Ich hoffe, daß die CDU gewinnt,

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.09.05 09:16
eröffnet am: 07.09.05 07:45 von: Dancer Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 07.09.05 09:16 von: Luki2 Leser gesamt: 469
davon Heute: 1
bewertet mit 4 Sternen

07.09.05 07:45
4

1329 Postings, 7804 Tage DancerIch hoffe, daß die CDU gewinnt,

damit alle diese linken Ossis hier im Board endlich in Lohn und Brot kommen und nicht den ganzen Tag das Board zumüllen.  

07.09.05 08:06
2

21368 Postings, 7099 Tage ottifant@Dancer

Scheißdreck ohne Ende. Du weißt schon dass deine Zeilen beleidigend sind?  

07.09.05 08:10
1

3379 Postings, 5732 Tage B Ghost@Dancer. Das ist aber eine schlechte Art

um für die CDU Werbung zu machen. Bist du sicher, dass du nicht irgendwie für die SPD aktiv bist?

:-)  

07.09.05 08:12

13436 Postings, 7473 Tage blindfishmanche lernen es einfach nie... o. T.

07.09.05 08:13
1

1329 Postings, 7804 Tage Dancer@all

Das kann ja doch noch ein schöner Tag werden :-)  

07.09.05 08:15

8001 Postings, 5585 Tage KTM 950Erstmal Morgen,

ihr seit ja heftig drauf, um die Uhrzeit schon wieder politische Grabenkämpfe anfangen! Ich wollte erst mal den Morgen geniesen.  

07.09.05 08:22

1329 Postings, 7804 Tage DancerOh,

blindfish und Brad Pitt äh B_Ghost dürfen heute moderieren, doch kein so schöner Tag ... sie haben wohl Angst vor 'Lohn und Brot' nach dem 18ten ...  

07.09.05 08:31

7538 Postings, 7208 Tage Luki2geht doch einfach zur Wahl

und macht überall ein "X" wo ein Kreis für eine Partei ist,

kann doch nicht so schwer sein.

Für mich hat niemand von denen meine Stimme verdient!

Gr. luki2  

07.09.05 08:31

8001 Postings, 5585 Tage KTM 950So, jetzt bin ich wach!

Wenn die schwarz gelben gewinnen sollten, dann reicht dieses Board nicht mehr aus um die Flut an Thread zu verwalten, da kann sich Ariva Rechnerkapazitäten beim Max Planck Institut anmieten.
Da kannste dann jede Minute einen Thread aufmachen, um so viel Shit, was dann produziert wird zu diskutieren.
Alleine Kirchhof wird für genug Stoff sorgen, dann gibt es noch Ede, Merkel, Kompetenzteam usw.  

07.09.05 08:39

Clubmitglied, 6456 Postings, 7703 Tage Peet:-)

mensch heute beginnt der wahlkampf echt früh - eine neue runde ist eingeläutet :-)



bye bye peet

do you know - there´s a story about a new-born child and the sparrow´s song

 

07.09.05 08:41

16573 Postings, 6716 Tage MadChartJau - nach Langem mal wieder

eine politische Diskussion.

@Dancer: Respekt. Endlich bezieht mal jemand klar Stellung.

*gg*  

07.09.05 08:41

4112 Postings, 7397 Tage Rexiniwarten wir es einfach ab

ob die schwarz-gelbe regierung es besser macht ? um einen wirkliche schritt nach vorne zu machen muß wohl wirklich der sozialstaat radikal abgebaut werden , leider ist politik kein ehrliches geschäfft  was man daran erkennen kann das die cdu bis zum letzten tag alle gesetztesvorlagen der spd blockiert nur um sie nach der wahl sofort selbst umzusetzten.. schöne sche... ich bin ja eigendlich auch schwarz aber irgendwie geht mir das ganze theater auf die nerven. wenn soll man blos wählen? am besten du machst den wahlzettel ungültig....  

07.09.05 08:44
1

Clubmitglied, 44876 Postings, 7387 Tage vega2000Ich hoffe auch das die CDU gewinnt

Dann ist Schluß mit den faulen Ausreden darüber, daß Rot/Grün für die Misere verantwortlich ist.

 

07.09.05 08:44

3379 Postings, 5732 Tage B Ghost@dancer zu Posting # 7. Was willst du?

Hätte ich dir für dein Posting #1 einen grünen geben sollen, oder wo ist das Problem?
Für dein Posting #5 gab es doch schon einen Super-duper-Stern von mir.

Lass also bitte deine Sprüche.


Gruß

Brad Pit

 

07.09.05 08:46

Clubmitglied, 44876 Postings, 7387 Tage vega2000Übrigens Dancer,

du hälst die Deutschlandkarte verkehrt herum, der Osten liegt auf der rechten Seite der Landkarte.

