It`s Amazon time

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.03 10:39
eröffnet am: 24.04.03 17:09 von: Nassie Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 25.04.03 10:39 von: Nassie Leser gesamt: 263
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

24.04.03 17:09

15990 Postings, 6763 Tage NassieIt`s Amazon time

Nur noch wenige Stunden, dann steht mal wieder die Mutter aller B2C-Werte im Blickpunkt: Amazon gibt Zahlen bekannt ? und wie viele US-Internetriesen elektrisiert auch der Name Amazon weiter die Börsianer.24.04.2003Börsenbrief Sam-Investor
**************************************************
Top-Börsengewinne mit dem "Sam-Investor"

Musterdepot (Start: Anfang Februar 2003): + 17,8% (Stand 11.04.2003)

Zum Vergleich: Dax: + 4,4%
TecDax: + 2,0%
Nasdaq Composite: + 4,0%

Kostenlos und unverbindlich testen: Sam-Investor ? hier klicken
**************************************************

Die honorieren Markenbekanntheit und Wachstumsboom von Amazon weiterhin mit exorbitant hohen Bewertungen der Aktie. Auf 32 Cent schätzen 14 Analysten den Gewinn je Aktie, den das US-Unternehmen im laufenden Jahr erzielen soll. Das Folgejahr soll einen Gewinn von 49 Cent je Anteilsschein bringen. Wachstum: 53 Prozent. Das KGV für 2003 liegt bei 79, das KGV für 2003 bei 52. PEG 2004 gleich 1, ist doch fair, hört man nun die Optimisten sagen.

Nun, das mag sein, zumal auch 2005 der Gewinn einen deutlichen Sprung machen soll. Dass sich solche Wachstumsraten aber nicht grenzenlos in die Zukunft extrapolieren lassen, übersehen Börsianer gelegentlich. So wie bei eBay oder anderen US-Internetwerten auch. Wie dem auch sei: Der Basistrend der Aktie, beginnend im Oktober 2001 (!), ist weiterhin aufwärts gerichtet und intakt. Auch hier frappierende Ähnlichkeit des Bildes zu eBay: Wehe, der Trend bricht einmal.

Doch bislang ist die Bärenzeit nicht angebrochen, wie der Chart zeigt. Ob die pelzigen Börsentiere nach Bekanntgabe der Zahlen von Amazon das Ruder übernehmen, bleibt abzuwarten. Auf 4 Cent liegt die Messlatte, die Amazon-Chef Jeff Bezos mit seinem rund 10 Mrd. Dollar schweren Unternehmen überspringen muss. Im Jahr 2002 schaffte Amazon die Übung in allen vier Quartalen: Die Ergebnisse lagen jeweils über den Konsensschätzungen der Experten, vor allem das vierte Quartal 2002 überraschte positiv. (mic)

 

24.04.03 22:25

15990 Postings, 6763 Tage NassieErwartungen geschlagen

Der amerikanische Internet-Marktplatz Amazon.com meldete heute die Zahlen für das vergangene Quartal. Den Angaben des Unternehmens zufolge konnte der Umsatz von 847 Mio. Dollar auf 1,084 Mrd. Dollar gesteigert werden. Proforma verdiente Amazon dabei 10 Cents je Aktie nach einem Minus von einem Cent je Aktie im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten mit einem Umsatz in Höhe von 1,1 Mrd. Dollar und einem Gewinn von nur 4 Cents je Aktie gerechnet.
Allerdings blieb ein Netto-Verlust von 10 Mio. Dollar oder drei Cents je Aktie nach einem Netto-Verlust von 6 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Die gute Entwicklung führte das Unternehmen vor allem auf Kosteneinsparungen auf der einen Seite und niedrigere Preise, die die Nachfrage ankurbelten, auf der anderen Seite zurück.

Für das zweite Quartal rechnet das Unternehmen mit Erlösen von 1,0-1,05 Mrd. Dollar und einem operativen Gewinn zwischen 45 und 60 Mio. Dollar. Im Gesamtjahr werden Umsätze von 4,7 Mrd. Dollar und ein operativer Gewinn von 275 Mio. Dollar erwartet.

Nachbörslich legte die Aktie aufgrund der geschlagenen Prognosen 2,9 Prozent auf 26,32 Dollar zu.
 

24.04.03 22:39

15990 Postings, 6763 Tage NassieStarbucks Punktlandung

Der amerikanische Kaffeehausketten-Betreiber Starbucks Corp. konnte mit den heute gemeldeten Zahlen für das abgelaufene zweite Quartal die Erwartungen der Analysten einhalten.
Wie das Unternehmen mitteilte, stiegen die Umsätze um 22 Prozent auf 954 Mio. Dollar von 783 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn belief sich auf 52,1 Mio. Dollar nach 31,7 Mio. Dollar im zweiten Quartal 2002. Der Gewinn je Aktie stieg auf 13 Cents von 8 Cents.

Analysten erwarteten einen Umsatz von 949 Mio. Dollar und einen Gewinn von 13 Cents je Aktie.

Das Unternehmen will im Fiskaljahr 2003 rund 1.200 neue Geschäfte eröffnen und den Gesamtumsatz um rund 20 Prozent erhöhen. Der Gewinn je Aktie soll in einer Spanne von 66 bis 67 Cents liegen.

