Habe vor, meine infomatec-Anteile zu verkaufen? Gibt es jemanden, der

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.02.00 08:41
eröffnet am: 24.02.00 13:47 von: BPaul Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 25.02.00 08:41 von: BPaul Leser gesamt: 877
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

24.02.00 13:47

554 Postings, 7358 Tage BPaulHabe vor, meine infomatec-Anteile zu verkaufen? Gibt es jemanden, der

mir mit Begründung raten kann, die doch länger zu halten?

Gruß
bpaul  

24.02.00 13:57

6422 Postings, 7451 Tage MaMoeIch nehm´ sie, aber erst für 42.- ... Mein Limit steht.

Im Grunde ein grundfest solides Unternehmen:
Business: Installation von SAP-Business-Software; Entwicklung von Einzelhandelssoftware. Zudem im angebot: JNT-Produkte (Betriebssysteme für Bildschirmtelefone, TV-Surfstations, etc.) und Software für E-Commerce und Unternehmensvernetzung (Intra- und Extranet)
Nachdem noch Nachholpotential besteht bei Unternehmen, die vor Y2K noch nichts in Ihre Software investiert haben, dürfte noch einiges kommen ...

Meiner Meinung nach vielversprechende Geschäftsfelder und SAP im Vergleich hat einen guten Kursverlauf hingelegt. Ich denke, da ist noch einiges an Potential drin.
Was mich stört war dieses ständige Rauf und Runter im Kurs: 31 - 39 und wieder zurück, dann ein Ausbruch und jetzt wieder Ruhe. Ich habe meine zu früh verkauft, wollte halt Gewinne mitnehmen, werde aber wieder bei passenden Kursen einsteigen.  

24.02.00 13:59

554 Postings, 7358 Tage BPaulHilfe, Hilfe! Was soll ich nur verkaufen, denn ich muß etwqas verkaufen!

Spiele mit dem Gedanken, Infomatec, Helkon und eventuell Kinowelt komplett zu verkaufen. Ansonsten stehen Teile von Hancke&Peter, SVC oder SZ Testsysteme zur Diskussion.

Weiß jemand, ob zu diesen Werten in den nächsten Tagen/Wochen Meldungen oder Zahlen anliegen, die es besser erscheinen lassen, einen Verkauf herauszuzögern?

Gruß
ein um Hilfe bettelnder
bpaul
 

24.02.00 14:03

6422 Postings, 7451 Tage MaMoeWarum komplett? Nehm´ doch überall ein paar Gewinne mit. so bleibst du überall drin

und machst dich dennoch flüssig ...  

24.02.00 14:57

554 Postings, 7358 Tage BPaulNaja MaMoe, um flüssig zu werden ...

Es ist ja nicht so, daß das meine einzigen Investitionen sind. Da sind noch
AT&S, EM.TV, InternetMediaHouse, LHS, Singulus, OTI, Adultshop, China online, Pacific Century Cyberworks, Sino-i .....
Jedoch sind die anderen - im obigen thread angegebenen - Werte diejenigen, die am ehesten veräußern würde. Da ich aber nicht weiß, ob zu diesen Werten in den nächsten Tagen/Wochen eventuell positive Meldungen folgen könnten, fragen ich die Ariva-Gemeinschaft auf diesem Wege.

Gruß
bpaul  

24.02.00 15:11

237 Postings, 7337 Tage LonelyRangerRe: Habe vor...

hancke solide, guter wert (genug i d brd)  

24.02.00 15:45

21160 Postings, 7566 Tage cap blaubärRe: Habe vor, meine infomatec-Anteile zu verkaufen? Gibt es jemanden, der

Wenns Ifo nicht schafft(gilt für alle SWs)auf der Cebit Punkte zu machen kannste von min.noch1/2Jahre warten auf den nächsten ATH. ausgehen
Werde meine Ifo`s zwar behalten(überzeugungstäter)aber objektiv gesehen s.o.
blaubärgrüsse
 

25.02.00 00:42

20 Postings, 7344 Tage UpstocksInfomatec würde ich als letzte verkaufen. mT

Nicht nur wegen Cebit sondern speziell wegen dem China Deal,
zudem befindet sich Infomatec unter den Top Aktien fürs Jahr 2000 !
Irgend etwas kennen die auch.
Ich würde da vielmehr je die Hälfte der anderen Aktien von deinem Depot verkaufen.  

25.02.00 08:17

90 Postings, 7522 Tage peach8600Re: Habe vor, meine infomatec-Anteile zu verkaufen? Gibt es jemanden, der

Ich werde dazu kaufen (auch zu diesem Preis). Infomatec ist meiner Meinung nach einer der besten Titel am Neuen Markt. Andere Topunternehmen sind extrem hoch bewertet. Bei Infomatec ist das weniger der Fall. Die Zukunft wirds zeigen.

http://www.investplanet.com  

25.02.00 08:41

554 Postings, 7358 Tage BPaulDanke für die Meinungen. Aber genau das ist das Problem, denn ich sehe

bei allen meinen Depotwerten noch Potential nach oben. Nur bin ich zu weit über 100 Prozent investiert und möchte nicht das Risiko einer Korrektur eingehen, die eventuell stärker ausfällt als viele Analysten vorhersagen. Auf der anderen Seite habe ich die Hoffnung, daß es sich eher um eine Konsolidierung handeln wird oder vielleicht eine moderate Korrektur (15-20 Prozent). In diesem Falle dürfte ich nichts verkaufen und müßte sagen "Augen zu und durch".
Die Alternative, die Hälfte zu verkaufen ist interessant, jedoch scheue ich mich, so hohe Steuern zahlen zu müssen (eben in der Hoffnung, daß eine Korrektur moderat ausfällt).

Gruß
ein noch unschlüssiger
bpaul  

   Antwort einfügen - nach oben