Inside: Gildemeister

Seite 3 von 13
neuester Beitrag: 28.05.16 20:18
eröffnet am: 15.10.07 11:30 von: EinsamerSam. Anzahl Beiträge: 321
neuester Beitrag: 28.05.16 20:18 von: Joe24 Leser gesamt: 93526
davon Heute: 13
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 13   

14.11.08 10:59

693 Postings, 3980 Tage scuzzdennoch

gildemeister ist ein solides unternehmen. das viele versuchen irgendwas an minigewinnen mitzunehmen, kann man nicht verdenken. ich habe auch einen posten im depot und bleibe einfach dran. was derzeit an den märkten passiert, lässt sich ohnehin nicht rational erklären. zum jahresende will ich ein volles depot haben. die dann aktuellen kurse sind mir egal. je mehr ich dieses jahr reinpacke, desto weniger muss ich hoffentlich 2009 dazu kaufen. so schaffe ich mir in punkto 25prozent mehr übersichtlichkeit. und spätestens 2010 dürfte nicht nur eine gildemeister wieder deutlich 2-stellig im depot schlummern.  

15.11.08 09:50
1

7099 Postings, 4001 Tage hollewutzGildemeister mit Potenzial nach oben

wer bei diesen Kursen nicht zufasst ist selber schuld. Ein defensiver Titel mit vollen Büchern und einer super Gewinnrendite. Klar in einer Rezzesion werden auch keine MAschinen gebraucht aber alles hat ein Ende und die Kunst ist jetzt antyzyklisch zu reagieren. Warren B. sagt kaufen wenn sie keiner haben will und verkaufen wenn alle sie wollen! Ich jedenfalls werde mich hier weiter eindecken und dann kommt die Zeit Zeit Zeit Der Kurs wird sicherlich nicht gleich MOrgen sic verdoppeln aber wenn man so ein paar Jahre Zeit hat ist dieses Investmen kein Fehler!!

Aktuell Outperform (1,9)   geschätztes Kurspotenzial ein Jahr 116,22%
Vor einer Woche Kaufen (1,4)   Kursziel 12,00 EUR
Vor 3 Monaten Outperform (2,0)

Quelle Cortal consors    






 

21.11.08 19:28

168 Postings, 4864 Tage brandosGildemeister am Ende

des Tiefs? Wer`s glaubt! Nach unten hat diese miese Aktie noch viiiieeel Potential.
Auf jeden Fall angeschnallt bleiben!!!  

23.11.08 08:51
2

7099 Postings, 4001 Tage hollewutz@brandos zur Kursentwicklung Glidemeister

was soll so ein Schwachsinn ohne fundamentale Gründe hier einzustellen. Gildemeister wir das beste Ergebnis der Firmengeschichte einfahren. Des weiteren sind die Bücher bis weit in 2009 gefüllt. Natürlich wird die Krise auch nicht an Gildemeister vorbei gehen nur sollte sich die Lage bessern wird Gildemester outperformen . Also immer sachlich bleiben und wenn schon soeine These aufgestellt wir dann bitte begründen.

Hier die durchschnittlichen Kursziele

Aktuell Outperform (2,2)   geschätztes Kurspotenzial ein Jahr 109,61%
Vor einer Woche Outperform (1,9)   Kursziel 10,25 EUR
Vor 3 Monaten Outperform (2,0)    

Quelle Cortalconsors  

25.11.08 09:15
1

3576 Postings, 5215 Tage ByoersolanyBrandos Brandbriefe sind einfach

nicht ernst zu nehmen. Der verreißt etwas aus dem hohlen Bauch heraus, reine negative Stimmungsmache ohne etwas dahinter. Tatsache ist, das Gildemeister bilanziell und von der Produktseite heute viel besser für eine Konjunkturflaute gerüstet ist als 1993 und 2003.  

25.11.08 18:22

7099 Postings, 4001 Tage hollewutzsehr gute Analyse

hier ist alles o.k an dem Kurs werden wir noch alle unsere Freude haben

 

25.11.08 19:39

7099 Postings, 4001 Tage hollewutzso schlecht hört sich das nicht an!

TradeCentre.de - GILDEMEISTER spekulativ sehr reizvoll
09:07 17.11.08

Lichtenstein (aktiencheck.de AG) - Nach Ansicht der Experten von "TradeCentre.de" ist die Aktie von GILDEMEISTER (Profil) auf aktuellem Kursniveau spekulativ sehr reizvoll.

