Nacht flüssig machen lassen. Einen Teil des schnellen Geldes liefert deshalb die Fed über ihre Geschäfte mit den Primary Dealers.

Über die Primary Dealers steuert die Fed den Zinssatz für Kredite, die zum Beispiel über Nacht am Interbankenmarkt vergeben werden. Verlangt wird in der Regel der Leitzins, die Fed Funds Rate, die Chef Bernanke inzwischen auf 2,25 Prozent gesenkt hat. In guten Zeiten wandern die Kredite zwischen allen Banken munter hin und her. ?Die Liquidität verteilt sich je nach Bedarf zügig?, erklärt Manfred Jäger, Finanzmarktexperte beim Institut der deutschen Wirtschaft in Köln.

Die Fed als Chefanimateur

Das Problem in der Kreditkrise: Viele Banken sitzen auf Wertpapieren, die sie am Markt nicht loswerden, weil es keine Abnehmer gibt. Bei den Wertpapieren handelt es sich oft um Anleihen, die mit Immobilienkrediten besichert sind. Das sorgte für Misstrauen am Geldmarkt. Mehrfach drohte der Gau: Weil die Banken sich gegenseitig kaum noch über den Weg trauten, vergaben sie untereinander nur ungern Kredite. Die Zinsen stiegen ? die Fed Funds Rate schoss an einem Tag ungewöhnlich stark nach oben, weil die Banken Geld lieber horten wollten. Bei Krediten über drei Monate war der Effekt noch stärker.

Für manche Banken bedeutete das: Sie waren nicht mehr flüssig. Die Kreditpapiere ließen sich nicht mehr verkaufen ? und am Geldmarkt war nichts zu holen, weil die Geldgeber mauerten. Ein solcher Bazillus kann auf die reale Wirtschaft überspringen und das Wachstum lähmen. Der Spielraum von Banken sinkt, neue Kredite an Unternehmen zu vergeben, die über Investitionen Wachstum schaffen könnten. Sprich: Die Wirtschaft trocknet aus, wenn der Geldmarkt nicht funktioniert.  
http://www.focus.de/finanzen/boerse/finanzkrise/...se_aid_266738.html  

27.03.08 11:35
2

12570 Postings, 5823 Tage EichiHab auch mal

auf Wertpapiere gehockt, die in den USA einen Kurs von 0,001 hatten und bei uns mit 0,01.

So war ich bei der hiesigen Bank ein reicher Mann und hatte mit dieser (eigentlich wertlosen) Aktie einen Depotwert von ca. ? 100.000,--.  

16.12.09 23:41
2

33462 Postings, 7020 Tage DarkKnightup, für den mann des jahres

-----------
DARKKNIGHT - - - The Art of Harassing

17.12.09 07:52
4

4261 Postings, 4564 Tage oliweleidBernake oder buran,

wen meinst du jetzt?
-----------
oliweleid

17.12.09 09:04

11927 Postings, 4513 Tage demode66buran hatte mal so nen Tread?

17.12.09 09:16

33462 Postings, 7020 Tage DarkKnightnaja, copy and paste. Aber trotzdem,gerade aktuell

ist die Entscheidung für ihn zum Mann des Jahres sehr umstritten.

Vor diesem Hintergrund ist es verständlich.
-----------
DARKKNIGHT - - - The Art of Harassing

   Antwort einfügen - nach oben