Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 8473
neuester Beitrag: 23.10.19 11:03
eröffnet am: 02.12.15 10:11 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 211813
neuester Beitrag: 23.10.19 11:03 von: manham Leser gesamt: 24670519
davon Heute: 8926
bewertet mit 228 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8471 | 8472 | 8473 | 8473   

02.12.15 10:11
228

Clubmitglied, 26885 Postings, 5347 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8471 | 8472 | 8473 | 8473   
211787 Postings ausgeblendet.

23.10.19 07:21
1

3726 Postings, 600 Tage STElNHOFFBei dem Kurs

Wird so mancher Kleinanleger mürbe, Wir brauchen nur noch ein Go, Und das Ding läuft los.  

23.10.19 07:24

502 Postings, 647 Tage GeldschauflerPray

Der größte Pusher nach Kawa und Ruhig Blut seit dem Crash und jetzt das:)

Kannst ja mal Arica Fragen ob du deinen Namen umbenennen kannst.

 

23.10.19 07:39

179 Postings, 20 Tage steinihope@ Geldschaufler

23.10.19 07:39
2

11413 Postings, 2565 Tage H731400stinklangweilig

bis zur Einigung mit den Klägern wird nichts passieren, laut Presse sollten ja im Okt, einige Bereiche wie in UK verkauft werden, interessierte Hedgefonds gibt es auch. Aber SH wird bis zur Einigung nichts melden. Und im Forum hier wird nur noch über irgendwelche Vollidioten diskutiert bzw kommentiert. Aber es gibt ja auch nichts neues.......und wenn wir Pech haben geht das so noch einige Monate........  

23.10.19 07:53

3726 Postings, 600 Tage STElNHOFFH7

Genau so sieht es aus  

23.10.19 07:54
18

161 Postings, 54 Tage JacksAssH731400:

"und wenn wir Pech haben geht das so noch einige Monate........"
 
Angehängte Grafik:
skull.jpg (verkleinert auf 72%) vergrößern
skull.jpg

23.10.19 07:54
2

3726 Postings, 600 Tage STElNHOFFAußer

Wiese haut einen raus  

23.10.19 08:11
2

3738 Postings, 1289 Tage tom.tom@Jackass

jetzt weiß ich endlich wie Visiomaxima aussieht, hat sich dennoch gut gehalten... der alte Jung ;o)  

23.10.19 08:19

95 Postings, 2925 Tage ZappalotGeduld

 
Angehängte Grafik:
e87710e45dc17a89e80208e1b8776e6c--....jpg
e87710e45dc17a89e80208e1b8776e6c--....jpg

23.10.19 08:20
1

3797 Postings, 462 Tage Visiomaximapray

gute Entscheidung und völlig richtig , es muss auch mal Schluss sein mit sowas ,wenigstens einer wieder mal der Einsicht zeigt  bei Steinhoff , gut !

Der Oktober ist bald herum und meine Kollegen bei Gericht tun sich schwer hier was zu verkünden , wird doch wohl nicht erst Dez werden mit der Anhörung , falls ja , dann ist das eine lange Zeit  

23.10.19 08:29
2

3726 Postings, 600 Tage STElNHOFFVisio

Kriegst du jetzt 5 ? Erfolgsprämie?  

23.10.19 08:46

449 Postings, 1373 Tage MakeiPray

wette aber das du trotzdem noch täglich auf den Kurs starrst.  

23.10.19 09:00
4

3726 Postings, 600 Tage STElNHOFFWitzig

Visio mstänkert auch im Wirecardforum, junge..........junge........... manche sind echt kaputt

;-)  

23.10.19 09:03
4

978 Postings, 887 Tage gewinnnichtverlustSeifert kauf auch in der Schweiz zu

Wo kommt denn das ganze Geld bei Seifert für die Zukäufe her? Von der gerichtlichen Auseinandersetzung LSW und Steinhoff ist nicht das geringste zu hören und von der Seite XXXLutz gibt es einen Einkauf nach dem anderen. Hier der Link zum Zukuaf:

https://www.orf.at/#/stories/3141791/  

23.10.19 09:17
1

921 Postings, 3179 Tage MSirRolfiWas passiert Stunden/Minuten vor der Meldung?

*Kurs steigt zuerst langsam, wird immer schneller bis zur Meldung und danach.................!
*Kurs fällt kurz massiv bis er langsam steigt und immer schneller in die Höhe geht! Frage wo dreht er? Körbchen aufstellen könnte sich lohnen!
*Kurs fällt massiv und steigt nicht mehr und ich bin am Arsch!
So siehts aus!

