"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10695
neuester Beitrag: 23.09.19 18:49
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 267352
neuester Beitrag: 23.09.19 18:49 von: Silverhair Leser gesamt: 18295449
davon Heute: 6748
bewertet mit 347 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10693 | 10694 | 10695 | 10695   

02.12.08 19:00
347

5866 Postings, 4331 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10693 | 10694 | 10695 | 10695   
267326 Postings ausgeblendet.

23.09.19 12:01
2

2733 Postings, 2064 Tage dafiskosgoldik, """ stupid """ , tolle Argumentation ....

zu mehr langts ned ?  

23.09.19 12:12
5

2733 Postings, 2064 Tage dafiskosUnd, ja.

Es IST genau DAS System, das von Leuts wie DIR -WEITER SO- getragen wird.
 

23.09.19 12:45
2

2733 Postings, 2064 Tage dafiskosLiquiditätskrise

Die nachrichtenmäßig eher "flach" gehaltene letztwöchige Liquiditätskrise im US- Geld- und Interbanken- Markt kann in ihrer Bedeutung nicht hoch genug eingeschätzt werden.
Zumal die Lehman- Krise ganz analog durch eine ebensolche plötzliche Liquiditätskrise ins Rollen kam.
Und zuzmal alle Faktoren, die erneut zu einer solchen führen können, VIEL MEHR (!!!) als damals vorhanden sind.
Und zumal das QE4, das bereits begonnen hat in den Köpfen, AUCH letztlich Liquiditätskrisen (schon jetzt) unterstützt und noch mehr unterstützen wird.

WIR sitzen übrigens klar mit der USA IN EINEM BOOT ......

Hier informieren bzgl. Zusammenhängen und Größenordnungen  von Liquidität, Interbanken- Geldmärkten, Repo-Zinsen und ZB- und Q4- Handlungen ....:z.B.:
https://www.tagesgeldvergleich.net/statistiken/repo-markt.html  

23.09.19 12:50
1

2016 Postings, 805 Tage goldikAha,

1. Woher wissen Sie´s?( Hoffentlich nicht aus den paar Bemerkungen, die ich hier gemacht habe)
2. Inwiefern tragen Sie das System nicht (mit)?
3.stupid = Sie haben RECHT  

23.09.19 12:59

2016 Postings, 805 Tage goldikRepo

https://www.youtube.com/watch?v=DLGrXGEMOSo  

23.09.19 13:01
5

2733 Postings, 2064 Tage dafiskosgoldik, no comment für Dich, ist mir zu blöd.

Weiter zur "Liquiditätskrise":

Dem Grunde nach ist die "Liquiditätskrise" also - damals wie heute - eine Krise, die sich aus dem zunehmenden Bewusstsein, dass eben keine SICHERHEITEN (also feste, WERTE) mehr dahinterstehen, hinter den hin- und her- gereichten ("Absicherngs-")- Geldmarkt-Geschäften.
Die Fed hat also (wieder mal) mit den letztwöchigen fast 200 Milliarden? ganz sicher NICHT die URSACHE, aber ganz sicher das AUSEINDERDRIFTEN der Größenordnungen von vorhandenen Sicherheiten und vorhandener  eigentlich dafür gehandelter Zahlensummen vergrößert. Also klipp und klar das PROBLEM verschlimmert.

(Übrigens haben sich die Reverse-Repo-Geschäftsvolumina in D seit 2001 in etwa verviefacht ...)

Wer ahnt, was kommt ?  

23.09.19 13:04
1

2016 Postings, 805 Tage goldikdafiskos, vielleicht ist´s nur ein Mißverständnis,

wenn ich von `System´"rede" , meine ich das KAPITALISTISCHE.  

23.09.19 13:18
9

1899 Postings, 1058 Tage Qasar#322 Kinder als Elternerzieher

haben ja schon die Nationalsozialisten mit der Hitlerjugend und die Stalinisten vorexerziert.
Kinder sind viel leichter manipulierbar als Erwachsene.
Hat man die Kinder, müssen die Eltern sich mit deren Schmarrn auseinandersetzen.
Zudem werden die Kinder älter und behalten diese Prägung aus der Jugend sehr lange Zeit.
Die Hitlerjungen bis sie im Krieg in die Hosen schissen.

Meine Mutter ist in einem Bauerndorf im Sudetenland aufgewachsen, und sie erzählte immer und immer wieder, dass sie als einzige nicht zur HJ oder in ihrem Fall den Jungmädchen-Stunden durfte, weil es am Sonntag vormittag währen der Messe war. Mein Großvater war extrem konservativ und gläubig, und erlaubte es nicht.
Er hatte als einer der wenigen im Dorf auch keine Lust, für das Militär und während des Krieges Frondienste zu leisten.

