Hauskaufrauch in Amerika macht Banken reich

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.10.12 23:55
eröffnet am: 13.10.12 09:02 von: Libuda Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 13.10.12 23:55 von: Libuda Leser gesamt: 331
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

13.10.12 09:02
2

53419 Postings, 5818 Tage LibudaHauskaufrauch in Amerika macht Banken reich

http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/...im-hauskaufrausch/70103639.html  

13.10.12 09:11
1

34171 Postings, 5656 Tage Jutogut für obama

finde ich
( erst hatte ich hausfrauenkauf gelesen.)  

13.10.12 09:12

34171 Postings, 5656 Tage Jutooder kaufhausrauch

13.10.12 09:27
1

3151 Postings, 3699 Tage DAX Indikationgenial die letzten Zuckungen bevor das verzinste

Geldsystem komplett zusammenbricht. Dann hilft nur noch ein zünftiger Weltkrieg.  

13.10.12 10:45
2

17846 Postings, 4640 Tage TerrorschweinHausfrauenrausch ist ganz eine schlimme Sache

-----------
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>
Spirit of Terri - the smell of freedom
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

13.10.12 13:58

53419 Postings, 5818 Tage LibudaDer Aufschwung ist da

Kaum ein Wort hat in der US-Branche mehr Gewicht als das von Jamie Dimon, dem "König der Wall Street". Die zahlreichen Skandale der vergangenen Monaten haben den Chef der größten US-Bank JP Morgan Chase  nicht vom Thron stoßen können. Und der König hat gesprochen: "Der Häusermarkt hat die Talsohle durchschritten", teilte bei der Vorstellung der jüngsten Geschäftsergebnisse seines Hauses mit. Wem die zahlreichen Konjunkturdaten aus dem vergangenen Jahr noch nicht ausreichten, dürfte nun angesichts der ersten Quartalszahlen der US-Banken endgültig überzeugt sein - der Aufschwung im amerikanischen Immobiliensektor ist da.

Quelle: Ausgangsposting  

13.10.12 23:55

53419 Postings, 5818 Tage LibudaVon der FED können die verblödeten Bundesbanker

noch viel lernen:

"Auf unbestimmte Zeit will die Fed monatlich 40 Mrd. Dollar in Hypothekenpapiere investieren. Gleichzeitig sieht es auch auf dem US-Arbeitsmarkt langsam besser aus: Innerhalb eines Jahres ist die Arbeitslosenquote auf 7,8 Prozent von zuvor 9 Prozent gesunken."

Das wird ein glänzendes Geschäft für die FED und hilft die Staatschulden zu senken. Glücklicherweise haben wir in Europa inzwischen Draghi, der das auch machen wird - und aus den Gewinnen derartiger Aufkaufaktionen zur Entschuldung der Euro-Staaten beitragen wird. Und am meisten verdient daran unverdientermaßen Deutschland, das diese exzellente Strategie - zumindest wenn man den Blödie Weidmann reden hört - schlecht zu reden versucht.  

   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Cosha, unratgeber, irgendwie