Heuschnupfensaison 2003: Wie geht es euch?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 20.03.05 08:14
eröffnet am: 18.04.03 09:04 von: SchwarzerLo. Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 20.03.05 08:14 von: SchwarzerLo. Leser gesamt: 530
davon Heute: 0
bewertet mit 0 Sternen

18.04.03 09:04

13475 Postings, 7637 Tage SchwarzerLordHeuschnupfensaison 2003: Wie geht es euch?

Heuschnupfensaison 2003: Wie geht es euch?

Ich habe gottseidank keine Allergien und hatte noch nie welche. 54.17% 
Dank Behandlung im Winter: Deutlich besser als 2002. 4.17% 
Trotz Behandlung im Winter: Keine Veränderung zum Vorjahr. 8.33% 
Trotz Behandlung im Winter: Nochmalige Verschlimmerung meiner Beschwerden. 0.00% 
Ohne Behandlung im Winter: Deutliche Verbesserung gegenüber letztem Jahr. 8.33% 
Ohne Behandlung im Winter: Es hat sich nichts geändert. 20.83% 
Ohne Behandlung im Winter: Nochmalige Verschlechterung meiner Beschwerden. 0.00% 
Ich hatte mal Heuschnupfen, der ist aber mittlerweile verschwunden dank... 4.17% 

18.04.03 09:27

150 Postings, 6259 Tage Jenny84Endlich mal jemand mit einer

ernstgemeinten und sinnvollen Umfrage.  

18.04.03 10:28

10680 Postings, 7559 Tage estrichBlacklord

auch Allergiker? Mich hat es im Mai 2001 erwischt, ich saß gerade vor dem Computer und es ging los.
Letztes Jahr eine Kortisonspritze, danach wars erträglich. Dieses Jahr keine Behandlung aber nachts streut mir jemand Juckpulver in die Augen, die Unanehmlichkeiten bleiben erträglich, deshalb keine Behandlung, stattdessen der Drang, diese absurde Reaktion zu besiegen, by force of will.  

18.04.03 11:15

35 Postings, 6502 Tage Fatalist242....

hatte selbst ab dem 4. Lebensjahr extremen Heuschnupfen, so daß es selbst mit Medikamenten unerträglich war. Dann gab´s in mehrwöchigen Abständen über 1 oder 2 Jahre (weiß den Zeitraum nicht mehr genau) ´ne Spritze "Polynex" zur Desensibilisierung. Hat bei mir so gut geholfen, daß ich völlig ohne Medikamente auskomme und der Heuschnupfen zu 90-95% zurückging. Ob´s Polynex heute noch gibt weiß ich nicht. Merke selbst noch gar nichts dieses Jahr. (bin (war) insbesondere auf blühende Gräser besonders anfällig)

gruß, Fatalist242  

18.04.03 11:18

13475 Postings, 7637 Tage SchwarzerLordKlar, estrich.

Schon seit dem zarten Grundschulalter leide ich. Letztes Jahr war wohl das schlimmste bislang, dann habe ich mir im Winter mit Tropfen diese Desensibilisierung durchführen können. War angenehm, da man das zuhause erledigen kann und nicht noch ne Stunde beim Arzt rumhängt. Dieses Jahr eine schlagartige Verbesserung, kaum Beschwerden bislang.
Letztes Jahr habe ich schon am 7.4. beim Doktor gesessen und mir eine Kortisonspritze geben lassen. Und heuer so gut wie nichts außer ein paar Niesanfällen. Vielleicht hilft aber auch der vermehrte Konsum von Obst und Gemüse in den letzten Wochen.  

18.04.03 11:40

5023 Postings, 7465 Tage GordenMir gehts genauso

bin auch seit dem 7. oder 8. Lebensjahr mit Heuschnupfen gesegnet. Hatte mal drei Jahre diese Desensibilisierung (heutzutage auch Hyposensibilisierung genannt, weil im Normalfall nicht davon ausgegangen werden kann, damit den Heuschnupfen komplett zu besiegen (das würde DEsensibilisierung heißen)
Mittlerweile bin ich auf täglich eine Tablette umgestiegen, die Dinger heissen "Telfast 180mg".
Bin bestens zufrieden, die machen nicht müde oder haben sonst eine spürbare Nebenwirkung und ich bin so gut wie symptomfrei :-)

Gorden  

18.04.03 11:43

10680 Postings, 7559 Tage estrichIch kann noch nicht mal Äpfel essen

ohne Stahlwolle hinterherschicken zu wollen und wie Nosferatu auszusehen.  

18.04.03 11:49

7799 Postings, 6804 Tage all time highHallo leidgenossen!!


Mein leiden fing ca. im alter von 12 jahren an. Zuerst augenrinnen, dann rote nase u. zu guter letzt auch noch husten mit asthmaanfällen.
Ich habe schon fast alles probiert, tropfen bzw. spritzensensibilisierung, tabletten sowieso.
Doch nichts, ausser den tabletten, die jedoch  müde machen hilft.Allergisch bin ich gegen Pirke, hasel, roggen, grässer usw.

