KREISCH - Helmut Kohl is back!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.09.05 22:46
eröffnet am: 10.09.05 19:23 von: Happy End Anzahl Beiträge: 25
neuester Beitrag: 10.09.05 22:46 von: BeMi Leser gesamt: 366
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

10.09.05 19:23
1

95440 Postings, 7265 Tage Happy EndKREISCH - Helmut Kohl is back!

DER SPIEGEL 37/2005 - 12. September 2005
URL: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,373979,00.html

CDU
 
Gier nach Anerkennung

Von René Pfister

Helmut Kohl und Angela Merkel haben ein Zweckbündnis geschlossen: Er lobt ihre Führungsqualitäten, sie überlässt ihm das Schwelgen in der eigenen Bedeutung.

Wenn Philipp Mißfelder von Helmut Kohl spricht, dann kennt seine Begeisterung keine Grenzen.

DPAWahlkämpfer Kohl: Vom bösen Onkel zum Idol

"Mein Held" und "unser Superstar" sind Ausrufe, die dem Chef der Jungen Union (JU) leicht von den Lippen gehen. Mit einem seiner Lieblingssätze zaubert er zuverlässig ein Lächeln in Kohls Gesicht: "Auch Herr Müntefering wird nichts daran ändern, dass seine Urenkel in eine Helmut-Kohl-Schule gehen werden."

Kohl genießt solche Würdigungen, deshalb machte er jetzt Station in Mißfelders Wahlkreis. 800 seiner Leute hatte der JU-Vorsitzende nach Recklinghausen kommen lassen, sie trugen Schilder mit der Aufschrift "Idol Kohl" und skandierten den Vornamen des Altkanzlers. Der 75-Jährige war beeindruckt. "Ich setze große Hoffnungen in Sie", lobte er Mißfelder.

So hat jeder seinen Nutzen. Der Kanzler der Einheit gibt Mißfelder, dem 26-jährigen Studenten der Geschichte, eine Bedeutung, die er sich selbst noch nicht erarbeitet hat. Und Kohl bekommt die Ovationen, auf die er wegen der Spendenaffäre so lange verzichten musste.

Solche Geschäfte auf Gegenseitigkeit geht Kohl zurzeit ein, um seine Gier nach Anerkennung zu stillen. Den wichtigsten Deal hat er mit Angela Merkel abgeschlossen.

Es ist noch nicht lange her, da war Helmut Kohl so etwas wie der böse Onkel der CDU. Im Januar 2000 musste er wegen seiner schwarzen Kassen den CDU-Ehrenvorsitz abgeben, die Parteispitze hielt ihn nach Kräften von der Öffentlichkeit fern. "Ich komme mir manchmal vor wie ein Aussätziger", schrieb er damals.

Jetzt will Merkel Kanzlerin werden, und weil sie entschieden hat, dass Kohl ihr mehr nützt als schadet, hat sie die Quarantäne endgültig aufgehoben. Sie holte ihn zurück in die Mitte der Partei und lässt ihn im Wahlkampf durch die Säle und über die Marktplätze ziehen, damit er dort die Deutungshoheit über seine Amtsjahre zurückerobern kann. Kohl lobt dafür Merkels Fähigkeiten - sie werde eine formidable Kanzlerin abgeben.

"Liebe Frau Merkel, mit Ihrer Wahl zur Kanzlerkandidatin hat die Union eine gute Wahl getroffen", rief Kohl bereits im Juni beim Festakt zum 60. Jahrestag der CDU-Gründung. Selbst Merkel-Gegnern wie Hessens Ministerpräsident Roland Koch blieb da nichts anderes übrig, als höflich zu klatschen.

Zwar hat Kohl nicht vergessen, dass Merkel die Erste war, die sich in der Spendenaffäre von ihm absetzte. Im Dezember 1999 verlangte die damalige CDU-Generalsekretärin, die Partei müsse sich von dem alten "Schlachtross" Kohl emanzipieren. "Das ist die knallharte Aufforderung, möglichst bald alle Ämter niederzulegen", bebte der Altkanzler damals.

Alte Geschichten. Vor zwei Wochen beim Dortmunder CDU-Parteitag ließ Merkel den Rekordkanzler wieder in der ersten Reihe Platz nehmen. "Ich danke Ihnen, dass Sie uns im Wahlkampf so toll unterstützen", rief sie in das Rund der Westfalenhalle.

Um sein Bild in der Geschichte geht es Kohl vor allem, wenn er jetzt wieder auf Tour geht. Er lobt die Errungenschaften seiner Amtsjahre und verteidigt sein Wort von den "blühenden Landschaften". Widerspruch weist er vehement zurück: "Typisch sozialistische Fälschungen."

 

10.09.05 19:38

36808 Postings, 6281 Tage TaliskerÜber typisch sozialistische Fälschungen

Man kann ja sicherlich darüber streiten, inwiefern an den "blühenden Landschaften" was dran ist oder aber eben nicht. Aber Einwände gegen diese Einschätzung als "typisch sozialistische Fälschungen" zu titulieren, bestätigt mich nur in dieser gewählten Threadüberschrift:
http://www.ariva.de/board/227216

Aber es soll wirklich noch welche geben, die halten den Herrn Kohl für einen Ehrenmann. Ehrlich war. Seine Partei hingegen wohl nicht. Hat sie ihm doch den Ehrenvorsitz wieder entzogen. Dahin muss man erstmal kommen...