Der Werkzeugmaschinenhersteller habe wie erwartet starke Zahlen in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres erzielt. Die Einnahmen hätten um 27% auf 1,363 Milliarden Euro expandiert. Das EBITDA habe sich um 46% auf über 137 Millionen Euro verbessert. Beim EBIT habe die Gesellschaft einen Gewinn von rund 115 Millionen Euro oder ein Plus von 61% erzielt. Die operative Marge von mehr als 8% sei anständig. Der Jahresüberschuss habe sich im selben Zeitraum mehr als verdoppelt und 57,6 Millionen Euro erreicht. Am wichtigsten: Der Auftragseingang habe weiter verbessert werden können und ein Niveau von fast 1,6 Milliarden Euro erreicht. Per 30. September habe der Auftragsbestand knapp 1 Milliarde Euro betragen.

Zudem positiv: Vorstandschef Rüdiger Kapitza habe die Prognose für dieses Jahr bestätigt. Er gehe unverändert von neuen Rekordwerten für den Konzern aus, die "jetzt aber ambitionierter und risikoreicher geworden sind". Jedoch stören die Experten von "TradeCentre.de" etwas die Molltöne des Vorstandschefs und das Jammern. Die Finanzmarktkrise habe den Konzern schon jetzt rund 100 Millionen Euro an Auftragseingang gekostet. Das Ziel in 2008 erstmals einen Auftragseingang von mehr als 2 Milliarden Euro erzielen zu können, gelte nicht mehr. Jedoch solle sich der Ordereingang nunmehr auf mehr als 1,9 Milliarden Euro belaufen.

Den Umsatz erwarte der Vertriebsprofi bei über 1,85 Milliarden Euro. Das EBIT und der Jahresüberschuss sollten um jeweils 50% wachsen. Somit würden sich in diesem Jahr ein EBIT von fast 190 Millionen Euro und ein Jahresüberschuss von mindestens 75 Millionen Euro oder mehr als 1,73 Euro je Aktie errechnen. Soweit so gut: Börsentechnisch sei das Jahr 2008 ohnehin schon Geschichte. Die Aktie sei nach Veröffentlichung der Zahlen kräftig abgestraft worden. Zudem wolle das Unternehmen die Dividendenzahlung für dieses Jahr überprüfen. Für 2007 sei eine Dividende von 35 Cent gezahlt worden. Ärgerlich, sollte diese trotz einem Rekordjahr reduziert werden.

Bilanztechnisch hingegen können die Experten von "TradeCentre.de" die Diskussion bezüglich der Dividende jedoch nachvollziehen. Der operative Cashflow in den ersten neun Monaten dieses Jahres sei schlicht eine Katastrophe: Nach einem Plus von minus 5 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum liege dieser nunmehr mit über 80 Millionen Euro im roten Bereich. Vor allem die Vorräte seien förmlich explodiert. Auf der Passivseite würden GILDEMEISTER kurzfristige Finanzverbindlichkeiten von rund 300 Millionen Euro drücken. Langfristig stünden knapp 30 Millionen Euro Schulden in der Bilanz. Der Buchwert liege per Ende September bei 370 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote von knapp 30% sei akzeptabel.

Für das nächste Jahr sei mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Rückgang des Gewinns zu rechnen. Das EBIT dürfte sich nur noch auf 135 Millionen Euro bis 155 Millionen Euro und der Überschuss auf 60 Millionen Euro bis 70 Millionen Euro belaufen. 2010 könnte es gemäß Analysten weiter abwärts gehen. Vorstandschef Kapitza habe es in über zehn Jahren nicht geschafft, den Konzern so aufzustellen, dass sich die Gewinne auch in einer Krise zumindest stabil halten würden. GILDEMEISTER sei eher ein Schönwetterunternehmen. Im Boom um die Jahrtausendwende habe die Firma prächtig verdient. In der Krise 2002 und 2003 habe das Unternehmen 20 Millionen Euro respektive 3,6 Millionen Euro platt gemacht und Verluste geschrieben.

