Ist Viviane Cismak eine Verwandte Sarrazins?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 26.01.12 11:06
eröffnet am: 10.01.12 09:22 von: sebestie Anzahl Beiträge: 47
neuester Beitrag: 26.01.12 11:06 von: Grinch Leser gesamt: 6247
davon Heute: 1
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2  

10.01.12 09:22
14

7239 Postings, 3990 Tage sebestieIst Viviane Cismak eine Verwandte Sarrazins?

● Muslimische Machos schikanieren die christliche Minderheit
● ?Mono-Kulti? hat ?Multi-Kulti? abgelöst
● Und die deutschen Lehrer schweigen hilflos

http://www.bild.de/ratgeber/kind-familie/schule/...21983098.bild.html

http://www.tagesspiegel.de/berlin/schule/...-hassen-kann/4577376.html  
Angehängte Grafik:
cismak.jpg
cismak.jpg
Seite: 1 | 2  
21 Postings ausgeblendet.

10.01.12 11:32
2

1036 Postings, 3291 Tage marketcrashin Bayern

wird nicht umsonst das Berliner Abitur unter dem bayrischen Hauptschulabschluss gesetzt, zumindest in den Unternehmen!  

10.01.12 11:39
2

19522 Postings, 7188 Tage gurkenfredklar ist ein großer teil der pauker

unfähig:
wer will sich denn schon freiwilig im rahmen eines schlecht bezahlten jobs mit der brut anderer leute beschäftigen müssen???

zwei möglichkeiten:
wer sich für den job entscheidet ist
- ein idealist / träumer oder
- jemand, der nix anderes findet und angst davor hat, aus dem bildungsbetrieb, dem er ca. 17 jahre angehört hat rauszugehen.
-----------
Wir brauchen mehr Guidos!!!

10.01.12 11:49
1

50458 Postings, 6155 Tage SAKUNon vitae, sed scholae discimus

Nach der Schule kommt das Leben und wer mt dem Leben nix zu tun haben möchte, der geht eben wieder an die Schule (odda so - frei nach Seneca & Pispers)
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

10.01.12 13:55
1

11942 Postings, 4989 Tage rightwinghmmmmmmm ...

... ich denke, es illegitim diese erfahrungen sofort politisch einordnen zu wollen, bzw. der jungen frau geltungsdrang zu unterstellen - zum einen entsprechen ihre bewertungen der erlebten wahrheit, zum anderen hat jeder, der etwas publiziert, die berechtigte intention wahrgenommen zu werden. dass es uns, bzw. dem grünlinksliberalen flügel nicht in den kram passt, dass sich hier jemand zu wort meldet, den man nicht flugs zum "fascho light" stempeln kann ist eine andere sache. ich persönlich störe mich einzig an der naiven vorstellung, dass eine abschaffung des kultus-pluralismus die probleme lösen würde ... mit sicherheit führt eine womöglich aus berlin gesteuerte, zentrale kultusbehörde genau dazu, dass die derzeit noch passablen verhältnisse in anderen bundesländern auf das berliner niveau abgesenkt werden.  

11.01.12 08:43
2

19522 Postings, 7188 Tage gurkenfreddann sollte ein zukünftiges

bundesschulministerium am besten im taunus angesiedelt werden.....damit das niveau gesichert bleibt.
-----------
Wir brauchen mehr Guidos!!!

11.01.12 09:44

1 Posting, 3185 Tage alibababa1dumm?

sorry aber wer bei deutschland sucht den superstar aufgetreten ist, kann nicht über die dummheit anderer Menschen schreiben. Arrogante autorin die auf der sarrazin welle mitreiten will.  

11.01.12 09:54
1

10680 Postings, 7678 Tage estrichZitat aus dem Tagesspiegel:

"Die Kritik am Föderalismus ist aber auch das Einzige an Cismaks Buch, was man ernst nehmen könnte. Der Rest ist banal, selbstherrlich und vor allem todlangweilig. Seitenweise und umständlich schildert die 19-Jährige Einzelheiten aus ihrer Schulzeit, der Leser quält sich durch sämtliche Details: eine ungerechte Note hier, ein fieser Mitschüler dort. Glaubt man der Autorin, hatte sie so gut wie keinen Lehrer, der auch nur die leiseste Ahnung hatte von dem, was er unterrichtet. Und die Mitschüler? Beschreibt sie fast alle als hohl, faul und lernunwillig."

Kein Buch für mich!  

