Haaarrrggh: Hamburg in Schutt und Asche legen ??

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.09.05 02:21
eröffnet am: 26.08.05 07:27 von: B Ghost Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 09.09.05 02:21 von: Aktiencheck. Leser gesamt: 361
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

26.08.05 07:27

3379 Postings, 5665 Tage B GhostHaaarrrggh: Hamburg in Schutt und Asche legen ??

Das ist eine echte Hammermeldung: Besonders wenn man wie ich in der betroffenen Stadt wohnt und gleich ins Stadtzentrum muss. Bibber,bibber:

 

SPIEGEL ONLINE - 26. August 2005, 07:04
URL: 
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,371494,00.html

Hamburg
 
Terror-Großfahndung ergebnislos abgebrochen

Rund 1000 Polizisten fahndeten bis in die vergangene Nacht nach drei Terror-Verdächtigen in Hamburg. Inzwischen ist die Großfahndung ohne Ergebnis beendet worden. Die Fotos einer Überwachungskamera soll die Polizei nun weiterbringen.

DDPFahndungsfoto: Hamburgs Polizei hofft auf Hinweise

Hamburg - Die Kamera nahm die Verdächtigen - einer der drei mit einem Rucksack - in einem Linienbus auf, mit dem sie bis zu einer Haltestelle im Stadtteil Bahrenfeld fuhren. Mit Hilfe der Bilder soll nun weiter nach den Männern gefahndet werden. Die Polizei hofft darüber hinaus auf die Mithilfe der Bevölkerung. "Im Laufe des Freitags rechnen wir mit vielen Hinweisen", sagte ein Sprecher des Lagezentrums der Innenbehörde am Morgen.

In der Nacht war ein Großeinsatz mit 1000 Polizisten ohne Festnahmen beendet worden. Einen konkreten Hinweis auf einen geplanten Anschlag gibt es laut Innensenator Udo Nagel (parteilos) nicht. "Die Bürger der Hansestadt können sich ohne Angst bewegen und am Freitag ohne Furcht mit U-Bahn, S-Bahn und Bus zur Arbeit fahren", sagte er.

Bereits am Mittwochabend hatte ein Zeuge gehört, wie die drei Männer vor dem S-Bahnhof Holstenstraße in Hamburg-St. Pauli in arabischer Sprache unter anderem über Heldentum "vor Allah" sprachen. Bei den "Sprachfetzen", die der Mann verstanden habe, sei laut Polizeipräsident Werner Jantosch auch der Satz gefallen: "Wir werden morgen als Held vor Allah stehen."

Gestern Abend hatte die Polizei an zwölf Kontrollstellen im Hamburger Stadtgebiet Autos angehalten und überprüft. Dabei kam es über mehrere Stunden zu Verkehrsbehinderungen.

Den Zeugen bezeichnete Jantosch als "glaubwürdig". Ob seine Angaben einen "realen Hintergrund" hätten, wisse man aber noch nicht - "erst wenn wir die Männer haben und befragen können". Peter Born vom Staatsschutz des Hamburger Landeskriminalamtes sagte, die Staatsanwaltschaft prüfe die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen der Vorbereitung eines Sprengstoffdeliktes. Es gebe keine Garantie, dass es wirklich um eine terroristische Planung gehe. Möglicherweise seien die mitgehörten Worte vom Zeugen "falsch interpretiert" worden, und die Gesuchten meldeten sich selbst bei der Polizei.

Innensenator Nagel sagte, noch vor zwei Jahren hätte es eine derart umfangreiche Fahndung in Hamburg nach einem solchen Hinweis nicht geben, "aber nach den Anschlägen von London ist das etwas anderes". Es gebe allerdings keinen verstärkten Objektschutz in der Stadt, auch nicht vor dem US-Generalkonsulat.

Zum Jahreswechsel 2003/2004 hatten Hinweise auf einen möglichen Terroranschlag gegen das Bundeswehrkrankenhaus in Hamburg-Wandsbek für Aufregung gesorgt. Der damalige Innensenator Dirk Nockemann (Partei Rechtsstaatlicher Offensive) ließ das Klinikgelände nach Sprengstoff durchsuchen und die Zufahrtstraßen zu dem Krankenhaus sperren. Beschäftigte, Besucher und Anwohner wurden für die Dauer von rund zwei Wochen an Kontrollstellen überprüft.
 


© SPIEGEL ONLINE 2005
 

26.08.05 07:31

26159 Postings, 6047 Tage AbsoluterNeulingSuper-JIMPS


A.N.
(vincit sedendo)

geschichtsunterricht ist das eine, die wahrheit oftmals eine andere. war in meck/pomm und es gab nur einen, der bei diesem lehrer je eine 1+ in der mündl. prüfung bekam.

 

26.08.05 07:35

3379 Postings, 5665 Tage B GhostErster Stecher, tipp-topp, angefasst und mit

Butter lackiert..


(Hoffentlich nicht meine letzten Worte)  

26.08.05 07:41

26159 Postings, 6047 Tage AbsoluterNeulingNee, nee! Gejimpst ist gejimpst und...

...Wiederjimpsen ist gestohlen!

Du hast 1 Minute nach sports* gepostet und wirfst ihm Jimpsen vor - das geht ja nun gar nicht.


