Kampf um den Acht-Stunden-Tag

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.07.15 10:23
eröffnet am: 23.07.15 08:54 von: Dr. Money Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 23.07.15 10:23 von: gurkenfred Leser gesamt: 1914
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

23.07.15 08:54

683 Postings, 2031 Tage Dr. MoneyKampf um den Acht-Stunden-Tag

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/...nden-tag-aid-1.5257440

Verkommt die SPD zur FDP? Und wenn ja, ist das gut oder schlecht? Wird die SPD auf unter 5% abrutschen? Können Gewerkschafter und Sozialdemokraten die SPD noch ruhigen Gewissens wählen?

Wie ist Eure/Ihre Meinung?

Sonnige Grüße

Dr. M.  

23.07.15 09:13
1

19522 Postings, 7308 Tage gurkenfredberechtigte fragen.....

von den groko-parteien ist allerdings momentan keine einzige wählbar......die spd ist also in guter gesellschaft.......  

23.07.15 09:23
1

109188 Postings, 7765 Tage seltsamliebe Dr. Moni, im Prinzip kannst Du die SPD

genau so wählen, wie die anderen Parteien... Es kommt nur darauf an, ob Du nach der Wahl zufrieden bleibst...  

23.07.15 09:31

129861 Postings, 6281 Tage kiiwii#1 - wähl Angie, dann wird dir geholfen

SPD, AfD und Alfa-Laval braucht kein Mensch  

23.07.15 09:45

14717 Postings, 4493 Tage Karlchen_VSo ist das mit die Gesetze...

Das Arbeitszeitgesetz gibts schon seit den Fünfziger Jahren. Hat bisher niemand gejuckt, denn auch manches Papier, auf das Gesetzestexte gedruckt sind, ist geduldet. In der Regel wusste man garnicht, dass es das Gesetz gibt.

Nun hat man allerdings das Mindestlohngesetz erlassen und dabei vorgegeben, dass für viele Arbeitnehmer die Stunden aufgeschrieben werden müssen. Und oh Wunder: Da gibt es doch wirklich Fernfahrer, die länger arbeiten als nach dem Arbeitszeitgesetz zulässig ist. So ein Ding aber auch.

Und nun: Soll sich die Realität an die Gesetze halten oder ist es andersherum besser?  

23.07.15 09:52

Clubmitglied, 45435 Postings, 7444 Tage vega2000Also bei uns hat der Tag 24 Stunden

23.07.15 09:55

19522 Postings, 7308 Tage gurkenfred#5: auch ne berechtigte frage.....

na ja, und nebenbei kann dann diese "flexible" arbeitszeitgesetzgebung, die mit der digitalisierung der arbeitswelt begründet wird, auch auf völlig "undigitale" bereiche (z.b. handwerk.....) angewendet werden......

die SPD verkommt in der tat, insbesondere mit dem momentanen führungspersonal, zur fdp-kopie.  

23.07.15 10:02
2

129861 Postings, 6281 Tage kiiwiidie FDP soll jetzt bei 6 % liegen

(...das ist dann noch ein weiter Weg für die SPD...aber die schaffen das...)  

23.07.15 10:23

19522 Postings, 7308 Tage gurkenfred#8: wenn sie so weitermachen....problemlos.

   Antwort einfügen - nach oben