11.01.12 09:57
1

12950 Postings, 4805 Tage kostoleni#1 Viviane,...oohh...Viviane!

-----------
This is the strangest life I've ever known.

11.01.12 15:40

36719 Postings, 6222 Tage TaliskerDu liest ja auch so schon nix, estrich

siehe #12 ;-)
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

11.01.12 15:48

25086 Postings, 3382 Tage Lumberjack77denke an berliner schulen kannst keinem

lehrer einen vorwurf machen. da resignierst doch über kurz oder lang.

die meisten schüler sind der deutschen sprache nicht mächtig. lehrer werden bedroht, lehrerinnen als hure und schlampe betitelt.

politik hat versagt. ganz einfach. nicht mehr und nicht weniger.

stuttgart hat noch mehr bürger mit migrationshintergrund als berlin.
aber komischerweise funktionierts in stuttgart bestens.

an was liegt das wohl ???  

11.01.12 15:55

4951 Postings, 4388 Tage Tiefstapleran Berlin?

11.01.12 15:59

25086 Postings, 3382 Tage Lumberjack77ich vermute es liegt sehr stark an der

dortigen regierung.

Talisker oder meinst die bürger mit migrationshintergrund sind in berlin von natur aus krimineller als in stuttgart?  

11.01.12 16:43
2

69017 Postings, 6174 Tage BarCodeNach Stuttgart

kamen die Leute wegen der Arbeitsmöglichkeiten. Nach West-Berlin wurden sie verfrachtet, damit es bevölkerungsmäßig nach dem Mauerbau nicht durch Abwanderung leer wird. Das war keine ökonomische Entscheidung, sondern eine politische.

Berlin hatte nie die Arbeitsplätze, für die man sie gebraucht hätte. Deshalb erwuchs daraus dann auch schnell ne soziale Problemkultur.
Man muss schon ein bisschen die Geschichte dazu bemühen. Stuttgart und Berlin - da liegen, was die Entwicklung anging in den letzten 60 Jahren, Welten zwischen. Unvergleichbar.
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

11.01.12 16:45
1

50458 Postings, 6155 Tage SAKUWarum hab ich gerade Hunger auf Tapas?!

;o)
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

11.01.12 16:52
1

69017 Postings, 6174 Tage BarCodeWeil die Burger alle sind?

Ich hab gerade standesgemäß einen Döner verdrückt...
-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

11.01.12 16:54
1

25086 Postings, 3382 Tage Lumberjack77youfky hab ich gestern bei meinem

stammtürken verputz. echt lecker.

hoffentlich liest das der potz nicht. der verurteilt mich doch immer wg. meiner fleischeslust ;-)  

11.01.12 16:58

50458 Postings, 6155 Tage SAKU@bc:

Eher ein Deschawü - Im Desinos hatten wir eben jenen Aspekt schon mal beschnurbelt ;o)
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

11.01.12 17:09

36719 Postings, 6222 Tage TaliskerAha, Expertenrunde

Migranten unter sich.
Man ist ja jedes Mal froh, wenn sowas verbal abgeht statt mit dem Messer.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

11.01.12 17:19

25086 Postings, 3382 Tage Lumberjack77tali meinsch mich, odda was?

isch bin nix migration. isch bin deutsches mann.  

11.01.12 17:22

69017 Postings, 6174 Tage BarCodeMeine Erfahrungen

mit meinen Kids an ihren Berliner Schulen waren bislang weitgehend positiv. Kreuzberg und Neukölln sind ja nicht Berlin als Ganzes. Ich habe auch sehr unterschiedliche Lehrer mitbekommen. Klar gibt es da auch Knalltüten im Lehrkörper. Aber das Gros ist eigentlich eher engagiert und versucht, mit zum Teil sehr beschissenen - und vor allem permanent chaotisch wechselnden - Rahmenbedingungen noch möglichst viel herauszuholen für die Kids.

Ein Freund von mir ist Rektor an einem Gymnasium im Norden von Neukölln. Quasi im problematischsten aller Problemgebiete. Der Erfolg seines wirklich bewundernswerten Enagements ist beschränkt - aber eben nicht gleich null. Dort hätte ich wirklich meine Kinder nicht hingeschickt. Da herrschen Zustände, die mit normalen Maßstäben gar nicht mehr fassbar sind.