Von einem Vorstandsteam, das sich in 2007 Gehälter von 5,4 Millionen Euro gönnte, fast 40% mehr als in 2006, erwarten die Experten von "TradeCentre.de" mehr als nur knackige Gewinne in Schönwetterphasen einzufahren. In einer Boomphase könne jeder viel Geld verdienen. Vorstandschef Kapitza, der im letzten Jahr ein Salär von strammen 1,5 Millionen Euro eingestrichen habe, sollte seine edlen Manschettenknöpfe und das adrette Einstecktuch ablegen und besser die Hemdsärmel hochkrempeln. Zur Not den Blaumann überziehen und GILDEMEISTER auch fit in Krisenzeiten zu machen.

Bei der Hauptversammlung in 2008 sei der angestellte CEO noch recht zuversichtlich gewesen. 2009 sollte der Umsatz weiter steigen und auch der Gewinn weiter zulegen. Das könnten sich die Anteilseigner jetzt abschminken. Die Schönwetterphase sei vorbei. Ob das Schiff wetterfest sei, werde sich in 2009 zeigen.

Die Aktie selbst sei alles andere als teuer und mit einem Börsenwert von unter 300 Millionen Euro sogar unter dem Buchwert zu haben. Zudem sähen die Experten GILDEMEISTER als potenziellen Übernahmekandidaten. Eventuell habe Maxcor aus den USA Interesse, die sich in der Branche der Werkzeugmaschinen eingekauft habe. Der Freefloat von 100% lade jedenfalls zu einer Übernahme ein. Der Vorstand und Aufsichtsrat von GILDEMEISTER würden keine Anteile respektive allenfalls im kleinsten Umfang halten.

Nach Meinung der Experten von "TradeCentre.de" ist das Papier von GILDEMEISTER auf aktuellem Kursniveau spekulativ sehr reizvoll. (Analyse vom 17.11.2008) (17.11.2008/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

 

25.11.08 21:44

9045 Postings, 6870 Tage taosIch halte das Risiko bei Gildemeister für überscha

Ich halte das Risiko bei Gildemeister für überschaubar.

Das Papier ist nicht zu teuer und die Rendite stimmt. Als kleine Beimischung ( < 1% ) sicherlich kein schlechter Wert fürs Depot.
-----------
Taos

Sodann darf nicht Bundespräsident werdem.

27.11.08 20:25

7099 Postings, 4001 Tage hollewutz@brandos

ja super dein Bauchgefühl Ich finde es echt extrem verwerflich unrichtige Baugefühl gesteuerte Aussagen in den Raum zu stellen und damit potenzielle Anleger zu verunsichern. Aber eine Gildemeister ist auf dem richtigen Weg und Leute mit etwas MArktkenntnis wissen das so long alles wird gut!  

03.12.08 07:11

7099 Postings, 4001 Tage hollewutzGildemeister aussichtsreich

Prior Börse - GILDEMEISTER aussichtsreich
09:06 26.11.08

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Wer nun in die GILDEMEISTER-Aktie (Profil) einsteigt, hat nach Ansicht der Experten der "Prior Börse" beim nächsten Aufschwung gute Karten.

Das Unternehmen stehe vor einem erfolgreichen Jahresabschluss mit Umsätzen von über 1,8 Mrd. Euro. Doch die Zukunft sei ungewiss. Im kommenden Jahr rechne die Gesellschaft mit einem wesentlich verhalteneren Nachfrageverlauf. Brancheninsider seien sich einig, dass dem Sektor schwere Zeiten bevorstehen würden.

Betrachte man den aktuellen Stand des ifo-Geschäftsklimaindex, zeichne sich eine grottenschlechte Stimmung in der deutschen Wirtschaft ab. Dies dürfte auch GILDEMEISTER nicht kalt lassen. Die Börse habe die schlechten Zukunftsaussichten längst im Kurs vorweggenommen. Vom Jahreshoch, das die Aktie im Sommer bei 23 Euro erreicht habe, sei der Wert auf 5,20 Euro gerutscht. Auf dem aktuellen Niveau belaufe sich die Marktkapitalisierung auf 230 Mio. Euro.

Mehrere Faktoren würden dafür sprechen, dass das Gröbste überstanden sein dürfte. Ende September habe das Eigenkapital bei 370 Mio. Euro gelegen. Man erhalte die Aktie heute als mit einem deutlichen Abschlag zur Substanz. Wenn man zudem pessimistisch unterstelle, dass der Gewinn je Aktie im kommenden Jahr auf 1,20 Euro einbreche, belaufe sich das KGV auf lediglich 4. Die Dividendenrendite von satten 9% sei auch nicht zu verachten. Außerdem gelte die 5 Euro-Marke seit Jahren als charttechnischer Widerstand; der Verfall könnte sich dem Ende zuneigen.

Wer jetzt in die GILDEMEISTER-Aktie einsteigt, hat beim nächsten Aufschwung gute Karten, so die Experten der "Prior Börse". (Ausgabe 89 vom 26.11.2008) (26.11.2008/ac/a/d

Gildemeister ist mehrmals am Wiederstand von 5 Eur erfolgreich abgeprallt. Gildemeister ist nicht nur langfristig sonder unter Traydinaspekten sehr interessant. Der Wiederstand bei 5 Eur af Schlußbasis scheint zu halten. Schaut man sich die Tagesverläufe an so kann man auch hier gut Geld verdienen. Die LAngfristigen Aussichten sind klasse ein Investment loht hier . Kann nur jedem empfehlen sich den Wert und das Unternehmen genauer anzusehen!  

08.12.08 09:44
2

11351 Postings, 7197 Tage LalapoLecker ... nehm ich auch mal mit

nach 2009 ... GIL hat sich die letzten (fetten )Jahre weiter breit weltweit aufgestellt .. vom Preis/Leistunggsverh. absolute Spitze .. Design perfekt ..hätte nicht gedacht zu diesen Kursen Pos. hier aufbauen zu dürfen ... geht mal auf Messen...unterhaltet Euch mal mit Leuten aus der Maschinenbaubranche ... an GIL kommt mittlerweile keiner mehr vorbei ...

lecker ..  

13.12.08 08:03

7099 Postings, 4001 Tage hollewutzWarum ist hier eigentlich nichts los

Gildemeister hat in den letzten Wochen bei der Kursentwicklung gezeigt was in Ihnen steckt. Auch unter Traderaspekten ene sehr Reizvolle Aktie. Seht euch die Entwicklung der letzten TAge an unverständlich das hier scheinbar kaum einer investiert ist

11.12.2008  5,80  6,08  5,73  5,90  825.137  4.884.931,00  758  
10.12.2008  5,62  5,88  5,52  5,80  514.561  2.934.310,00  691  
09.12.2008  5,40  5,65  5,22  5,50  395.193  2.162.695,00  657  
08.12.2008  5,40  5,45  5,12  5,45  648.643  3.427.757,00  741  
05.12.2008  5,47  5,47  5,01  5,06  429.358  2.213.178,00  543  
04.12.2008  5,26  5,54  5,09  5,37  717.194  3.797.481,00  935  
03.12.2008  5,29  5,36  5,03  5,22  373.625  1.936.816,00  394  

Wir werden bis zum JAhresende aus Chrttechnischen Punkten vermutlich noch eine kleine Rally bekommen. AUch hier sollte Gildemeister provitieren. Also näher anschauen und dabei sein.

Das sagen die Analysten

Aktuell Outperform (2,2)   geschätztes Kurspotenzial ein Jahr 77,03%
Vor einer Woche Outperform (2,2)   Kursziel 10,25 EUR !!!!!!!!!!!!!
Vor 3 Monaten Outperform (2,0)    

Der Kurs bis Weihnachten wäre mal was

Quelle CortalConsors  

14.12.08 12:16
1

80 Postings, 3937 Tage DrXtradeEs wird schon

aufwärts gehen.Gildemeister ist von den Zockern , so scheint mir es, weitesgehend verschont geblieben, von daher sollte es (langsam) stetig aufwärts gehen.

