IRIN Q2-Zahlen: Heyde AG

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.08.99 09:35
eröffnet am: 16.08.99 09:35 von: IRIN Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 16.08.99 09:35 von: IRIN Leser gesamt: 1092
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

16.08.99 09:35

620 Postings, 7488 Tage IRINIRIN Q2-Zahlen: Heyde AG

Diese Meldung wurde übermittelt durch die Heyde AG am 16.08.99 um 9:09 Uhr.
Für die Inhalte ist der Emmitent verantwortlich.

---------------------------------------------

Wachstumstempo steigt:
Heyde meldet Gewinnexplosion
Vorsteuerergebnis 270 % über Vorjahr / Weitere Akquisitionen in Vorbereitung
Die Heyde Gruppe, Bad Nauheim, erzielte im ersten Halbjahr 1999 einen Umsatz von 61,6 Millionen DM, 85 % mehr als im
Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Vorsteuerergebnis stieg rasant auf 8,1 Millionen DM, 270 % mehr als im Vorjahr.
Aufgrund der höheren Steuerquote stieg der Periodenüberschuss um 150 % auf 5,3 Millionen DM. Das entspricht einem
Nachsteuergewinn pro Aktie von 1,13 Euro. Für das Geschäftsjahr kündigt das am Neuen Markt notierte Unternehmen auf
dieser Basis eine Verdreifachung des Vorsteuerergebnisses auf 22 Millionen DM an.
Das Gewinnwachstum wird sich im zweiten Halbjahr deutlich beschleunigen, da dann Erlöse aus Lizenzverkäufen und
Transaktionsgebühren zunehmend wirksam werden. Weitere Akquisitionen ertragsstarker Unternehmen sind in Vorbereitung und
werden Umsatz und Gewinn weiter erhöhen, erklärt Vorstandsvorsitzender Dieter Heyde.
Im Jahr 2000 wird die Heyde Gruppe einen Gewinn pro Aktie von mindestens 3,50 Euro ausweisen. Die Heyde-Aktie hat damit
derzeit bei einem Kurs von 175 Euro ein 2000er Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter 50, die Marktkapitalisierung liegt beim
fünffachen 2000er Umsatz. Die Heyde Aktie ist damit in entscheidenden Kennziffern deutlich günstiger bewertet als vergleichbare
Marktteilnehmer.
Wachstumsmotor Banking
Höchste Wachstumsraten weist das Geschäftsfeld Banken auf. Der Unternehmensbereich Banken der Heyde AG wird seinen
Umsatz gegenüber dem Vorjahr voraussichtlich verdoppeln. Auch die Tochtergesellschaften, die Lösungen für den Bankensektor
anbieten, verzeichnen rasantes Wachstum auf nationalen und internationalen Märkten. Der von vwd vermarktete vwdTradeLink
der Heyde-Tochter IDS AG entwickelt sich derzeit zum europäischen Branchenstandard für den Echtzeit-Wertpapierhandel via
Internet. Allein im Monat Juli nahmen drei weitere große Institute den TradeLink-Betrieb auf, Anfragen fast aller führenden
europäischen Banken liegen vor. Da die Heyde Gruppe eine Provision je getätigter Transaktion erhält, ist dieses Geschäftsfeld
langfristig hoch profitabel und treibt das Gewinnwachstum der Gruppe maßgeblich mit voran.
Das weiter hohe Nachfragewachstum führt Matthias Sohler, im Vorstand der Heyde AG für das Bankengeschäft verantwortlich,
auf die technologisch führenden, teils einzigartigen Produkte der Heyde Gruppe und auf ihre hohe fachliche und
Projektmanagement-Kompetenz bei Systemintegrationsprojekten zurück.
Hohe Wachstumsraten auch in den Logistik-Bereichen
Auch die Geschäftsfelder Supply Chain und Warehouse Management Systems wachsen in hohem Tempo weiter. Der Bereich
Lager- und Materialflusssteuerung ist Marktführer bei Lagerverwaltungssystemen und wird seinen Umsatz erneut um 50 %
steigern und die Ertragskraft deutlich stärken können. Der Bereich Handel/Industrie wächst wie geplant um gut 20 %.
Der Aufbau des internationalen Geschäfts verläuft ebenfalls plangemäß. Heyde UK Ltd baut derzeit gezielt Personal auf und wird
bis zum Jahresende erste Projekte begonnen haben. Auch in Spanien wird Neugeschäft in nennenswertem Umfang zu
verzeichnen sein.

 

   Antwort einfügen - nach oben