Hilfe gegen Neurodermitis: In Chlorbleiche baden !

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.04.09 09:23
eröffnet am: 27.04.09 16:33 von: lassmichrein Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 28.04.09 09:23 von: lassmichrein Leser gesamt: 757
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

27.04.09 16:33
3

61594 Postings, 6252 Tage lassmichreinHilfe gegen Neurodermitis: In Chlorbleiche baden !

Tztztz - wie kommt man nur auf solche Ideen ??? Nunja - Hauptsache es hilft...


HAUTKRANKHEIT

Verdünnte Chlorbleiche hilft gegen Neurodermitis

US-Forscher haben eine ebenso einfache wie wirksame Waffe gegen chronische Hautausschläge bei Kindern entdeckt. Sie lassen ihre kleinen Patienten wenigstens zwei Mal die Woche je zehn Minuten in warmem Wasser mit etwas fl
          §

Washington - Die Warnung gleich vorab: Auch wenn die Ergebnisse amerikanischer Forscher vielversprechend klingen, sollten Neurodermitis-Patienten vor möglichen Selbstversuchen mit einem Arzt sprechen - und sich ganz gewiss nicht ohne weiteres in eine Wanne voll mit Haushaltsbleiche setzen.

[...]

Die Bleiche wirkt, indem sie Bakterien abtötet, darunter auch Staphylococcus aureus. Dieser Erreger ist auf der Haut von zwei Dritteln aller Neurodermitis-Patienten zu finden, wo er es sich gern auf der sensiblen, häufig aufgekratzten Bereichen bequem macht. Diese Hautstellen werden durch den ungebetenen Gast leicht feucht - mit fatalen Folgen: In nasser Umgebung fühlen sich die Staphylokokken noch wohler und breiten sich weiter aus.

[...]

In ihren Tests hatten die Wissenschaftler 31 Patienten im Alter von 6 Monaten bis 17 Jahren untersucht. Die Hälfte der Probanden badete zweimal wöchentlich für fünf bis zehn Minuten in Wasser, dem ein Becher Chlorbleiche pro Badewanne zugesetzt worden war. In das Badewasser der anderen Kinder schütteten die Forscher ein Placebo.

Eigentlich war die Studie auf drei Monate angesetzt. Doch die Besserung des Hautzustandes sei so extrem und so schnell vonstatten gegangen, dass die Forscher auch die Placebo-Empfänger möglichst schnell mit der verdünnten Bleiche behandeln wollten, berichtet Paller. Deshalb sei die Studie vorzeitig beendet worden. "Durch die Bleichebäder wurde der Hautausschlag immer geringer. Zudem verhinderten sie das Wiederaufflammen der Entzündungen."

 

Die Wissenschaftler konnten die Wirkung der Bäder besonders gut durch den Vergleich von Körper und Gesicht der Patienten feststellen: Da der Kopf bei den Bädern über Wasser blieb, war der Ausschlag im Gesicht noch wesentlich stärker vorhanden.

Ganzer Bericht unter: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,621451,00.html

-----------
Und der Herr sprach zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."

Und ich lächelte und war froh... Und es KAM schlimmer !!

27.04.09 16:35

12850 Postings, 6901 Tage Immobilienhaibehandlung mit einer schruppscheibe und einer flex

soll auch helfen....
-----------
Ist ein Würstchen eine Kiwi?

27.04.09 16:37

29859 Postings, 5707 Tage ScontovalutaUnd was schließen wir daraus?

Diese blöden Ozonhallenbäder sind schuld! Früher war das Wasser gechlort und nix wars mit Staphylococcus aureus ("normaler" Schnupfenerreger...)!
-----------

28.04.09 09:23

61594 Postings, 6252 Tage lassmichrein??? Ich denke nicht, dass dieser Umkehrschluß

hier so richtig zieht, Sconto.....
-----------
Und der Herr sprach zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."

Und ich lächelte und war froh... Und es KAM schlimmer !!

   Antwort einfügen - nach oben