Hormone nicht nur im Fleisch, auch in Limonaden

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 17.07.02 12:11
eröffnet am: 17.07.02 09:13 von: Mützenmach. Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 17.07.02 12:11 von: Mützenmach. Leser gesamt: 283
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

17.07.02 09:13
1

7089 Postings, 6663 Tage MützenmacherHormone nicht nur im Fleisch, auch in Limonaden

und Erfrischungsgetränken gefunden(N24). Ist doch der Horror pur oder?

Mütze  

17.07.02 09:24

40733 Postings, 7019 Tage Dr.UdoBroemmeUnd dann noch das Rattenurin auf den Dosen.

17.07.02 09:26

19279 Postings, 7503 Tage ruhrpottzockerAber nur auf Cola-Dosen !

17.07.02 09:27

6045 Postings, 7115 Tage jack303müssen wir jetzt alle sterben ? o.T.

17.07.02 09:30

40733 Postings, 7019 Tage Dr.UdoBroemmeSterben müssin wir alle Jack!

Aber vorher noch mit LBC $$$$$$$$$$$$$$$$$$$ machen!

 

17.07.02 09:31

258 Postings, 7193 Tage schnuckl@ mützenmacher

hast du info, welche getränke betroffen sind?
danke
schnuckl  

17.07.02 09:32

6045 Postings, 7115 Tage jack303@dr. echt ? aber schon jetzt ? schade.. o.T.

17.07.02 09:34

7089 Postings, 6663 Tage MützenmacherNein leider nicht,

mehr wurde nicht gesagt.  

17.07.02 09:42

9045 Postings, 7161 Tage taosBier ist OK o.T.

17.07.02 09:45

7089 Postings, 6663 Tage MützenmacherIn Bier hast du dafür genmanipulierte Hefe drin. o.T.

17.07.02 09:46

2256 Postings, 7222 Tage JOHN MILLNERIM BIER SIND WEIBLICHE HORMONE !!!!!!!!!!!!!

... das hab ich letztens erst wieder festgestellt .... 6 halbe und ich konnte weder rückwärts einparken noch einen vernünftigen satz rausbringen


 

17.07.02 09:58

7089 Postings, 6663 Tage MützenmacherJM, lol o.T.

17.07.02 10:51

2551 Postings, 7096 Tage BizzBabein Bier sind Phyto-Östrogene, ihr Nichtskönner ;oP

17.07.02 10:55

7089 Postings, 6663 Tage Mützenmacherbizzi bist a bissi bissig, oder was? o.T.

17.07.02 11:14

40733 Postings, 7019 Tage Dr.UdoBroemmeSteter Hopfen wölbt den Mann

Steter Hopfen wölbt den Mann - Hormone im Bier


Die Kalorien im Bier machen dick - fragt sich nur, warum Weintrinker in der Regel schlank bleiben. Und warum gibt es analog zum Bierbauch nicht auch den Spirituosenspeck oder die Whiskywampe? Nein, an den Kalorien kann's nicht liegen, denn die stecken in den anderen Alkoholika ja genauso.

Eine Eigentümlichkeit der passionierten Biertrinker bringt uns auf die richtige Spur: Viele von ihnen entwickeln im Laufe der Zeit nicht nur einen mächtigen "Ranzen", sondern auch einen deutlichen Brustansatz. Zeichen von Verweiblichung! Das kann nur eins bedeuten: Hier sind Sexualhormone im Spiel. Und tatsächlich enthält Hopfen ebenso wie sein nächster Verwandter, der Hanf, reichlich Phytoöstrogene, also Pflanzeninhaltsstoffe mit östrogenähnlicher Wirkung.

Natürlich setzt die deutsche Brauwirtschaft solchen imageschädigenden Behauptungen eigene Studien entgegen, denen es - im Gegensatz zu solchen der internationalen Fachwelt - einfach nicht gelingen will, die fraglichen Sub-stanzen zu finden. Verständlich, denn wenn Bier in den Ruf eines "Dickmachers" käme, wären viele Werbemillionen rausgeworfenes Geld, die eigentlich helfen sollten, junge Frauen als Kundinnen zu gewinnen.

Ganz neu sind die Erkenntnisse, dass Bier und insbesondere Hopfen mit den Sexualfunktionen in Zusammenhang stehen, zwar nicht, aber auch die etablierte Medizin neigt eben dazu, volkstümliches Wissen für bloße Phantasie zu halten: Als der Hopfen noch mit der Hand gepflückt wurde, setzte bei den Zupferinnen kurz nach Beginn der Ernte die Monatsregel ein.

Jugendliche sollten Hopfentee trinken, um die Onanie aufzugeben (Hopfen dämpft den Sexualtrieb), und stillenden Müttern riet man zur Halben, um den Milchfluss anzuregen. Inzwischen ist nachgewiesen, dass ein bis zwei Halbe tatsäch-lich die Prolaktinmenge im Blut  verdoppeln. Dieses Hormon regt die Milchbildung an.

Aber wie bringen Hormone Bauch und Brust zum Schwellen? Erinnern
Sie sich noch an die Kälbermastskandale vergangener Jahre? Richtig, da waren ebenfalls Sexualhormone und chemische Abkömmlinge davon im Spiel. Bei den weiblichen Sexualhormonen sind die anabolen Effekte, der "Muskelfleischaufbau", nur schwächer als bei den männlichen. Dafür erhöhen sie die Einlagerung von Fett ins Gewebe und schwemmen ein wenig auf. Den unfreiwilligen Mastochsen sei zum Trost gesagt: Bauch und Brüstchen schrumpfen, wenn die  Hormone abgesetzt werden - was allerdings den Verzicht auf den schäumenden Gerstensaft voraussetzt.

 

17.07.02 12:08

2256 Postings, 7222 Tage JOHN MILLNERhopfen dämmt den sexualtrieb ???? son schmarrn ...

17.07.02 12:11

7089 Postings, 6663 Tage MützenmacherJM, wenn ich mir deine Kleinen da anschaue, fehlts

nicht nur am Sexualtrieb ;-)  

   Antwort einfügen - nach oben