LONG
SIR  

23.10.19 10:10
2

406 Postings, 118 Tage Freizeit_Investorlest Ihr denn keine News?

gewinnnichtve.: Seifert kauf auch in der Schweiz zu
4
09:03
#211802
Wo kommt denn das ganze Geld bei Seifert für die Zukäufe her? Von der gerichtlichen Auseinandersetzung LSW und Steinhoff ist nicht das geringste zu hören und von der Seite XXXLutz gibt es einen Einkauf nach dem anderen. Hier der Link zum Zukuaf:

www.orf.at/#/stories/3141791/

Seit September arbeitet Jooste und La Grange für Seifert. Die kaufen jetzt alles, was nicht bei drei auf'm Baum ist.

Und wenn Steinhoff dann ab 2021 läuft, können wir bei Seifert zu 0,06 cent einsteigen.

Genial.
 

23.10.19 10:10
7

2748 Postings, 343 Tage Dirty JackMattress Firm

Einspruchsfrist für Claims auf vom 22. Oktober auf 6.Dezember 2019 verlängert (wen es interessiert)

REKLAMATIONSFRIST
10. Gemäß Artikel VII.B.3 des Plans ist der reorganisierte Schuldner (Mattress Firm) nach dem Inkrafttreten befugt, (a) Einwände gegen Ablehnungsschadenersatzansprüche einzureichen, zurückzuziehen oder zu prozessieren und (b) alle strittigen Ablehnungsschadenersatzansprüche beizulegen oder zu vergleichen.
11. Artikel VII.B.4 des Plans sieht vor, dass "[a]ny Widerspruch gegen einen Ablehnungsschadenersatzanspruch am oder vor der Widerspruchsfrist eingereicht werden muss, da diese Frist von Zeit zu Zeit verlängert werden kann. Darüber hinaus sieht Artikel I.A.16 des Plans in relevantem Teil vor, dass die Einspruchsfrist für Ansprüche "die Frist für die Einrede gegen eine Ablehnungsentschädigung ist, die das Datum ist, das 180 Tage nach dem anwendbaren Verjährungsdatum für Ablehnungsschäden liegt, vorbehaltlich einer Verlängerung durch das Konkursgericht".
12. Da das Datum der Sperre für Ablehnungsschadenersatz für die überwiegende Mehrheit der Ablehnungsschadenersatzansprüche der 26. Dezember 2018 war, war der allgemeine Einspruchsfrist, innerhalb derer der reorganisierte Schuldner Einwände gegen Ablehnungsschadenersatzansprüche erheben muss, ursprünglich der 24. Juni 2019 (d.h. 180 Tage nach dem allgemeinen Datum der Sperre für Ablehnungsschaden).
13. Am 16. Juli 2019 erließ das Gericht einen Beschluss, mit dem die Frist für den Einspruch von Ansprüchen auf Ablehnung von Schadenersatzansprüchen (Docket No. 1274) bis einschließlich 22. Oktober 2019 verlängert wurde (der "Extension Order").

