HSV 24 Spiele 1 Sieg

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.12.06 14:35
eröffnet am: 02.12.06 23:18 von: neemax Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 03.12.06 14:35 von: joker67 Leser gesamt: 710
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

02.12.06 23:18
6

16661 Postings, 7582 Tage neemaxHSV 24 Spiele 1 Sieg

da muss meiner meinung nach ein schnitt gemacht werden!der trainer mag
lieb und nett sein, aber seine bilanz ist grausam.für mich gibt es nur eine konsequenz,der hsv muss einen neuen trainer haben.am besten für den posten
wäre hitzfeld  

02.12.06 23:22

33505 Postings, 5640 Tage PantaniNeemax

aha der ehemalige Trainer von Bayern?  

02.12.06 23:25

16661 Postings, 7582 Tage neemaxund wo ist das problem pantani?

der will auch nur seine kohle verdienen.war auch nur so eine idee.
fakt ist,das es beim hsv nicht so weiter gehen kann.  

02.12.06 23:41

33505 Postings, 5640 Tage Pantanija du hast recht.

muss jetzt echt sagn der Doll tut
mir leid.  

02.12.06 23:50

5092 Postings, 6765 Tage dreameagleIch weiß nicht so recht...

Als Doll in der letzten Saison erfolgreich war haben ihn alle bis in den Himmel gelobt! Die offiziellen Ziele des Vereins waren TOP 10 in Europa!!!

Aber leider haben sie wohl keinen EIN+ Verkaufsstrategen in HH gefunden...

Wer die halbe Mannschaft verscheknt- kann nicht hoffen da wieder anzuknüpfen, wo man am Ende der letzten Saison aufgehört hat...

Aber immer den Trainer feuern??

Klingt leicht, aber ob hier auch die Wirkung hat??

Ich denke sie müssen dazukaufen! Vielleicht finden sie ja mal ne richtigen Stürmer. Ich meine Einen, der auch mal das Tor trifft*gg*  Takahara...Sanogo...sie könnte Roque Santa Cruz bestimmt günstig von den Bayern bekommen*fg*


*drücktdemdollmaldiedaumendenneineblindemannschaftkannauchmal3pun­kteholen*  

03.12.06 00:08

16661 Postings, 7582 Tage neemaxMein Tip

Doll gibt noch heute seinen Rücktritt bekannt!

er hat keine wahl mehr.  

03.12.06 00:36

6 Postings, 5042 Tage TuetenkleberBitte nicht! o. T.

03.12.06 13:30

16661 Postings, 7582 Tage neemaxHSV mit Doll am Abgrund

In seiner größten sportlichen Krise muss der Hamburger SV weitere Nackenschläge verkraften, und Thomas Doll bleibt Trainer auf Abruf. Die seit Wochen gebetsmühlenartig wiederholten Treueschwüre der Klubführung klingen angesichts der dramatisch verschärften Lage eher verzweifelt als überzeugend.

"Wir haben gesagt, wir ziehen das bis Weihnachten durch. Dabei bleibt es", sagte der frustrierte Clubchef Bernd Hoffmann nach dem bitteren 1:2 (1:1) im Kellerduell beim VfL Bochum.

Der Revierclub, der erstmals seit dem 1. Spieltag die Abstiegsränge verließ, feierte den dritten Heimsieg ausgelassen. "Der Dreier ist überlebenswichtig", freute sich VfL-Coach Marcel Koller, und blickte dem Hinrunden-Ende erwartungsfroh entgegen. "Es sind noch zwei Spiele. Jetzt wollen wir über dem Strich überwintern."

"Es kommt knüppeldick"

Sein leidgeprüfter Kollege Doll mochte sich zu seiner Zukunft "nicht mehr äußern". Blass und mit starrem Blick mühte sich der 40- Jährige, die Geschehnisse zu verarbeiten. "Zur Zeit kommt es knüppeldick", gestand er. Zwar zeigte seine ersatzgeschwächte Elf nach dem frühen 0:1 durch Christoph Dabrowski (5.) mit dem Ausgleich von Danijel Ljuboja (42.) eine Reaktion.

Doch nach dem Ausscheiden von Collin Benjamin, der sich eine noch nicht genau diagnostizierte Armverletzung zuzog, überwand VfL-Spielmacher Zvjezdan Misimovic (70.) per Freistoß den unsicheren Keeper Stefan Wächter und versetzte dem HSV den K.o.-Schlag in der hart umkämpften Partie.

