Ich bin für TODESSTRAFE !

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.05.09 21:44
eröffnet am: 29.04.09 11:20 von: vin4vin Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 22.05.09 21:44 von: sacrifice Leser gesamt: 498
davon Heute: 0
bewertet mit 0 Sternen

29.04.09 11:20

2404 Postings, 4401 Tage vin4vinIch bin für TODESSTRAFE !

http://www.bild.de/BILD/regional/frankfurt/...u-uns-angetan-hast.html
-----------
Nichts ist spannender als Wirtschaft !

29.04.09 11:22
12

Clubmitglied, 44876 Postings, 7387 Tage vega2000Ich gegen Dummheit

-----------


Zur Summe meines Lebens gehört im Übrigen, dass es Ausweglosigkeit nicht gibt!

29.04.09 11:26
2

176885 Postings, 7001 Tage GrinchVega das problem ist, die stirbt offensichtlich

nicht aus... soll jetzt sogar Blödheit 2.0 geben...
-----------
Ich bin ein grölendes Rudel tätowierter Flokatiteppiche!

29.04.09 11:26
2

50550 Postings, 6218 Tage SAKUVega zeigt Tendenzen...

einen Massenmord genozidähnlichen Ausmaßens anzustreben. 99% der Menschheit wäre betroffen!!!
-----------
Kleiner Happen...

29.04.09 12:35

Clubmitglied, 44876 Postings, 7387 Tage vega2000@SAKU

Ich strebe überhaupt nichts an, bin doch kein Streber so wie Du...

*gg*
-----------


Zur Summe meines Lebens gehört im Übrigen, dass es Ausweglosigkeit nicht gibt!

22.05.09 21:23

2404 Postings, 4401 Tage vin4vines bleibt dabei ...

http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/...ker,rendertext=8452678.html

Freitag, 22. Mai 2009, 20:52 Uhr

Vater gab Kindern vergiftete Suppe Ein Vater im US-Bundesstaat Georgia ist zu 100 Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er seinen beiden kleinen Kindern vergiftete Suppe zu essen gegeben hatte. Die 18 Monate alte Miranda und der drei Jahre alte Billy überlebten, erlitten aber Lungenschäden, die ihnen ihr Leben lang Atemprobleme bescheren könnten. Der Vater William Cunningham aus dem Bezirk Clayton hatte laut Anklage Medikamente und Feuerzeugbenzin in die Suppe aus einer Konservenbüchse gemischt, um danach die Herstellerfirma auf Schadenersatz verklagen zu können. Wie der örtliche Sender WSBTV berichtete, verabreichte er seinen Kindern das giftige Gemisch nicht nur ein Mal, sondern gleich dreimal. „Beim dritten Mal zwang er es ihnen herunter, und dann mussten die Kinder in ein Krankenhaus gebracht werden und waren todkrank“, schilderte der Großvater der Kinder, Ron Cockery. Ein Gericht befand Cunningham nun der schweren Körperverletzung und Kindesmisshandlung für schuldig und schickten ihn für immer hinter Gitter.

-----------
Nichts ist spannender als Wirtschaft !

22.05.09 21:29

24972 Postings, 4957 Tage zockerlillybist du dir eigentlich bewußt,

wieviele kinder jeden tag sterben müssen um dein luxusleben aufrecht erhalten zu können?

was machst du dagegen?  

22.05.09 21:41

15491 Postings, 7763 Tage preiswir könnten doch hämmer verbieten .

   Antwort einfügen - nach oben