A.N.
(vincit sedendo)

geschichtsunterricht ist das eine, die wahrheit oftmals eine andere. war in meck/pomm und es gab nur einen, der bei diesem lehrer je eine 1+ in der mündl. prüfung bekam.

 

26.08.05 07:43

3379 Postings, 5665 Tage B GhostMeine Uhr geht 2 Minuten vor.. o. T.

26.08.05 07:45

26159 Postings, 6047 Tage AbsoluterNeuling*lol*

Die schlechteste Ausrede des Tages - und das schon um dreiviertel Acht, wie die Hinterherhinkenden sagen.
A.N.
(vincit sedendo)

geschichtsunterricht ist das eine, die wahrheit oftmals eine andere. war in meck/pomm und es gab nur einen, der bei diesem lehrer je eine 1+ in der mündl. prüfung bekam.

 

26.08.05 18:04

3379 Postings, 5665 Tage B Ghost3000 Festnahmen in Hamburg

SPIEGEL ONLINE - 26. August 2005, 16:22
URL: 
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,371598,00.html

Terrorfahndung
 
Dreitausend Männer in Hamburg festgenommen

Die Hamburger Polizei hat nach dem gestrigen Terroralarm drei verdächtige Männer in Gewahrsam genommen. Es handelt sich um dreitausend Tschetschenen zwischen 21 und 25 Jahren.

Hamburg - Einer der drei sei von der Polizei festgenommen worden, teilte der Leiter des Hamburger Landeskriminalamtes, Reinhard Chedor, mit, die anderen beiden hätten sich freiwillig gestellt. Es handele sich höchstwahrscheinlich um die drei Gesuchten. "Ich gehe im Moment davon aus, dass keine konkreten Anschlagspläne vorlagen", sagte Chedor weiter. Dies sei allerdings eine vorläufige Einschätzung. Das endgültige Ergebnis der Ermittlungen stehe noch aus, sagte der LKA-Chef.

Zuvor waren Dutzende von Hinweise eingegangen. Der Großeinsatz war gestern Abend gegen 19.30 Uhr gestartet worden, da ein verdächtiges Gespräch an einer Haltestelle Anhaltspunkte für eine mögliche Straftat ergeben hatte.

Die drei Männer, die einen Rucksack bei sich trugen, stiegen den Ermittlungen zufolge nach dem Gespräch in einen Linienbus und fuhren stadtauswärts. Sie wurden im Bus von einer Überwachungskamera aufgenommen. Die Polizei gab eine Großfahndung heraus und forderte die Männer auf, sich zu melden. Heute erschienen die Bilder in den Hamburger Zeitungen auf der ersten Seite.

Bei der Großfahndung war es gestern Abend zu langen Staus gekommen. Polizisten mit Maschinenpistolen kontrollierten Kofferräume von Autos. Pendler an U-Bahnhöfen mussten ihre Aktentaschen vorzeigen. Eine herrenlose Tasche in einem Gleisbett wurde gesprengt, sie enthielt aber nur Reisegepäck. In der Nacht wurden die Maßnahmen eingestellt.

Innensenator rechtfertigt großen Aufwand

"Wir haben aber keinen Anschlagshinweis", sagte Innensenator Udo Nagel auf einer Pressekonferenz. Die Bürger müssten nicht besorgt sein. Er rechtfertigte den großen Aufwand: "Entweder man macht was, oder man macht nichts. Wenn man aber etwas macht, dann auch gescheit", sagte Nagel. Er machte aber auch klar, dass es es sich um eine Verwechslung oder eine falsche Wahrnehmung des Zeugen handeln könne.

Hamburg war zeitweise Heimat einiger Attentäter vom 11. September 2001. In den Jahren danach gab es mehrfach Großeinsätze der Polizei wegen mutmaßlicher Terrorgefahr, etwa als die Fahnder einen als gefährlich eingeschätzten Gesprächskreis in einer islamischen Buchhandlung auffliegen ließen. Vor anderthalb Jahren wurde nach einem Terrorhinweis das Bundeswehrkrankenhaus in der Stadt tagelang abgeriegelt.
 


© SPIEGEL ONLINE 2005
 

26.08.05 19:12

2590 Postings, 5720 Tage brokeboytja, würde der Schröder nicht immer...

...dem Putin so die Hände schütteln, dann hätten wir jetzt auch keine bösen Tschtschenen da.  

26.08.05 19:49

6836 Postings, 7472 Tage Egozentriker☠ LOL

Solch eine Kindergarten-Logik gibt's doch sonst immer erst spät abends, wenn johannah die Comedy-Bühne betritt.  

26.08.05 20:41

1141 Postings, 6902 Tage Aktienchecks☠ LOL

Solch eine Kindergarten-Logik gibt's doch sonst immer erst spät abends, wenn Talisker die Comedy-Bühne betritt.  

27.08.05 16:35

2590 Postings, 5720 Tage brokeboy@ego

reingefallen. genau auf dem niveau argumentieren alle diejenigen, die den terrorismus den amis anlasten.  

09.09.05 02:21

1141 Postings, 6902 Tage Aktienchecksgut analysiert o. T.

   Antwort einfügen - nach oben