Der Reorganisierte Schuldner hat mehr als 700 Forderungsnachweise identifiziert, die in diesen Fällen in Kapitel 11 wegen Ablehnungsschadenersatzansprüchen eingereicht wurden. Der Reorganisierte Schuldner und seine Berater haben diese Forderungsnachweise, einschließlich aller beigefügten Belege, geprüft und analysiert und die durch den Verlängerungsbeschluss gewährte Nachfrist produktiv genutzt, um alle verbleibenden, ihm bekannten Ablehnungsschadenersatzansprüche zu lösen oder rechtzeitig abzulehnen. Seit dem Inkrafttreten hat der sanierte Schuldner elf Sammelklageneinwände[Docket Nr. 1180, 1181, 1207, 1208, 1227, 1228, 1282, 1283, 1306, 1307 & 1326] und einen Freistellungsbescheid[Docket Nr. 1226] mit insgesamt ca. 215 Ablehnungsschadenersatzansprüchen eingereicht.5 Der Reorganisierte Schuldner hat auch ca. 460 zusätzliche Ablehnungsschadenersatzansprüche und ca. dreißig Ablehnungsschadenersatzansprüche in den in den jeweiligen Forderungsnachweisen geltend gemachten Beträgen beglichen und bezahlt.
15. Im Zusammenhang mit seinen Bemühungen zur Schadensregulierung hat der Reorganisierte Schuldner seit dem Inkrafttreten Ausschüttungen an die Inhaber von Allowed Rejection Damages Claims in Höhe von ca. 84,5 Mio. USD vorgenommen. In Übereinstimmung mit den Bedingungen des Plans und des Bestätigungsauftrags hat der Reorganisierte Schuldner alle diese zulässigen Ablehnungsschadenersatzansprüche vollständig in bar bezahlt.

ENTLASTUNG BEANTRAGT
16. Mit diesem Antrag beantragt der Reorganisierte Schuldner die Eintragung des vorgeschlagenen Auftrags, im Wesentlichen in der als Anlage A beigefügten Form, und verlängert die Frist für den Einspruch von Forderungen um weitere 45 Tage, vom 22. Oktober 2019 bis einschließlich 6. Dezember 2019, unbeschadet der Möglichkeit des reorganisierten Schuldners, weitere Verlängerungen der Einspruchsfrist für Forderungen zu beantragen.

https://dm.epiq11.com/case/MTF/dockets/1314
Docket # 1345  

23.10.19 10:13
12

2274 Postings, 645 Tage __DagobertGeduld ist eine Tugend

Warum seid ihr gerade jetzt so ungeduldig? Wir wissen alle seit (allerspätestens) der HV, dass die Klagen gelöst werden müssen, bevor sich etwas tut.
Dass die Kläger nur im Vergleichsweg zu einer Teilentschädigung kommen werden, wird auch schon eingesickert sein.
Klar ist, dass Steini vor Abschluss eines ALLE Kläger umfassenden Vergleichs nicht kommunizieren wird, dass Teile davon einem Vergleich zugestimmt haben, da sie ja nicht die verbleibenden Kläger motivieren werden, das Verfahren in der Hoffnung auf höhere Entschädigungen fortzusetzen. Nur in der Situation, dass alles offen ist, wird man zu einem global settlement gelangen können und sicher nicht wenn man kommuniziert, dass große Teile sich bereits abspeisen ließen. Es darf also nicht mitgeteilt werden, wer oder wieviele der Kläger bereits unterschrieben haben. Solche Vergleiche, die (wie ich meine) teils schon unterschrieben wurden, werden unter der Bedingung der Annahme durch ALLE Kläger geschlossen. Es wird sich sicher niemand eines Rechtes auf Vollentschädigung begeben, wenn er nicht die Gewissheit hat, dass alle, die in der gleichen Situation sind, wie er selbst, das Gleiche bekommen.

Teilerfolge dürfen daher niemals kommuniziert werden.  

23.10.19 10:16
1

921 Postings, 3179 Tage MSirRolfiInteressant unter Punkt 15

15. Im Zusammenhang mit seinen Bemühungen zur Schadensregulierung hat der Reorganisierte Schuldner seit dem Inkrafttreten Ausschüttungen an die Inhaber von Allowed Rejection Damages Claims in Höhe von ca. 84,5 Mio. USD vorgenommen. In Übereinstimmung mit den Bedingungen des Plans und des Bestätigungsauftrags hat der Reorganisierte Schuldner alle diese zulässigen Ablehnungsschadenersatzansprüche vollständig in bar bezahlt.  

23.10.19 10:34
1

1799 Postings, 499 Tage NoCapitalDie Nerven

Die Nerven bei fallenden Kursen zu bewahren ist die eine Seite der Medaille, die andere ist, was machen wir bei steigenden Kursen.

