Indexzertifikate ?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.02.03 13:12
eröffnet am: 27.02.03 10:39 von: oldie Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 27.02.03 13:12 von: oldie Leser gesamt: 5042
davon Heute: 4
bewertet mit 0 Sternen

27.02.03 10:39

113 Postings, 7313 Tage oldieIndexzertifikate ?

Frage an die "OLDIES" im board. Wer kennt sich mit Indexzertifikaten aus.
Ausgabeaufschläge? sonstige Transaktionskosten? ...?

Besonders interessante DAX-Zertifikate würden mich interessieren!

EURE Meinung.

mfG
oldie  

27.02.03 10:55

1380 Postings, 7635 Tage volvicsupi sache

kannst du über onvista finden. oder im datenteil bspw. der BO. laufzeit entweder open end nehmen, oder möglichst lang laufende. gebühren für kauf/verkauf wie bei aktien. spread ist allerdings häufig etwas grösser, damit verdienen die ihr geld. gebühren werden normalerweise keine fällig. und auch keine ausgabeaufschläge.

volvic  

27.02.03 11:00

953 Postings, 7101 Tage malenDAX-Index-Zertifikate

eine Liste von DAX-Index-Zertifikate findest Du auch hier

http://www.ariva.de/zertifikat/search/...rel&sort_d=desc&go=Suchen%21
 

27.02.03 11:16

113 Postings, 7313 Tage oldie@ volvic; @ malen

Zunächst Danke. Habt ihr nen Favoriten oder investiert ihr selbst nicht in zertifikate?
Welches DAX Zerti. würdet ihr zur Zeit bevorzugen. Warten ...?

mfG
oldie  

27.02.03 11:25

1380 Postings, 7635 Tage volvichabe aktuell

den besten DAX-zerti nicht im blick. um ohne hohe gebühren den bestand flexibel austocken und reduzieren zu können bleibe ich immer für längere zeit bei einem zertifikat. das was ich mal vor 2 jahren rausgesucht habe ist sicher nicht mehr das beste.

ich würde immer versuchen eins open end zu bekommen, und eins das börslich mit möglichst hohem umsatz gehandelt wird. und der spread sollte nicht zu gross sein. ein paar tage mal die daten (umsatz, spread, etc.) der verschiedenen zertifikate zu vergleichen macht viel sinn.

auf sicht von 5-10 jahren dürfte es kaum bessere gelegenheiten geben zu investieren als jetzt. noch mehr auf nummer sicher gehst du, wenn du nicht gleich alles liquide material an einem tag verballerst, sondern in häppchen aufteilst. ein happen sollte nicht unter 2500 euro liegen, sonst werden die gebühren zu gross. bspw. 10.000 euro kann man gut in 4 tranchen á 2500 euro im abstand von ca. 3 monaten ab heute investieren. dann hast du einen guten average price, und weniger risiko.

abrunden kannst du dass dann noch, wenn du danach monatlich geld auf ein geldmarkt konto sparst, und immer wenn du dort 2500 euro zusammen hast wieder entweder DAX index nachkaufst, oder aber mal rentenpapiere einstreust. kann auch nicht schaden immer 20-25% in sehr flexiblen anlagen wie tagesgeldkonto oder geldmarktfonds zu parken. letztere werden normalerweise ohne ausgabeaufschlag gehandelt.

volvic  

27.02.03 11:32

223 Postings, 6750 Tage funkydayZertifikatejournla empfiehlt 653727

von HSBC. Das Zertifikat wird ohne Spread gehandelt, was ich recht fair finde. :-)

Ich würde auf jeden Fall eines der open-end Zertifikate nehmen und die Liste von Malen anders sortieren.

Eventuell ist für Dich ja auch das DAX Best Seasons von ABN interessant, das jeweils nur von November bis bis Juli im DAX investiert ist. (Wobei das dieses Jahr ja wohl nicht so klug war. :-))  

27.02.03 11:55

113 Postings, 7313 Tage oldieDAX-Indexzerti´s

Danke volvic, hilft mir weiter. In Rentenfonds und Aktien bin ich investiert. Mit Zerti´s aber noch keine Erfahrung. Daher meine Fragen.

@ funkyday

Die Sortierung hatte ich schon in´s Auge gefasst, trotzdem Danke. HSBC und ABN´s muß ich mir mal anschauen.

Eine Frage noch. Spielt es eine Rolle hinsichtlich der Transaktionskosten welches Zerti ich ünber welche Bank kaufe?
Bspw. comdirekt, consors, S-broker oder direkt bei Volksbanken u.ä.

mfG
oldie  

27.02.03 13:12

113 Postings, 7313 Tage oldieup!

Für weitere Hinweise immer noch dankbar!!!

mfG
oldie  

   Antwort einfügen - nach oben