 

 

16.12.08 06:59

7099 Postings, 4001 Tage hollewutzLöschung


Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 05.02.09 14:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

 

16.12.08 07:07

2142 Postings, 3968 Tage zertifixWarum sollte man Gildemeister jetzt kaufen

also man kann sich nur wundern. In deinem Beitrag # 64 wird klar darauf vorbereitet, dass auch im Werkzeugmaschinenbau mit erheblichen Einbrüchen zu rechnen ist. Und im Beitrag  # 63 wird gesagt, Gildemeister sei weitgehend von den Zockern verschont geblieben, deshalb sollte es stetig aufwärts gehen. Also ehrlich - die Logik, die da dahinterstehen soll, ist mir nicht zugänglich.

Wenn ich den Berg hinuntersteige, lade ich mir doch keinen zusätzlichen Ballast auf, sondern führe mit aller Umsicht konsequent den Abstieg bzw. den Ausstieg durch. Oder unterweise mich jemand in den "neuen Denkmethoden".  

16.12.08 08:57

80 Postings, 3937 Tage DrXtradesl muß Pflicht sein

da die ganze Börse immo eh verrückt spielt. Da vermag niemand so genau zu sagen wohin  die Reise geht.

 

16.12.08 09:01

7099 Postings, 4001 Tage hollewutzbleibe dabei Gildemeister für konservative ein

Kauf Zeig mir in dem Szenario mal eine Branche die man bedenkenlos kaufen kann? Gildemeister ist in seinem Bereich sehr gut aufgestellt das es in der Krise nicht ohne Probleme bleibt dafür muß man kein Prophet sein!

2009 erwarte man einen Ergebnisrückgang auf 1,23 je Aktie. Auch 2010 rechne man mit schwarzen Zahlen und einem Ergebnis je Aktie auf 0,75. Derzeit werde GILDEMEISTER nur mit 1/7 des Umsatzes bewertet

Finde die Kennzahlen atraktiv Hallo es werden immer noch Gewinne geschrieben. Wir müßen uns darauf vorbereiten das die Bäume nicht mehr in den Himmel wachsen!

Die durchschnittlichen Analysten Meinungen dnek ich sind auch nicht verkehrt

Aktuell Outperform (2,2)   geschätztes Kurspotenzial ein Jahr 79,82%
Vor einer Woche Outperform (2,2)   Kursziel 10,25 EUR
Vor 3 Monaten Outperform (2,0)    
Quelle Cortalconsors

Jeder so wie er mag. Hier werden zwar keine Ausschläge von 20% und mehr generiert aber dafür ist der Wert solide!  

17.12.08 15:16
1

7099 Postings, 4001 Tage hollewutzGildemeister als Grundinvestmet

Der Aktionär - GILDEMEISTER Top-Tipp konservativ
09:32 17.12.08

Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" sehen für die Aktie von GILDEMEISTER (Profil) ein Kursziel von 8 Euro.

Die Stimmung im deutschen Maschinen- und Anlagenbau habe sich in den letzten drei Monaten spürbar verschlechtert. Allerdings werde GILDEMEISTER wegen der hervorragenden ersten neun Monate 2008 mit Rekordzahlen abschließen. Der Umsatz werde wahrscheinlich um 18,5% auf 1,85 Milliarden Euro steigen und der Überschuss werde um rund 50% auf 1,80 Euro je Aktie zulegen. Mit einem Auftragsbestand von 1,9 Milliarden Euro habe das Unternehmen ein solides Polster für das Krisenjahr 2009 geschaffen. Das drohende Loch der Autoindustrie könne größtenteils ausgeglichen werden.

In Form von Stornierungen bekomme der Konzern erste Auswirkungen der Wirtschaftskrise zu spüren. Noch sei GILDEMEISTER zu 100% ausgelastet. Wenn sich die Auftragslage nicht verbessere, müsse das Unternehmen ab Mai die Produktion drosseln. Die Experten würden für 2009 zwar einen Gewinnrückgang erwarten, ein kompletter Einbruch des Geschäftes sei aus heutiger Sicht aber eher unwahrscheinlich.

