Hape Kerkeling spaltet Grevenbroich

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.07.06 14:53
eröffnet am: 03.07.06 14:48 von: EinsamerSam. Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 03.07.06 14:53 von: MadChart Leser gesamt: 578
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

03.07.06 14:48

24466 Postings, 5837 Tage EinsamerSamariterHape Kerkeling spaltet Grevenbroich

Provinzposse

Hape Kerkeling spaltet Grevenbroich

Als Horst Schlämmer berichtet Komiker Hape Kerkeling aus Grevenbroich ? nicht alle wollen es ihm mit einer Ehrenbürgerschaft danken.

Schlämmer, Journalist des fiktiven ?Grevenbroicher Tagblattes?, trägt einen grauen Trenchcoat, der am Bauch stark spannt, hat schiefe Zähne und eine dicke Brille. Die Spezialität der von Kerkeling verkörperten Kunstfigur sind schlechter Stil und üble Manieren. ?Er ist die ideale Werbefigur für Grevenbroich?, sagt der Bürgermeister der 65 000-Einwohner Stadt, Axel Prümm, zu FOCUS Online. Als der Komiker letztens wieder in Grevenbroich für seine RTL-Show drehte, schaute der CDU-Politiker vorbei ? und heftete ihm eine Nadel der Stadt ans Revers.

Grunzender Kettenraucher

Wenn Prümm könnte, würde er dem schrulligen Lokalreporter noch höhere städtische Weihen zuteil werden lassen. ?Er hat die Ehrenbürgerschaft verdient?, sagt der Bürgermeister und schreckt auch vor Widerständen nicht zurück. Um eine Ehrenbürgerschaft zu verleihen, muss diese in Grevenbroich erst eingeführt werden. Dass aber ein grunzender Kettenraucher der erste Träger des Titels wird, ist für viele von Prümms Stadtratskollegen ein Unding.

SPD versteht keinen Spaß

?Nicht sehr überzeugend?, findet etwa der Chef der CDU-Stadtratsfraktion, Josef Theisen, den Vorschlag. Der Fraktionschef klingt knorriger als der beschwingte Bürgermeister. Er hält ?langjähriges Engagement zu Gunsten der Stadt als Anlass für eine solche Ehrung für unabdingbar?. Auch die SPD versteht keinen Spaß bei der Ehrenbürgschaft. Sie findet den bald 80-jährigen Altbürgermeister aus eigenen Reihen weit honoriger als den blödeligen Horst Schlämmer.

Schlämmer als Wappentier

Grevenbroich selbst trägt den Titel Bundesenergiehauptstadt. Hier wird Braunkohle zu Strom, RWE investiert im großen Stil und auch das größte Aluminiumwerk Deutschlands steht dort ? Vorzüge, die sich vielleicht tatsächlich am besten mit Eigenironie vermarkten lassen. Prümm jedenfalls will alles dafür tun, das lokaljournalistische Ur-Vieh Schlämmer als eine Art Wappentier Grevenbroichs zu installieren. Nach der Sommerpause wird das Stadtparlament über den eigenwilligen Vorschlag des Bürgermeisters diskutieren.

Recklinghausen ist nicht Grevenbroich

Und wenn der Einwand kommt, eine Kunstfigur wie Schlämmer könne keinen realen Titel erwerben und Kerkeling komme nun mal aus Recklinghausen und nicht aus Grevenbroich, weiß Visionär Prümm schon, was er sagen wird: ?Auch John F. Kennedy ist kein Berliner.?


Quelle: focus.de

Euch,

   Einsamer Samariter

 

03.07.06 14:53
1

16571 Postings, 6647 Tage MadChartTypisch für die SPD

Immer schön rumheucheln von wegen Anti-Diskriminierung und Toleranz, aber wenn dann mal jemand mit schiefen Zähnen Ehrenbürger werden soll, dann zeigt sich das wahre Gesicht.

*hähähä*

Ansonsten: Weiter so Herr Schlämmer. Und bleiben Sie Ihrem Motto treu: "Immer janz discht dran und knallhart nachjefracht!"  

   Antwort einfügen - nach oben