Gruß
Talisker  

10.09.05 19:48
1

129861 Postings, 6220 Tage kiiwiiHelmut Kohl ist ein Ehrenmann

Helmut Kohl ist ein Ehrenmann

und das ist keineswegs die Einzelmeinung eines gewissen "verwirrten" kiiwii

(Pfui Talisker! Du weißt doch:)

Ein Ehrenmann ist ein Mann, der sein Wort hält. Sein Ehrenwort allemal. Tja, "Ehre" mag ein altertümlich klingender Begriff sein, aber 'Ehre' und 'Vertrauen' und 'Sich-verlassen-können' haben halt doch was miteinander zu tun. Früher galt eben noch ein Wort, ein Handschlag, weil man es mit Leuten von Ehre zu tun hatte. ... Das - Ehre, Vertrauen - vermisst man heute in der aktuellen (Regierungs-)Politik schon schmerzlich.


Gilt mehr denn je.
Für Helmut Kohl allemal.
Aber leider nicht für Herrn Schröder.
Der hat noch nie Wort gehalten.
Weder Ehrenworte noch andere.



MfG
kiiwii  

10.09.05 19:50

21799 Postings, 7668 Tage Karlchen_IDie Beschreibung passt auch auf den einen

oder anderen Mafia-Boss.  

10.09.05 19:56

36808 Postings, 6281 Tage TaliskerGenau das

habe ich kiiwii auch schon mal gesagt.
Naja, ne Meinung ändern is nich einfach...
Gruß
Talisker  

10.09.05 19:57
3

41157 Postings, 7164 Tage Dr.UdoBroemmeNun

Ein Ehrenmann würde sich wohl bevor er ein Ehrenwort gibt überlegen, ob er sich damit in die Lage bringt, entweder sein Wort zu halten oder gegen Gesetze zu verstoßen.

Es geht also gar nicht darum, ob er sein Wort hält oder nicht; er hätte es als Ehrenmann gar nicht geben dürfen.


Never argue with an idiot -- they drag you down to their level, then beat you with experience.  

10.09.05 19:59

129861 Postings, 6220 Tage kiiwiiah, unser Ehrenjurist Dr. hc. mult. U. Brömme

10.09.05 20:02

33505 Postings, 5707 Tage PantaniDer Brömmelmann

heute schon früh unterwegs,
normal ist er der Letzte.  

10.09.05 20:03

42128 Postings, 7798 Tage satyrEhrenman -Ehrenwort-Badewanne-nur so grosse

Badewannen ,gibt es nicht überall.  

10.09.05 20:06

42128 Postings, 7798 Tage satyrIst man ein Ehrenmann wenn man Geld nimmt

seine Sekretätin bumst, während die Frau krank zuhause liegt.
Lügt und Gedächtnisschwund simuliert-Dann bin ich lieber keiner-  

10.09.05 20:07

95440 Postings, 7265 Tage Happy EndKiiwii hat schon ´ne absonderliche Vorstellung

10.09.05 20:12

41157 Postings, 7164 Tage Dr.UdoBroemmeDanke für die Diskussion kiiwii :-)

Ich habs nicht anders erwartet.


Never argue with an idiot -- they drag you down to their level, then beat you with experience.  

10.09.05 20:29

129861 Postings, 6220 Tage kiiwiiDamanichfür.

Will sagen: Bitte; gern geschehen.


MfG
kiiwii  

10.09.05 20:45

95440 Postings, 7265 Tage Happy EndSo ist es, Broemme

Von kiiwii kann man nicht erwarten, eine ernsthafte Antwort auf unangenehme Postings zu erhalten.  

10.09.05 20:47

129861 Postings, 6220 Tage kiiwiiErnsthafte Antworten kriegt, wer ihrer würdig ist.

Alle anderen (die Unwürdigen) werden der Lächerlichkeit preisgegeben.

MfG
kiiwii  

10.09.05 21:02

8001 Postings, 5581 Tage KTM 950Dann kannste aber nicht viel an ehrwürdigen

Antworten geben!
 

10.09.05 21:13

8001 Postings, 5581 Tage KTM 950Übrigens Satyr ist back, dass ist ganz

untergegangen!
http://www.ariva.de/board/230930
Er wurde schon vermisst.  

10.09.05 21:44

95440 Postings, 7265 Tage Happy EndNa aber kiiwii

Das ist aber keine ehrenhafte Einstellung.  

10.09.05 21:47

129861 Postings, 6220 Tage kiiwii...ehrenhaft und vor allem vollkommen ehrlich...

10.09.05 21:49

95440 Postings, 7265 Tage Happy Endkiiwii ist also kein Ehrenmann

...kann man also jetzt ohne weiteres feststellen.

Na ja, wer bei ARIVA als Volker Kauder für Arme auftritt...  *g*  

10.09.05 21:53

129861 Postings, 6220 Tage kiiwiiob H.E., der Unbefleckte weiß, wovon er spricht?

10.09.05 22:19

396 Postings, 5643 Tage lucatravisKohl is back???

-KREISCH!!!!!!!  

10.09.05 22:27

6836 Postings, 7535 Tage Egozentriker☠ Hmmm...

Ist Herr Schreiber ebenfalls ein Ehrenmann? Immerhin hält auch er bis dato fein dicht.  

10.09.05 22:37

129861 Postings, 6220 Tage kiiwiier ist schon oft herzlich eingeladen worden, sein

ganzes Wissen hier vor Gericht kund und zu wissen zu tun...


...hoffe sehr, daß er bald kommt...


MfG
kiiwii  

10.09.05 22:46

10041 Postings, 6737 Tage BeMiNur alte Männer

kümmern sich sehr intensiv um die Vergangenheit,
jüngere überwiegend um die Gegenwart und Zukunft.
Kohl ist Geschichte, Vergangenheit.
Es besteht kein Diskussionsbedarf für einen
als Ehrenvorsitzenden Abgewählten, der seinen
Lebensabend auf der Zuschauerbank verbringt.
 

   Antwort einfügen - nach oben