HAARP verschiebt Sonnenaufgang

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.03.11 11:33
eröffnet am: 04.03.11 11:31 von: Dr.UdoBroem. Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 04.03.11 11:33 von: Goldberg1 Leser gesamt: 404
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

04.03.11 11:31
5

41056 Postings, 7132 Tage Dr.UdoBroemmeHAARP verschiebt Sonnenaufgang

Sonne ging zu früh auf
Die Einwohner der westgrönländischen Siedlung Ilulissat staunten nicht schlecht, als sie am Horizont am 11. Januar 2011, exakt um 12:56:57 Uhr Sonnenstrahlen erblickten. Sie sind gewohnt, dass die Sonne zuverlässig wie immer erst am 13. Januar nach der Polarnacht wieder erscheint. Die Polarnacht ist die Zeit rund um den kalendarischen Winteranfang, an der es in hohen Breiten für Monate dunkel bleibt, an Nord- und Südpol beinahe ein halbes Jahr.

Die Bewohner von Ilulissat waren besorgt über diese Laune der Natur. Der grönländische Rundfunk zitiert einen 74-jährigen Einheimischen mit dem Kommentar "Da stimmt wohl etwas nicht."

Klimawandel oder "Refraktion"?
So ist sich auch die Wissenschaft derzeit noch nicht sicher, was die Ursache für diese Abweichung vom Normalzustand ist. Zunächst lautete die Behauptung, dass Klimawandel für diesen Zustand verantwortlich sein könnte. Demnach soll der Horizont sich vor Ort verändert haben. Durch das Abschmelzen des Eisschildes sei er so besser sichtbar geworden, sagt Thomas Posch vom Institut für Astronomie der Universität Wien in der Wiener Zeitung.



http://www.wetter24.de/de/home/wetter/wetter-news/...ng_zu_frueh.html
-----------
Truth is stranger than fiction, because fiction has to make sense

04.03.11 11:33
1

296 Postings, 3586 Tage Goldberg1Da haben wir nun den Salat

   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, deuteronomium, rotgrün, waschlappen