So viele Parallelen zu heute: Heute zahlen die Leute GERNE  eine neue Steuer, sie schreien förmlich danach. in der Zeitung sah ich ein Bild von einem Mann, auf dessen Plakat stand: Ich habe nichts gegen steigende Steuern, sondern gegen steigende Meeresspiegel.

Man möchte ihm entgegnen: Und ich habe etwas gegen steigende Verblödung aufgrund zu viel Medienkonsum und zu wenig eigener Naturbeobachtung.

Es geht nichts über einen gesunden Egoismus und grundsätzliches Mißtrauen dem Staat gegenüber.

p.s. Vanille, ich schreibe ja gar nicht so viel, aber wenn du Beiträge gut findest, kannst du sie ja bewerten, wenn schlecht, ebenso. Ich fand von dir keine Bewertung seit Monaten.
Dass es Zusammenhänge gibt zwischen der dt. Vergangenheit bzw. deren Darstellung in der gängigen Geschichtsschreibung und dem  Irrsinn, den Politiker heute veranstalten, liegt auf der Hand. Ein Hinweis darauf, wo die zentralen Lügen liegen, sollte noch erlaubt sein, ohne deine Befindlichkeiten zu stören.  

23.09.19 13:24
5

13842 Postings, 5410 Tage pfeifenlümmelBin mir sicher,

dass die Intensität der Sonnenstrahlung zugenommen hat.

Rote Äpfel verbrennen, dunkle Trauben auch. Im Garten stehen bei mir  Halbschattengewächse seit Jahren auch an einem Sonnenplatz,  jetzt verbrennen ( nicht vertrocknen!) die Blätter.

Auch die Regierungen werden insgeheim wissen, was Sache ist.
Vor Jahrenhat man versucht, von Flugzeugen aus den Himmel zu verschleiern, um die zu erwartende Verstärkung der Sonnenstrahlung zu mindern. Wegen der Gesundheitsschäden durch Aluminium hat man das aber aufgegeben.
 

23.09.19 14:10
1

18273 Postings, 3216 Tage charly503ich habe auch eine andere Meinung,

welche ich aber nicht belegen kann. Meine Intention immer, man muss, ja, man muss alles hinterfragen um seiner persönlichen Intelligenz nicht in den Hintern treten zu müssen!  

23.09.19 14:26
1

2733 Postings, 2064 Tage dafiskos"Geldmarktspritzen" der Fed gehen weiter

siehe: Nachricht gerade eben:
https://seekingalpha.com/news/...epo-operations-boost-liquidity?ifp=0

und siehe meine obigen Beiträge dazu.
Nochmal: die Geldmarkt- Spritzen steigern nicht nur das vorübergehend verfügbar vorhandene Repo-Markt- Volumen (das ist von der ZB gewollt), sondern IN ERSTER LINIE die Brisanz und die Tiefe des klaffenden Widerspruches zwischen Sicherheit und Liquidität der Geldmärkte. Sie werden also mit jeder "Spritze" auch INSTABILER.

Fazit, n.m.M.: Sebst verständlich werden die "Spritzen" nun laufend steigen müsen, da sie zugleich auch Vertrauen untergraben. Wenn die Geldmärkte kollabieren, platzen auch die Anleien- und Schuldenblasen mit allen ihren Derivaten, und zwar über das Interbanken-Geschäft hinaus. Jetzt werden Banken weltweiot DIREKT von ZBs gerettet und finanziert. Sonst wäre der Kollaps in diesen Märkten nämlich SCHON DA.

Mich würde interessieren, wie ihr die Entwicklung seht.  

23.09.19 14:39
2

2733 Postings, 2064 Tage dafiskosFür Leute

die Methapern besser verstehen beschreibe ich das so:

Das Geldmarktauto, das bereits 2007 mit 120 gegen die Mauer fuhr, ist notdürftig mit einem kräftigeren Motor der mehr Brennstoff verbraucht fahrtüchtig gemacht worden.
Nun ist es wieder mit 180 an die Mauer gefahren. Dieses mal brennt es allerdings. Die Fed löscht mit Benzin ....  

23.09.19 14:55

2733 Postings, 2064 Tage dafiskosDas Klima- Auto

ist im Vergleich dazu
wesentlich schlechter einschätzbar, da keine geschichtlichen Erfahrungswerte / Vergleichbarkeiten vorhanden sind.

Und zwar in seiner
- Größe und Wucht
- Bedeutung für das Überleben der nächsten paar Generationen
- Entfernung von der Mauer
- Geschwindigkeit

Na ja, wenigstens fährts ja noch.