Die Aktie von Starbucks schloss bei 25,23 Dollar und notiert nachbörslich bei 24,75 Dollar.
 
red

 

24.04.03 22:47

51340 Postings, 7282 Tage eckiAmazon nachbörslich schon bei 27,59!

Das tut mir auch gut bei Boxenbauer im Depot. :-)

Grüße
ecki  

24.04.03 22:48

2605 Postings, 7074 Tage H-MenMorgen sehen wir grüne Indizes, denke ich! o. T.

24.04.03 22:57

15990 Postings, 6763 Tage NassieAmazon erhöht Prognose

Amazon hat im ersten Vierteljahr den Umsatz deutlich gesteigert und den Nettoverlust deutlich reduziert. Für das Gesamtjahr hob seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr.


Der US-Internethändler Amazon hat im ersten Quartal 2003 die Erwartungen übertroffen. Der Nettoverlust sank von 23 Millionen Dollar oder sechs Cent je Aktie im Vorjahresquartal auf zehn Millionen Dollar oder drei Cent pro Aktie, wie das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss bekannt gab.

Zahlen toppen die Erwartungen

Der Umsatz stieg den Angaben zufolge um 28 Prozent auf 1,08 Milliarden Dollar. Dies war leicht über dem Wert, den die Analysten erwartet hatten. Ohne Sondereffekte erzielte Amazon einen Gewinn von zehn Cent je Aktie, während Analysten von einem Gewinn von vier Cent pro Anteilsschein ausgegangen waren.

Für das Gesamtjahr hob Amazon seine Umsatzprognose. Das Unternehmen erwartet einen Umsatz von 4,7 Milliarden Dollar. Analysten gingen bislang von einem Umsatz von 4,6 Milliarden Dollar aus. Im nachbörslichen Handel zogen die Aktien von Amazon um mehr als fünf Prozent an. (nz)
 

24.04.03 23:00

13451 Postings, 7186 Tage daxbunnylook - aktuell die nachbörse

24.04.03 23:03

15990 Postings, 6763 Tage NassieVeriSign über Prognosen

VeriSign meldet Gewinn von 18 Cents je Aktie
24.04.2003 22:51:00


  Der Softwarehersteller VeriSign Inc. hat die Ergebnisse zum abgelaufenen ersten Quartal bekannt gegeben. Der Gewinn lag dabei über den Erwartungen der Analysten.
Das Unternehmen meldeten einen Gewinn von 42,8 Mio. Dollar oder 18 Cents je Aktie nach einem Gewinn von 67,7 Mio. Dollar oder 28 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Analysten erwarteten einen Gewinn von 14 Cents je Aktie.

Der Umsatz fiel auf 269,8 Mio. Dollar von 327,8 Mio. Dollar. Analysten rechneten mit einem Umsatz von 265 Mio. Dollar.

Die Aktie schloss bei 10,13 Dollar und notiert nachbörslich bei 11,05 Dollar.


 

24.04.03 23:33

51340 Postings, 7282 Tage eckiWahnsinn Amazon bei 28,34! o. T.

25.04.03 10:39

15990 Postings, 6763 Tage NassieAmazon: Her mit dem Schampus

Amazon.com - Auf den Punkt topfit

Der marktführende Einzelhändler im Internet Amazon.com [Nasdaq: AMZN ] hat am Donnerstagabend ein weiteres sehr gutes Quartalsergebnis abgeliefert und zudem die Prognosen für die aktuelle Periode und das Gesamtjahr erhöht.

Einige Analysten gerieten angesichts der überraschend positiven Entwicklung ins Schwärmen: "Wir sind das vergangene Jahr über schon sehr bullisch hinsichtlich der Ertragskraft gewesen und haben sie trotzdem unterschätzt", sagte beispielsweise Shawn Milne von SoundView. "Es war ein sehr gutes Quartal, wenn man die geopolitischen Umstände berücksichtigt."

Amazon meldete für das erste Quartal einen Nettoverlust von 10 Millionen Dollar oder 0,03 Dollar pro Aktie nach minus 23 Millionen Dollar (-0,06 Dollar) im ersten Quartal des Vorjahres. Das Ergebnis beinhaltet unter anderem Kosten für die Zuteilung von Aktienoptionen.

Unter Berücksichtigung der Zinserträge erwirtschaftete der Konzern einen Überschuss von 40 Millionen Dollar oder 0,10 Dollar pro Aktie. Analysten hatten auf dieser Grundlage mit einem Plus von "nur" 0,04 Dollar kalkuliert.  

Dickes Umsatzplus im ersten Quartal

Der Umsatz stieg ? beflügelt durch die Frei-Haus-Marketingaktion ? um 240 Millionen Dollar auf 1,084 Milliarden Dollar. Es ist das erste Mal in der Firmengeschichte, dass Amazon außerhalb der Weihnachtssaison Erlöse von mehr als 1 Milliarde Dollar generiert hat.

"Ich glaube, dass die Quartalszahlen schon im Aktienkurs enthalten waren, der positive Ausblick aber nicht", so ein Analyst nach der Präsentation.

Für das zweite Quartal rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von 1-1,05 Milliarden Dollar und einem operativen Gewinn von 45-60 Millionen Dollar. Sollten die Umsatzziele erfüllt werden, entspräche das einem Jahrswachstum von 24-30 Prozent.

Für das gesamte Geschäftsjahr kalkulieren die Verantwortlichen mit einem Umsatzanstieg gegenüber 2002 von 19 Prozent auf 4,7 Milliarden Dollar. Der Ertrag im operativen Geschäft soll um 50 Prozent auf 275 Millionen Dollar steigen.

Die ursprünglichen Schätzungen für 2003 hatten auf ein Umsatzwachstum von mindestens 15 Prozent und einen operativen Gewinn von 225 Millionen Dollar gelautet.

Die Aktien stiegen am Donnerstagabend nach bekannt werden der Quartalszahlen um 3,17 Dollar oder 12,6 Prozent auf 28,30 Dollar.  

 

   Antwort einfügen - nach oben