Herzlichen Glückwunsch ARD!!!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.07.04 12:26
eröffnet am: 04.07.04 21:51 von: Cashmasterx. Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 05.07.04 12:26 von: Cashmasterx. Leser gesamt: 621
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

04.07.04 21:51
1

10957 Postings, 6650 Tage CashmasterxxHerzlichen Glückwunsch ARD!!!

Erst zeigen sie 14 Tage Wimbledon um dann
im finale zwischen rodick und federer im
vierten satz zu verkünden, daß die sendezeit
um ist. und dann gabs erstmal lindenstraße!  

05.07.04 00:40

2756 Postings, 6539 Tage rapidoIst doch nur unser Geld o. T.

05.07.04 02:37

51341 Postings, 7516 Tage eckiEchte Oberpfeiefen!

Lindenstrasse forever!

Grüße
ecki  

05.07.04 09:20

56 Postings, 6042 Tage Mercedes 280SEDie sind doch nicht blöd

und legen sich mit den Lindenstraßen-Fans an. Hach, das Leben kann so schön sein ohne Fernsehen;-)  

05.07.04 09:34

7336 Postings, 6586 Tage 54reabdie öffentlich rechtlichen

anstalten kaufen preventiv alle rechte über große sportveranstaltungen auf. es könnte ja ein "deutscher" ins finale vorstoßen. trifft es nicht ein, ist es diese sportveranstaltung nicht mehr wichtig und das "normale" programm geht vor. mit unseren gebühren - sie haben es ja - verteuern sie die übertragungsrechte für die sportsender. bei dieser tennisveranstaltung hatte das dsf zweitrechte und durfte imme übertragen, wenn die ard ausstieg. das finale konnte man also auf dsf zu ende verfolgen. trotzdem ist das ganze eine riesige sauerei. die gebühren für diese anstalten gehören gehörig reduziert. besser wäre es, diese anstalten ganz aufzulösen.


 www.baer45.de.vu">
 

05.07.04 09:54

9950 Postings, 6998 Tage Willi1Bär,

da bin ich gegen, oder willst Du nur auf die privaten Nachrichten angewiesen sein?

Ich nicht

Willi  

05.07.04 10:01

191 Postings, 6055 Tage haerte10Das ist schon richtig, Willi

Nur neutrale Nachrichten, ein weltweites Korrespndentennetz und Hintergrundberichte könnten auch für einen Bruchteil der GEZ-Gebühren aufrecht erhalten werden. Überzogene Gagen, aufwendige Produktionen usw. müssten dann eben über Werbung finanziert werden.  

05.07.04 11:17

7336 Postings, 6586 Tage 54reabfür ausführliche nachrichten

und umfassende berichterstattung reicht ein Kanal. einen zweiten kanal könnte man sich noch für weiterbildung und dokumentationen vorstellen. so ist es aber nicht. die öffentlch rechtlichen geben das meiste geld für unterhaltung auf niedrigem niveau aus und für den überteuerten kauf von sportübertragungsrechten. das könnte man den privaten überlassen.

die länderfürsten und bundespoliter jedweder couleur sind natürlich gegen ein entsprechend restriktives gebührenfernsehen. sie verlören die plattformen für ihre hofberichterstattung. diese hofberichterstattung der politische verlautbarungsjournalismus belegen den größten anteil der "neutralen nachrichten und der Korrespondenzberichterstattung". darauf kann ich verzichten.

wenn beamtenfernsehen für die demokratie notwendig ist, gab es vor dem fernsehen also noch keine demokratie. im bereich zeitschriften und zeitungen käme niemend auf die idee nach einer staatlichen zwangsbeglückung zu rufen. wieso dann beim fernsehen?  

05.07.04 11:22

191 Postings, 6055 Tage haerte10Beamtenfernsehen, nicht schlecht ausgedrückt, lol

Aber immer noch besser als italienische Verhältnisse.  

05.07.04 12:06

15991 Postings, 6997 Tage NassieWieso Beamtenfernsehen ?

Ist Happy End dort beteiligt ?  

05.07.04 12:26

10957 Postings, 6650 Tage Cashmasterxxich finde es auf jeden fall

verschwendung unsere GEZ gebühren! dann sollen sie
doch gleich die funger davon lassen, wenn es ihnen
nicht wichtig genug erscheint!  

   Antwort einfügen - nach oben