Italienische Autofahrer sind die schlechtesten.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 24.08.03 17:20
eröffnet am: 23.08.03 00:07 von: Rexini Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 24.08.03 17:20 von: Mr.Esram Leser gesamt: 1132
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

23.08.03 00:07
1

4112 Postings, 7151 Tage RexiniItalienische Autofahrer sind die schlechtesten.

Italienische Autofahrer haben den schlechtesten Ruf
Der KFZ-Versicherer 'Direct Line' hat die Ergebnisse einer Umfrage in fünf europäischen Ländern bekannt gegeben. Danach gelten die Italiener als die schlechtesten Autofahrer Europas. Deutsche Autofahrer sind nach der Umfrage an der Spitze.  
Die Statistiken sprechen dagegen eine andere Sprache. Da schneiden die Italiener sogar besser als die Deutschen ab. Aber die Deutschen sind durchaus selbstkritisch. 18 % der deutschen Befragten sahen sich schlechter als der europäische Durchschnitt.  
In der Befragung der deutschen Teilnehmer gab es nur noch ein Land, dessen Autofahrer schlechter abschnitten - die Niederländer.  
 Quelle: www.rp-online.de
 

23.08.03 00:29

412 Postings, 6107 Tage Goldmarieich hasse mittelspurblockierer ...

. . . und die sind in italy am penetrantesten.

sicher, auch in D gibts die, aber dort unten gilt wahrscheinlich, wer genau die mitte der AB trifft hat gewonnen . . .

wenn ich an den letzten italienurlaub denke und die diversen AB-fahrten bekomm ich gleich wieder ´ne krise

Goldmarie  

23.08.03 04:57

311 Postings, 6588 Tage slk306cabrioGoldmarie

Hmmm!

Du hast es in I nicht verstanden, wie es funktioniert:

1: regt sich keiner auf wenn du rechts vorbeifährst
2: regt sich keiner auf, wenn du lichthupe gibst und oder hupst. Dann manchen alle platz
3: sind meine Erfahrungen anders. Ich fühle mich auf Italiens Autobahnen wohl. Mir
  haben fast alle Platz gemacht. Vielleicht fährst du das falsche Auto.


Wenn ich das mit D vergleiche muss ich sagen: Wo haben die hier nur die Führerscheine her. Die rechte Spur ist zum fahren. Rechtsfahrgebot (ist wohl die einige Möglichkeit in Deutschland per Gesetz Rechts zu verhalten zu dürfen :-)) und die linke ist zum überholen da. Wer zockeln will, oder keine Kohle hat, sich den Sprit zu leisten kann rechts fahren. Basta. Mich hat niemand zu maßregeln, wie schnell ich zu fahren habe. Die Mittelspur- oder Linksspurblockiere sind eindeutig in D zu finden.

Ich vergesse nie eine "Höllenfahrt" mit einem SMART von Saarbrücken nach Mannheim. Ich bin da genau 3 mal überholt worden. Wenn man auf der Autobahn mit einem SMART (55PS) drängeln muss ist das sehr peinlich für den Rest der so da herumfährt.

Grüße aus dem Saarland

;-)  

23.08.03 08:28

2107 Postings, 7258 Tage eurestein paar überblick zum überlegen

...be happy and smile

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



















           

 

23.08.03 17:05

412 Postings, 6107 Tage Goldmarieslk306cabrio

warst du da als geisterfahrer unterwegs, ich glaube da macht jeder platz . . . ;-)

was ist, wenn ich nun rechts vorbeifahre und bella mamma mit ihrem rostigen fiat uno rüberzieht weil sie zusätzlich zu ihrem alter durch ihre tiefschwarze sonnenbrille nix sieht. dann halt ich dem staatsbediensteten der den crash aufnimmt den ausdruck mit deinen ausführungen unter die nase oder was?? bin gespannt was er sagt.

und was mein gefährt betrifft, halt die augen offen im rückspiegel. wenn du das fährst was deine id vermuten lässt, könnte es sein, das ich dich mal überholen will . . . ;-)

Goldmarie

PS: Ansonsten ist italien genial . . .

 

23.08.03 20:53

33495 Postings, 7152 Tage DarkKnightAutofahren nach Bohneneintopf.

Wer kennt das nicht? Einmal Bohneneintopf in Italien gegessen, und nach 1 bis 2 Stunden verselbständigt sich der Körper: man kann nicht furzen in den Schalensitzen und das mit dem Durchfall mitten bei der Fahrt kommt auch nicht gut an bei der frisch mitgenommenen blonden Anhalterin.

Was waren das noch für Zeiten, als der Deutsche mit dem Goggomobil und Ravioli-Dosen in den Urlaub nach Jugoslawien gefahren ist: keine Blähungen, Feinkost wie zu Hause und das Zelt war auch immer dabei.

Aber heute? Geht man mal schick zum Essen, bläht es einem die Gedärme auf, daß es kracht (das nennt man: neue frische Küche, alles roh). Kein Wunder, daß man dann bei 250 auf der Autobahn wie ein Irrer nach einem Scheiß-Platz sucht, wo man sich entleeren kann.

Ich postuliere hiermit einen Paradigmenwechsel:

These:

Miese Autofahrer fressen Zeuchs, was sie nicht vertragen. Und weil der deutsche Magen nicht totzukkriegen ist (erprobt anno 39 bis 45 in Rußland, Jugoslawien, Griechenland, Nordafrika, Frankreich, Holland usw. usw.), denke ich: der deutsche Autofahrer ist der beste Autofahrer der Welt.

Heilt Hitler.  

23.08.03 23:18

5636 Postings, 6209 Tage cascaisNa Darki zuviel

Italienischen Vino genascht ??  

24.08.03 16:12

36 Postings, 6860 Tage Sportlersie fahren zumindest am schnellsten ! o. T.

24.08.03 16:35

16564 Postings, 6470 Tage MadChartFalsch, Sportler!

Fahr mal nach Korsika. Da wirst Du sehen, dass es für einen gestandenen Korsen nichts ehrenrührigeres gibt, als hinter einem Italiener herzufahren. Egal, wie schnell der fährt: Überholen ist da erste Bürgerpflicht...



Viele Grüße



MadChart

 

24.08.03 16:43

16448 Postings, 7069 Tage chrismitzMad, ist doch klar!


Das ist wegen den Blähungen, von denen Darkknight sprach. Da würde ich auch nicht hinterher fahren!

Gruß  

24.08.03 16:47

16564 Postings, 6470 Tage MadChartAch so ist das :-) o. T.

24.08.03 17:20

9245 Postings, 6422 Tage Mr.EsramItalienische Autofahrer können auch nicht Blinken



die können wirklich nicht Blinken, lassen einfach Blinker leuchten
Was für dumme Fahrer...
 

   Antwort einfügen - nach oben