Israel brüskiert gezielt Türkei

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.01.10 18:40
eröffnet am: 12.01.10 17:17 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 12.01.10 18:40 von: tokyohotel Leser gesamt: 405
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

12.01.10 17:17
3

42468 Postings, 4410 Tage RubensrembrandtIsrael brüskiert gezielt Türkei

http://www.tagesschau.de/ausland/israel792.html
Botschafter sitzt auf niedrigem Sofa

Nach einigem Warten darf der Vertreter der Türkei eintreten. Er wird ins Zimmer gebeten und soll auf einem niedrigen Sofa Platz nehmen. Ihm gegenüber sitzen - auf höheren Stühlen - Israels Vize-Außenminister Ayalon und zwei Spitzenbeamte des Außenministeriums. Auf dem schmalen Beratungstisch steht nur die israelische Flagge. Ayalon wendet sich dann an die Kamerateams und macht sie auf die symbolträchige Anordnung der Unterredung aufmerksam: "Hauptsache man sieht, dass er tief sitzt und wir hoch und dass nur eine Flagge da ist. Und ihr seht, dass wir nicht lächeln", erklärt der stellvertretende Außenminister.  

12.01.10 17:22
1

42468 Postings, 4410 Tage RubensrembrandtGrund für Demütigung der Türkei

vor laufender Kamera.

http://www.tagesschau.de/ausland/israel792.html
Hetze gegen Israel

Im vergangenen Jahr hatte derselbe türkische TV-Sender nach dem Gazakrieg mit der ersten Folge der umstrittene Serie begonnen, in der unter anderem gezeigt wurde, wie während der Militäroperation israelische Soldaten palästinensische Kinder in Gaza erschießen. Gegen diese Art von anti-israelischer Hetze müsse Israel entschieden vorgehen. Deshalb, so verteidigte sich Vize-Außenminister Ayalon im Armeeradio, hätten sich Außenminister Lieberman und er für die öffentliche Einbestellung des Botschafters Ankaras entschieden.

"Es gab eine Besprechung und es wurde beschlossen, so vorzugehen, wie wir es getan haben. Ich denke, dass es im Rahmen der diplomatischen Möglichkeiten vielleicht das Minimum war, von dem, was man hätte tun können."
Diplomaten sind entsetzt über neuen Stil

Ursprünglich habe Lieberman den israelischen Botschafter in Ankara abberufen wollen, melden die israelischen Medien übereinstimmend. Dies habe aber Ministerpräsident Benjamin Netanjahju abgelehnt. Erfahrene israelische Diplomaten zeigen sich entsetzt über den "neuen Stil" des Außenamtes. So sagte der ehemalige Botschafter Israels in der Türkei, Alon Liel: "Das ist eine Art Erfindung einer neuen Diplomatie. Liebermann hat eine neue Methode des Verweises erfunden und das erscheint mir lächerlich. Diesmal hat er ihn auf einen niedrigen Stuhl gesetzt, das nächste Mal werden sie ihn zwingen, zu kriechen und beim dritten Mal werden sie ihn im Eingang verprügeln", so Liel.  

12.01.10 17:36
2

42468 Postings, 4410 Tage RubensrembrandtDer rechtsradikale Außenminister Liebermann

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,4013753,00.html

Israel | 09.02.2009

Avigdor Lieberman - Vom Türsteher zum Politiker

 
 
Großansicht des Bildes mit der Bildunterschrift: Avigdor Lieberman - Erfolg mit markigen Sprüchen

Israel hat einem Mann in die Regierungsbank verholfen, der unter dem Verdacht der Korruption und dunkler Geschäfte steht: Avigdor Lieberman, der 50-jährige Chef der nationalistischen Partei "Israel Beitenu".

