Hartz IV ade: Neue Wege zu einem Job

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.08.06 23:52
eröffnet am: 21.08.06 22:02 von: denkidee Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 21.08.06 23:52 von: denkidee Leser gesamt: 254
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

21.08.06 22:02
6

112127 Postings, 6015 Tage denkideeHartz IV ade: Neue Wege zu einem Job

Es gibt viele Möglichkeiten, um wieder in Lohn und Brot zu kommen - beispielsweise die Ich-AG. (Foto: dpa)

Hartz IV ade: Neue Wege zu einem Job

Fördertöpfe: Diese Gelder gibt's für Existenzgründer
Nicht alltäglich: Ungewöhnliche Wege zum neuen Job

Für rund drei Millionen Bundesbürger ticken die Uhren jetzt anders. Für sie gelten die neuen Hartz-IV-Regeln. Das heißt konkret: Vater Staat bezahlt nur das Nötigste - und hält jeden Job für zumutbar. Wie kann man dieser Situation entfliehen?

Den Weg in die Selbstständigkeit zu fördern, das hat sich die Regierung auf die Fahne geschrieben. Mit dem Überbrückungsgeld und den Zuschüssen zur Ich-AG sollen besonders Arbeitslose ermuntert werden, sich selbstständig zu machen. Mit Erfolg: Mit diesen beiden Förderungen wurden 2004 über 360.000 Existenzgründungen ermöglicht ? ein Plus von 40 Prozent gegenüber 2003.

Das sind aber nicht die einzigen Fördertöpfe des Bundes. Die KfW-Mittelstandsbank, sozusagen die Hausbank von Vater Staat, gewährt Existenzgründern und bestehenden Unternehmen günstige Kredite. Diese werden aus Fördergeldern des Bundes oder der EU finanziert.

Doch nicht jeder Arbeitslose möchte Unternehmer werden. Aber zurück in das normale Angestelltenverhältnis zu kommen, ist in diesen Zeiten nicht einfach. Das Studieren von Jobangeboten reicht da oft nicht aus. Auf dem Weg aus der Arbeitslosigkeit sind mehr denn je eher ungewöhnliche Bewerbungsmethoden gefragt.

In den nachfolgenden Galerien finden Sie viele Tipps, wie Sie mit Geldern von Vater Staat Existenzgründer werden und wie Sie mit eher außergewöhnlichen Methoden an einen neuen Job kommen können.

 
Angehängte Grafik:
357940321_1105636349912.jpg
357940321_1105636349912.jpg

21.08.06 22:08
1

112127 Postings, 6015 Tage denkideeExistenzgründungszuschuss

(Foto: dpa)

Existenzgründungszuschuss
Der Existenzgründungszuschuss ist eine Leistung der Arbeitsagentur. Er soll Arbeitslose dazu anregen, sich selbstständig zu machen und die Arbeitslosigkeit zu beenden.

Wer bekommt ihn?

Wer noch einen Restanspruch auf Arbeitslosengeld von mindestens drei Monaten besitzt und der Arbeitsagentur ein tragfähiges Konzept zur Selbstständigkeit vorlegt. Außerdem muss der Bewerber einen Nachweis zur persönlichen Eignung zur Selbstständigkeit erbringen.

Was wird finanziert?

Während der nur noch neunmonatigen Förderdauer besteht Anspruch auf das Arbeitslosengeld und eine zusätzliche Pauschale von 300 Euro pro Monat für die Sozialversicherung. Nach Ablauf dieser Zeit muss ein Erfolgsnachweis erbracht werden, um weiter gefördert zu werden.

Wo und wann kann es beantragt werden?

Anträge müssen vor dem Beginn der Selbstständigkeit gestellt werden. Arbeitslose sollten sich an ihr zuständiges Arbeitsamt wenden.

Vorteile

Der Existenzgründungszuschuss ist kein Kredit - er muss nicht zurückgezahlt werden. Darüber hinaus wird er ohne Abzüge ausbezahlt und unterliegt nicht der Einkommenssteuer.


Die wichtigsten Konditionen:

Den Existenzgründungszuschuss gibt es für neun Monate. Ist die Geschäftsidee erfolgreich, kann er um weitere sechs Monate verlängert werden. Der Zuschuss beträgt dann nur noch die Pauschale für die Sozialversicherung, also 300 Euro.
 
Angehängte Grafik:
2084031580_1149001869512.jpg
2084031580_1149001869512.jpg

21.08.06 22:27
1

112127 Postings, 6015 Tage denkideeMikrodarlehen

Mikrodarlehen

Mikrodarlehen sind besonders für die Gründung von Kleinstunternehmen oder als Finanzspritze für bereits bestehende Unternehmen geeignet. Die Förderungshöchstsumme beträgt 25.000 Euro.

Wer bekommt es?

Natürliche Personen, insbesondere Arbeitslose. Bestehende Unternehmen können ein Mikrodarlehen bis zu drei Jahren nach ihrer Gründung beantragen, wenn sie nicht mehr als zehn Angestellte haben.

Was wird finanziert?

Gründungen im gewerblichen und freien Bereich (auch Heilberufe), Unternehmensübernahmen, Beteiligungen an Unternehmen und Investitionen bzw. Betriebsmittel für bestehende Unternehmen.

Wann und wo kann es beantragt werden?

