Intershop 622700 Kaufen.1.Pos aufbauen.....mt

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 15.02.02 05:52
eröffnet am: 14.02.02 12:29 von: Milli Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 15.02.02 05:52 von: Krisrena Leser gesamt: 593
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

14.02.02 12:29

51 Postings, 6831 Tage MilliIntershop 622700 Kaufen.1.Pos aufbauen.....mt

vwd exklusiv/Intershop: "Haben keine Liquiditätsprobleme"
Hamburg (vwd) - Die Intershop Communications AG, Hamburg, hat keine Liquiditätsprobleme. "Wir sind vollkommen schuldenfrei", sagte Chief Executive Officer Stephan Schambach am Dienstag im Gespräch mit vwd*. Zudem würde der Barmittelverbrauch im laufenden Jahr weiter gesenkt. Wieviel liquide Mittel verbraucht werden, sagte Schambach nicht, betonte aber, dass dies im Hinblick auf das Erreichen des Breakeven kein Problem sei. Die Gewinnschwelle soll bis zum Ende des Jahres auf Quartalsbasis überschritten werden. Auf einen Zeitpunkt wollte sich der Vorstand nicht festlegen. Ein Zurückgleiten auf negative Ergebnisse soll es fortan nicht mehr geben.



Schambach zeigte sich sehr zuversichtlich, das Gewinnziel wie geplant zu erreichen. "Wir haben das Unternehmen vollkommen umgekrempelt", betonte er. Eine Zielverfehlung plant Schambach nicht ein. "Diese Option gibt es für mich nicht. Darum bin ich nicht angetreten", sagte er. Bezogen auf die konjunkturelle Lage beobachte er in den USA eine leichte Erholung in den Bereichen Hightech und Herstellung. In Deutschland gebe es noch keine Anzeichen für eine Verbesserung, allerdings könne die USA eine Vorreiterrolle inne haben. Das Jahr 2002 werde für IT-Ausgaben erneut ein schwieriges Jahr. Schambach geht jedoch davon aus, dass der Bodensatz erreicht ist.



Eine Prognose für den Umsatz 2002 nannte er nicht. Auch zu den erwarteten Einsparungen durch den Abbau des Personals machte er keine Angaben. Die operativen Kosten würden aber vom zweiten Quartal an geringer ausfallen. Außerdem werde sich die Differenz zwischen EBIT und EBITDA reduzieren. Der Vorstand habe bei den Vorbereitungen zur Reorganisation des Unternehmens festgestellt, dass man mit 200 Mitarbeitern weniger "ein besseres Geschäft" machen könnte. Aus diesem Grund seien zwei Managementebenen gestrichen worden. Nun gebe es mehr Mitarbeiter mit direktem Kundenkontakt. Ein Großteil der Aufwendungen für den Personalabbau soll in den Bericht zum ersten Quartal einfließen.


*Das Gespräch führte vwd Korrespondentin Kirsten Bienk


vwd/12.2.2002/kib/bb

12. Februar 2002, 13:21

 

14.02.02 12:30

23050 Postings, 7279 Tage modHaben die nicht mehr Verlust als Umsatz? *ggg* o.T.

14.02.02 12:32

1056 Postings, 7130 Tage NowonderANALYSE/LBBW senkt Intershop auf "Reduzieren"

Die LBBW senkt ihre Einstufung der Intershop-Aktie auf "Reduzieren" und die Prognosen für das Konzernergebnis 2002 auf 36.041 EUR, nach 131.759 EUR in 2001. Der Gewinn je Aktie wird von LBBW-Analyst Mirko Maier auf minus 0,41 EUR geschätzt nach minus 1,50 EUR in 2001. Es werde selbst für spekulative Anleger zunehmend riskanter, an einem Engagement bei Intershop festzuhalten, meint der Anlalyst. +++ Volker Haasemann


vwd/13.2.2002/haa/ros

http://www.vwd.de/news/research/378232.html  

14.02.02 12:33

34061 Postings, 7388 Tage RobinAbwarten- in 2 -3 Monaten...

wird auch von Insolvenz die Rde sein . Siehe Brokat etc.  

14.02.02 14:06

1056 Postings, 7130 Tage NowonderIntershop weiter unter Druck

Intershop stehen weiter unter Druck und büßen bis 11.20 Uhr 9,5 Prozent auf 1,14 EUR ein. Ein Händler hatte bereits am Mittwoch auf die Nachwirkungen der schwachen Quartalszahlen hingewiesen. Daran hätte sich auch am Donnerstag nichts geändert. Die LBBW hat in der Zwischenzeit ihr Votum für die Aktie auf "Reduzieren" korrigiert. Die Bankgesellschaft Berlin (BGB) hat gar ihr Coverage komplett eingestellt. Die Analysten der BGB sehen nur geringe Chancen, dass das Unternehmen in diesem Jahr einen Gewinn ausweist. Der faire Wert liege bei 1,07 EUR EUR. +++ Manuel Priego Thimmel


vwd/14.2.2002/mpt/reh

http://www.vwd.de/news/neuermarkt/378741.html
 

15.02.02 00:36

51 Postings, 6831 Tage MilliIntershop KAUFEN Fair bei 2e bewertet

Nach einer Analyse wird geraten die 1. Positionen bei Intershop jetzt aufzubauen.Fair ist diese Aktie bei 2e bewertet.Daher wird geraten 1 positionen einzukaufen,um bei der kommenden Rallye mitzuprofitieren  

15.02.02 01:20

778 Postings, 7344 Tage positiver@ milli, weist Du, was du da sagst ?

Bist Du Dir nicht im klaren darüber, dass es sich um eine von den Banken ünterstützen Abzockergesellschaft handelt ???????  

15.02.02 01:26

818 Postings, 7637 Tage DigedagSchambauch redet einen ganzen Schaumbach, wenn

... wenn der Tag lang ist.
 

15.02.02 02:48

956 Postings, 7243 Tage shah@milli

Von wem ist die Analyse, die du unter deinem Posting 6. erwähnst?
Normalerweise schreibt man doch "Nach einer Analyse von...".
Danke.  

15.02.02 05:52

337 Postings, 7361 Tage Krisrena@milli

Was Du da von Dir gibst ist ohne Hand und Fuß. Vielleicht willst Du versuchen, noch günstig raus zu kommen???????  Weißt Du eigentlich nicht mehr, wieviele
Anleger durch dieses Unternehmen getäuscht wurden??? Bitte überlege und begründe doch deine Empfehlungen genauer, damit nicht wieder neue (unerfahrene)
Anleger auf der Strecke bleiben.  

   Antwort einfügen - nach oben