Van der Vaart gehen die Nerven durch

Danach brannten ausgerechnet Rafael van der Vaart die Sicherungen durch. Nach einem bösen Frustfoul (80.) an Tommy Bechmann sah der HSV-Kapitän von Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) zu Recht "Rot" und muss mit einer längeren Sperre rechnen. Die Disziplinlosigkeit des Niederländers, der für seinen Ausraster um Verständnis warb, mochte Doll nicht akzeptieren.
"Rafael sind die Nerven durchgegangen. Das geht überhaupt nicht. Gerade er als Kapitän darf so ein Foul nicht begehen. Er hat uns einen Bärendienst erwiesen", schimpfte der HSV-Coach, der in den Partien bis zur Winterpause gegen Nürnberg und in Aachen nun auch noch seinen besten Spieler ersetzen muss. "Wir haben eine ganz schlimme Phase. Alles läuft gegen uns", meinte Doll. Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer ging mit van der Vaart hart ins Gericht ("Das darf nicht passieren") und kündigte eine Strafe an. "Dafür haben wir Regelungen."

Doll glaubt weiter an seine Philosophie

23 Pflichtspiele und nur ein Sieg, Platz 17, vier Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz - eine Horrorbilanz. Der Bundesliga- Dinosaurier steht am Abgrund. Doll gestand, dass "wir zu wenig investiert haben", um das Spiel noch aus dem Feuer zu reißen. "Aber das hat nichts damit zu tun, dass ich die Spieler nicht mehr erreichen würde. Wichtig ist, dass wir weiter an uns glauben."

Doch die Vorgabe von Beiersdorfer, neun Punkte aus den letzten drei Spielen bis zur Winterpause zu holen, ist schon Makulatur. "Ich weiß, ich habe keine Argumente, weil die Resultate fehlen", räumte Doll ein. "Uns bleibt nicht viel Zeit. Wir müssen ja auch mal punkten."

Wütende Fans blockieren Mannschaftsbus

Während die Fans auf die Barrikaden gehen, steht die Mannschaft weiter zu ihrem Coach. "Ich hoffe, dass der Trainer bleibt. Wir müssen alle Kräfte bündeln, um den Abstieg zu verhindern", sagte Bastian Reinhardt, der Referee Stark heftig attackierte. Er habe "persönlich" gehört, wie dieser in der Halbzeit angekündigt habe, "einen Spieler vom Platz zu schmeißen", so der Abwehrspieler. "Das ist skandalös. In solchen Spielen braucht man einen Schiedsrichter, der Ruhe ausstrahlt und nicht die Stimmung noch anheizt."

Der Druck auf Doll, die Mannschaft, die dem Nervenspiel im Abstiegskampf nicht gewachsen scheint, und den Vorstand hat fast unerträgliche Ausmaße erreicht. Gleichwohl schreitet Doll mit fast bewundernswerter Tapferkeit weiter voran. "Ich habe noch genügend Kraft", betonte der 40-Jährige. Als einige Fans am rewirpower-Stadion eineinhalb Stunden nach Spielende die Abfahrt des Mannschaftsbusses blockierten, war es Doll, der ausstieg und die Anhänger beruhigte. Am Ende gab es Applaus für den Coach. Doch wie lange noch?

quelle:http://www.eurosport.de/fussball/bundesliga/...sport_sto1023431.shtml  

03.12.06 13:49
1

45453 Postings, 6292 Tage joker67Die können doch den Holland Berti von den


Doofmundern nehmen.

Dann kann der Doll im Tausch zu den Zecken.
Dann steigen beide ab und gut ist.;-)

greetz joker



--------------------------------------------------


In einer Irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon wieder ein Irrsinn für sich.

(Voltaire)

 

03.12.06 13:53
1

16661 Postings, 7582 Tage neemaxhauptsache die blauen gewinnen joker67 o. T.

03.12.06 14:18

16661 Postings, 7582 Tage neemaxwer es denn glaubt!

Champions League: HSV will sich gegen Moskau mit einem Sieg verabschieden
03.12.2006 11:57:00


Der Hamburger SV erwartet am letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase am Mittwoch ab 20.45 Uhr (live bei Premiere) ZSKA Moskau. Dabei will sich der HSV mit einem Sieg aus der "Königsklasse" verabschieden.

Die Norddeutschen sind bislang noch ohne jeden Punktgewinn und verloren auch das Hinspiel in Moskau nach einem Tor von Dudu (59.) mit 0:1. Nun soll zum Abschluss des diesjährigen Wettbewerbs ein Sieg her. Doch die Generalprobe misslang gründlich: Beim VfL Bochum verloren die Hamburger am 15. Bundesliga-Spieltag 1:2 (1:1).

Für die Gäste (8 Punkte) geht es im Fernduell mit dem FC Porto und Arsenal London (beide 10) noch um den Einzug in das Achtelfinale. Porto und Arsenal mit Nationaltorhüter Jens Lehmann stehen sich in der zweiten Begegnung der Gruppe G ebenfalls ab 20.45 Uhr gegenüber.

 

03.12.06 14:35

45453 Postings, 6292 Tage joker67Auch das wird ein Reinfall für den HSV.

greetz joker



--------------------------------------------------


In einer Irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon wieder ein Irrsinn für sich.

(Voltaire)

 

   Antwort einfügen - nach oben