Großauftrag an Maxdata

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.12.99 19:54
eröffnet am: 25.12.99 19:34 von: roponatschen Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 25.12.99 19:54 von: roponatschen Leser gesamt: 330
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

25.12.99 19:34

30 Postings, 7288 Tage roponatschenGroßauftrag an Maxdata

Maxdata hat einen Großauftrag in Höhe von mehreren hundert Millionen Mark erhalten. Auftraggeber ist die Deutsche Bundeswehr. In den ersten neun Monaten setzte Maxdata 470 Mio. Mark um. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) stieg um knapp 26 Prozent auf 26,4 Mio. Mark.
Der Vorstand wich allen konkreten Fragen nach der Höhe des Auftrages bisher aus. Wer weiß Näheres?  

25.12.99 19:54

30 Postings, 7288 Tage roponatschenRe: Großauftrag an Maxdata

Die Analysten von AC Research halten die Aktien der Maxdata derzeit für unterbewertet.Die erwartete Gewinnreihe je Aktie sehe wie folgt aus:
1999: 1,31 2000: 1,70 2001: 2,05
Damit ergibt sich ein äußerst günstiges 2001er KGV von knapp 11.
Grund für die bislang schwache Performance der Aktie ist neben dem ungünstigen Emissionszeitpunkt sicher auch der durch das Jahr 2000
entstandene Investitionsstau bei zahlreichen Kunden. Des weiteren realisierten viele Investoren zum Jahresende steuerliche Verluste bei Aktien,
die dann mit Gewinnen aus anderen Aktiengeschäften verrechnet werden
könnten. Für solche Transaktionen ist das Maxdata angesichts der schlechten Performance seit Emission natürlich prädestiniert. Auch der Ablauf
der Haltefrist für Großaktionär Divaco zum 08.12.1999 hat bei Anlegern zunächst für Verunsicherung gesorgt. Doch die wollen zu einem solch
niedrigen Preis nicht verkaufen. Das KUV soll bei 0,54liegen. Ein weiteres Kaufsignal.
Immer mehr werden außerdem 17" Monitore von den 19" Zöllern verdrängt,hier bietet Maxdata Produkte zu Dumpingpreisen aus seiner
Berlinea-Reihe an, die inzwischen gute Qualitätsmerkmale besitzen.  

   Antwort einfügen - nach oben