Guten Morgen ihr Schnarchsäcke

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 24.02.06 06:00
eröffnet am: 24.02.06 05:49 von: DB. Ghost Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 24.02.06 06:00 von: Highway Sta. Leser gesamt: 181
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

24.02.06 05:49

3 Postings, 5335 Tage DB. GhostGuten Morgen ihr Schnarchsäcke


Schnarchsäcke unerwünscht
Es gibt ihn nicht mehr, den alten Schnarchsack im Schaufenster in der Helenenstraße. Seelenruhig pumpte Jahr für Jahr ein Motor den Oberkörper des alten Männchens auf und ab. Ein Tonventil knurrte ein Schnarchgeräusch über Lautsprecher auf die Straße. Weihnachtsstimmung - seit Jahren. Große Kinderaugen weideten sich an den elektronischen Gebärden und hauchten ihre Weihnachtswünsche an die eiskalte Scheibe. Genervte Eltern zerrten die Kleinen weg und hasteten zur Bahn. Was bleibt, ist ein sehnsüchtiges Gefühl nach Heimeligkeit, das irgendwo im Hinterkopf vergraben liegt. Vielleicht ist das auch der Grund, warum ich an jeder noch so schnöden Tankstelle statt Bifi und Marsriegel schokoladige Hohlkörper aus ihrer bunten Alu-Rüstung blättere und in den Mund schiebe. Ja, so war der November.
Aber da hat es ja noch ganz andere Veränderungen gegeben. Während historisch gesehen dieser Monat immer noch die fleißigen Revoluzzer aus der Wendezeit auf den Plan ruft sich in der Öffentlichkeit zu outen, haben die Meinungsmacher der Stadt längst zur Revolution geblasen. Unser Schwerin heißt nun Schweriner Kurier und kommt seriöser und pathetischer daher. Was ja dem benachbarten Meinungsmacher in Express-Geschwindigkeit veranlasste selbst Hand anzulegen, um das alte Gesicht mit Facelifting zu wahren.
Da dürfen wir natürlich nicht außen vor bleiben. Die hauspostler reagierten sofort und modernisierten das alles entscheidende Layout der hauspost umgehend. Tja, man darf eben nicht die Zeit verschnarchen, wenn es um große Auftritte geht. Schnarchsäcke unerwünscht. Wundern Sie sich also nicht, wenn die hauspost auch unmerklich geliftet daherkommt. So können Sie wenigstens mitreden - so von Fanleser zu Funleser. Und wir, von Meinungsmacher zu Meinungsmacher.
Apropos Meinungsmacher. Unser allseits bekannter Dezernent für Verkehr, Kultur und Ordnung - ja, der Herr Claußen - musste sich doch auf einer Stadtvertretersitzung gefallen lassen, per Handschlag mit ?Willkommen im Club der hauspost-Gegner? begrüßt zu werden. Das hat gesessen! Hat er anschließend aber richtig gestellt. Trotz nörgeliger Mathenieten-Berichterstattung, bleibt er ein treuer Leser und wird nicht Mitglied des neuen Clubs. Versprochen. Und das mit dem Verrechnen in Bezug auf das 13. Schuljahr (Novemberausgabe Seite 2+3) konnte er auch glaubhaft auf die Software schieben. Denn: Ein 13. Bildungsjahr gibt es in den Eintragsmasken der städtischen Computer nicht, also kann damit auch nicht gerechnet werden. Und Schuld sind doch sowieso eigentlich die Stadtwerke. Jetzt mal ehrlich. Wenn die einmal mehr vor sechs Jahren den Strom abgeschaltet hätten, hätten wir jetzt bestimmt auch genügend kleine Erstklässler. Ach, wenn man nicht alles selbst macht, - pardon - an alles selbst denkt, wird sich OB Kwaschik im November gesagt haben. Ja, ja.
In diesem Sinne ein kuschliges, erfolgreiches und so... Ihr Kalle Patzig


Moderation
Moderator: jw
Zeitpunkt: 28.10.09 09:14
Aktion: Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel-ID

 

 

24.02.06 05:53

891939 Postings, 6089 Tage moyaUnd jetzt, was soll uns das sagen?

Gruß Moya

 

24.02.06 05:56

21235 Postings, 5337 Tage Highway StarMoin Moya

den anderen,kenne ich nicht----Gruss Jimmy

 

24.02.06 05:58

2752 Postings, 5804 Tage niebaumMoin Brad moin Pantani, moin Tony o. T.

24.02.06 06:00
1

21235 Postings, 5337 Tage Highway StarMoin Klecks

   Antwort einfügen - nach oben