 

 

Liebermans Karriere ist erstaunlich: Im heimatlichen Kischinew in Moldawien war er Türsteher eines Nachtklubs. Im georgischen Baku Rundfunkansager und in Israel, wo er 1978 einwanderte, wurde er rasch in der Politik aktiv. Von Anfang an befand er sich im rechten Lager, unter anderem als Generaldirektor des "Likud" und Kanzleichef des damaligen Ministerpräsidenten Netanjahu. 1999 gründete er dann seine eigene Partei "Israel Beitenu", und seitdem geht es bergauf mit ihm.

 

12.01.10 17:40
1

15130 Postings, 6727 Tage Pate100super taktik der Israelis

das werden sich die Türken sich ganz genau merken und Israel wird das an anderer
stelle 100%ig zu spüren bekommen.

so langsam dürfte die Partnerschaft am ende sein....
-----------
http://ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!

12.01.10 17:45

15130 Postings, 6727 Tage Pate100die Türken (70 Mio)

haben jetzt bestimmt viel angst und Respekt vor Israel(7,5 Mio)...

Ich fang an Lieberman zu mögen....:-)  
-----------
http://ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!

12.01.10 17:50

1405 Postings, 4488 Tage thunfischpizzaNaja

anscheinend haben sie genug Freunde und Partner in der Region, da kommts auf einen mehr oder weniger ja nicht an.  

12.01.10 17:58
1

730 Postings, 5146 Tage OttomanRosendahlIch muß zugestehen, das ich die Israilis für

besonders Intelligent gehalten habe. Ich habe mich wohl geirrt, sie haben somit den einzigen Strategischen Partner im Nahen-Osten wohl verloren. Es scheint eine eigenständige Politik der Israilis zu sein jeden zum Feind zu machen ............  

12.01.10 18:04
1

15130 Postings, 6727 Tage Pate100thunfischpizza:

freunde in der Region? ähm wer soll das sein?

oder war das ironisch gemeint?
-----------
http://ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!

12.01.10 18:06

35839 Postings, 6005 Tage TaliskerDer tickt nicht ganz sauber, der Lieberman

Aber das wusste man schon vorher.

Pate, im Erkennen von Ironie bist du echt gut, Respekt.
Gruß
Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

12.01.10 18:08
1

1405 Postings, 4488 Tage thunfischpizzaÄh ja

da ist ein Hauch von Ironie durch den Thread geschwebt ;)  

12.01.10 18:11

15130 Postings, 6727 Tage Pate100man es ist doch schon recht spät:)

wieso ist der türkische Botschafter nicht einfach gegangen. Also ich hätte mir
das nicht gefallen gelassen....
-----------
http://ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!

12.01.10 18:36
1

42468 Postings, 4410 Tage RubensrembrandtKein Manöver

http://www.zeit.de/politik/ausland/2009-10/tuerkei-israel-spannungen
Israel macht sich Sorgen um die Zukunft seines militärischen Bündnisses mit der Türkei. Israelische Medien berichteten, zuständige Repräsentanten in Israel befürchteten eine "echte Gefahr" für die strategischen Beziehungen mit dem einzigen Bündnispartner in Nahost. Die Türkei hatte Israel von einem internationalen Militärmanöver ausgeladen. Aus Protest hätten auch die USA und Italien ihre Teilnahme abgesagt, woraufhin am Sonntag der gesamte internationale Teil der Übung abgesagt wurde, hieß es.  

12.01.10 18:40

417 Postings, 4492 Tage tokyohotelDie Bastonade

wäre noch besser gewesen.Die haben die Türken im osmanischen Reich verabreicht.Solche Hetzfilme müssen bestraft werden.Die feigen Deutschen sollten sich mal eine Scheibe abschneiden.Macht mal eine Umfrage bei den Türken- (und Kurden) Kindern über Hetze gegen die Deutschen und woher sie diese haben (z.B. die deutschen Frauen und  Mütter sind alles Nuten).  

   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, Fillorkill, Grinch, Radelfan, Salat19, SzeneAlternativ, Weckmann