Nach der bevorstehenden Einigung gehe ich weiter von einem richtigen Knall aus....und ja, für mich riecht es hier auch weiter nach Absprachen fast aller Parteien und ja, man kann sich auch Geld über steigende Kurse holen. Die Gläubiger, wie auch die Kläger.

Der Kurs ist jetzt angetackert...bei Klageeinigung wären aus meiner Sicht "ALLE" Risiken beseitigt! Gläubiger und Kläger können sich auch niedrigstem Niveau einkaufen...und damit meine ich bis 20 Cent!

"auch Geld über steigende Kurse holen. Die Gläubiger, wie auch die Kläger." ( alles was dann über 20 Cent ist )

Da steigen sicher 90% von uns oder aller Kleinanleger aus - zumindest teilweise, also Hälfte vom Bestand oder so!

Es wird spannend sein zu sehen, wohin die Reise geht und wer wann schmeißt! Ich persönlich habe mir einfach ein Zeitfenster bis Mitte 2021 unabhägig vom Kurs gesetzt und bewerte die Lage dann neu!

Hat Pray geschmissen oder nur Forumsfrust?  

23.10.19 10:50

104 Postings, 185 Tage Long John SilverNoCapital

Die Sorgen möchte ich jetzt auch haben, verkaufen und mit Null raus oder halten und Gewinn machen. Die Möglichkeit das wir Totalverlust erleiden gibt es aber auch noch.  

23.10.19 10:50

288 Postings, 596 Tage StPauliTradeMoin

ich weis nicht ob es nicht ein Schock für den Aktienkurs sein wird wenn die Entschädigungssumme bekanntgegeben wird. Jemand schrieb hier das die Rückstellung bei ca. 400 Mio für die Claims liegen. Daraus leite ich ab, das es eine Zahl gibt. Ob das der finale Betrag ist oder ab da noch 100 - 200 Mio daraufgepackt werden unmöglich zu sagen.  Evtl. werden auch manche mit Aktien aus dem IPO Pepkor Europe kompensiert. Aber so wie manche sich das denken (Wiesel) Rückabwicklung, Mrd. Abfindung etc. daran glaube ich nicht.

Eine Lösung muss eher heute als morgen kommen, da die Zinsen drücken.

Ich sehe nur, dass bis jetzt ca. 207.000 Aktien auf Xetra gehandelt wurden und das ca 13.000 EUR sind. Das ist nichts, weniger als ein Mückenschiss.
Was bedeutet das? Das alle Kleinanleger weg sind? Dirty was macht eingentlich der Schwabenfond und Konsorten? Haben die nochmals erhöht?
Grüße
 

23.10.19 10:52

640 Postings, 205 Tage RDA84Schwabe

https://www.schwabfunds.com/public/csim/nn/...ldings.html?symbol=FNDE

gleichgeblieben  

23.10.19 10:57
2

1799 Postings, 499 Tage NoCapital@LONG JOHN....

....ich persönlich schließe für mich einen Totalverlust meines Invest in Steinhoff aus...alles andere wäre in meinen Augen eine ziemlich arbeitsintensive Insolvenzverschleppung...  

23.10.19 11:03

2349 Postings, 5354 Tage manhamSt.Pauli

Dass alle Kleinanleger weg sind.
Sehe ic h nicht so,
Weg sind vll die Trader und diejenigen, die die Faxen  dicke haben, ob der langen Geduldsprobe,
Wie man hier im Forum liest sind noch reichlich Aktien in Besitz der Foristen.
Ist allerdings die Frage, wie Kleinanlager in Euro definiert sind. Und dann hinsichtlich Einstiegssumme  oder halt mit jetzigen Wert.
Sicher sind einige im Verlauf der Zeit in den Kleinanleger-Bereich gerutscht.
Aber zurück zur Kernfrage. Losgelöst von Zwischenzeitlichen Ausstiegen mancher Foristen, vermute ich die Gesamtsumme der hier gehaltenen Aktien im mittleren 2-stelligen Millionen-Bereich.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8471 | 8472 | 8473 | 8473   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: MarketTrader, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG