Hundefutter wird bei SPD-Wahlsieg teurer

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.09.05 16:44
eröffnet am: 07.09.05 09:17 von: bammie Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 07.09.05 16:44 von: kiiwii Leser gesamt: 387
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

07.09.05 09:17

8970 Postings, 6273 Tage bammieHundefutter wird bei SPD-Wahlsieg teurer

Die SPD will im Fall eines Wahlsiegs die ermäßigte Mehrwertsteuer nur noch für soziale und kulturelle Dinge behalten. Der Union warf Eichel vor, mit ihren Plänen die öffentlichen Haushalte «zwangsläufig in den Abgrund» zu reiten.

Sollte die SPD in rund eineinhalb Wochen die Bundestagswahl gewinnen, werden Hundefutter und bestimmte Pflanzen wohl teurer werden. Finanzminister Hans Eichel (SPD) kündigte im «Tagesspiegel» an, den ermäßigten Mehrwertsteuer-Satz für bestimmte Waren und Dienstleistungen aufzuheben. Ziel sei, «ab 2006 die soziale und kulturelle Komponente des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes wieder in den Vordergrund zu stellen», sagte der Minister.

Das bringe «schon einen ganzen Batzen Geld» in den klammen Bundeshaushalt, erläuterte Eichel. «Die Bürger insgesamt werden das in ihrem Portemonnaie nicht spüren, einzelne Lobbygruppen, die es verkraften können, schon.» Dafür bekämen alle langfristig stabile Staatshaushalte. Das sei «eine wesentliche Voraussetzung für das Funktionieren einer alternden Gesellschaft».

Umfangreiche Haushaltssanierung

Gegenwärtig gilt die ermäßigte Mehrwertsteuer von sieben Prozent unter anderem für Lebensmittel, bestimmte Pflanzen, Hundefutter und Agrarerzeugnisse. Mit seiner Ankündigung geht Eichel einen anderen Weg als CDU und CSU. Die Union will nach einem möglichen Wahlsieg den regulären Mehrwertsteuersatz um zwei Punkte auf 18 Prozent anheben und damit eine Senkung der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung finanzieren. Der ermäßigte Steuersatz soll dabei unangetastet bleiben.

Die von Eichel geplante Änderung im Mehrwertsteuergesetz sollen laut «Tagesspiegel» Teil eines umfangreichen Haushaltssanierungsprogramms sein, mit denen der Finanzminister schon im kommenden Jahr Mehreinnahmen von insgesamt sechs Milliarden Euro erzielen will. Kurz nach der Wahl wolle er dazu Gesetze zum Subventionsabbau vorlegen, kündigte Eichel an.

Unionspläne «reiten Haushalte in den Abgrund»

Zur Begründung führte der Minister den hohen Schuldenstand der staatlichen Haushalte an. Allein im Bundeshaushalt 2007 klafft derzeit noch ein Defizit von 25 Milliarden Euro, ohne dass die Parteien konkrete Pläne zur Deckung vorgelegt haben. «Wenn wir nicht sofort handeln, werden wir 2007 keinen verfassungsgemäßen Bundeshaushalt mehr vorlegen können», warnte der Minister. Das sei das Ergebnis von drei Jahren Blockadepolitik der Union im Bundesrat.

Der Union warf Eichel vor, die in ihrem Wahlprogramm angekündigten Steuersenkungen würden die öffentlichen Haushalte nicht nur «zwangsläufig in den Abgrund reiten» und zur Kürzung von Sozialleistungen und der Rente führen. Wenn die Union ihre Pläne umsetze, werde das Deutschland auch «direkt in ein Strafverfahren der Brüsseler Kommission» führen, das Sanktionszahlungen nach sich zieht. (nz)
 

07.09.05 09:23

8215 Postings, 7148 Tage SahneGerne, hab keinen Hund... o. T.

07.09.05 09:26

1298 Postings, 5587 Tage schnecke33mhhh, trifft das dann nicht wieder die

armen in unserer gesellschaft?

die alten, alleingelassenen rentner, die sich von ihrer minirente einen hund halten, damit sie nicht völlig allein sind?  

07.09.05 09:29

29840 Postings, 5703 Tage ScontovalutaHundefutter ist für Deppen,

ein normaler Hund frisst am liebsten Menschenfutter oder Knochen von der Metzgerei.  

07.09.05 11:27

64714 Postings, 7702 Tage KickyFertigfutter ist ungesund+voller Schadstoffe

und Hunde ,die zeit ihres Lebens nur Fertigfutter fressen ,kriegen viel öfter Krebs als andere!Hundefutter sollte zu 30% wenigstens Gemüse enthalten und zu 30% Reis oder Flocken!
dann kommt das Huhn deutlich billiger als subventioniertes Fertigfutter
 

07.09.05 11:30

59073 Postings, 7305 Tage zombi17Hehehe Kicky

Darum sehe ich streunende Hunde auch immer im Möhren und Haferfeld.  

07.09.05 11:34

64714 Postings, 7702 Tage Kickyjunge Hunde fressen gerne Karotten und Äpfel !

ist ne Frage der Erziehung,und kleingemanscht frisst es auch meine alte Hündin mit Brühe vom gekochten Huhn und hat seitdem keinen Haarausfall mehr
guten Morgen Zombi  

07.09.05 11:39

4297 Postings, 7346 Tage Heinz... nur noch für soziale und kulturelle Dinge

Was bleibt denn da übrig?
Auf Anhieb fallen mir da höchstens Dildos ein...
 

07.09.05 11:41

59073 Postings, 7305 Tage zombi17Guten Morgen, Kicky

Meiner frisst auch fast alles was wir essen, deshalb ist die Hundefutterdebatte für mich kein Thema:-) Aber so richtig artgerecht findet mein Hund das nicht immer, der filtert seinen Napf gerne mal aus und guckt mich dann blöde an.
Der ist auch älteres Semester und hat noch keine lange keine Lust abzudanken, glaube ich.
Gruss Zombi  

07.09.05 11:48

7203 Postings, 6980 Tage bullybaerEs könnte dazu führen,

dass so manches Herrchen seinen Hund auffrisst um zusätzlich
die Hundesteuer zu sparen.

Der Schuss könnte nach hinten losgehen Herr Eichel - Steuerausfälle und
Massenentlassungen in der Hundefutterindustrie wären die Folge.

Aber nur wenn es noch dazu kommt, den Herr Eichel könnte ab übernächster
Wochen genug Zeit haben Gassi zu gehen.

mfg
bb

 

07.09.05 11:57

6685 Postings, 6462 Tage geldschneider@Kicky

Wenn du deinen Hund aber mit Huhn fütterst, kostet das weit mehr als Fertig-Hundefutter.

Der Rentner, mit der kleinen Rente, kocht 1. nicht so viel, weil sich das kostenmäßig gar nicht lohnt und den Hund damit noch füttern, dann hat er selbst gar nichts mehr auf dem Teller.

Das was wir selbser essen ist für den Hund nicht so gesund, weil es überwürzt ist.

Kurz für den Rentner ist es billi9ger Fertigfutter zu kaufen, als das Essen für den Hund selbst zu kochen.

Lohnt sich erst bei Familien mit Kindern, da bleibt immer genug für den Hund übrig.
Ob das allerdings dann das richtige Essen ist, weiß man nicht.

Hunde fressen auch kartoffelschlen, von gekochten, wenn du genügend Kartoffeln kochst,
aber wer kann sich z.b. leisten seine Hunde mit Bio-Kartoffeln zu füttern?




Und frisches Fleisch für den Hund ist jedenfalls auch nicht billig, selbst wenn du Innereien kaufst.

gruß
gs
 

07.09.05 12:51

64714 Postings, 7702 Tage Kickyda irrste nu wirklich

ein tiefgefrorenes Huhn zu 2 Eur reicht locker für fast 3 Tage mit  zweidrittel Reis und Karotten und ist allemal billiger als 3 grosse Dosen Fertigfutter . Frische Innereien oder Gulasch kriegste billig ,wenn du weisst wo,hier in Birkenwerder,kannste einfrieren in Portionen  

07.09.05 13:00

4022 Postings, 6544 Tage Dope4youWundert mich das Waldy noch nichts gesagt hat :) o. T.

07.09.05 13:03

21799 Postings, 7668 Tage Karlchen_IWo ist eigentlich Waldy? Im Urlaub? o. T.

07.09.05 13:06

26159 Postings, 6110 Tage AbsoluterNeulingSo ähnlich


A.N.
(vincit sedendo)

geschichtsunterricht ist das eine, die wahrheit oftmals eine andere. war in meck/pomm und es gab nur einen, der bei diesem lehrer je eine 1+ in der mündl. prüfung bekam.

 

07.09.05 13:06

58960 Postings, 6491 Tage Kalli2003WALDYYYY

Forumsprofil und Funktionen für WALDYDer Nutzer hat noch keine Informationen eingegeben.

Kontakt:   Boardmail schreiben  Community:   Postings  Benutzer markieren   Benutzer ignorieren ariva.de  Börse:Öffentliche Depots & Börsenspiele  Kursziele  Forum:Neueste Threads mit Postings von WALDY

  Statistik Registriert seit01.11.02 18:49  Statusgesperrt bis
09.09.05 22:12  Anzahl Postings10199  Region (PLZ)  Geburtstag-  Homepage So long (oder doch besser short?)  

...be happy and smileKalli   

 

07.09.05 13:12

8140 Postings, 5680 Tage checkerlarsendie mischung macht es

meine hunde bekommen seit jahren nur hill,s. da ist alles drin was hunde brauchen.

zusätzlich gibt es noch etwas hüttenkäse ,gedünstete möhren und einmal in der woche koche ich ihm ein hähnchen ab was auf 2 tage unter das trockenfutter gemischt wird.
vom tisch habe ich meine hunde noch nie gefüttert,erstens ist das ziehmlich nervig, wenn ein hund sich das mal angewöhnt hat und 2. ungesund durch gewürze jeglicher art.
grundsätzlich kann man sagen,dass jeh höherwertig das trockenfutter in den letzten jahren geworden ist desto länger leben auch unsere hunde.
ein wolf lebt 7 jahre,ein hund mit etwas glück 14 nicht zuletzt wegen guten trockenfutters.  

07.09.05 13:12

21799 Postings, 7668 Tage Karlchen_IAha - wahrscheinlich von der

linken Board-Mafia gesperrt.  

07.09.05 16:44

129861 Postings, 6220 Tage kiiwiiHufu nicht teurer-Eichel dmentiert Steuererhöhung

Eichel dementiert Pläne zur Mehrwertsteuererhöhung


Laut eines Presseberichts soll auch Bundesfinanzminister Hans Eichel über eine Teilerhöhung der Mehrwertsteuer nachdenken. Sein Ministerium dementierte die Pläne. CDU-Generalsekretär Volker Kauder warf der SPD einen "Lügenwahlkampf" vor.


Eichel: Verwirrung um Mehrwertsteuer


Berlin - Dem Berliner "Tagesspiegel" zufolge sagte Finanzminister Eichel, die bisherige Ermäßigung der Steuer auf bestimmte Waren und Dienstleistungen sollen teilweise aufgehoben werden. Ausgenommen blieben nur soziale und kulturelle Bereiche. Gegenwärtig gilt die ermäßigte Mehrwertsteuer nicht nur für Lebensmittel, sondern unter anderem auch für bestimmte Pflanzen, Hundefutter und Agrarerzeugnisse.


Die geplanten Änderungen im Mehrwertsteuergesetz sollen Teil eines umfangreichen Haushaltssanierungsprogramms sein, mit denen Eichel schon 2006 Mehreinnahmen von insgesamt sechs Milliarden Euro erzielen will, berichtet die Zeitung weiter. Kurz nach der Wahl wolle der Finanzminister entsprechende Gesetze zum Subventionsabbau vorlegen, hieß es.


Eichel dementiert


Eichel allerdings ließ die Meldung umgehend dementieren. Sein Sprecher Stefan Giffeler sagte, der Bericht beinhalte eine "eine völlige Verzerrung und Überspitzung der Äußerungen des Ministers". Die Bundesregierung wolle nicht "mehr Mehrwertsteuer" einnehmen und plane auch keine Erhöhung der Mehrwertsteuer - "auch nicht durch eine umfassende Abschaffung der reduzierten Mehrwertsteuersätze".


Vielmehr gehe es gerade darum, "den sozialen und kulturellen Zweck der reduzierten Mehrwertsteuersätze zu erhalten", betonte Giffeler. Die Zeitung verwechsele hier offenbar die Position der Bundesregierung mit der von Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel (CDU) und ihres Finanzfachmanns Paul Kirchhof (parteilos).


CDU-Generalsekretär Volker Kauder sagte, Eichels Äußerungen offenbarten "den Lügenwahlkampf der SPD". CSU-Landesgruppenchef Michael Glos erklärte, "die Kritik von Rot-Grün an den Mehrwertsteuerplänen der Unions-Parteien entpuppt sich als billiges Schmierentheater und als Fortsetzung der gezielten Täuschung der Wähler". Mit einer Wende bei der Mehrwertsteuer wolle Eichel seinen "völlig aus dem Ruder gelaufenen Haushalt sanieren.


Unions-Fraktionsvize Michael Meister sprach von einem "hilf- und konzeptionslosen Versuch, mit dem die Menschen abkassiert werden sollen". Der Vorstoß Eichels führe zu einer steuerlichen Mehrbelastung für Rentner, Studenten und Arbeitnehmer mit niedrigen Einkommen. Eichel warf der Union "Lügen" und die "bewusste Verdrehung von Tatsachen" vor.


Scharfe Kritik am Finanzminister kam jedoch auch vom grünen Koalitionspartner. Die Vorsitzende des Bundestags-Finanzausschusses, Christine Scheel, sagte der "Bild"-Zeitung: "Ich halte überhaupt nichts davon, an der Mehrwertsteuerschraube zu drehen, weder am ermäßigten noch am höheren Satz. Das verunsichert nur die Menschen und gefährdet Arbeitsplätze."



MfG
kiiwii
ariva.deWas hört man Neues von der SPD ?  

   Antwort einfügen - nach oben