Der Kurs der Aktie habe im zweiten Halbjahr bereits viel Negatives eingepreist. Selbst wenn der Gewinn je Aktie 2009 auf einen Euro je Aktie einbrechen würde, sei das Papier mit einem KGV von 6 bewertet und damit günstig.

Die Experten von "Der Aktionär" empfehlen die Aktie von GILDEMEISTER als konservativen Top-Tipp. Das Kursziel werde bei 8 Euro gesehen und ein Stoppkurs sollte bei 4,50 Euro gesetzt werden. (Ausgabe 52) (17.12.2008/ac/a/d)  

21.12.08 19:59

40 Postings, 3924 Tage toreeebulle der woche 587800

kursziel 8,74  

02.01.09 20:59

119 Postings, 3995 Tage aellexx@toreee

Hat ja nicht ganz geklappt,was?!
Ging aber trotzdem ganz gut ab,schade dass ich nicht dabei war
-----------
Gruß,Alexander

19.01.09 21:12
1

43 Postings, 4517 Tage Marcel wellerLöschung


Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 08.02.09 14:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

20.01.09 06:56
1

7099 Postings, 4001 Tage hollewutzAufträg sind bis Mitte des Jahres

vorhanden. Des weiteren hat sich Gildemeister auch auf das Reparaturgeschäft für Spezialmaschinen fokusiert. Hier werden Gewinne geschrieben natürlich wird die Auftragslage immer schwerer je länger die Krise dauert jedoch kann man die Prognose 30% weniger Aufträge in der Maschinenbaubranche nicht pauschal übernehmen. Kurse zu 8,xx sind nicht in den nächsten Wochen sonder als Ziel für die nächsten 12 Monate zu erwarten!
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

23.01.09 18:16
1

2 Postings, 4207 Tage kurszielauftragseingang ???

was man so in der branche hört springen auch einige kunden ab also gibt es einige stornierungen. ich denke einfach mal das man bis  ende pfingsten warten muss um genaueres zu sagen, jedoch sieht es momentan so aus als würden sie auf harte zeiten zusteuern.

 

 

 

24.01.09 07:16
1

7099 Postings, 4001 Tage hollewutzbitte genau informieren bevor man was schreibt!

Gildemeister macht sowohl das Neugeschäft wie auch das Reparaturgeschäft. Und obwohl sicherlich auch Aufträge storniert werden so liegt das Storno in der Branche laut Meldung bei 30% jedoch nicht bei Gildemeister! DAnn erzielt man gute Umsätze im Reparaturgeschäft Natürlich wird das Rekordjahr 2008 in der Krise nicht getopt, jedoch sind die Bücher gut gefüllt und der Kursrückgang ist nicht fundamental sondern Gesamtmarktgebunden zu begründen Gildemeister ist und blebt ein konservativer Top Pick! Natürlich wachsen die Bäume nicht in den Himmel wie hier schon einige erwartet haben aber auch das habe ich immer wieder geschrieben bei 8,60 Eur ist erst mal ein Deckel!

Aktuell Outperform (2,2)   geschätztes Kurspotenzial ein Jahr 58,67%
Vor einer Woche Outperform (2,2)   Kursziel 8,60 EUR
Vor 3 Monaten Outperform (1,7)    

Quelle Cortalconsors
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

26.01.09 19:01

2 Postings, 4207 Tage kurszielNeugeschäft & Reparaturgeschäft

na ich weiss ja nicht die grossmaschinen bauen ja mittlerweile auch externe firmen auf zumindest teilweise, dann liegt es auch nicht entfernt das sie bald die maschinen reparieren werden.

30 % stornierung aber nicht bei gildemeister, da hab ich bedenken um ehrlich zu sein, ich würde persönlich sagen einfach abwarten mit prognosen, mal sehen was bei der hausmesse passiert die zählt ja zu den wichtigsten messen in der branche und ich bin immer noch der meinung genaue prognosen kann man erst im mai juni abgeben deswegen halte ich auch nichts von den 8....€ und 58..% alles theorie.

man könnte es ja mit den banken vergleichen alles wird schön geredet aber die zahlen stimmen hint und vorn nicht bzw sind mit weissem stift auf weissem papier geschrieben damit es niemand sehen kann ;(.

 

 

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 13   
   Antwort einfügen - nach oben