*gg*  

07.09.05 09:16
1

7538 Postings, 7208 Tage Luki2CDU/CSU stoppt Gesetz gegen Dailer

Gesetz gegen Telefon-Abzocke ist gescheitert

Das rot-grüne Regulierungspaket zur Verbesserung des Kundenschutzes in der Telekommunikation kann aufgrund des Widerstands der Union nicht in Kraft treten. Die CDU/CSU habe das Gesetz "gegen die Wand fahren lassen", beklagen der Sprecher für Wirtschaft und Arbeit der SPD-Bundestagfraktion, Klaus Brandner, sowie sein für die Telekommunikationspolitik zuständiger Kollege, Hubertus Heil. Man habe im Streit mit der Union Kompromisse angeboten und sei sich zwischen Fachpolitikern weitgehend einig gewesen, betonen sie. CDU-Chefin Angela Merkel habe mit der amtierenden Regierungskoalition aber anscheinend kurz vor den Neuwahlen keinen Kompromiss gewollt.

Vertreter der Opposition hatten den Gesetzesentwurf als "unausgegoren" bezeichnet und seinen Machern eine "Überreglementierung" der Branche vorgeworfen. Der unionsdominierte Bundesrat rief daher den Vermittlungsausschuss an, der sich am gestrigen Montag mit dem Gesetz gegen die Telefon-Abzocke beschäftigen sollte. Die Union ließ das Änderungsvorhaben am Telekommunikationsgesetz (TKG) jedoch von der Tagesordnung nehmen. Es ist damit in seiner jetzigen Form endgültig gescheitert. Die Internetbeauftragte der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Martina Krogmann, hatte bereits vorab angekündigt, dass man das Gesetz "nur neu schreiben" könne. Die SPD-Politiker Brandner und Heil meinen, die Leidtragenden seien nun "die Verbraucher" und die Telekommunikationsbranche werde nun vorerst weiter "durch schwarze Schafe in Misskredit gebracht".

Der Bundestag hatte Mitte Juni mit rot-grüner Mehrheit und gegen die Stimmen der Opposition das Gesetz "zur Änderung telekommunikationsrechtlicher Vorschriften" noch kurz vor der Abstimmung über die Vertrauensfrage durch Bundeskanzler Gerhard Schöder (SPD) verabschiedet. Es sah insbesondere vor, dass Telekommunikationsanbieter ihre Endkunden über die Kosten von Mehrwertdiensten umfassend hätten unterrichten müssen. Ein Warnhinweis war vorgesehen, wenn bei Abonnements mehr als 20 Euro im Monat fällig werden. Die Preishöchstgrenze für Mehrwertdienste im Mobilfunk sollte auf 3 Euro angehoben werden. Preisansagen wären nicht nur bei Premiumdiensten sowie Auskunftsdiensten über 2 Euro zu schalten gewesen, sondern bei allen "Call by Call"-Gesprächen. SMS-Dienste ab 1 Euro hätte der Besteller im so genannten Handshake-Verfahren bestätigen müssen. Automatische Rückrufbitten zu Mehrwertdiensten sollten verboten werden. Auch Verschärfungen zu den Dialer-Regelungen waren vorgesehen. So sollte etwa die Sperrung ganzer Rufnummergassen kostenfrei und die Durchsetzung der Blockaden strenger kontrolliert werden.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hatte Ende vergangener Woche die unionsgeführten Bundesländer noch aufgerufen, die vom Bundestag beschlossenen Maßnahmen für einen besseren Verbraucherschutz bei Telefondiensten nicht im Vermittlungsausschuss scheitern zu lassen. "Intransparente und überteuerte Angebote, die zur Verschuldung Jugendlicher beitragen, verdienen keine Schonung", argumentierte Vorstandsmitglied Edda Müller. Vor allem bei versteckten SMS-Abos gebe es Probleme. Die dubiosen Praktiken von SMS-Premium-Diensten und 0190er-Betreibern hätten zu einer "Flut von Beschwerden" bei den Verbraucherzentralen geführt. Müller warf CDU/CSU und FDP vor, beim Verbraucherschutz in der Telekommunikation vorrangig auf die "selbstregulierenden Kräfte des Marktes" zu setzen. Diese hätten aber etwa im Bereich Dialer versagt. Auch das grüne Verbraucherschutzministerium hatte sich in den vergangenen zwei Wochen noch einmal für einen Kompromiss bei dem Gesetzesentwurf stark gemacht. (Stefan Krempl) / (anw/c't)

Q: http://www.heise.de/newsticker/meldung/63642

Gr.  

   Antwort einfügen - nach oben