Haben wir einen Wirtschaftsboom?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.10.01 13:48
eröffnet am: 04.10.01 08:42 von: Courtage Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 04.10.01 13:48 von: echekrates Leser gesamt: 298
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

04.10.01 08:42

4757 Postings, 7215 Tage CourtageHaben wir einen Wirtschaftsboom?

Nein, sicherlich nicht.
Warum dann aber diese starken Kursanstiege?
Alles "künstlich" erzeugt!
Das nächste Tief kommt bestimmt und schneller als uns lieb ist.
Gruß
 

04.10.01 08:45

10873 Postings, 7379 Tage DeathBullJa, Courti, so seh ichs auch. o.T.

04.10.01 08:46

10586 Postings, 7281 Tage 1Mio.?Technische gegenreaktion auf die verluste !

Wird weiterhin ein sehr volatiler handel bleiben was für kurzfristanleger ja nicht unbedingt schlecht ist ;-)

Gruss Mio.  

04.10.01 08:46

25951 Postings, 6984 Tage PichelLiquiditätshausse

Zinsen in USA auf Tief wie 1962, 60-75Mia $ Programm für die Wirtschaft = ja wo soll das Geld denn hin??!!!  

04.10.01 08:47

10586 Postings, 7281 Tage 1Mio.?@Pichel Ja in meine tasche ;-) o.T.

04.10.01 09:19
1

4691 Postings, 6902 Tage calexaIch rate zu bedenken....

Ich rate zu bedenken, daß die Kurse anfangen zu steigen, wenn die aktuelle Situation am schlimmsten ist. Denn die Börse handelt die Zukunft. Und die Wirtschaftsdaten gestern gaben Anlaß zur Hoffnung. Und dann badet Wallstreet im Moment in Geld....

So long,
Calexa  

04.10.01 09:26

2165 Postings, 7000 Tage boomer..richtig, calexa! Wichtig für die Märkte und

vor allem für die US-Konjunktur ist die Ankündigung eines 60 bis 70 Milliarden $
Konjunkturprogramms.
Ob es dann auch wie gewünscht wirkt, ist eine andere Frage.
.. jetzt zählt nur die Fantasie.

MfG  

04.10.01 13:35

4691 Postings, 6902 Tage calexaEs zählt immer die Phantasie...

@boomer
Es ist immer die Phantasie, die an der Zukunft gehandelt wird. Und das führt nun mal dazu, daß die Kurse steigen, wenn es am schlimmsten aussieht. Ist zwar paradox, aber auf der anderen Seite auch absolut verständlich: Denn wenn es am schlimmsten ist, kann es nur noch aufwärts gehen.

So long,
Calexa  

04.10.01 13:48

445 Postings, 7103 Tage echekrates@Calexa: Dass Wallstreet im Geld badet,

stimmt. Dass dies der Stimmungstiefpunkt sein soll, kann ich mir nicht vorstellen. Wenn man sich so umhört, kann man einen Analysten lauter ausrufen hören als den anderen, daß wir die Tiefststände schon gesehen haben (auch wenn ein Rückschlägchen schon noch drin ist). Ausserdem wird uns von eben denselben Analysten weisgemacht, daß nächstes Jahr schon wieder viel besser wird etc.
Nun bleibt zu fragen: Kann man wirklich daran glauben? Ich denke nein! Denn daß die Arbeitslosigkeit in USA weiter steigen wird, ist allzu offensichtlich. Dies wird sich weiterhin schlecht auf das Konsumentenvertrauen auswirken, von dem es bis vor kurzem noch hiess, es sei die letzte verbliebene Stütze der Konjunktur. Ein weiterer möglicher Anschlag des Terrors wird momentan überhaupt nicht mehr diskutiert und folglich komplett ignoriert. Sollte es - wider alles Hoffen - zu einem solchen kommen, wären weitere schlimme Zahlen zum Verbrauchervertrauen zu erwarten. Dies alles wird momentan nicht wahrgenommen.
M.a.W.: Ich kann Dir nicht zustimmen in Deiner Annahme, die Stimmung sei auf dem Tiefpunkt. Dahin wird sie sich erst noch bewegen.
Gruss, echekrates  

   Antwort einfügen - nach oben