Gesundheitslobby obsiegt - wieder mal

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.12.06 15:38
eröffnet am: 21.12.06 10:43 von: maxperforma. Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 21.12.06 15:38 von: BeMi Leser gesamt: 202
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

21.12.06 10:43
2

8020 Postings, 7282 Tage maxperformanceGesundheitslobby obsiegt - wieder mal

GESUNDHEITSREFORM

Ministerin Schmidt zu Korrekturen bereit

Bundesministerin Ulla Schmidt ist nach Informationen des SPIEGEL dazu bereit, die Gesundheitsreform weitreichend zu korrigieren. Profitieren werden demnach vor allem Ärzte und Pharmahersteller.

Berlin - Um die Kritik zu entschärfen, sieht ein Arbeitspapier ihrer Behörde ("Konsentierter technischer Änderungsbedarf") nur noch moderate Einschnitte für Ärzte und Pharmahersteller sowie zusätzliche Pöstchen für Gesundheitsfunktionäre vor. So soll der Verwaltungsrat des neuen Spitzenverbandes der Kassen 40 Mitglieder statt der bislang geplanten 32 haben.

AP

Konzessionsbereit: Gesundheitsministerin Schmidt

Dies diene "der besseren Abbildung der Marktverhältnisse" und der "Gewährleistung der Parität", so das Papier. Weiter schlägt das Schmidt-Ministerium vor, mehr Arzneimittel von der neuen Kosten-Nutzen-Bewertung auszunehmen und für weniger Medikamente Höchstpreise vorzuschreiben.

Die geplante Reform der Arzthonorare, so das Papier, soll "vereinfacht werden, indem Vorgaben zu Kann-Vorschriften umgewandelt" und "einzelne Reforminhalte zeitlich gestreckt werden". Anders als bislang geplant sollen Ärzte in überversorgten Ballungsgebieten vorerst keine Honorarabstriche machen müssen.

Die Korrekturen seien erforderlich, damit "am Termin zum Inkrafttreten der Reform am 1. Januar 2009 festgehalten werden" könne.gruß Maxp.

 

21.12.06 15:38
1

10041 Postings, 6734 Tage BeMiEhrlich,

sehr fähig, diese Leute!
Oder?  

   Antwort einfügen - nach oben