PS. Bis 2001 bin ich in der pollenzeit einfach weggeflogen bzw. habe mich in pollenfreie gegenden abgesetzt.Doch seit die börsen crashen, muss ich zu hause bleiben u. meine roten augen reiben.....

mfg
ath  

19.04.03 14:37

13475 Postings, 7637 Tage SchwarzerLordUrlaub machen.

Das ist natürlich eine Lösung, die aber zeitintensiv und kostspielig ist. Außerdem kann nicht jeder die Zeit für seinen Urlaub immer gänzlich frei bestimmen.  

22.04.03 19:43

13475 Postings, 7637 Tage SchwarzerLordHier wird geholfen.

Vielleicht mal reinschauen? http://www.meine-gesundheit.de/krank/texte/heuschnu.htm  

22.04.03 19:50

10680 Postings, 7559 Tage estrichHeute geht es mir besonders schlecht

Ich bin ein einer Hafenstadt geboren. Was mache ich im pollenverseuchten Berlin?  

22.04.03 22:22

19279 Postings, 7470 Tage ruhrpottzockerEstrisch, du muss


dich erssma ne Protion frische Hühnerherzkes reintun, dann dich ne Pulle Schontree schnappen tun, selbigen inhalieren und dann aussaufen tun und jede Menge Köpi dazu !

Datt hilft gegen allet !  

06.05.03 18:18

13475 Postings, 7637 Tage SchwarzerLordHeuschnupfen 2003

Klimawandel verlängert Heuschnupfensaison

Heuschnupfengeplagte schniefen immer früher im Jahr und reiben sich die brennenden Augen noch spät in der Saison. Der Wandel des Weltklimas führt in unseren Breiten dazu, dass Bäume und Gräser, deren Pollen Allergien auslösen können, immer früher blühen.

Nach Ergebnissen der britischen ?National Pollen Research Unit? begann die Birkenpollensaison in den letzten dreißig Jahren pro Jahrzehnt fünf bis zehn Tage früher. Höhere Temperaturen sorgen außerdem für eine Verlängerung der Blütezeit der Gräser. Insgesamt verlängert sich die Pollensaison und damit die Allergiezeit für Betroffene, die sowohl von Früh- als auch von Spätblühern geplagt werden. Endete die Pollensaison früher Ende Juli, so dauert sie heute bis spät in den August.
Die Zahl der Menschen mit Heuschnupfensymptomen steigt dramatisch. Litten 1965 12% der 12- bis 14-Jährigen an Heuschupfen, so sind es heute bereits 36%. Auch Erwachsene in den Vierzigern sind nicht davor gefeit, noch einen Heuschnupfen zu entwickeln und Kinder von sechs und sieben Jahren zeigten in aktuellen Tests eine Heuschupfenrate von 25 ? 30%. Mit der Entfernung von der Küste nimmt die Heuschnupfenpopulation zu.
Nach warmen Wintern beginnen nicht nur die Bäume wie Birke und Erle früher mit ihrer Blüte, auch die Gräser sind dann früher dran, etwa wie im Jahr 2002, als die Gräserblüte neun Tage bis zwei Wochen früher begann als in 2001. Die Beobachtung der Verschiebungen macht es möglich, Betroffene frühzeitig vorzuwarnen, damit die notwendige Medikation rechtzeitig beginnen kann. Die kluge ?Schniefnase? sorgt vor.
Quelle: The Guardian, 04.02.2003

Quelle: http://www.hautstadt.de/wms/public/presse/...&hsz=dermalaie/3824.html  

23.05.03 19:39

13475 Postings, 7637 Tage SchwarzerLordPollenkalender

http://www.wetter.net//pollenkalender.html --> Hier erfährt man, wann welche Pollen unterwegs sind.  

23.05.03 19:43

25951 Postings, 6914 Tage Pichelich hab bis jetzt noch nix, tok tok tok

Gruß Pichel

 

23.01.04 07:46

13475 Postings, 7637 Tage SchwarzerLordNicht mehr lange hin bis es wieder los geht.

Ich hoffe, alle Geplagten haben eine intensive Desensibilisierung im Winter hinter sich gebracht oder sind noch dabei.  

20.03.05 08:14

13475 Postings, 7637 Tage SchwarzerLordBislang beschwerdefrei

Noch keine Niesattacken, keine juckenden Augen. Bislang alles im Lot bei mir ...

--------------------------------------------------

Fischer sagt, er habe in den Jahren 2000 bis 2002, "nicht schnell, nicht entschlossen und nicht umfassend genug als verantwortlicher Minister gehandelt". Fischer sagt: "Das sind meine Fehler! Das ist meine Verantwortung!" ariva.de

 

   Antwort einfügen - nach oben