 

23.09.19 14:58
1

16616 Postings, 5312 Tage harcoonHitlerjugend und Stalinisten?

hier werden aber verdammt hinkende Vergleiche gezogen, nee, die hinken nicht mehr, sondern sitzen leider  schon längst  im Rollstuhl. Wenn man Zweck und Zielsetzung der genannten Organisationen bedenkt, braucht man einen Eimer. Näher darauf einzugehen wäre Zeitverschwendung.  

23.09.19 15:11

2733 Postings, 2064 Tage dafiskosGUT für die WELT insgesamt

ist das alles zu 99,9% Wahrscheinlichkeit nicht.
Für festes Silber und Gold jedoch schon. Nun schließe ich explosionsartige Entwicklungssprünge auf allen Seiten nicht mehr aus.
Nur um mal wieder bissl positive Stimmung zu machen und zum Ursprung auf und in die Erde zurückzukehren.  

23.09.19 15:30
1

16616 Postings, 5312 Tage harcoon#282 da hast du einen guten Artikel verlinkt,

Silverfreaky. Mal abgesehen von den letzten  aufschlussreichen Beispielen für eure sexuelle Verklemmtheit ("der Gentleman schweigt und genießt"):

Wenn ihr doch wenigstens so ehrlich wärt und zugeben würdet, worum es euch wirklich geht. Nämlich darum, die Grüne Partei zu diskreditieren, ohne einer fairen argumentativen Auseinandersetzung gewachsen zu sein.  Deshalb wird die 35 Jahre alte schmutzige Wäsche immer wieder ans Licht gezerrt, die mit der heutigen Politik der Partei absolut nichts mehr zu tun hat. Wie armselig!

Da könnte man ja zur Abwechslung auch mal die Aussagen zitieren, die  gewisser Politiker aus CDU und CSU (von denen einige jüngst die Partei gewechselt haben...) damals  im Bundestag losgelassen haben! Beispielsweise zu Themen wie Vergewaltigung in der Ehe, Prügelstrafe, Abtreibung, Gleichberechtigung, Kriminalisierung der Homosexualität, um nur einige Beispiele zu nennen. Wenn man so sehr  darauf angewiesen wäre, eure armseligen Methoden anwenden zu müssen...

Besser kann man es wirklich nicht ausdrücken, da stören sogar die zitierten dümmlichen Kommentare darunter nicht mehr:

>>Auf Facebook war Künast aufs übelste beschimpft worden. Anlass war ein Zwischenruf, den sie im Berliner Abgeordnetenhaus gemacht hatte ? vor mehr als dreißig Jahren. Ein rechter Blogger hatte ihn herausgekramt, aus dem Zusammenhang gerissen und um zusätzliche Worte ergänzt, die Künast mitnichten gesagt hatte. Das ist eine klassische Methode, um Politiker zu beschädigen. Sie hat System. Besonders oft trifft es Grüne. Über Jürgen Trittin etwa findet sich an vielen Stellen in Blogs und sozialen Netzwerken die Behauptung, er habe gesagt: ?Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.? Trittin hat diesen Satz nie gesagt. Aber die Lüge ist in der Welt. Und diese Welt dreht sich um Facebook.
Künast wurde von dem Blogger ein Zitat angedichtet, das nahelegt, sie befürworte, dass Sex mit Kindern straffrei werde, sofern er gewaltlos stattfinde. Das Landgericht Berlin befand, Künast müsse sich das fingierte Zitat gefallen lassen. So habe eben ?die Öffentlichkeit? ihren Zwischenruf interpretiert. So könnte man jedem Politiker jede Meinung andichten. Aus Kohls ?blühenden Landschaften? ließe sich beispielsweise ?blühende Landschaften statt Städten und Dörfern? machen, die Drohung, den Osten zur Heide umzupflügen.<<
Facebook: Der Fall Künast
Was müssen Politiker sich heute gefallen lassen? Und was kann Facebook dafür? Dass sich Renate Künast laut einem Gerichtsbeschluss...
https://www.faz.net/aktuell/politik/...der-fall-kuenast-16396541.html
 

23.09.19 15:45

16616 Postings, 5312 Tage harcoonimmer und immer wieder

werden die mehr oder weniger schlimmen Verfehlungen einzelner Parteimitglieder aus der Vergangenheit, die nun schon eine Generation zurück liegen, hervorgezerrt und in der realitätsfernen Internetblase widergekäut. In meinen Augen ist das ist das nichts anderes als die Kapitulation vor dem gegenwärtigen Erfolg der Grünen.  

23.09.19 16:08
1

4770 Postings, 3025 Tage SilverhairViel zu selten werden die Aussagen der

Parteiarbeiter "von früher", alias "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" hervorgeholt.
Danach würden nicht nur sämtliche Barden des BT beschädigt, sie müßten mit Schimpf und Schande für ihr Verhalten, Lügen und Nichteinhaltung davon gejagt werden!
Das Gedächtnis der Deutschen muß permanent "richtig" gefüttert werden. Sonst vergäßen sie die Welt um sich wie Fische, innerhalb von 20 Sekunden.
Und die parlamentarische Immunität ist ähnlich der Straffreiheit des amerikanischen Militärs beim freien Abschießen ihrer "Hasen".
Erst heute wieder 35 Hochzeitsgäste in Afhanistan.
Oder wie ich rechnete 100 Mio + 35  

23.09.19 16:11
3

2464 Postings, 816 Tage ResieIst es nicht ...

Schwachsinn , die Welt durch eine deutsche CO2-Steuer retten zu wollen ? Es geht offenbar in erster Linie darum, dem Räuberstaat zu noch mehr Geld zu verhelfen, um die irre Politik des zu Ende gehenden Jahrzehnts weiter finanzieren zu können. Diese Einnahmequelle wurde über die Schülermarionetten vorbereitet . Seit geraumer Zeit wird bereits der Regen in Deutschland besteuert - nennt sich "Niederschlagswassergebühr" !
Wir werden gemolken weil das ganze Geld  jetzt nämlich für die  IMPORTIERTEN gebraucht wird - das werden´s uns aber nicht sagen . Könnt Ihr euch noch an die Aussage der Mörkel erinnern : "KEINEM wird durch die Flüchtlinge etwas weggenommen" . Deutschlandistan muss jetzt auch noch 10 Milliarden extra an die EU überweisen , weil die Briten als Nettozahler ausfallen werden - das wird dann wahrscheinlich "BREXIT-Steuer" heißen . Leute , Ihr werdet zahlen , bis euch hören & sehen vergeht und das bis zum Crash ! Lieber ein Ende mit Schrecken , als ein Schrecken ohne Ende .  

23.09.19 16:59

4770 Postings, 3025 Tage SilverhairMit Freuden lese ich Frau Berghammers

Jammern.
Das wird hoffentlich auch mal irgendwas Nützlicheres einbringen außer grünen Sternen.
Schließlich kommt sie ja aus einer speziell besonders frequentierten Region.
Ich freue mich auch auf weitere Negativ-Meldungen der Auto Industrie, des Maschinenbaus.
Vor Jahren wurden schonmal die Folgen eines Wirtschaftsrückganges berechnet.
And the looser was: Bavaria!
Vllt kommt dann mal Bewegung in die Sache, merkt man mal etwas davon, worüber sich hier trefflich jammern läßt.
Neunmalkluges theoretisches Schimpfen aus dem Überfluß bezweckt was anderes als Veränderung....  

23.09.19 17:05
1

2733 Postings, 2064 Tage dafiskosHörts Euch doch einfach mal

Gretechens Klimagipfelrede von gerade eben, am besten mit geschlossenen Augen, an und lassts ganz ganz tief wirken.

Des arme Mädel reitet doch der Deifi. Mir tut die sowas von leid.  

23.09.19 17:40
1

2733 Postings, 2064 Tage dafiskosSilverhair

oiso i  hab die Resie hier noch nie jammern gelesen oder gehört.
Aber (?oftmals unangenehme?) Sachen offen auf den Tisch fetzen mit Schwung, das schon. Dafür bin ich ihr schon auch dankbar.  

23.09.19 18:15
1

77 Postings, 1559 Tage pinktreenennt sich "Niederschlagswassergebühr

Schön von Peymani abgeschrieben

https://peymani.de/...rwucher-unter-dem-deckmantel-des-klimaschutzes/

Als Besitzerin einer Millionenvilla in Bad Tölz sollte man schon wissen,
dass er Unsinn schreibt, also auch mal die Kommentare lesen.  

23.09.19 18:15
2

2 Postings, 1 Tag FrenchDiskoResie jammert?

Die Figur "Resie" spielt doch nur auf der Klaviatur des rechtsextremen Ressentiments. Erstaunlich, mit welcher Gleichmütigkeit ihr hier begegnet wird. Dabei zieht sie doch nur als Hass-Nomadin von Forum zu Forum. Eine Ultra-Rechte ohne digitale Heimat - fast schon tragisch.  

23.09.19 18:49

4770 Postings, 3025 Tage SilverhairSorry für'n Schwung

Looser Minus 1 x "o"  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10693 | 10694 | 10695 | 10695   
   Antwort einfügen - nach oben