Der Antrag muss vor Beginn des Vorhabens gestellt werden. Eine nachträgliche Finanzierung ist nicht möglich. Anträge können bei jeder Bank gestellt werden.

Vorteile

Relativ unbürokratische Abwicklung. Für dieses Darlehen sind kaum Sicherheiten erforderlich.

Die wichtigsten Konditionen:
Laufzeit: maximal 5 Jahre / 6 Monate tilgungsfrei
Zinsen: nominal 9,35 % / effektiv 9,68 %
Auszahlung: 100 %
Höchstbetrag: 25.000 Euro

Foto: dpa  
Angehängte Grafik:
2084031580_1105634009557.jpg
2084031580_1105634009557.jpg

21.08.06 22:57
1

112127 Postings, 6015 Tage denkideeStartGeld

StartGeld

Mit dem StartGeld sollen besonders Unternehmensgründer gefördert werden, die keine Kredite von ihrer Hausbank bekommen. Im Wesentlichen entspricht das StartGeld dem Mikrodarlehen, allerdings werden bis zu 50.000 Euro gewährt.

Wer bekommt es?

Unterstützt werden Unternehmensgründer, die sich im gewerblichen Bereich oder in einem freien Beruf (auch Heilberufe) selbstständig machen wollen. Gefördert werden auch Unternehmen mit bis zu 100 Angestellten.

Was wird finanziert?

Sachinvestitionen (Betriebs- und Geschäftsausstattung, Umbaumaßnahmen), Warenlager oder Betriebsmittel.

Wann und wo kann es beantragt werden?

Das StartGeld muss vor dem Beginn des Vorhabens beantragt werden. Anträge gibt es bei jeder Bank.

Vorteile

Es sind nur geringe Sicherheiten erforderlich, durch ein bereits feststehendes Bearbeitungsentgeld entfallen weitere Bankgebühren. Dadurch ist das Darlehen günstig.

Die wichtigsten Konditionen:
Laufzeit: 10 Jahre / maximal 2 Jahre sind tilgungsfrei
Zinsen: nominal 7,9 % / effektiv 9,05 %
Auszahlung: 96 %
Höchstbetrag: 50.000 Euro

Foto: AOL-Archiv  
Angehängte Grafik:
2084031580_1155746269240.jpg
2084031580_1155746269240.jpg

21.08.06 23:05

1308 Postings, 4985 Tage darktraderjo,

alles schön und gut,
aber was kommt danach?
Wieder Hartz IV?
 

21.08.06 23:28
1

112127 Postings, 6015 Tage denkideeUnternehmerkredit

Unternehmerkredit

Er dient langfristigen Investitionen. Als Höchstbetrag werden 10 Millionen Euro gewährt, in Ausnahmefällen kann diese Summe überschritten werden.

Wer bekommt es?

Gründer im Bereich der gewerblichen Wirtschaft oder der freien Berufe und bereits existierende Unternehmen.

Was wird finanziert?

Gebäude und Grundstücke, Maschinen, Bauvorhaben, Unternehmensübernahmen, Warenlager und Betriebsmittel.

Wo und wann kann er beantragt werden?

Der Unternehmerkredit muss vor dem Beginn des Vorhabens beantragt werden. Anträge gibt es bei jeder Bank.

Vorteile

Volle Auszahlung und günstige Zinssätze mit einer Laufzeit von bis zu 20 Jahren.

Die wichtigsten Konditionen:
Laufzeit: zwischen 10 und 20 Jahren / maximal 3 Jahre sind tilgungsfrei
Zinsen: Unterschiedlich, hängt von Bonität des Kreditnehmers ab.
Auszahlung: 96 %
Höchstbetrag: 10 Millionen Euro  
Angehängte Grafik:
2084031580_1105634403896.jpg
2084031580_1105634403896.jpg

21.08.06 23:52
1

112127 Postings, 6015 Tage denkideeERP-Kapital für Gründung

ERP-Kapital für Gründung

Hinter der Abkürzung ERP verbirgt sich das Europäische Wiederaufbauprogramm "European Recovery Program". Ziel dieser Förderung ist es, den Unternehmensgründern und Jungunternehmern Eigenkapital zu verschaffen, das zur Aufnahme weiterer Kredite notwendig ist.

Wer bekommt es?

Existenzgründer mit angemessener Berufserfahrung und kaufmännischen Kenntnissen, Jungunternehmer bis zu zwei Jahren nach Existenzgründung.

Was wird finanziert?

Gewerbliche und freiberufliche Unternehmensgründungen, Unternehmensübernahmen sowie Ausbau eines bestehenden Unternehmens.

Wo und wann kann es beantragt werden?

Der Unternehmerkredit muss vor dem Beginn des Vorhabens beantragt werden. Anträge gibt es bei jeder Bank.

Vorteile?

Es sind keine Sicherheiten erforderlich, die Tilgung des Darlehens beginnt erst nach sieben Jahren, Zinsvorteile in den ersten Jahren

Die wichtigsten Konditionen:
Laufzeit: 15 Jahre / 7 Jahre sind tilgungsfrei
Zinsen: 0 % im ersten Jahr, 3 % im 2. Jahr, 4 % im 3. Jahr, 5 % im 4. Jahr. Ab dem 5 Jahr werden neue Zinsen vereinbart.  
Angehängte Grafik:
2084031580_1105634828560.jpg
2084031580_1105634828560.jpg

   Antwort einfügen - nach oben