Italienische Fernsehbilder belasten Frings

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.07.06 22:56
eröffnet am: 02.07.06 20:09 von: ecki Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 02.07.06 22:56 von: maxperforma. Leser gesamt: 491
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.07.06 20:09

51340 Postings, 7401 Tage eckiItalienische Fernsehbilder belasten Frings

Verrfahren gegen Maxi Rodriguez

Italienische Fernsehbilder belasten Frings

Nach der "Rudelbildung" nach dem Viertelfinalspiel der deutschen Nationalmannschaft am Freitagabend gegen Argentinien (4:2 i.E.) wird die FIFA nach Auswertung der Fernsehbilder zunächst nicht gegen DFB-Akteure vorgehen. Allerdings tauchten am Sonntag auch Bilder im italienischen Fernsehen auf, wo Mittelfeldspieler Torsten Frings dem Argentinier Julio Cruz von Inter Mailand einen Schlag versetzt.

Wurde durch italienische Fernsehbilder belastet: Der deutsche Nationalspieler Torsten Frings (li., im Duell mit Carlos Tevez).© imago

Wie die FIFA auf die Fernsehbilder aus Italien reagieren wird, ist noch unklar. Da ist Torsten Frings zu sehen, wie er dem Argentinier Julio Cruz von Inter Mailand einen Schlag versetzt. Die italienische Zeitung La Repubblica hatte auf die Bilder verwiesen. Von italienischer Seite werden nun Strafmaßnahmen gegen Frings gefordert. Der Fußball-Weltverband hat nun die TV-Bilder angefordert, um die Vorkommnisse in Augenschein zu nehmen.

"Wir sind von Medien über die aktuelle Entwicklung unterrichtet worden. Bisher ist in dieser Angelegenheit aber noch keine Anfrage der FIFA bei uns eingetroffen. Solange wir nicht offiziell von der FIFA informiert sind, können wir keine Stellungnahme abgeben", erklärte DFB-Mediendirektor Harald Stenger am Sonntagabend.

Zunächst muss Maxi Rodriguez nach Auswertung der Fernsehbilder mit einer Bestrafung rechnen, denn der Fußball-Weltverband strebt ein Verfahren gegen den argentinischen Nationalspieler an. Der Profi von Atletico Madrid, der die "Gauchos" durch einen Treffer in der Verlängerung gegen Mexiko (2:1 n.V.) in die Runde der letzten Acht geschossen hatte, ließ sich nach der Partie zu einem Faustschlag gegen Bastian Schweinsteiger hinreißen.

FIFA-Mediendirektor Markus Siegler bestätigte am Sonntag auf einer Pressekonferenz in Berlin den Sachverhalt. Der Weltverband will jedoch noch untersuchen, "welche Rolle deutsche Offizielle gespielt haben könnten", so Siegler. Dabei spielt er offensichtlich auf Nationalmannschafts-Teammanager Oliver Bierhoff an, der auf den Platz geeilt war, um zu schlichten und dabei auch von argentinischen Spielern attackiert worden war.

Der argentinische Ersatzspieler Leandro Cufre hatte bekanntlich wegen eines Tritts gegen Per Mertesacker die Rote Karte gesehen. Die unschöne Aktion von Rodriguez blieb dagegen von Schiedsrichter Lubos Michel (Slowakei) ungeahndet.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hatten die Italiener eigene Kameras?

Warum gibts die Bilder bei uns nicht zu sehen?

Hoffentlich ist da nichts dran, denn Frings hat eine super WM gespielt, bisher.

 

02.07.06 20:11

10873 Postings, 7423 Tage DeathBulljimps

Gelb=geht so einigermaßen

FONT size=9>

ariva.dexariva.deariva.de  

02.07.06 20:12

10873 Postings, 7423 Tage DeathBullachso, ne doch nicht o. T.

02.07.06 20:17
1

3440 Postings, 5411 Tage MatzelbubDie Italiener wollen am grünen Tisch gewinnen ?

das ist ja so armselig, die müssen die Hosen ganz schön voll haben :-)).  

02.07.06 20:18

51340 Postings, 7401 Tage eckiHast du die Bilder/das Foto gesehen?

Wer ist des italienischen i-nets mächtig und stellt hier mal ein entsprechendes Bild rein?  

02.07.06 20:18
2

4428 Postings, 6475 Tage Major Tom"Opfer" Cruz hat "nichts gespürt"

[...]

"Opfer" Cruz hat "nichts gespürt"

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) teilte über Mediendirektor Harald Stenger am Sonntagabend mit: "Wir sind von Medien über die aktuelle Entwicklung unterrichtet worden. Bisher ist in dieser Angelegenheit aber noch keine Anfrage der Fifa bei uns eingetroffen. Solange wir nicht offiziell von der Fifa informiert sind, können wir keine Stellungnahme abgeben."

Das angebliche "Opfer" Cruz sagte der "Gazzetta dello Sport": "Ich habe keinen Faustschlag bekommen, zumindest habe ich nichts gespürt."

Trotzdem wurden von Seiten der "Azzurri" nun Strafmaßnahmen gegen Frings vor dem Halbfinalduell des WM-Gastgebers gegen Italien am Dienstag (21.00 Uhr) in Dortmund gefordert.

[...]

http://www.sport1.de/de/sport/artikel_189719.html" target="_new" rel="nofollow">Fifa ermittelt gegen Frings

Ciao!

PS Also, wenn Cruz "nichts gespürt" hat, dann wollte Frings ihn vielleicht nur streicheln, mehr kann da eigentlich nicht gewesen sein. ;-)

.  

02.07.06 20:20

51340 Postings, 7401 Tage eckiGezeigt werden immer nur Szenen vom Spiel

02.07.06 22:50

1840 Postings, 6064 Tage Wärnadie Italiener

fordern eine Bestrafung von Frings? Was ist denn nun los?
Die haben gar nichts zu fordern!
Bilder liefern ok. Aber im Hinblick auf das Spiel am Dienstag täten sie gut daran, einfach den Mund zu halten. Denn sie haben mit dem Vorfall NICHTS zu tun. Es bringt nur unnötige Schärfe hinein und schürt lediglich Aggression auf Spieler- und Fanseite. Muss sowas sein?

Die FIFA wird (hoffentlich objektiv) entscheiden. Punkt.



 

02.07.06 22:56
1

7996 Postings, 7221 Tage maxperformancedas sich die Italiener

angesichts der Vorkommnisse im eigenen Land
(Schiri-Bestechung, "Selbstmordversuch" potentieller Zeugen....)
hier einmischen ist nur noch peinlich.

Fernsehbilder sind garantiert getürkt, äh ich meine italienisch behandelt
worden

gruß Maxp.  

   Antwort einfügen - nach oben