Ich habe einen Höllenrespekt vor allen, die da an vorderster Front kämpfen. Und  das kann man auch wirklich nur mit solchen martialischen Worten beschreiben. Und wenn der Erfolg nicht durchschlagend sein kann: Jeder, den sie da durchkriegen mit ner einigermaßen vernünftigen Grundbildung ist ein Gewinn. Die haben einen Orden verdient!

-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

11.01.12 17:29

25086 Postings, 3382 Tage Lumberjack77herzliches beileid an deinen freund

11.01.12 17:29

69017 Postings, 6174 Tage BarCodeEr macht das aus Überzeugung.

-----------
Große Verbindlichkeiten machen nicht dankbar, sondern rachsüchtig. (Nietzsche)

11.01.12 17:34

25086 Postings, 3382 Tage Lumberjack77musste auch. sonst gehst unter.

is ja auch nicht unterbezahlt.  

26.01.12 10:58

95440 Postings, 7206 Tage Happy EndSchool’s Out

School’s Out

Vor zwei Wochen hat "Bild" ihren Lesern ein Buch ans Herz gelegt:

In vier Folgen zitiert "Bild" die Abiturientin und Jung-Autorin Viviane Cismak damit, dass es kein Schweinefleisch in der Schul-Cafeteria gegeben habe, dass man auf dem Schulhof als "Schlampe" beschimpft wurde, wenn man als 18-Jährige einen Freund hatte, dass die Qualität des Unterrichts an ihrem Gymnasium "noch einmal erheblich" nachließ, wenn die muslimischen Mitschüler im Fastenmonat Ramadan ausgehungert in der Schule saßen und dass Hartz-IV-Empfänger bei Studienfahrten ins Ausland Zuschüsse erhielten.

Wie ist das, wenn mehr als 80 Prozent der Schüler einen Migrationshintergrund haben? Abiturientin Viviane Cismak (20) beschreibt in "Schulfrust" den Alltag an einem Kreuzberger Gymnasium. BILD druckt Auszüge.

"Auszüge" trifft es ganz gut: Drei Viertel Stimmungsmache gegen Menschen mit Migrationshintergrund, ein Viertel gegen Hartz-IV-Empfänger — die perfekte Mischung für "Bild". Die erhofften Reaktionen der Leser ließen auch nicht lange auf sich warten, wie "Bild" schon am Tag nach der Veröffentlichung des ersten Teils dokumentierte:

Doch wer gleich loszog, um sich "Schulfrust" zu kaufen und auf eine junge Thiletta Sarrazin gehofft hatte, dürfte von der Lektüre ziemlich enttäuscht worden sein: Von den zehn Kapiteln des Buches handelt gerade eines davon, dass "Sexismus und Chauvinismus [in der Schule] toleriert und mit kulturrelativistischen Theorien erklärt" werde, ein weiteres davon, dass "Kinder von Geringverdienern schlechte Chancen auf eine gute Ausbildung haben".

Insgesamt geht es in dem Buch eher darum, dass Cismak aus eigenen schlechten Erfahrungen eine Kritik an Lehrern und am Bildungssystem ableitet, die mal berechtigt, mal unberechtigt erscheint. Alle Punkte, die sie aufführt, haben durchaus mediale Aufmerksamkeit verdient — und auch bekommen, als diverse Medien bei Veröffentlichung über das Buch berichteten. Im vergangenen September.

So lange hat es gedauert, bis "Bild" sich des Themas annahm und es als Steinbruch für die eigenen Skandalgeschichten benutzte. Nicht funktionierendes "Multikulti" ist eben immer ein Thema für "Bild", wohingegen nicht eingehaltene Lehrpläne, willkürliche Notengebung und undurchdachte Schulreformen zwar ein Problem für Millionen Schüler sein mögen, aber kein Thema für diese Boulevardzeitung.

Vor mehr als einer Woche haben wir dem Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf, bei dem "Schulfrust" erschienen ist, eine E-Mail mit mehreren Fragen geschrieben. Unter anderem wollten wir wissen, ob die Schwerpunkt-Setzung von "Bild" im Vorfeld klar gewesen sei und was Verlag und Autorin von der Darstellung in "Bild" halten. Wir haben, trotz nochmaliger Nachfrage, keine Antwort erhalten.

http://www.bildblog.de/36368/schools-out/

 

26.01.12 11:06

176823 Postings, 6938 Tage GrinchDie is mit 20 noch Abiturientin?

Zwei Ehrenrunden???
-----------
Niedersachsen: Wir können gar nichts, ausser Hochdeutsch!

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben